Aktuelles

GTA Online: Modder verkürzt Ladezeiten und wird dafür von Rockstar entlohnt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.246
rockstar_games.jpg
Bereits seit einiger Zeit müssen sich Spieler von GTA Online mit einem lästigen Problem herumschlagen: Lange Ladezeiten. Obwohl das Problem schon eine ganze Weile besteht, ist es Rockstar Games bisher nicht gelungen, eine Lösung zu präsentieren. Glücklicherweise nahm sich ein Modder mit dem Pseudonym "t0st" der Herausforderung an und fand tatsächlich eine Möglichkeit, die Ladezeiten im Spiel um bis zu 70 % zu verkürzen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ULKi22

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
135
Ort
Österreich
Also hat ein Modder geschafft, was ein Studio, das mit diesem bekloppten Spiel schon 6 Milliarden $ gemacht hat, nicht auf die Reihe bekam.:poop:
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.000
Ort
Ubi bene, ibi patria
Naja, ihn wirds interessiert haben, sie haben sich eher aufs Geld verdienen konzentriert
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.622
Ort
Hessen
soll wohl auch für den SP gelten
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.979
Ort
Koblenz
sie haben sich eher aufs Geld verdienen konzentriert
Jau, aber bei >5min Ladescreen verschreckt man halt auch die zahlende Kundschaft. Sprich mit derart verringerten Ladezeiten erreicht man potenziell mehr Spieler, was in der Folge auch mehr Geld bedeuten kann. Hoffen wir mal das Rockstar das auf allen Plattformen fixt, sprich Konsolen und PC. Insbesondere die Konsoleros werden sich wohl immens freuen.
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.091
Jau, aber bei >5min Ladescreen verschreckt man halt auch die zahlende Kundschaft.
Nicht der Rede wert. Schau dir an wie viele Leute GTA Online spielen, schau dir an wie viel Gewinn die machen. Es schreckt vielleicht einen kleinen Teil ab aber nicht genug als das es Rockstar jucken würde.

Ansonsten hätte man schon viel früher was gemacht. Nun musste man, da es leider durch die Medien ging.
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.611
Jau, aber bei >5min Ladescreen verschreckt man halt auch die zahlende Kundschaft. Sprich mit derart verringerten Ladezeiten erreicht man potenziell mehr Spieler, was in der Folge auch mehr Geld bedeuten kann. Hoffen wir mal das Rockstar das auf allen Plattformen fixt, sprich Konsolen und PC. Insbesondere die Konsoleros werden sich wohl immens freuen.
Mit Cheatern, die so ziemlich jede Lobby zerstören oder gar teilweise das mit echtem Geld gekaufte in-game Geld zerstören, auch.
Wenigstens funktioniert der Support da ganz gut und die wissen auch ganz genau was in diesem Spiel für eine Sch... abläuft.
Trotzdem kann mir keiner erzählen, dass man mit etlichen Milliarden diese simplen Dinge nicht fixen kann. Das meiste würde schon allein mit Dedicated Servern gelöst werden.
 

FB07

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.490
Ort
NRW
10k?

Den sollten die am besten im Team aufnehmen, denn alle die dort arbeiten sind wohl unfähig
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.000
Ort
Ubi bene, ibi patria
Weshalb? Denkst du, die Entwickler dürfen alle das machen, was sie wollen?

Die Leute spielen das Spiel dennoch und RS kann es egal sein, wie lange die Ladezeiten sind. Einmal 10k an einen Modder zahlen, ist wesentlich billiger, als die Personalkosten und das Marketing für RS ist nun auch wieder da....

Läuft....
 

Fallwrrk

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2011
Beiträge
5.413
Ort
NRW
10k?

Den sollten die am besten im Team aufnehmen, denn alle die dort arbeiten sind wohl unfähig
Ich habe in meinen Projekten etliche Bugs oder Designfehler, die ich gerne beheben würde. Und ich weiß auch wie ich sie beheben würde. Mein Arbeitgeber gibt mir allerdings keine Zeit dafür die Bugs zu beheben, da sie nicht business-kritisch sind. Fazit: Ich bin unfähig.
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.091
Den sollten die am besten im Team aufnehmen, denn alle die dort arbeiten sind wohl unfähig

Du scheinst keine Ahnung zu haben. Ich bin mal so dreist und kopiere eine Aussage aus dem Golem.de Forum, welche es schön zusammenfasst:

Wieso sollten sie?

Du kannst davon ausgehen, dass das Problem intern bekannt war und ebenso eine Lösung bekannt war. Jedoch gibts da ganz einfache betriebswirtschaftliche Argumente:

Wenn die Leute den Shit dennoch kaufen (und das haben sie) und wir damit ordentlich Gewinn machen (und das haben wir), wieso dann einen Finger Krum machen?

Rockstar hatte kein Leidensdruck. Die Leute habens dennoch gekauft und gespielt.

Einzig als es durch die Medien ging und nun "alle Welt" wusste, woran es liegt und das es praktisch eine schlechte Implementierung war, musste man tätig werden. Nun legt man dem Typen noch 10k auf den Tisch, geht durch die Medien, bekommt PR, fertig.

Als ob bei Rockstar keiner das Problem hätte selbst fixen können, wenn sie gewollt hätten.

Darauf hin sagte jmd.:
Ist halt schwer zu sagen wie viele genervt aufgehört haben zu spielen. Klar möglich das sich sowas nicht gelohnt hat aber sicher bin ich mir da nicht.

Ein Nachtrag dazu:
Aufhören ist doch egal. Sie haben es schon gekauft, passt.

Zitat Wikipedia: "Das erfolgreichste Spiel der Grand-Theft-Auto-Serie ist Grand Theft Auto: V mit über 140.000.000 verkauften Exemplaren (Stand Dezember 2020)".

Überlege dir mal was 140.000.000 Exemplare bei einem Verkaufspreis von 10 Dollar bedeutet. Das ist ein Umsatz von 1,4 Millarden USD. Dazu kommen noch mögliche Einnahmen aus In-Game-Verkäufe, welche ich nun bewusst ignoriere.

Die 10 USD sind extra so niedrig um alle möglichen Kosten einfach stillschweigend zu negieren. Wenn man sich aber überlegt, dass GTA V derzeit auf Konsolen noch mehr als 10 USD kostet und bei Release viel teurer war, dann haben die ordentlich Geld damit verdient.

Und nach dem Kauf interessiert die doch nicht mehr wie viel Prozent davon abspringen.

Quelle: https://forum.golem.de/kommentare/g...job-anbieten/142247,5892270,5892270,read.html
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Fazit: Ich bin unfähig.

Wenigstens hast du es erkannt :fresse2:
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.358
Ort
Bodensee
Stimme den Golem futzis schon zu, dennoch ein vergraulter Spieler gibt nichts mehr im Onlineshop aus.
 

Powl

Enthusiast
Mitglied seit
13.11.2015
Beiträge
5.929
Und nach dem Kauf interessiert die doch nicht mehr wie viel Prozent davon abspringen.
Jein. Live-Service ist für Publisher ja seit ner Weile der heilige Gral. Häppchenweise nachliefern und konstant(er) Geld einnehmen. In diesem Fall schwimmt R* aber trotz Bugs in GTAO im Geld, 6 Mrd $ Umsatz und es geht wohl noch ne Weile weiter. Die werden schon wissen, wie sie ihre Investition maximieren.
 

Viper63

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
320
Schade HWLuxx das erst jetzt thematisiert - die Meldung über den "Fix" von T0st machte bei den üblichen Verdächtigen ja schon vor einger die Zeit die Runde. Dass Rockstar sich jetzt vielleicht endlich mal dazu durchringt die eigene Codebase zu optimieren finde ich ehrlich gesagt weniger interssant als das was T0st (relativ anschaulich) demonstriert und dokumentiert hat.
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.091
Stimme den Golem futzis schon zu, dennoch ein vergraulter Spieler gibt nichts mehr im Onlineshop aus.

Ich sage nicht, dass ich die Einstellung von Rockstar Games gut finde oder das ich es selbst ebenso machen würde. Ich weiß nur wie ausreichend große Unternehmen aufgebaut sind und wie im Management entschieden wird.

Und dort ist man diesbezüglich nicht sehr weitsichtig sondern interessiert sich primär für aktuelle Zahlen, nicht für potenziell mögliche Zahlen. Und wenn derzeit der Rubel rollt, dann juckt es keinen. Weil der Entwickler, der das analyisieren und fixen müsste, könnte entweder eingespart oder für einen direkten Umsatzposten (z.B. irgendwelche Items für den Shop) eingesetzt werden.
 

Murazor

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
3.643
Also hat ein Modder geschafft, was ein Studio, das mit diesem bekloppten Spiel schon 6 Milliarden $ gemacht hat, nicht auf die Reihe bekam.:poop:
Bitte was? Der, der die Ladezeit erfolgreich verkürzt hat, ist offensichtlich selbst ein Softwareentwickler und nicht "ein Modder". Das hat nichts damit zu tun, was ein Entwickler bei Rockstar auf die Reihe bekommt oder nicht. Rockstar hat ganz einfach nur verseumt dieses Problem selbst zu finden. Es sind ja nicht Mal Fehler enstanden. Es ist ganz einfach nur schlecht und nicht performant gelöst. Dass Rockstar hier jetzt als unfähig dargestellt wird, ist echt lächerlich.

Bei manchen Aspekten ist nichtmal Rockstar direkt an der schlechten Performance schuld. Wie in dem Link oben beschrieben nutzt Rockstar z. B. eine nicht besonders gute Bibliothek eines JSON Parsers. Aber hauptsache: buh, scheiß Rockstar-Entwickler, können nichts.
 

highko

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2008
Beiträge
1.256
Diese Ladezeit war der Grund warum ich GTA Online nicht mehr spielen konnte.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.358
Ort
Bodensee

ToMMeK

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2011
Beiträge
721
Ort
Hannover / Laatzen

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.158
Hätte GTA O auch gerne ausfühlicher gespielt, aber es ging mir auch dezent auf den Keks. Wenn es einmal fünf Minuten sind okay. Aber JEDES mal bei jedem Lobbykram hat es echt lange gedauert. Damit hat RS zumindest mich als potentielle Kunden verloren. Cheater hab ich in meiner kurzen Laufbahn zum Glück nicht erlebt.
 
Oben Unten