Grund der Verspätung: Ryzen 9 3950X soll Taktziele nicht erreichen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
76.924
ryzen3000-box.jpg
Der eigentlich für September angekündigte Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen wurde unlängst auf November verschoben und soll dann mit den ersten Modellen der Ryzen-Threadripper-Prozessoren auf den Markt kommen. Als Grund für die Verschiebung nannte AMD die hohe Nachfrage an den bisher schon verfügbaren Modellen: "Unser Ziel ist es, die starke Nachfrage nach unseren AMD Ryzen-Prozessoren der dritten Generation auf dem Markt zu adressieren."Der Branchendienst
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.646
Ort
Koblenz
Sollte sich das Bewahrheiten, dann hat sich AMD bei der Qualität der Chips bzw. des TSMC Prozesses verzockt. Das die Varianz zwischen den Kernen pro Chiplet teilweise relativ groß ist, ist ja kein Geheimnis...
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612
Erschreckend ist, das Digitimes davon spricht, dass selbst der All-Core-Boost-Takt nicht den Erwartungen entsprechen soll, wenn das stimmt dann wird man das mit Selektion allein kaum in den Griff bekommen können.

Man kann dort wirklich gespannt sein, was da im November präsentiert wird. /:
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Sollte sich das Bewahrheiten, dann hat sich AMD bei der Qualität der Chips bzw. des TSMC Prozesses verzockt. Das die Varianz zwischen den Kernen pro Chiplet teilweise relativ groß ist, ist ja kein Geheimnis...

Hätte man bei dem 3950 einfach die klappe gehalten, und nicht erwähnt, wäre es doch vollkommen egal.
 

salzCracker

Enthusiast
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
5.273
Erschreckend ist, das Digitimes davon spricht, dass selbst der All-Core-Boost-Takt nicht den Erwartungen entsprechen soll, wenn das stimmt dann wird man das mit Selektion allein kaum in den Griff bekommen können.

Man kann dort wirklich gespannt sein, was da im November präsentiert wird. /:

Deine Aussage impliziert, dass der Single Core Boost und der Multi Core nicht passen. Im Artikel steht lediglich, dass der Multi wohl nicht passen soll, der Single jedoch scheint zu stimmen
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612
Deine Aussage impliziert, dass der Single Core Boost und der Multi Core nicht passen. Im Artikel steht lediglich, dass der Multi wohl nicht passen soll, der Single jedoch scheint zu stimmen

Ok dann hab ich das falsch verstanden, wäre ja ein Lichtblick, not ;)
 

OT71

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
6.256
Problem dürfte die TDP von 105W sein.

Für den Ryzen 9 3950X braucht AMD die besten vollständig aktiven Acht-Kern-CPU-Dies, die nicht nur die höchsten Taktraten erreichen, sondern das am besten auch noch bei möglichst geringer Spannung – das sogenannte Binning filtert diese Chips heraus. Die niedrige Spannung ist notwendig, weil AMD seine CPUs bei zu hohen Temperaturen schnell bei der TDP deckelt. Ist die anliegende Spannung zu hoch, können die Prozessoren nicht so hoch takten. Und die TDP hat AMD auch für 16 Kerne auf vergleichsweise geringe 105 Watt gesetzt
 
Zuletzt bearbeitet:

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
18.865
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Das war doch klar das es so ist.
Der 3900x hat schon einen sehr sportlich ausgelegten takt und kann bei 142Watt verbrauch ca. 4,15Ghz allcore halten.
Bei 3950x müssen die kerne ja viel effizienter sein damit man innerhalb der 142watt mehr leisten kann.
Weil wenn der 3950x bei last auf 3,5ghz allcore zusammenbricht um noch innerhalb der 142watt zu liegen könnte der Abstand zum 3900x sehr gering ausfallen wenn dieser aber 4,15ghz halten kann.

Daher glaube ich das der 3950x über zwei sehr gute chiplets verfügen muss welche möglichst wenig leckströme haben.
Ist nur eine Vermutung meinerseits.

@OT71 haben beide das gleiche gedacht :wink:

EDIT: ich glaube aber das grade beim 3950X zwei die Besten Kerne verbaut sein werden weil es einfach nicht anders geht und man dann womöglich mit OC enorm was herausholen können wird.
Für AMD schlecht für den Kunden gut da man weiß man bekommt hier das beste was man aus Ryzen 3000 herausgeholt hat. Nur sollte man da schnell sein und den Sofort bei AMD bestellen sobald dieser verfügbar ist.
Bei 3900X sieht man ja schon wie schlecht der verfügbar ist und das wird beim 3950X noch krasser würde ich wetten
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612
Wenn man die Artikel vorher auch gründlich lesen würde, wären ja auch keine ~ 12.500 Beiträge in ~ 2,5 Jahren zu schaffen :rolleyes:

Hatte mir zunächst nur den Text in Englisch von Digitimes durchgelesen und da ist es mir durch gegangen, dass der Maxboosttakt passen soll!
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.646
Ort
Koblenz
EDIT: ich glaube aber das grade beim 3950X zwei die Besten Kerne verbaut sein werden weil es einfach nicht anders geht und man dann womöglich mit OC enorm was herausholen können wird.

Das Problem wird sein Chiplets zu erwischen bei denen alles passt. Also:
a) ein Kern extrem gut ist (für Singlecore Turbo)
b) alle anderen nicht schlecht sind bzw. mindestens überdurchschnittlich sind
c) trotzdem die Leckströme im Gesamten passen um die TDP zu halten

Es gibt sicher Cpus die auf einem Kern problemlos 4.7ghz machen, aber einer der anderen Kerne ne Krücke ist. Oder welche wo alle Kerne durchschnittlich sind, aber keiner 4.7ghz schafft. Oder welche wo beides möglich ist, die TDP aber gerissen wird. :d
 

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
18.865
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Deshalb denke ich auch das man den 3950x quasi nicht bekommen wird.
Ich Frage mich aber auch wie AMD das mit der TDP macht weil 105watt sind ja bei AMD 142watt..
Ist ja auch ganz leicht über das ziel hinausgeschossen:fresse:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612
142W ist das Power Limit für die 105W TDP, passt also genau. ;)
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.646
Ort
Koblenz
Eben. 105W ist die offizielle TDP, die Cpus dürfen aber 142W im Turbo ziehen. Ist bei Intel doch das Gleiche, 95W TDP aber die Cpu darf 119W ziehen (wenn das Bios 100% nach Intelvorgabe eingestellt ist). Von daher nichts ungewöhnliches.
 

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
18.865
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Ja dumm finde ich das aber trotzdem auch wenn das alles passt.
Da hätte man gleich 142Watt angeben können.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.804
Da hätte man gleich 142Watt angeben können.
TDP (thermal design power) ist die thermische Verlustleistung einer CPU. Also das was eine CPU sozusagen an "Abgas" produziert.
Das Power Limit ist die maximale Stromaufnahme, die eine CPU haben darf. Also das was man an Sprit tankt.

Wenn das was du vorne in Form von Strom reinsteckst exakt hinten als Temperatur wieder rauskäme, wäre da nach dem Energieerhaltungssatz nichtmehr viel Energie übrig, mit der man irgendwas berechnen könnte.
Es sind also durchaus zwei verschiedene Werte, die auch unterschiedliche Aussagen treffen.

BTW: Eine 100W Glühbirne, hat nur ein Powerlimit von 100W. Die TDP einer 100W Glübirne ist etwa 95W. Nur rund 5W werden tatsächlich zu Licht.
 

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
18.865
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Ah alles klar danke :wink:
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
4.001
Ort
Karlsruhe
...
BTW: Eine 100W Glühbirne, hat nur ein Powerlimit von 100W. Die TDP einer 100W Glübirne ist etwa 95W. Nur rund 5W werden tatsächlich zu Licht.
Und das Licht wird wiederum zu Wärme. Ebenso wie die gesamte elektrische Energie, die durch deinen Rechner fließt, letztenendes zu Wärmeenergie wird.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612
Man darf nicht vergessen, dass auch diese Meldung nur ein Gerücht ist, ich glaube das liegt entweder daran, daß sich Epyc einfach besser als erwartet verkauft, man also die besten Dice dafür benötigt oder man muß auf eine neue Stepping in N7P statt N7 warten.
Der Epyc 7H12 mit 280W TDP war sicher eine sehr kurzfristige Reaktion auf die 400W Xeons, dafür braucht man sicher auch die sehr guten Dice.

Man wird hier selektieren was noch übrig bleibt, um ein hard launch des 3950x für November zu ermöglichen, eben um die Zeit bis zum neuen Stepping zu überbrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.728
Sollte sich das Bewahrheiten, dann hat sich AMD bei der Qualität der Chips bzw. des TSMC Prozesses verzockt. Das die Varianz zwischen den Kernen pro Chiplet teilweise relativ groß ist, ist ja kein Geheimnis...

Mei, ich glaube in Zukunft sollte AMD und Intel bei der Angabe des Boosttaktes "vielleicht bis" angeben. Das würde einige Probleme aus den Weg räumen. ;)
 

REDFROG

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
3.661
Ort
Baden Württemberg
Kommt auch deshalb erst mal nur ein 24 Kern TR? Weil die chips qualitativ zu grottig sind, die packen es nicht, nur die besten der besten Dies in einen Chip zu pflanzen und daraus dann sogar 32 gute Kerne zu machen.... Beim 5% cherry picked 1950X funktionierte das jedenfalls noch mit 16 Kernen
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.728
Kann ich mir gut vorstellen, dass es Selected Editions geben wird. Für Overclocker wird dies Pflicht sein.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
37.179
Ort
Facepalm Central
Wird auch nicht anders sein als beim 3900x, ein Alibi-Chiplet mit dem man den Boost-Takt gerade so erreicht, und ein zweites schlechteres Chiplet.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.612

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.640
Wenn das was du vorne in Form von Strom reinsteckst exakt hinten als Temperatur wieder rauskäme, wäre da nach dem Energieerhaltungssatz nichtmehr viel Energie übrig, mit der man irgendwas berechnen könnte.
es ist exakt so, dass alles was du in deine CPU in form von strom reinsteckst in form von waerme wieder raus kommt. nennt sich energieerhaltung. :)
oder wo soll die restliche energie hin?

BTW: Eine 100W Glühbirne, hat nur ein Powerlimit von 100W. Die TDP einer 100W Glübirne ist etwa 95W. Nur rund 5W werden tatsächlich zu Licht.
stimmt, aber wo leuchtet meine CPU denn? oder seit wann ist ein rechenergebnis eine energieform?

@topic:
TDP steht fuer thermal design power. damit wird die kuehlloesung konzipiert, kurzzeitige spitzen sind egal, solange die CPU ihre TDP im schnitt haelt.
 

REDFROG

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
3.661
Ort
Baden Württemberg
Warum muss man 100x TDP erklären ist mir schleierhaft..
Es sollte mal jemand eine website online stellen, mit einen ganz einfachen link dazu. TDP dot com leider schon vergeben, mist ^^

TDP kann man doch nicht mit Glühbirnen erklären... :hust:
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.646
Ort
Koblenz
Mei, ich glaube in Zukunft sollte AMD und Intel bei der Angabe des Boosttaktes "vielleicht bis" angeben. Das würde einige Probleme aus den Weg räumen. ;)

Huh? Hier gehts doch garnicht um den Singlecore Boost und damit um den maximal beworbenen Takt!? Es geht um den Allcore Turbo und der steht nicht auf der Packung, oder doch?!

stimmt, aber wo leuchtet meine CPU denn? oder seit wann ist ein rechenergebnis eine energieform?

Die Signale die aus der Cpu an andere Komponenten gesendet werden sind keine Energie? ;) Davon ab ist der Wirkungsgrad einer Cpu quasi Null, weil die Signale die rauskommen verschwindend wenig Energie kosten, wenn man sie mit der für die Berechnung nötigen Leistung vergleicht. Und zuletzt hinkt der Glühbirnenvergleich auch noch komplett.

Denn das Powerlimit ist ne Angabe für die kurzzeitig maximal mögliche Leistungsaufnahme, während die TDP die langfristig Wärmeabgabe der Cpu angibt. Sprich das was der Kühler dauerhaft abführen können muss.
(hast du ja im EDIT auch geschrieben) :)
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.632
Ort
CH
Die Signale die aus der Cpu an andere Komponenten gesendet werden sind keine Energie? ;) Davon ab ist der Wirkungsgrad einer Cpu quasi Null, weil die Signale die rauskommen verschwindend wenig Energie kosten, wenn man sie mit der für die Berechnung nötigen Leistung vergleicht. Und zuletzt hinkt der Glühbirnenvergleich auch noch komplett.

Denn das Powerlimit ist ne Angabe für die kurzzeitig maximal mögliche Leistungsaufnahme, während die TDP die langfristig Wärmeabgabe der Cpu angibt. Sprich das was der Kühler dauerhaft abführen können muss.
(hast du ja im EDIT auch geschrieben) :)

Eigentlich möchte ich die Diskussion nicht weiter anstacheln aber eine CPU hat nicht einen Wirkungsgrad von ungefähr 0 sondern von exakt 0.
Das Schalten eines FET benötigt nämlich in der Summe 0 Joule. Die Spannung führt zum Feldeffekt (der das Schalten 'macht'). Beim senken der Spannung kommen die Elektronen die das Feld erzeugt haben wieder raus. Dasselbe hab ich bei einem Kondensator. Laden und Entladen ist, theoretisch, die selbe Energiemenge.
Der Strombedarf einer CPU oder eines FET ganz allgemein kommt durch zwei Dinge zustande: Leckstrom (der Strom, der durch den Isolator fliest) und ohmsche Widerstände (ein FET ist leider nie nur elektrische Kapazität sondern immer auch ohmscher Widerstand).
Korrekt benötigt das Schalten also null Energie und die Verluste betragen 100%. Aus diesem Grund hofft man ja auf die Kohlenstoff-Transistoren. Die Leitfähigkeit ist sehr viel höher (niedrigere Verluste durch ohmschen Widerstand). Da die Schaltzeit durch R*C (Tau) gegeben ist, verbessert ein niedrigerer Widerstand auch die mögliche Schaltzeit (Frequenz). Die kleineren Kapazitäten (C) bilden übrigens die kleineren Strukturbreiten ab, weshalb ganz generell kleinere Strukturen schneller zu schalten !sein sollten!. Da spielen aber noch einen Haufen anderer Faktoren mit rein.

TDP ist eine Angabe, wie viel Thermische Leistung ein Kühlsystem abführen muss. Bei 95°C (Tj) maximal Temperatur, 30°C Umgebung und 105W Leistungsaufname (minus vlt. 5 Watt die durch die Leiterplatte abgeführt werden) muss der Kühler 0.65K/W Wärmewiderstand unterschreiten.
Das wurde ja schon mehrfach richtig geschrieben :hust:
 

Pickebuh

Enthusiast
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
3.372
stimmt, aber wo leuchtet meine CPU denn? oder seit wann ist ein rechenergebnis eine energieform?

Auch eine CPU leuchtet. Nur können wir es bei den niedrigen Temperaturen nicht sehen. Dazu benötigt man ein Infrarotmessgerät. Diese elektromagnetische Strahlung ist auch bekannt unter der Bezeichnung "Verlustleistung" welche bei der CPU als TDP bezeichnet wird und ein Kühler diese Leistung abführen können muss.

Die restliche Energie, welche nicht in Wärme umgewandelt wird, kommt als elektrisches Signal aus der CPU wieder heraus. Rechnet man all dies zusammen, so kommt man exakt auf die selbe menge Energie, welche man in die CPU hinein geleitet hat. :)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten