Grafikkartenreperatur durch das Backofenprinzip!!! (KEIN SCHERZ) Sammel-&Infothread 2

Grafikkartenreparatur durch das Backofenprinzip!!! (KEIN SCHERZ) Sammel-&Infothread 2

Hallo,

habe eine scheinbar defekte 6800GT PCI-E von einem Bekannten geschenkt bekommen.
Das Teil machte folgendes Bild:



Ich wollte wissen, ob man da was retten kann, und das kam bei raus:


EDIT:

Heute ist für mich das unglaubliche wahr geworden.
Ich habe meine zwei definitiv toten 6800GT bei 105° 30 Minuten lang bei Umluft gebacken (Danke an Splash Damage für den Tipp) und siehe da sie laufen wieder einwandfrei.
Das ist kein Scherz Leute, probiert es aus.
Im Anhang noch ein Screen als Beweis.



Anleitung und Tipps

Die Methode ist im Prinzip sehr einfach. Man heizt seinen Backofen auf ca. 100°C vor und legt die Grafikkarte mit Backpapier aber OHNE Kühler in den Ofen. Bei 105°C und Umluft belässt man die Grafikkarte für ca. 30 Minuten im Ofen. Dannach sollte die Karte "Ofenfrisch" eingebaut werden.
Einige User berichteten über einen strengen Geruch beim Backen, dies ist normal, jedoch sollte der Ofen für die nächste Pizza gereinigt werden.
Zum Backen von Grafikkarten ist kein Reibekäse und keine Kräuterbutter notwendig.
Nvidia Karten Backen goldbrauner als ATI Karten. :d



Erfolgsaussichten

An dieser Stelle möchte ich auch eine kleine Liste einführen, in der ersichtlich ist, bei wem das mit dem Backofen geklappt hat und bei wem nicht.

User, bei denen Die Backofenmethode geklappt hat:

Splash damage - 9800pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
sapphire_pro - 2x 6800GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
markyhh - Radeon 9800 Pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
markyhh - Geforce 5200LE - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
blumentopf - 6800GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
käfdox - x800xt - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
TB87 - 9700pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
skaarj232 - 6600GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
Mr.Gambler - Geforce 7500LE - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
luz1fer - Gigabyte Radeon HD 3870 - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig

User, bei denen Die Backofenmethode nicht oder nur unzureichend geklappt hat:

markyhh - Radeon 9600XT - Grafikkarte funktioniert trotzdem nicht mehr
(Momentan noch in Arbeit)
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    112,2 KB · Aufrufe: 1.171
Zuletzt bearbeitet:
Der nächste kommt mit Wok oder Friteuse :fresse:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Der nächste kommt mit Wok oder Friteuse :fresse:
Tja nur das Reflow quasie nichts anderes als ne Herdplatte ist (sehr grober vergleich).

Joar wäre auch ne möglichkeit um CPU´s zu Köpfen bzw. Die Verlöteten.

Topic: Mit der Herdplatte sowie nem Grillrost + Abstandhalter und mit Alufolie kann man die Hitze z.B nur auf die
GPU richten. Im Backofen leidet meist die ganze Platine und die Bauteile, ein richtiges Rework bzw. BGA Rework
ist da schwer bis fast garnicht möglich.

Nen Kollege wollte sein Pc Mainboard "Backen"... Nur die Kondensatoren sind in dem Backofen aufgeplatzt :fresse2:.

Mal so Nebenbei: Hab auch schon auf der Herdplatte den Chipsatz auf nem M4N68T-M LE V2 wieder gangbar gemacht,
Onboard Graka hatte fehler und einige SATA Ports liefen nicht mehr (Ein hoch auf den heißen nForce Chipsatz). Nach
der Herdplatte lief wieder alles bestens, nach 11 monaten war aber Sense.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab gestern mit dem Heißluftgerät meine HD7970 (Referenzboard) bearbeitet. Hab dabei die umgebenden Speicherchips mit Holzklötzen rundum abgedeckt.

Ablauf: Höchste Stufe (ca. 500°C) in 4 cm Abstand für 3 min, die GPU-Oberflächentemperatur war dabei laut Thermometer max. 210°C.

Ergebnis: Läuft wieder, natürlich auch in 3D.

War das zweite mal, zuletzt mit Backofen bei 180°C, was nicht so erfolgreich war/nur kurz gewirkt hat.
 
Eine Radeon HD7850 läuft wieder einwandfrei, nachdem ich sie 25 Minuten lang bei 120°C im Ofen gebacken und ihr anschließend eine neue Wärmeleitpaste verpasst hab. Die neuen Treiber haben sich dann problemlos installieren lassen, kein schwarzer Bildschirm mehr.
 
Meine Radeon R9 290x hat den Geist aufgegeben. Erst sporadische Bildfehler beim zocken und Fehlermeldungen, dann Totalausfall.
Der VRAM scheint hier Verursacher zu sein. Kommt jetzt bei 120°C für 20 min. in den Backofen.
 
ich habe mich bis 20min@ 160°C Ober-Unter Hitze herangetastet. Habe allerdings kein Thermometer, um die Temps zu überprüfen. Graka zeigt wieder ein Bild im Windowsbetrieb, aber sobald sie belastet wird gibt es einen Blackscreen. Es reicht schon, wenn ich den MSI Afterburner starte. Soll ich bis 200°C hochgehen oder ist das zuviel des Guten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Testen :shot : ggf. nach so langer Zeit schon passiert. Grafikkarte aus dem o.g Posting läuft immer noch wie ein Uhrwerk. Muss allerdings sagen das ich die nV Karten samt dem Boostkack hasse.

Die Karte Boostet extrem hoch und dank dem ASUS Kack Kühler folgende Werte:
GPU Clock: 1123Mhz
Mem: 1052Mhz
Temp: 90°C in BF3
VDDC: 1,1750V
131% TDP

:shot: Karte is Sauber und hat neue WLP, gehäuse is offen, Lüfter läuft auf Max 86% Amokteil. Kommt bald raus und wieder meine Radeon rein <3
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh