Aktuelles

Grafikkarten-Verfügbarkeit: NVIDIA und AMD dämpfen Erwartungen zu neuen Lieferungen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
10.207
amd-radeon-2019.jpg
Obwohl seit dem offiziellen Verkaufsstart der neuen Grafikkarten-Generationen bereits ein paar Monate vergangen sind, ist es nach wie vor kaum möglich eine NVIDIA RTX-3000-Grafikkarte oder eine AMD Radeon RX 6000-GPU zu einem vernünftigen Preis zu bekommen. Nun äußerten sich die beiden Unternehmen zu der Knappheit und was sie zu sagen haben, macht kaum Hoffnung auf eine baldige Verbesserung der Liefersituation. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.507
Ort
CH
nVidia wird nicht müde, zu betonen, dass es nicht an ihnen sondern an den Kunden liegt... Selbst wenn es stimmt gibt mir das als potenzieller Kunde kein gutes Gefühl.
Wenn ich mich in den Foren umschaue habe ich nicht das Gefühl, dass doppelt so viele Karten in den paar Monaten an Nutzer gegangen sind wie sonst im gleichen Zeitraum.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
24.397
Ort
50.969
Text:
"In einem Gespräch mit TheVerge kündigte AMD an, im Laufe des ersten Quartals 2021 mehr Radeon RX 6800-, Radeon RX 6800 XT- und Radeon RX 6900 XT-Karten über die eigene Website zum Listenpreis verkaufen zu wollen. AMD verspricht dabei "so viele Kunden wie möglich" zu versorgen, genaue Zahlen nennt das Unternehmen jedoch nicht."

Damit scheint AMD jedoch etwas optimistischer zu sein als die Konkurrenz, naja man wird sehen wie lange sich das noch zieht. /:
 

Youngtimer

Experte
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
676
Wenn der Lockdown noch bis Ostern geht, steigt die Nachfrage immer weiter.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
25.919
Ort
127.0.0.1
Wenn die UVP zum Festpreis wird und alles darüber für viele noch als Bonus gilt. Was uns das Jahr 2020 nicht so alles beschert hat. <3
 

hRy

Experte
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
283
Beide Unternehmen können den Markt nicht abdecken.
Nvidia setzt aber auch ein Vielfaches an Grafikkarten ab wie AMD.
Hatte das "Glück" im ASUS Shop eine 3070 bekommen zu haben, obwohl ich eine 6800XT wollte. Und wie es jetzt kommuniziert wurde hatte ich auch damit gerechnet.
Irgendwann wird es vielleicht doch noch eine XT.
 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
333
hätte schon 7 NV haben können, brauche aber nur eine.. Verfügbarkeit ist um Welten besser als bei AMD; keine
@Steam_survey wird keine einzige 6k/RX geführt
 

ValarMorghulis

Experte
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
248
Beide Unternehmen können den Markt nicht abdecken.
Nvidia setzt aber auch ein Vielfaches an Grafikkarten ab wie AMD.

hätte schon 7 NV haben können, brauche aber nur eine.. Verfügbarkeit ist um Welten besser als bei AMD

Nun, Nvidia hat genau genommen etliche Wochen/Monate Vorsprung, daher finde ich nicht, dass man den gegenwärtigen Status 1:1 vergleichen kann und auch nicht sollte.
Aber ja, das ändert nichts daran, dass die Verfügbarkeit seitens AMD echt unterirdisch ist und angekreidet werden muss >.>
 

RayKrebs

Experte
Mitglied seit
18.03.2011
Beiträge
1.881
Klar hätte ich auch schon viele 3080er kaufen können, aber ich bin doch nicht so verrückt die Mondpreis bis 1100€ und mehr zu bezahlen. Das ist Irrsinn. Einzig der Asus Webshop und Saturn/Mediamarkt sind nicht ganz so dreißt.

Dennoch habe ich eine 3080 TUF OC bei Saturn letzte Woche bekommen.
 

Sertix

Experte
Mitglied seit
18.12.2012
Beiträge
336
Der Bot der in dem anderem Thread netterweise (y) zur Verfügung gestellt wird, ist in der ganzen Zeit nur an zwei Tagen angesprungen (Amd Shop)?
Habe die Webseite auch nebenbei offen und schaue wenn möglich so alle 30 Minuten nach. In dem ganzem Zeitraum kein einziges Angebot für Ryzen 5000 und RX 6000 entdeckt.

Am Ärgerlichsten für mich dass die UVP die von Seiten Amd/nvidia gesetzt wird, mit absichtlich so unrealistisch niedrig gesetzt wurde, zur Beschwichtigung der Käufer, weil man eh weiß das man von diesen nur wenig liefern können wird; den Nachrichten entnehmend auch für die nächsten Monate nicht.
Da die UVP der eigenen Grafikkarten von einigen Herstellern wie Asus, Powercolor usw. schon bereits kommuniziert wurde - größtenteils auf $ 750, 800 - 900 gesetzt -, heißt dies schlussfolgernd das auch nach dem abkühlen dieser gewollten De-Globalisierungsphase und der Trennung der Abhängigkeit vom asiatischen Raum, der die Preise momentan überproportional hochtreiben lässt (1000+ €), ich doch auch Ende 2021 kaum eine solcher RTX 3080/RX 6800XT für unter 800 € erhalten werden.
Der Frust bleibt bei Asus, Powercolor und co. hängen, obwohl deren Preisgestaltung realistischer und angemessener ist, als $ 650/700.
 

Satan

Enthusiast
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
1.134
Ort
Nürnberg
Zugleich betonte das Unternehmen, dass nicht die knappe Produktion, sondern vielmehr die zu hohe Nachfrage das Problem sei.

Ich bin sogar geneigt, dieser Aussage Glauben zu schenken. Wenn sich genügend Miner auf die Karten stürzen, kommt dann beim Normalverbraucher nichts mehr an. Das Mining-Rack mit 78 Karten, welches kürzlich vorgestellt wurde, bedeutet doch nichts anderes, als dass eine natürliche Person die Nachfrage erzeugt, die sonst von 78 Personen erzeugt würde. - Jetzt gibt es nicht so viele Minier wie Otto-Normal-Verbraucher, aber selbst, wenn die Nachfrage "nur" doppelt so hoch ist wie sonst, ist der Markt einfach leergefegt. - Kein Hersteller produziert auf Verdacht einfach mal doppelt so viele Karten, wie sonst den Erfahrungen nach zum Release verkauft werden, die Fertigungskapazitäten müssen auch irgendwoher kommen und im voraus geplant werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlsterwasserHH

Semiprofi
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
162
Der Vergleich hinkt aber denn es gibt nicht jedes mal zu Erscheinen neuer Karten einen Miningboom unter Coronabedingungen.

Aber das Kommuniziert wird das die Nachfrage nicht gedeckt werden kann ist durch die Blume gesagt "hohe Nachfrage durch Mining".
 

get low

Enthusiast
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
869
Ort
Im sonnigen Süden.... Schleswig-Holsteins
So wie es mit der Verfügbarkeit und den Preisen der Grafikkarten aussieht, werde ich wohl noch eine weile meine RX 480 behalten müssen. Werde den Fokus einfach mehr auf E-Sport Spiele oder grafisch weniger anspruchsvollere Spiele setzten, die flüssig laufen.
Allerdings sollte man sich auch die Frage stellen, brauch ich immer die neuste Grafikkarte/Hardware sofort nach Release?

Wenn es darum geht z.B. Cyberpunk flüssig zu spielen, würde ich momentan eher eine Konsole für 500€ kaufen, statt eine überteuerte Grafikkarte für über 1000€. Das Spiel geniesen und in ruhe warten bis die Grafikkarten Preise wieder auf einem normalen Niveau sind.
 

DerPeppels

Experte
Mitglied seit
23.12.2015
Beiträge
91
Mich würde interessieren wie es wohl wird, wenn wir diese Knappheit bis zur neuen Gen haben. NV und AMD arbeiten ja bereits an den neuen Karten und bei AMD wird es ja sogar noch weitere Modelle für die 6000er Reihe geben. Wo soll das denn alles noch produziert werden, wenn TSMC & Co bereits jetzt an der Kotzgrenze sind?! Meine persönliche Meinung ist, dass uns diese Knappheit mit den hohen Preisen noch bis 2022 erhalten bleibt. Erst wenn der Mining-Boom abflaut und Corona tatsächlich irgendwie in den Griff zu bekommen ist, wird sich die Lage langsam bessern. :coffee:
Für den Horizont 5+ Jahre müssen dringend weitere Hersteller für Wafer und alle möglichen Halbleiterprodukte auf den Markt.
 

Youngtimer

Experte
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
676
Klar hätte ich auch schon viele 3080er kaufen können, aber ich bin doch nicht so verrückt die Mondpreis bis 1100€ und mehr zu bezahlen. Das ist Irrsinn. Einzig der Asus Webshop und Saturn/Mediamarkt sind nicht ganz so dreißt.

Dennoch habe ich eine 3080 TUF OC bei Saturn letzte Woche bekommen.

1100€ ist zwar hoch, aber kein Mondpreis. Bestimmte 3080 Karten (Strix, Suprim, FTW3 usw.) finde auch jenseits der 1000€ Verkäufer und Käufer. Also ist das im Moment ein realistischer Marktpreis, kein Mondpreis. Den Unmut über das hohe Preisniveau kann ich allerdings verstehen. Dies wirkt sicher aber überall aus, auch auf dem Markt für gebrauchte Hardware. Für meine knapp vier Jahre alte 1080ti konnte ich bei einer Auktion kurz vor Weihnachten noch fast 400€ erzielen.
 

Bilsebub96

Neuling
Mitglied seit
10.08.2020
Beiträge
2
Bei TheVerge steht, dass es sich um das Geschäftsquartal also bis Ende April handeln soll x.x
Ich hoffe da kommt noch ne ordentliche 3080ti
 

d0lby

Experte
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
436
Mich würd es interessieren, wie viele Karten sie am Tag oder in der Woche fertigen. Sind das 500, 50000, 50.000 ?
 

DerPeppels

Experte
Mitglied seit
23.12.2015
Beiträge
91
Ich sehe das ganz entspannt, im Sommer dürften die Lockdowns durch sein und die Cryptowährung alle abstürzen, dann wird wohl der gebraucht Markt überschwemmt und die Nachfrage nicht mehr hoch sein. Da hol ich mir dann eine 3080 für 400€
Würde mir wünschen, dass deine Prognose eintritt. :bigok:
 

Rommel

Global Marktplatz-Geier
Mitglied seit
26.01.2003
Beiträge
1.218
Ich sehe das ganz entspannt, im Sommer dürften die Lockdowns durch sein und die Cryptowährung alle abstürzen, dann wird wohl der gebraucht Markt überschwemmt und die Nachfrage nicht mehr hoch sein. Da hol ich mir dann eine 3080 für 400€
Dann bist du schweißnass aufgewacht und dein Traum war vorbei.
 

eishochey

Semiprofi
Mitglied seit
28.08.2017
Beiträge
119
Ach du Sche*ße, das ist ja extrem...
Das wäre ja mehr als ein Wunschtraum...8-)
 

MAX25

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2005
Beiträge
1.554
Ort
Im Osten der Republik
Wenn es wirklich nur an der extremen Nachfrage liegt und nicht an einer künstlichen Verknappung durch die Hersteller, könnten irgendwann Mitte des Jahres wirklich größere Mengen verfügbar sein. Nach einem Lockdown wollen denk ich auch die meisten erstmal wieder raus und vielleicht reisen und nicht mehr 1000€ für eine Graka rauswerfen.
 

eishochey

Semiprofi
Mitglied seit
28.08.2017
Beiträge
119
Wenn es wirklich nur an der extremen Nachfrage liegt und nicht an einer künstlichen Verknappung durch die Hersteller, könnten irgendwann Mitte des Jahres wirklich größere Mengen verfügbar sein. Nach einem Lockdown wollen denk ich auch die meisten erstmal wieder raus und vielleicht reisen und nicht mehr 1000€ für eine Graka rauswerfen.
Spätestens zu dem Zeitpunkt sollte sich der Gebrauchtmarkt auch wieder normalisieren, oder?
 

guillome

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2009
Beiträge
25
nVidia wird nicht müde, zu betonen, dass es nicht an ihnen sondern an den Kunden liegt... Selbst wenn es stimmt gibt mir das als potenzieller Kunde kein gutes Gefühl.
Naja, das Problem hat ja nicht nur Nvidia sondern auch AMD. Somit könnte schon was dran sein, Miner lassen Grüßen...
 
Oben Unten