Aktuelles

Grafikkarten: ASRock rechnet mit besserer Verfügbarkeit im zweiten Halbjahr 2021

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
59.367
asrock_logo.png
Aktuelle Grafikkarten sind immer noch nur schwer zu bekommen. Und wenn man Glück hat und das passende Modell verfügbar ist, liegt der Preis in der Regel weit über der UVP. Grund für den Mangel an GPUs sind neben Engpässen bei Halbleitern und Lieferproblemen aufgrund der Pandemie, vor allem der anhaltende Boom von Krypto-Währungen. Zum Farmen von Bitcoin und Ethereum werden immer mehr und leistungsfähigere Hardware benötigt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.292
Da da bin ich ja mal gespannt, ob das auch tatsächlich wahr wird.

Allerdings hat sich für mich der Kauf einer neuen Karte aus den aktuellen Generationen von AMD/NVidia in diesem Jahr erledigt. Abgesehen von der miesen Verfügbarkeit und den Wucherpreisen der bereits veröfffentlichten Modelle, ist einfach grundsätzlich keine Karte dabei, die mir technisch und preislich (Listenpreis) überhaupt zusagt.

NVidia mit seinem elenden Geknauser beim Speicher (außer bei der 3060) und dem hohen Stromverbrauch ist einfach raus.
AMD hat es leider noch nicht für nötig erachtet, unterhalb der 6700XT überhaupt mal etwas neues in den Markt zu bringen und somit gibt es auf deren Seite gleich mal gar keine Optionen außerhalb des High End Bereichs.

Also selbst ohne extreme Knappheit an Chips und den damit einhergenenden Wucherpreisen, ist das Portfolio an Karten derzeit nichts für mich.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.299
Bleibt mehr für uns.

Was hättest du denn gerne? So aus reiner neugier. Die 6800er lacht doch so süss.
 

ruffy

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
33
Na hoffentlich.

Im übrigen, was soll eigentlich immer der Hinweis mit Link zur Grafikkarten-Rangliste, der bald 2 Jahre alt ist? 😅
 

xenoshin

Profi
Mitglied seit
08.12.2019
Beiträge
22
wenn aasrock sich da mal nicht munter große stückzahlen an grafikkarten aus gebrauchten minig rigs bedient, um so sicher mit der verfügbarkeit zu sein..
so ein auffrischen und relabeln würde aber so ein großer hersteller bestimmt niemals versuchen o:
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.313
Für dieses Jahr bin ich auch raus. Es war nur :poop:, was da abgelaufen ist. Wenn ich sehe, dass die Preise für die Grafikkarten bei den Händlern von heute auf morgen locker 200 - 400 Euronen billiger angeboten werden, dann läuft was falsch. Das will ich nicht noch unterstützen. Mit solchen Aussagen, wie seitens ASRock, komme ich mir als möglicher Kunde so ziemlich verarscht vor.:wall:
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.299
Für dieses Jahr bin ich auch raus. Es war nur :poop:, was da abgelaufen ist. Wenn ich sehe, dass die Preise für die Grafikkarten bei den Händlern von heute auf morgen locker 200 - 400 Euronen billiger angeboten werden, dann läuft was falsch. Das will ich nicht noch unterstützen. Mit solchen Aussagen, wie seitens ASRock, komme ich mir als möglicher Kunde so ziemlich verarscht vor.:wall:
Angebot und nachfrage. Was hätten die denn tun sollen, die karten normal anbieten damit scaloer noch mehr daran verdienen?
 

Q1P24

Experte
Mitglied seit
17.06.2015
Beiträge
5
Ort
Shithole
Preis in der Regel weit über der UVP
Das ist ja die Untertreibung und Verniedlichung des Milleniums! Extremer Erpresserischer Preiswucher mit Abzockpreisen mit 2.5 bis 3 fachen des 'Normalpreises' selbst absoluter antiker Schrott wird zum Wucherpreisen versucht an den Bauern zu bringen.
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
707
Man benötigt mal neue Karten im Bereich 200-400€ bei AMD. Denn da macht man am Meisten Umsatz und schnappt sich Marktanteile. Ich glauhe langsam, dass da ein abkommen ist, dass man da keine 6600 und 6500er raushaut, wegen den Konsolen, damit sie besser verkauft werden. Vermute sogar, dass das ein Vertrag ist von Sony Microsoft und AMD (für ein bestimmtes Zeitfenster)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22.12.2017
Beiträge
134
Also wenn ich eine RX6800 XT zum Listenpreis bekäme, könnte ich womöglich schon schwach werden. Aber gut, mal abwarten, ob diese Prognose wirklich so eintrifft und vor allem, ob diese Preise dann auch beim Endkunden ankommen. :)
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.439
Ort
MeckPomm Seenplatte
Ein Hersteller, egal ob rot, blau oder grün, der eine WQHD Karte mit mindestens 10 GB VRAM zu einem Preis von maximal 350 € bringt hat sofort meine Kohle. Die würden nur noch überrannt werden mit Nachfragen.

Zukunftskarten.jpg
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
707
@Gamer1969 - 40 CU wird es sicher nicht haben, da die 6700 XT schon 40 CU hat. Die 6500 wird wohl aber eine enttauschung für low Budget Gamer
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.439
Ort
MeckPomm Seenplatte

@Leaked

Na ja man kann ja den Frust wohl aus meinem geschriebenen lesen. Und eben aus Frust habe ich am Samstag auch mein neues MB verbaut, ein MSI B 550 UNIFY - X, man will ja ein wenig seinen "Bastelzwang" ausleben. Bis es wieder gute leistungsfähige GPU gibt die auch für kleinere Gamer bezahlbar sind wird wohl noch sehr viel Wasser den Amazonas herab fließen und der Regenwald dort eine Wüste sein.
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
707

@Leaked

Na ja man kann ja den Frust wohl aus meinem geschriebenen lesen.
Ich verstehe dich und kann dir persönlich nur den Tipp geben, kauf dir bei einem AMD Drop eine 6800 und eine 6700 (getrennte Bestellungen) und verkauf dann die 6800. Anders wird es dieses Jahr leider schwer.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.439
Ort
MeckPomm Seenplatte

@Leaked


Bin schon seit den ersten neuen GPUs dabei gewesen, aber die Drops wurden mir zu sauer. IMMER vor der Eingabe der Zahlungsmethode rausgeflogen! Bin echt angepinkelt, habe jetzt mein Budget auf 350 € festgenagelt, keinen Cent mehr. Mal sehen vielleicht klappt es Anfang oder Mitte nächsten Jahres mit einer neuen zu dem Preis. Wird dann wohl wieder die Leistung einer RX 480 haben.
 

denzop

Profi
Mitglied seit
02.06.2020
Beiträge
183

Oberst

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
281
Man benötigt mal neue Karten im Bereich 200-400€ bei AMD. Denn da macht man am Meisten Umsatz und schnappt sich Marktanteile. Ich glauhe langsam, dass da ein abkommen ist, dass man da keine 6600 und 6500er raushaut, wegen den Konsolen, damit sie besser verkauft werden. Vermute sogar, dass das ein Vertrag ist von Sony Microsoft und AMD (für ein bestimmtes Zeitfenster)
Ich vermute eher, dass sie die kleinen GPUs für Notebooks brauchen. Und da die Verfügbarkeit von GPUs so mau ist, man bei Laptops aber gewisse Mengen garantieren muss, geht von den Chips alles in den mobilen Bereich. Denn mit denen verdient am einfach mehr als mit Karten im Einzelhandel. Wenn die Fertigung steigt und genügend Kappa für mobil und Desktop da ist, wird es auch Desktop Karten geben. Bis dahin bekommt aber wohl der mobile Bereich Vorfahrt.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.292
Man benötigt mal neue Karten im Bereich 200-400€ bei AMD. Denn da macht man am Meisten Umsatz und schnappt sich Marktanteile. Ich glauhe langsam, dass da ein abkommen ist, dass man da keine 6600 und 6500er raushaut, wegen den Konsolen, damit sie besser verkauft werden. Vermute sogar, dass das ein Vertrag ist von Sony Microsoft und AMD (für ein bestimmtes Zeitfenster)

Da braucht es keinerlei Abkommen. Die Produktionskapazitäten sind schlicht ausgeschöpft und AMD hat gewisse Verträge mit MS und Sony, die sie erfüllen müssen. Die Konsolen werden denen ja nur so aus den Händen gerissen und AMD bemüht sich, entsprechend viele SoCs liefern zu können.
Gleichzeitig stehen die OEMs im PC Bereich auf der Matte und wollen ihre APUs für Desktop und Notebook haben. Also müssen die auch noch bedient werden.
Nebenbei müssen auch noch CPUs in 7nm vom Band laufen.

Da bleibt für den Bereich der dedizierten GPUs halt kaum noch Kapazität übrig. Also bedient man auch dort erstmal den hochpreisigen Bereich, in dem man viel Marge machen kann (denn am Ende zählt Gewinn, nicht Umsatz).

Der Bereich der kleineren, günstigeren GPUs bleibt daher leider derzeit auf der Strecke. Das aber nicht nur bei AMD, sondern auch bei NVidia. Viele Modelle der GTX 1650 bspw. sind nicht oder nur völlig überteuert lieferbar. Und auch die anderen Turing basierten GTX Karten, die ja noch immer NVidias Portfolio im günstigen Bereich bilden, sind nur schlecht bzw. sehr teuer erhältlich.

Und genau diese Umstände haben AMD wohl auch dazu getrieben, eine RX 6600XT und kleiner bisher gar nicht erst vorzustellen, weil es am Ende auch wieder nur ein Paperlaunch ohne wirkliche Verfügbarkeit wäre, der die Kunden letztlich nur verärgert, weil sie was vorgesetzt bekommen, was sie nicht kaufen können.
 
Oben Unten