Grafikkarte mit 6 und 8 PIN Anschluss nur mit 6 PIN betreiben möglich?

MacJack5

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
14
Hallo Leute,

ich habe mir überlegt, eine neue GPU anzuschaffen. Allerdings habe ich bei meinem Netzteil gesehen, dass dieses nur über einen 6 PIN Anschluss verfügt. Habe mich mal nach gebrauchten Grafikkarten umgesehen und eine GTX 760 ins Auge gefasst. Habe dann aber auch gesehen dass diese über einen 6 UND 8 PIN Anschluss verfügt. Reicht es, wenn ich da einfach nur den 6 PIN Anschluss anschließe oder muss ich ein neues Netzteil kaufen, um beide Anschlüsse zu bedienen?

Gruß ans Forum
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.164
Ort
Nehr'esham
Verschoben :wink:
 

Detmann

Neuling
Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
18
Es könnte aber sein, dass du trotzdem Probleme bekommst, weil die Leistung auf den Molex–Anschlüssen nicht reicht. Bei mir hatte das mal den Effekt, dass bei der Treiberinstallation die Karte einfach nicht erkannt wurde.
 

Shariela

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
6.016
Es müssen alle Anschlüsse der Karte verbunden werden. Der 6 Pin kommt in die Karte und diesen Adapter nutzt du für den 8 Pin Anschluss. Hier.

Die Frage ist ob das NT damit klarkommt? Eventuell solltest du es generell wechseln. Was für ein Netzteil hast du?
 
Zuletzt bearbeitet:

Detmann

Neuling
Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
18
Nein, das Kabel ist falsch, emissary meinte sowas https://www.amazon.de/Wentronic-Internes-Stromkabel-Stecker-Express/dp/B002E4V414/ref=sr_1_3?s=computers&ie=UTF8&qid=1512973327&sr=1-3&keywords=molex+8+pin. Oder eines von denen die Shariela im Link anzeigt ( hab ich gerade erst gesehen ;) ) Du musst natürlich schauen ob du noch 2 von den Molexkabeln ( das sind die flachen mit 4 Steckkontakten ) am Netzteil unbenutzt hast, sonst geht es nicht. Aber davon gehe ich jetzt mal aus. Aber wie gesagt, ob das Netzteil mit der Mehrleistung für die Karte klar kommt ist fraglich. Unter Last sind das bis ca. 170 Watt, die die Karte braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

mastergamer

Semiprofi
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
6.663
Wieso braucht ne 170W Karte nen 6 + 8 Pin Stecker?
Wären theoretisch über 300W :d

Aber ehe du nun ggf. nen neues NT kaufst, würde ich eher ne 1050 kaufen. Die macht die gleiche Leistung bei 60W :shot:
 

MacJack5

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
14
Ich glaube, jetzt habe ich es verstanden! Netzteil ist ein "FSP450-60EMDN", da ist ein 6 Pin Anschluss und noch zwei freie Molexanschlüsse.
Ich fasse mal zusammen:

- Der 6-Pin-Anschluss aus dem Netzteil wird direkt mit dem 6-Pin-Anschluss der GPU verbunden.

- Die zwei freien Molexkabel vom Netzteil werden mit dem gezeigten 8-Pin-Adapter verbunden und dann mit dem 8-Pin-Anschluss der GPU verbunden.

Und fertig ist das Meisterwerk! Sollte ich immer noch falsch liegen, bitte nicht steinigen :wall: :). 450 Watt denke ich, sollten da noch ausreichend sein.

Danke an alle für die schnelle Hilfe!
 

Shariela

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
6.016
So ist es korrekt. Das NT ist aber ein alter Schinken. Das könnte schon Probleme verursachen. Die Schutzschaltungen sind nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Rein von der Leistung reicht es aber.

Im Zweifel würde ich das NT wechseln oder den Vorschlag mit der GTX 1050 überdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

biosat

Profi
Mitglied seit
14.12.2017
Beiträge
3
Ort
Düen
Die meisten Probleme die mit grafikkarten in verbindung gebracht werden, gehen auf die Rechnung des netzteils.

Also ich empfele genau dort nicht zu sparen und entweder ein EVGA Supernova 1000 Watt 80+ Gold oder Platin, oder ein gleichartiges von superflower.

superflower baut die netzteile nämlich für EVGA und nach mehreren be quiet markenschrottteilen wie das dark power 1200 Watt pro p8, und dem 1000 Watt netzteil der gleichen Serie, wobei das 1200er schlechter war als das 1000er, welches aber wiederum vom be quiet straight power 700 Watt p7 geschlagen wurde und erbärmkich absoff.812V-schioene)

Hatte ich mir mit dem EVGA superflower 80+platin mit 15!!!!! jahren garantie irgendwie ein Lebensaschnittsnetzteil gekauft. weil es bei mir immer schnell noch ne karte mehr werden kann.

- - - Updated - - -

Das netzteil wird spätestens nächstes jahr zum sylvesterknaller!
 
Zuletzt bearbeitet:

PauLPanZer

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2011
Beiträge
1.259
Ort
Potsdam
Die meisten Probleme die mit grafikkarten in verbindung gebracht werden, gehen auf die Rechnung des netzteils.

Also ich empfele genau dort nicht zu sparen und entweder ein EVGA Supernova 1000 Watt 80+ Gold oder Platin, oder ein gleichartiges von superflower.

superflower baut die netzteile nämlich für EVGA und nach mehreren be quiet markenschrottteilen wie das dark power 1200 Watt pro p8, und dem 1000 Watt netzteil der gleichen Serie, wobei das 1200er schlechter war als das 1000er, welches aber wiederum vom be quiet straight power 700 Watt p7 geschlagen wurde und erbärmkich absoff.812V-schioene)

Hatte ich mir mit dem EVGA superflower 80+platin mit 15!!!!! jahren garantie irgendwie ein Lebensaschnittsnetzteil gekauft. weil es bei mir immer schnell noch ne karte mehr werden kann.

- - - Updated - - -

Das netzteil wird spätestens nächstes jahr zum sylvesterknaller!

Oh ha, 1000 Watt NT für das System, das ist ja mit Kanonnen auf Spatzen schießen. Das NT was er hat ist zwar echt übel aber es reicht auch ein normales NT rund 500Watt aus.
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.624
Ort
Im Norden
Und wirres Gerede die Empfehlung.

Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten