GPU-Markt bricht ein: Minus 25 % - größter Rückgang seit 2009

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.546
Nach einem Bericht von Jon Peddie Research, ist die Nachfrage nach Prozessoren und GPUs im vergangenen Quartal im Vergleich zum Vorjahresvergleich um 19 % (Prozessoren) bis 25 % (GPUs) eingebrochen. Aufgeschlüsselt auf die Märkte bzw. Plattformen, ist die Rede von einem Rückgang um 25,1 % für alle GPUs (integrierte Grafikeinheiten mit eingeschlossen) und um 15,4 % bei den Desktop-Grafikkarten. Bei den Notebooks soll gar ein Rückgang von -30 % zu verzeichnen sein – der größte Rückgang seit der Rezession im Jahre 2009.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.830
Tja, der Crypto-Boom neigt sich seinem Ende und die Preisvorstellungen der GPU-Hersteller sind auch ziemlich ambitioniert.

Daher wundern mich die Zahlen überhaupt nicht.
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220
Wenn Wunderts ?.

Weltweite Inflation.

Nvidia treibt die Preise der Grafikkarten Grundlos nach oben selbst für die 80serie..vermutlich auch 70 und 60 er seires.

Minigboom neight sich den ende wie passat schon sagte.
 

MrDanielVie

Profi
Mitglied seit
17.03.2018
Beiträge
54
Oh .. eine runde Mitleid. Nicht. Selber schuld.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.485
1669132960496.png
 

Majohandro

Enthusiast
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
1.922
Dank DLSS und FSR muss man sich nicht jedes Jahr ne neue GPU kaufen. Von den Preisen ganz zu schweigen. Naja, die Lederjacken sind ja auch teurer geworden!
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220
Dank DLSS und FSR muss man sich nicht jedes Jahr ne neue GPU kaufen. Von den Preisen ganz zu schweigen. Naja, die Lederjacken sind ja auch teurer geworden!

Musste man nie.
Ich hab ne GTX TItan X von 2016 noch bzw werd die erst 2023/2024 austauschen. Aber zock nur Overwatch/Hearthstone.

Sowie die ganezn Ray tracing/DLS spielereien sind eh nur für Single Player games was bzw. Ray tracing ist nach all den Jahren kaum verbreitet /verfügbar in spielen. DLS schon.
Ray tracing ist überbewertet.
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.557
Ich bin mittlerweile einfach auf ne playstation umgestiegen. Mir reicht das. Sehe nicht ein so viel Geld für gpus auszugeben.
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220
Ich bin mittlerweile einfach auf ne playstation umgestiegen. Mir reicht das. Sehe nicht ein so viel Geld für gpus auszugeben.

Habs so Ähnlich gemacht.Aber bei mir liegts nicht an den Geld oder GPU preisen.Könnte mir auch ne 4090 kaufen , aber für Hearthstone/overwatch bei nen 3440x1440 p 120 hz monitor auf MAX settings was meine titan x ohne probleme hin kriegt, lohnt sich nen upgrade 0.Bzw. mich interessieren Games aktuell garnicht mehr.

nen Freund von mir Schuldete mir Geld , statt des Geldes , hat der mir auf mein Wunsch ne Nintendo switch OLED gekauft und zocke jetzt Pokemon purpur bzw. zocken dann pvp gegen mein freund. :P.

Mag Konsolen die üblichen nicht..war so oft auffe Gamescom. Die haben die meisten Games da zum testen auf ne xbox /playstation. Find zwar xbox besser vom controlling , als nicht konsolen mensch.
(hatte NIEMALS in mein LEBEN ne eigene konsole) nur PC /Gameboy/Gameboy advance./color/sp und jetzt ne switch.

Aber ne switch ist angenehmer. Kannst mit ins bett nehmen , was zocken , kannste auffen tv verbinden. Kannste mit nehmen , überall hin.

Kann man mit ner xbox/ps4/ps5 nicht.

bzw. es gibt videos wie man ne Switch zur ner Art steamdeck kriegt. Also per software.

Das dan halt wegen der Hardware die schleechter ist bei der switch nicht alle games gehen..sollte klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.428
Ort
Hannover
[...]

Kann man mit ner xbox/ps4/ps5 nicht.

bzw. es gibt videos wie man ne Switch zur ner Art steamdeck kriegt. Also per software.

Das dan halt wegen der Hardware die schleechter ist bei der switch nicht alle games gehen..sollte klar sein.

Sehr hilfreich für den Artikel....

@Topic: Die "Knappheit" an GPUs letztes Jahr spielt da gar nicht rein?
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.370
Dank DLSS und FSR muss man sich nicht jedes Jahr ne neue GPU kaufen.
Musste ich seit 2012 auch ohne DLSS oder FSR nicht. :ROFLMAO:
Wenn man es genau nimmt, habe ich seitdem die dritte Graka (660ti, 1070, 6900xt). Also im Schnitt 3,5 Jahre pro Karte und die 6900xt werde ich sicherlich noch 1-2 Jahre behalten.

Ich bin mittlerweile einfach auf ne playstation umgestiegen. Mir reicht das. Sehe nicht ein so viel Geld für gpus auszugeben.
Hatte ich von 2009 bis 2012 schon mit der PS3.
Bin dann aber wieder zurück zum PC, weil auf Konsolen einfach viel fehlt und/oder "nicht geht". Strategie- und Aufbauspiele z.B. Mit "nicht geht" meine ich, das für mich Shooter mit Gamepad schlicht und einfach unspielbar sind. Ja, sowas wie Uncharted oder Fallout 3 ging gerade noch, aber sowas wie Borderlands, Deep Rock Galactic oder gar Doom geht gar nicht.
Multiplayer wollte man dann natürlich auch spielen und da sah ich spätestens seit der PS4 überhaupt nichtmehr ein, das ich dafür ein Abo bezahlen sollen muss und dann kam auch noch ein bisschen Gruppenzwang dazu: Nahezu alle meine Kumpels waren weiterhin am PC und Crossplay ging damals noch gar nicht und ist heute immernoch kaum verbreitet. Leider auf der PS5 Sony noch vehementer verweigert als von Microsoft auf der Xbox.

Aber ich kanns verstehen. Würde ich überwiegend Singleplayer-Storyspiele spielen, wie z.B. God of War, Tombraider, Cyberpunk, Horizon Zero Dawn, Spiderman usw... dann wäre ich vermutlich auch noch oder wieder bei ner Konsole gelandet. Dummerweise ist das genau das Zeug was ich (mittlerweile) so gut wie gar nicht mehr spiele.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.485
Hatte ich von 2009 bis 2012 schon mit der PS3.
Seitdem hat sich aber doch recht viel getan. Inzwischen gibt es Maus/Tastatur-Unterstützung und crossplay bei vielen Titeln. Selbst Anno 1800 kommt beispielsweise demnächst für PS/Xbox. Sicher alles wird man damit trotzdem nicht machen können, aber wenn eine GPU so viel wie 2 Konsolen kostet, wird der eine oder andere genau überlegen, ob man die Nachteile nicht doch in Kauf nehmen kann.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.214
Eine Tüte Mitleid nach der Preisverdopplung dank Mining. Den Werten glaube ich hinten und vorne nicht. NV hätte nicht unendliche Lager wenn AMD deutlich härter betroffen wäre.
 

Radiant

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
3.197
Nvidia reagiert ja schon darauf... sie setzen einfach irre preise an dann brauchen sie nicht so viele Karten zu verkaufen und haben den selben gewinn :ROFLMAO:
 

187Proof

Legende
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
5.754
Es gibt auch zu oft neues. Für die meisten reicht z.B. ein Ryzen 5 3600 eigentlich noch lange aus. Außer für uns Freaks hier natürlich nicht.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.370
Seitdem hat sich aber doch recht viel getan. Inzwischen gibt es Maus/Tastatur-Unterstützung und crossplay bei vielen Titeln.
Also diese "Ich gebe mich als Gamepad aus"-Mäuse gabs schon zu PS3 Zeiten. Das war aber nicht mal ansatzweise mit einer echten Maus zu vergleichen, sie emuliert halt trotzdem nur eine Stick-Steuerung.
Wirklich Maus und Tastatur wurde afaik in letzter Zeit auf der Xbox tatsächlich wesentlich besser, auf der PS5 aber ist das afaik praktisch immernoch nicht existent.
Crossplay gibts durchaus, aber ist imho immernoch sehr dürftig. Viele Titel die ich spiele erlauben das halt nicht.
Wir haben auf der letzten LAN-Party leider auch schon enttäuscht festgestellt, das bei z.B. Wreckfest oder Deep Rock nichtmal zwischen Gamepass und Steam, beides auf PC, crossplay möglich ist. :rolleyes2:

Ach und ich vergaß auch noch: Ganz wichtig, vorallem Crafting-Survival-Spiele spiele ich ausschließlich mit Freunden auf eigenen (selbstgehosteten) Servern. Das geht bei den Konsolen halt afaik auch überhaupt nicht.

Sicher alles wird man damit trotzdem nicht machen können, aber wenn eine GPU so viel wie 2 Konsolen kostet, wird der eine oder andere genau überlegen, ob man die Nachteile nicht doch in Kauf nehmen kann.
Wie ich schon sagte, je nachdem was man spielt, was man will und braucht kann ich das absolut nachvollziehen.
Ist letztendlich auch eine Frage wieviel einem das Hobby wert ist. Ich spiele sehr viel, von daher sind die Kosten auch wieder relativ. Und selbst wenn ich eine Konsole zum Zocken nutzen würde, ersetzt die meinen PC nicht. Ganz klar bräuchte ich dann keinen 1500-2000€ PC mehr, aber irgendeine 500€ Möhre bräuchte ich trotzdem noch für alles was ich so halt am PC treibe was nicht zocken ist. :d
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.557
Ich spiel eh zu 99% nur mit nem PC (statt zu surfen oder anderes zu machen) und seit über 10 Jahren nur mit Controller.. Da ist ne Konsole für meine Zwecke schon echt praktisch. Keine Einstellungen setzen, Spiele sehen auf dem 4k tv echt gut aus, ob checkerboard oder hochskaliert). Von daher kann ich Borderlands ohne Probleme spielen ;)
Ist keine Geld Sache, eher eine Komfortsache für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

jk1895

Experte
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
153
Ich würde sehr gerne wieder mal aufrüsten. Nicht, dass ich es dringend nötig hätte, aber als Geek macht man das von Zeit zu Zeit (denke ich).
Aber bei den Preisen mache ich nicht mit. Die GPU Preise sind eh total krank, bei den CPUs könnte ich mich ja mit einer kleineren und "günstigeren" begnügen. Nur bei den abartig schwachsinnigen Mainboard-Preisen vergeht es mir. Was nehmen die für Drogen? Warum sind die so teuer geworden?

Ja und so gibt es halt kein Geld von mir. 🤷‍♂️
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.786
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Es handelt sich in der Darstellung wohl rein um den x86-PC-Markt bei den CPUs und in diesen Markt verkaufte Exemplare bei den GPUs.
Es wird also nur ein sehr spezifischer Teilmarkt betrachtet.

Im übrigen sind es nicht irgendwelche Spannungen mit China, sondern die verbohrte Lockdown-Politik IN China, die die starken Verwerfungen in der Versorgungskette bewirkt.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.770

FR4GGL3

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2005
Beiträge
1.160
Nvidia reagiert ja schon darauf... sie setzen einfach irre preise an dann brauchen sie nicht so viele Karten zu verkaufen und haben den selben gewinn :ROFLMAO:
Halte ich nicht für einen Witz. Die suchen sich ihre Nische. Die 4090 ist so ein Produkt. Ganz oben in der Leistung. Effizienz passt auch. Preis ist so exklusiv wie die Leistung. Wenn sie die Strategie halten können, hilft ihnen das sicher. Muss man "nur noch" (das ist leider ein richtig harter Kampf der richtig Invest frisst) dafür sorgen dass man die Leistungsführerschaft in jeder Generation hinbekommt und insbesondere auch bei den Geschäftskunden so ähnlich durchsetzen kann.
 

Snake7

Enthusiast
Mitglied seit
05.03.2007
Beiträge
3.992
Tja - Viel Ware und Keine Nachfrage werden den Preis schnell drücken - kein Händler WILL ware lange im Regal haben.
WENN der Kunde jetzt schön still hält, purzeln die Preise - das Problem ist nur der Kunde - manche nenen das Problem auch Mensch.
 

njiute

Experte
Mitglied seit
13.04.2013
Beiträge
516
Ort
Zürich
Meiner Meinung nach ist das gut und die (potenzielle) Kundschaft sollte nun mal eine Weile stillhalten. Die Preiseentwicklung ist utopisch und in keinem Verhältnis zur Inflation/Teuerung per se.
Das konnten sich die Hersteller wärend der Pandemie erlauben weil da jeder zu jedem Preis gekauft hat und der Miningboom auch dazu beigetragen hat. Nun sind aber viele bereits ausgerüstet, die Lage hat sich normalisiert die Preise sind jedoch immernoch übertrieben hoch. Verglichen mit den Vorgängern 2080/1080 etc haben sie sich ja mehr als verdoppelt.
Sollen sie ihre Regale halt voll lassen wenn sie das zeug lieber behalten und dann wegschmeissen weil sie die nächste Gen bereits launchen... Who cares. Preise werden sich nur normalisieren wenn die Kundschaft nicht mehr kaufbereit ist und so ein Zeichen setzt.
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.376
Ort
Traunstein
Die meisten werden still halten, weil jetzt wichtigere Sachen teurer werden.
 

eraser-x

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
1.446
100% Verkaufspreissteigerung und dann NUR 25% Umsatzverlust(ist es denn Umsatz?) ?
es könnte schlimmer sein wo Warenknapp sind ....

leider geht es Ihnen einfach noch viel viel zu gut
 

Jousten

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
3.410
Ort
Botswana
Ist doch logisch. Das Wachstum der letzten Jahre war eben nicht organisch sondern hatte bestimmte Gründe wie bspw. die Pandemie mit diversen Lockdowns, wo eben Computer und Unterhaltungselektronik stark nachgefragt wurde. Dann hat der Miningabschaum den Markt komplett auf den Kopf gestellt und gierige... Firmen wie Nvidia eben fett abkassiert. Da sich diese Gründe nun zum Großteil aufgelöst haben UND wir zusätzlich eine absolut wahnwitzige Inflation haben, überlegen sich die Leute es 3 Mal bevor sie sich neue Hardware anschaffen.

Und generell sind die Hardwarepreise absolut lächerlich und viel höher als eine normale oder sogar die gesteigerte Inflation es rechtfertigen würden, genauso wenig wie die übliche eher geringfügige Preissteigerung bei Release einer neuen Generation. DDR5 Ram ist schon billiger geworden, insgesamt aber immer noch um einiges teurer als DDR4, die neuen AM5 und Z790 Boards (vorallem letztere) haben wahnwitzige Preise und über den GPU Markt müssen wir gar nicht erst reden. Die neuen CPUs sowohl von Intel als auch AMD sind auch nicht gerade günstig, selbst mit den aktuellen Rabatten.
 

fireballp

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
4.720
Ort
Rosbach vor der Höhe
Aber müsste man die Verkaufszahlen nicht mit denen vergleichen, die vor dem Cryptoboom Vorlagen?

Klar, den Aktionär interessiert das nicht. Aber im echten Leben haben die Miner doch den großen Teil der Verkäufe ausgemacht. Sonst hätte doch niemand eine 3080 für 1800€ gekauft.

Den Markt gibt es halt jetzt nicht mehr. Ich kann also nicht 2021 mit 2022 vergleichen


Die Hersteller müssen wieder dahin kommen, dass die „80ti“ 900€ kostet und nicht 2000€

Dann verkaufen sie auch wieder mehr GPUs

Wenn man sich das aber anschaut, werden sie einen Teufel tun. Mehr als 100% mehr Marge, dafür 30% weniger Stückzahlen + 30 % weniger Logistik und Herstellungskosten.
 

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.220
Ist doch logisch. Das Wachstum der letzten Jahre war eben nicht organisch sondern hatte bestimmte Gründe wie bspw. die Pandemie mit diversen Lockdowns, wo eben Computer und Unterhaltungselektronik stark nachgefragt wurde. Dann hat der Miningabschaum den Markt komplett auf den Kopf gestellt und gierige... Firmen wie Nvidia eben fett abkassiert. Da sich diese Gründe nun zum Großteil aufgelöst haben UND wir zusätzlich eine absolut wahnwitzige Inflation haben, überlegen sich die Leute es 3 Mal bevor sie sich neue Hardware anschaffen.

Und generell sind die Hardwarepreise absolut lächerlich und viel höher als eine normale oder sogar die gesteigerte Inflation es rechtfertigen würden, genauso wenig wie die übliche eher geringfügige Preissteigerung bei Release einer neuen Generation. DDR5 Ram ist schon billiger geworden, insgesamt aber immer noch um einiges teurer als DDR4, die neuen AM5 und Z790 Boards (vorallem letztere) haben wahnwitzige Preise und über den GPU Markt müssen wir gar nicht erst reden. Die neuen CPUs sowohl von Intel als auch AMD sind auch nicht gerade günstig, selbst mit den aktuellen Rabatten.


Das stimmt nicht ganz

Der Lockdown bzw. lockdowns je nach Land gabs ab ende 2019 in China bzw. 2020..2021 in den Meisten ländern.
Die Miningbooms fingen explizit erst ab 2016 An mit der GTX 1000/RX 400-500 Serie. Bzw. letztes jahr..wars wieder schlimm.

Der Rückgang bzw. einbruch gilt ab 2008 bis jetzt,also vor den ganzen zeug.

DDR 5 ist Günstig, ich meine das sollte man jetzt nicht mit aktuellen ddr4 preisen vergleichen weil ddr4 langsam zum auslaufmodell wird.

Aber für 16 GB DDR 4 ram zu Normalzeiten hat man für nen 3000-3200 MHZ CL 16 kit = ca 80 Bezahlt. , was vollkommen in ordnung ist. Zu höchstpreisen..wenn mans so nennen kann, was mich nie gejuckt hat das man für 16 gb mal 120-130 euro bezahlt hat. Das ist immer noch günstig. Wenn man es mit den GPU preisen vergleichst, beim mining boom .

bzw. kriegst teils ddr5 5000-5200 mhz kits für 79-83 EURO . https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=10118_16384~15903_DDR5~15903_keinSO

bzw. für Aktuelle Gaming pcs sollte man eh auf 32 GB ram gehen, kriegt man zum normalen preis.
Aber bis DDR5 ansatzweise ausgereift ist bzw. auch mit den timings..wird noch mindestens nen jahr vergehn.
Meine kannst dir jetzt nen 7000 MHZ kit kaufen mit CL 36 und in vermutlich 1 jahr wirste 7000 MHZ oder mehr auch mit CL 30+ kriegen. Aber vvermutlich besseren timings. Sowie oben bei den 6000 mhz+ , werden noch mehr modelle draussen sein als jetzt. Ggf. wirds auch noch bis 8000 MHZ module geben..wer weis.

Zumindestens aktuell auf DDR5 bei AMD umrüsten wenn man nen AM4 board hatte bzw nen 58003d besitzen kann , macht game technisch kein sinn.

bei den Mainboard preisen, denke spielt die neue technologie ne rolle , warums so teuer.





DDR5 + PCI Express 5.0 + Neuer Sockel bei AMD, sowie Pci express 5.0 slots für m.2 , was selbst die intel Z690 board in den meisten fälllen nicht hatte. Nur die teureren, teils weit über 400 euro.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die Hersteller müssen wieder dahin kommen, dass die „80ti“ 900€ kostet und nicht 2000€

Dann verkaufen sie auch wieder mehr GPUs

Wenn man sich das aber anschaut, werden sie einen Teufel tun. Mehr als 100% mehr Marge, dafür 30% weniger Stückzahlen + 30 % weniger Logistik und Herstellungskosten.

Die 80 Ti reihe kann auch bis 1300-1500 Euro kosten, die leute kaufen das so oder so. Siehste bei ner RTX 3080 TI / RTX 2080 Ti am deutlichsten.
Bzw. die die 90er modelle, kaufen sich leute so oder so, weils die titan reihe abgelöst hat und die Lag immer bei 1299-2500 Euro.Da jammert eh keiner rum.
Aber ne X80er Serie sollte sich zumindestens so im BIS 1000 Euro bereich gehen(HÖCHSTENS). Aber das Problem, ist hierzulande die Mwst 1000 Euro entsprechen ca 800 Euro UVP, was wiederum in ordnug wäre.
aber ich geh davon aus wenn ne 4070 raus kommen wird, wird die auch mit mwst MINDESTENS 1000-1100 euro kosten.. was ne verdopplung wäre, für ne mittelklasse gpu.


Das mit der MWST bei Grafikkarten versteh ich manchmal nicht.

die RTX 3070 hatte ne UVP am Anfang von 499 USD, aber haste hierzulande, auch wenn nur ne kurze zeit vor den Miningboom für 499-520 Euro bekommen (Referenzmodel). Also die GPU quasi ohne Mwst.
Aber bei anderen Karten werden die 19 % merkbar drauf geklatscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten