Aktuelles

Google setzt den Rotstift beim kostenlosen Online-Speicher an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.038
Die Nachricht, dass Onlinespeicher nicht gerade günstig ist, dürfte mittlerweile auch bei Google angekommen sein. Zwar besitzt der Suchmaschinenriese eine Vielzahl von Rechenzentren, allerdings scheint die Nutzerbasis der kostenlosen Dienste mittlerweile eine Größe erreicht zu haben, bei der auch Google nicht mehr tatenlos zusehen kann, wie die User immer größere Mengen an Speicher belegen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Fallwrrk

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2011
Beiträge
5.376
Ort
NRW
Heißt im Grunde will Google eigentlich nur nicht, dass die Leute Google-Accounts für PC-Backups erstellen.
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.454
Ort
Otterndorf
Finde ich nachvollziehbar. Aber lustig, dass sie mehrfach warnen wollen. Wenn man halbwegs plietsch ist, dann wird man die Accounts wohl vor der Löschung bewahren können. Verstehe nicht, wie das wirklich helfen soll?
 

stoka

Enthusiast
Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge
801
Ort
Basel
Ich denke eher, dass es um "inaktive" Nutzer geht. Ich will nicht wissen wie viele Leute ein paar GB an Daten da drinnen haben und irgendwann es einfach nicht mehr brauchen und "vergessen". Da wird sicherlich einiges zusammenkommen, was aber komplett sinnlos auf den Servern Platz verbraucht, ohne dass es jemand braucht.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.825
Schade, aber war absehbar.
Manche Leute haben sicher Terabytes an Daten kostenlos gespeichert, allein als Bilder.

Aber immerhin bleibt es für Pixelbesitzer weiter beim Alten. ;-)
Also unbegrenzt Bilder speichern, solange sie vom Pixel kommen.
 

Wutnischl

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
45
Jetzt, wo ich doch Anfang nächsten Jahres endlich vernünftiges Internet bekomme. :heuldoch:

Ich finde es aber auch nachvollziehbar, möchte nicht wissen wie viel Ressourcen dazu aufgewendet werden müssen, um all diese Datengräber zu unterhalten.
 

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
482
Besonders schade, dass Google Fotos zukünftig auch die Volumengrenze verpasst bekommt. Der Dienst dürfte damit ab Juni relativ tot sein.
Dabei war es immer sehr praktisch, quasi ohne Einrichtungsarbeit seine Fotos mit jemandem zu teilen. Nuja, muss ich halt 2 Minuten investieren, das über OneDrive zu regeln :d
 
Oben Unten