Gigabyte zeigt das X670E Aorus Master im Detail

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.336
gigabyte-2020.jpg
Per Facebook-Post hat Gigabyte einige weitere Fotos seines X670E Aorus Master präsentiert. Auf dem Hong Kong Computer Festival 2022 sollen die neuen X670E-Mainboards ausgestellt werden, insofern dürften wir in den kommenden Tagen noch weitere Fotos zu sehen bekommen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
C

CubaLibreLL

Guest
Früher war es einfach ein Mainboard heute ist es ein Hype der versucht Apple zu kopieren und das für ein schei** Mainboard,
wird seine Abnehmer finde ich kauf dann doch eher Prtodukte aus dem Preisvergleich zum besten Preis meiner Bedürfnisse. :unsure:
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.901
Früher war es einfach ein Mainboard heute ist es ein Hype der versucht Apple zu kopieren und das für ein schei** Mainboard,
wird seine Abnehmer finde ich kauf dann doch eher Prtodukte aus dem Preisvergleich zum besten Preis meiner Bedürfnisse. :unsure:
Naja man kriegt so grais werbung bei den seiten wie LUXX.
 
C

CubaLibreLL

Guest
Naja man kriegt so grais werbung bei den seiten wie LUXX.
Stimmt Gratis Werbung, aber ich muss hier für mich und Kollegen sprechen alles was viel Werbung braucht ist eigentlich doch recht teurer "Müll" um diesen Hype release Preis,
den man dann beim Preisvergleichsportal um einiges günstiger bekommt.
 

FirstAid

Experte
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
868
Früher war es einfach ein Mainboard heute ist es ein Hype der versucht Apple zu kopieren und das für ein schei** Mainboard,
wird seine Abnehmer finde ich kauf dann doch eher Prtodukte aus dem Preisvergleich zum besten Preis meiner Bedürfnisse. :unsure:
Dann kaufe es nicht, hör einfach auf zu jammern! :motz:

Deine Miesmacherei nervt und die Mainboards haben nun wirklich nichts mit Apple zu tun,:stupid:

teure Sachen gab es auch schon vor Apple!:heuldoch:
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.870
Ort
Münster/ Osnabrück
Deine Miesmacherei nervt
Ist mir auch schon aufgefallen. In 90% seiner letzten Beträge kotzt er sich nur aus oder schreibt irgendein belanglosen Kram. Scheinbar ist er einfach mit sich selbst oder der Situation unzufrieden oder zuhause hört ihm keiner mehr zu.
 
C

CubaLibreLL

Guest
Ist mir auch schon aufgefallen. In 90% seiner letzten Beträge kotzt er sich nur aus oder schreibt irgendein belanglosen Kram. Scheinbar ist er einfach mit sich selbst oder der Situation unzufrieden oder zuhause hört ihm keiner mehr zu.
Scheint so oder ich mach mir einfach Gedanken zu den Dingen ob es wohl wirklich soviele Opfer gibt die die ewige Preissteigerung mit machen 😊

Aber ob das allgermein zuträglich ist das die Hardwarepreise immer höher gepusht werden wage ich als nicht Fanboy von irgend einem Unternehmen stark zu bezweifeln,
am ende schadet es jedem. Mir is das egal ich hab heute vormittag ein Asrock Rack 4189 Board um 890€ bestellt. (Aber ist nicht meins, das bekommt die CAD Abteilung mit neuer CPU und RAM)
 

Thorsteen

Experte
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
660
Da gibbet Fotos und sogar eine Demo des Lösemechanismus. :LOL:

Den Lösemechanismus finde ich persönlich sogar gar nicht so schlecht. Man kann sich natürlich streiten ob man den unbedingt braucht oder auch nicht, aber es ist zumindest ein wenig Evolution zu sehen. Für mich wäre das Board nichts, es hat zu wenig Slots zur Verfügung. Aber alles hat seine Nische.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
36.967
Ort
Facepalm Central
Ich finde es gut, bisher habe ich mir oft mit dem Holzgriff von einem Pinsel/Bleistift beholfen um die Arretierung(en) zu lösen.

Durch die Covers/Kühlelemente um den Steckplatz ist es fast schon eine Notwendigkeit, vor allem wenn ein größerer Luftkühler verbaut ist.
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
1.139
Ort
Tralien
Scheint so oder ich mach mir einfach Gedanken zu den Dingen ob es wohl wirklich soviele Opfer gibt die die ewige Preissteigerung mit machen 😊

Aber ob das allgermein zuträglich ist das die Hardwarepreise immer höher gepusht werden wage ich als nicht Fanboy von irgend einem Unternehmen stark zu bezweifeln,
am ende schadet es jedem. Mir is das egal ich hab heute vormittag ein Asrock Rack 4189 Board um 890€ bestellt. (Aber ist nicht meins, das bekommt die CAD Abteilung mit neuer CPU und RAM)
Du hast es geschnallt und alle anderen sind dumme Schafe, jaja, ich weiß...

1660943225945.png
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.870
Ort
Münster/ Osnabrück
Mir gefällt der Löse-Mechanismus auch ganz gut. Soweit ich weiß, hat ASUS das schon länger auf einigen Boards. Vom Rest bin ich persönlich aber eher enttäuscht und das, obwohl ich Gigabyte Boards schon seit Jahren gerne kaufe. Vergleiche ich das X670E Master mit meinem X570 Master oder dem X570s Master, fallen mir direkt einige negative Dinge auf:

  • - Dual BIOS gibt es nicht mehr
  • - Audio-Section wurde abgespeckt
  • - Clear-CMOS-Button ist auch weggefallen
  • - Der kleine QFlash-Knopf ist ein Witz für die Preisklasse und schief eingebaut ist er auch
  • - Unteren Slots sind nicht mehr verstärkt (passen optisch nicht mehr zum Rest)
  • - Optik sieht langweilig, fast schon billig aus (für ein Master)
  • - Standard-ATX-Breite wurde überschritten
  • - X670E Boards sind deutlich teurer

X570 vs X670E.jpg X570 vs X670E Board.jpg

Optisch sagt mir das X570s Master weitaus mehr zu, auch wenn hier bereits die Dual-BIOS Funktionalität leider weggespart wurde. Immerhin wird bei dem X570s-Board der Chipsatz passiv gekühlt, was man aber auch beim normalen Non-S-Board sehr einfach bewerkstelligen kann. Kaufargument ist mMn aber der Active OC Tuner (Pendant zu ASUS' Dynamic OC Switcher), Smart Fan 6 und ggfs. 10 statt 7 Lüfter-/ Hybridanschlüsse und ein m.2-Slot mehr. Vor allem gibt's das X570s Master mit der aktuellen Cashback-Aktion für rund 355€ neu. Da wird das X670E Master sehr weit von entfernt sein.

Alternativ wäre für mich sonst noch das Z690 Master interessant und mit 417€ (inkl. -60€ Cashback) noch einigermaßen bezahlbar.
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
212
Optisch sagt mir das X570s Master weitaus mehr zu, auch wenn hier bereits die Dual-BIOS Funktionalität leider weggespart wurde. Immerhin wird bei dem X570s-Board der Chipsatz passiv gekühlt, was man aber auch beim normalen Non-S-Board sehr einfach bewerkstelligen kann. Kaufargument ist mMn aber der Active OC Tuner (Pendant zu ASUS' Dynamic OC Switcher), Smart Fan 6 und ggfs. 10 statt 7 Lüfter-/ Hybridanschlüsse und ein m.2-Slot mehr. Vor allem gibt's das X570s Master mit der aktuellen Cashback-Aktion für rund 355€ neu. Da wird das X670E Master sehr weit von entfernt sein.

Alternativ wäre für mich sonst noch das Z690 Master interessant und mit 417€ (inkl. -60€ Cashback) noch einigermaßen bezahlbar.

@Induktor: Ich selbst habe unter anderem ein X570S Aorus Master.

D1 2548414-l1.png

Dazu wenige Worte:

Was die Hardware angeht, da habe ich beim X570S nur einen Kritikpunkt: die M.2-Abdeckungen liegen auf der Chipsatzabdeckung auf. In Folge werden die M.2-Laufwerke ordentlich vom Chipsatz mit aufgeheizt. Gigabyte hat dies vermutlich getan, um die Oberfläche und das Volumen zu vergrößern, damit der passiv gekühlte Chipsatz seine Abwärme besser abführen kann. Intern wurden beim X570 ca. 60 °C, extern ca. 55 °C angezeigt. Bis das thermische Gleichgewicht erreicht war, das hatte immer gut zwei Stunden gedauert. Mir war insbesondere die Temp. meiner zweiten M.2 für ausschließlich Spiele, eine Samsung 970 EVO Plus 2 TB in M2C zu hoch, denn die erreichte auch um 55 °C, obwohl sie in aller Regel nicht genutzt wurde.

Zur Optimierung des Airflow habe ich von FD Define 7 nach FD Mesify 2 gewechselt (gleiches Case, aber offene Front). Das brachte nur wenige Grad, aber schon deutlich mehr Lärm. Erst der erneute Wechsel des PC-Gehäuses zum FD Torrent hat das Problem dann gelöst, und zwar gewaltig. Ich habe da frontseitig eine 280er AIO und einen 140er Fan drin. Die Graka und der Chipsatz profitieren insbesondere von den beiden 180er Lüftern im Boden und man kann die Drehzahl schön langsam einstellen (500 RPM) und hat dann auch Ruhe (deswegen musste ich noch die Fans der AIO tauschen). Alle Temps. sind sehr deutlich zurück gegangen (Chipsatz gerade ausgelesen bei intern 44,5 / extern 40 °C). Im Heck ein weiterer 140er Fan (auch 500 RPM). Ob es den braucht, sei mal dahingestellt, er entlastet aber vermutlich das Netzteil oben etwas und sorgt auch für etwas gerichtete Strömung im oberen Teil des Mainboards. Mit steigender CPU-Temp. und dadurch steigenden Drehzahlen der Lüfter (meine Regelkurven: konstant niedrig bis 60 °C wegen Geräusch, dann linear ansteigend auf 100% PWM bei 90°C) gehen die Mainboardtemperaturen sogar runter /Update: AIO mit Push-Pull.

Softwareseitig ist Gigabyte aber eine kleine Katastrophe. Kein Vergleich zu MSI, nicht mal zu Asus. So hat es beispielsweise Monate(!) gedauert, bis man die Lüfter unter Windows mit SIV endlich ansteuern konnte (die ursprüngliche Software war wohl noch für Smart Fan 5 geschrieben, das Mainboard hat Smart Fan 6). Dafür ist heute die Steuerung in Windows besser als im UEFI-BIOS, weil man die Totzeit länger einstellen kann (mich nerven rasch an- und abschwellende Lüfter ungemein). Hier muss ich freilich anmerken, das ich seit Längerem beim BIOS F3b mit AGESA ComboV2 1.2.0.3 B geblieben bin.

A1 20220731_140024.jpg A1 20220827_154649.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten