Aktuelles

Gigabyte Z270 Mainboard Flüssigkeit -reinigen?

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
Moin,

mir ist sehr günstig über warehouse Deals ein Gigabyte Z270 Board zugeflogen.
Naja, ganz ohne Grund war es wohl nicht so günstig, da hat ein Typ wohl den Rückgabezeitraum voll und ganz mit intensiver Nutzung ausgenutzt und war zudem scheinbar eine Schlampe :kotz:.
Im Gegensatz zur Beschreibung war an Zubehör soweit alles dabei, mal abgesehen von dem "Unterbau" für die Mainboard-Schachtel & dem WLAN-Zeugs.

Neben ein paar Fettfinger gibt es 2-3 Stellen auf dem Mainboard, wo es danach aussieht, als ob Flüssigkeit verlaufen wäre (Getränke/Kühlflüssigkeit !?!?) Mit Wasser lässt es sich nicht einfach entfernen.
Das Board funktioniert ohne Storage einwandfrei, scheint erst einmal nichts beeinträchtigendes zu sein (abgesehen von der fehlenden Farbgenauigkeit der RGB-Beleuchtung:hmm: ).

Wie kann man es ggf. säubern und kann jemand aus Erfahrung oder Kenntnis sagen, was das sein könnte (mal abgesehen von einem sabbernden unvorsichtigen Idioten :hmm::coffee::stupid: )
Habe ich eigentlich so bisher noch nie gesehen, zumindest nicht bei recht jungen Boards...

So sieht das dann aus:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

the_patchelor

Active member
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
6.125
Ort
Sachsen
Hab ich auch schon immer mal bei neuen Boards so gesehen, in der Regel deutlich weniger aber halb so wild.

Etwas Isoprophanol per Wattestäbchen oder gleich etwas mehr mit einer Zahnbürste und dann vorsichtig z.b. mit einem fusselfreien Tuch nochmal drüber, meinetwegen auch das Board nochmal dort anhauchen, dann sollte es rückstandsfrei weg sein.

Noch etwas trocknen und erst dann wieder mit Strom versorgen.
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
Danke, werde das am Wochenende mal testen und Rückmeldung geben.
 

Andi 669

Active member
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.844
Pass aber auf das du reines Isopropanol nimmst,

u. nicht was was zur Desinfektion gedacht ist, da sind manchmal Öle zur Rückfettung drin, dann sieht es schlimmer aus als jetzt.
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
So, kleines Update... also 99,9% sollte ja ok sein... die Flecken sind grob entfernt, aber auch ein vorsichtiges nachwischen mit leicht angefeuchtetem Tuch hat restliche Spuren nicht ganz verschwinden lassen.

Nebenbei habe ich festgestellt, dass wohl der M2M-M.2 Port nicht funktioniert (PCIe x4 SSD), nur Grafikkarte Tastatur&Maus angeschlossen, da sollte Sharing-Probleme nicht in Frage kommen.. Clear-Bios wurde natürlich eingestellt. Auf dem M2P-Port wurde die SSD einwandfrei erkannt und Win10 gestartet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi 669

Active member
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.844
nicht das der M2M-M.2 Port auf nur SATA eingestellt ist, ist ja wohl nicht neu da muss man immer schauen was der Vorbesitzer so eingestellt hat.
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
He,
sollte das beim CMOS-Clear nicht wieder zurückgesetzt worden sein!? Irgend welche Einstellungen diesbezüglich, die abweichend zu den anderen Testumgebungen bisher konfiguriert waren, habe ich nicht finden können. Ein spezieller Tipp, den ich noch einmal prüfen kann? Ich schaue zwar später noch einmal im Handbuch nach oder weiss jemand spontan, ob es hier noch eine Hardware-Switch/Schalter gibt?
 

olDirdey

Active member
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
4.252
wenn der M2 Port jetzt nicht geht, vorher aber ging, dann hat es was mit deiner Reinigung zutun.
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
Ich muss zugeben, dass ich das nicht getestet hatte, da meine SSD im anderen Rechner lief. um den Port bzw. Anschlusspins an sich habe ich aber nichts gereinigt...
 

olDirdey

Active member
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
4.252
Die Asmedia Chips teilen die PCIe Lanes auf, Du musst also nicht an den Anschluss kommen damit der nicht mehr geht. Probiere alle PCIe Slots aus ob die noch laufen.
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
Ja, werde ich später machen, wenn ich @home bin. Es wäre aber seltsam, wenn sonst mit 99,9% iso eine Reinigung kein Problem sein sollte bzw. auch noch so auf der Beschreibung stand (Platinen & Computerkomponenten) wäre es ja schon merkwürdig, wenn dadurch die Chips kaputt gehen, oder sehe ich das falsch? Dann würde ich eher vermuten, dass da der vorige Typ mit irgend etwas gekleckert hat und dadurch was nicht mehr funktioniert...
P.S. der 1. PCIe x16 funktionierte, habe nur nicht geprüft, mit welcher Bandbreite..
 

BigLA

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
2.600
Ort
Bochum
Ich habe alle PCIe-Slots durchprobiert und die laufen (Grafikkarte und WLAN-Adapter auf den verschiedenen Slots getestet).
Alles andere, was ich bisher getestet habe, lief (mit Ausnahme der Sata-Ports...).

Naja, da der M.2 nicht geht, wird es wohl zurück gehen, auch wenn es soweit läuft und mir eigentlich Optisch gefällt..
 
Oben Unten