Gigabyte Mainboard MC12-LE0 AM4, IPMI, Dual Intel GB Lan ECC fähig

Wieder der 5600G rein: lüppt.
Der hat ja auch eine integrierte Grafik. 😉

Aber im Ernst, würde noch mal alle alten BIOSe der Reihe nach und nur übers BMC flashen, davor das selbe mit dem BMC machen. Insbesondere wenn der 5950X anderswo läuft. Und nie die alten Einstellungen behalten.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Der hat ja auch eine integrierte Grafik. 😉

Aber im Ernst, würde noch mal alle alten BIOSe der Reihe nach und nur übers BMC flashen, davor das selbe mit dem BMC machen. Insbesondere wenn der 5950X anderswo läuft. Und nie die alten Einstellungen behalten.

Ne. Keine Lust. Das Board oder die CPU hat mir übrigens auch eine NVME gegrillt. Hatte hier noch ne kleine 32GB Optane, die lief vorher anstandslos und hat auf dem Board zeitgleich mit dem 5950X ihr Leben ausgehaucht. Das scheint mir eher weniger Zufall.

Die Optane tuts nun weder per Adapater noch in einem anderen PC (dort auch in nem m.2 Slot) mehr.

Doof.

Einen Versuch mit dem 5950X mach ich noch, wenn das zweite Board hier ist.

Der 5600G kommt definitiv wieder weg, der war nur zum Testen.
 
Doch, defekte CPU wäre eigentlich das Beste! Dann hätt ich wieder etwas mehr Vertrauen in die Plattform.
 
Eben im IPMI geschaut warum die Kiste nicht erreichbar ist und dann die IO error gesehen.
Zudem scheint meine Tastatur via IPMI nichtmehr zu funktionieren, auch nach cold reset kann ich z.b. im BIOS screen nicht navigieren.


Jemand ein ähnliches Problem gehabt?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2024-03-25 um 15.47.40.png
    Bildschirmfoto 2024-03-25 um 15.47.40.png
    512,2 KB · Aufrufe: 74
  • Bildschirmfoto 2024-03-25 um 16.21.30.png
    Bildschirmfoto 2024-03-25 um 16.21.30.png
    371,9 KB · Aufrufe: 76
Doch, defekte CPU wäre eigentlich das Beste! Dann hätt ich wieder etwas mehr Vertrauen in die Plattform.
Eben im IPMI geschaut warum die Kiste nicht erreichbar ist und dann die IO error gesehen.
Zudem scheint meine Tastatur via IPMI nichtmehr zu funktionieren, auch nach cold reset kann ich z.b. im BIOS screen nicht navigieren.
Bin ich der einzige der langsam daran zweifelt, dass das Board so ein "Knüller" ist? Ich hab den Eindruck, dass STABIL etwas anderes ist... wirkt eher extrem zickig das Ding.
 
Bin ich der einzige der langsam daran zweifelt, dass das Board so ein "Knüller" ist? Ich hab den Eindruck, dass STABIL etwas anderes ist... wirkt eher extrem zickig das Ding.
Meins läuft mit einem 5600X absolut tip top ohne Ausfälle oder merkwüridge Effekte.
 
Meins läuft ebenfalls mit einem 3900x seit Wochen einwandfrei, hat auch den Umzug in ein Define 7 überlebt und gestern das Update auf F14.
 
Das Board oder die CPU hat mir übrigens auch eine NVME gegrillt. Hatte hier noch ne kleine 32GB Optane, die lief vorher anstandslos und hat auf dem Board zeitgleich mit dem 5950X ihr Leben ausgehaucht. Das scheint mir eher weniger Zufall.

Die Optane tuts nun weder per Adapater noch in einem anderen PC (dort auch in nem m.2 Slot) mehr.
Das muss nicht das Board gewesen sein, ich hatte auch solche alten Optane M10 mit 32GB und 64GB als boot devices, die sind auf die gleiche Art in einem X10SDV (Supermicro Xeon-D) und einem AsrockRack Atom C3758 „gestorben“, von heute auf Morgen ohne jede Vorwarnung. Seit dem mache ich noch häufiger Backups von meinen TrueNAS config Dateien 😎😎😎.
 
Bin ich der einzige der langsam daran zweifelt, dass das Board so ein "Knüller" ist? Ich hab den Eindruck, dass STABIL etwas anderes ist... wirkt eher extrem zickig das Ding.

Vielleicht hatte ich einfach nur Pech mit dem Board, aber einen etwas unzuverlässigen Eindruck hat es jetzt natürlich dennnoch hinterlassen.
Ich werde das Board tauschen und dem Ding nochmal eine Chance geben
 
@Thokar

Nope, ist auch egal, sobald eine VM läuft ist es vorbei mit Idle.
Aktuell laufen unter Proxmox 8 eine Sophos XG, sowie diverse VMs, wobei der Chia Full Node hier am meisten zieht.

Das System zieht je nach Last 100 bis 110W.

Ryzen 3900x
4x16 GB ECC
4x Noctua NF12
1x M.2 2TB SSD
4x SATA 1TB SSD
4x 18TB HDD
1x 16TB HDD
1x LSI 2008
1x Intel Quad Nic
1x BeQuiet 550W
 
Immer noch besser als die 166W mit meinem Epyc-System btw. weitestgehend idle und nur mit SSDs. dafür aktuell 2x 100Gbit-Dualport-NICs.
 
Hat eigentlich schon jemand einen 5800X3D auf dem Teil ausprobiert?
 
Ja leck mich doch einer… auf dem neuen Brett funktioniert der 5950X… alles Stock mit Original BMC und BIOS (F6). Mal spaßeshalber Server 2022 installiert und bisher (noch) kein Absturz.

Dafür meldet IPMI fröhlich internal communication error (Code 1007) und ich hab keinen Zugriff mehr auf das Eventlog. Remote Console funzt aber z.B. (noch).

Stellt sich die Frage: IPMI lassen wie es ist oder doch Updaten? Hat jemand den Fehler auch schonmal gesehen? Oder aller guten Dinge sind drei und 1von3 ist bei Gigabyte halt der übliche Schnitt?

EDIT & Update: ein stumpfes Clear Event Log ließ den Fehler erstmal verschwinden. Ich beobachte das mal...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Abstürze vom 5950X sind bei mir auch am anafang nicht aufgetreten. Erst so nach 2-3 Tagen. Keine Ahnung was sich bis dahin geändert hat.
Bios Update brachte Abhilfe.
 
Ich trau' mich nach den Erfahrungen mit dem ersten Board grad nicht, irgendwas upzudaten. Ich glaub, ich lass das erstmal so und schau' einfach mal, ob die Kiste stabil ist. Wenn ja, besteht ja kein Handlungsbedarf. ;)
 
Ich trau' mich nach den Erfahrungen mit dem ersten Board grad nicht, irgendwas upzudaten. Ich glaub, ich lass das erstmal so und schau' einfach mal, ob die Kiste stabil ist. Wenn ja, besteht ja kein Handlungsbedarf. ;)

EDIT & Nachtrag/Update: Der Fehler tauchte wieder auf. Auch immer wieder nach erneutem Clear Log. Habe also doch mal das BMC auf 12.61.17 upgedated. Durchgeführt über die UEFI Shell mit USB-Stick. Lief erfolgreich durch, doch dann gab's erstmal wieder eine Schrecksekunde: das System wollte nicht booten. Aber im BMC gab's dann mal ne neue Fehlermeldung nämlich "System Firmware Error (POST error)(No video device detected) was asserted" - das war jedenfalls mal was neues und habe ich mit dem anderen Board so nicht gehabt. Kollege @AndreasNSA hatte hier den weiterführenden Tipp, nämlich einfach mal den Monitor abziehen. Erstaunlich: Ohne Monitor bootet das Mistding durch und danach auch wieder MIT angeschlossenem Monitor. WER BITTE BEI GIGABYTE VERZAPFT DENN SO EINEN MIST?

Aktuell sieht eigentlich alles gut aus. Hab die Kiste nun mal 10 Minuten mit dem CPU-Z Stresstest gequält - kein Thermal Throttling. BIOS ist immer noch auf Version F6.

Aktuell nuckelt der Kleine ca. 60W aus der Dose:
5x NVMe
2x 120mm 2000RPM Noctua Industrials
3x normale Noctua 120er
2x 80er
DDC Pumpe
Aquacomputer Quadro - jo, hab den 5950X unter Wasser gesetzt. Hatte das Case so gerade rumliegen...
Läuft derzeit unter Windows Server 2022

IMG_0328.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Durchgeführt über die UEFI Shell mit USB-Stick.
Warum nicht einfach über das BMC? Wurde dir ja nun schon mehrfach geraten. Und die BIOS-Updates seitens AMD gibt es auch nicht zum Spaß. Dafür ebenfalls das BMC nutzen.

Wenn Du nicht gerade Blender nutzt, dann würde ich beim 16-Kerner noch SMT abschalten. Dabei verliert man bei AM4 zwar generell den Sleep, aber der geht bei diesem Board eh nicht. Kein SMT = Vorteil für Virtualisierer und Video Encoding, gerade wenn es eh schon viele Threads gibt.
Screenshot 2024-03-29 at 09-36-07 Remote KVM 172.16.222.28 - 800 x 600.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil es übers BMC nicht klappte! Bekomme jedes Mal eine Validation Fehlermeldung. Schon 10x neu runtergeladen.

Bin ich einmal von der Ursprungsversion weg, gehen dann ja auch Folge-Updates übers BMC Webinterface. Vermute, bei der alten Version lag diesbezüglich was im Argen.
 
Weil es übers BMC nicht klappte!
Und dann machst Du was falsch, weil es hat bis jetzt bei sonst jedem funktioniert. Ich werde gleich ein Bildchen dazu einstellen. 8-)
Screenshot 2024-03-29 at 09-10-58 MegaRAC SP-X.png
Geht bei mir sogar mit dem FF.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Vermute, bei der alten Version lag diesbezüglich was im Argen.
Nope, weil die hatten wir ja auch alle.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So, nun bin auch ich in ein Problem gelaufen. :fresse:
Das System ist wohl abgeschmiert, Remote Control zeigte nur ein schwarzes Bild. Ich konnte das System auch nicht remote abschalten/neustarten, es half nur ein komplettes stromlos machen...

Ich hatte vor ein paar Tagen folgende BIOS-Option geändert und dann das System nicht mehr genutzt. Das BMC zeigte auch eine Fehlermeldung, die einen Zusammenhang vermuten lässt.
Also folgendes nicht setzen, bringt eh nichts: ⚠️
Screenshot 2024-03-29 at 09-37-24 Remote KVM 172.16.222.28 - 800 x 600.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

mein MC12-LE0 wurde nun auch geliefert. Hier meine Erfahrungen:

System:
  • AMD 4650G + AMD Boyed Kühler
  • 1x 16GB ECC (Kingston KTH-PL432ES8/16G)
  • 1x Samsung 860 EVO 500Gb fürs System
  • PUS: LC Power LC6450W V2.2 450W 80Plus Bronze (hatte ich noch rumliegen)

Auslieferungszustand:
  • Bios F06, BMC hab ich leider vergessen auchzuschreiben...
  • Kein Post (RAM in Slot A0)
  • Es wird eine falsche CPU angezeigt (Ryzen 3600)
Mein Vorgehen:
  • BMC Update auf 12.61.17 über BMC
  • 2x Neustart damit die korrekte Version angezeigt wird
  • BIOS Update über BMC, zeigt success aber Version ändert sich nicht
  • Ram von A0 in Slot A1umstecken
  • Update auf F13 funktioniert, korrekte CPU wird erkannt, System startet.
  • Keine Änderungen an den BIOS Settings bisher
  • Debian 12 minimal installieren (über H5Viever Remote Control)
  • System Bootet nicht, komme nicht ins BIOS
    • IPMI Event: Unknown sensor of type system_event logged a bios : OEM System Boot Event was asserted
  • Power off, ~1 Minute vom Strom getrennt, BIOS Battery raus
  • Debian Bootet
    • powertop auto-tune
  • Installation mit nix-os (EDIT: Test von gnome und plasma image)
    • gnome image: H5Viewer hat Probleme und stürzt ab bei grafischem Installer...
    • plasma image: Installation über H5Viewer funktioniert problemlos

Verbrauch (Mngmt + 1 NIC verbunden):
  • 2,5-3W Ausgeschaltet mit Netzwerkkabel am Management Port
  • ~30 Boot und während Debian Installation
  • ~20W Debian Idle
    • 2ten NIC verbinden +~0.5W
    • Powertop 96% in C3
  • 18.5-19W ach powertop --auto-tune
Plan:
  1. PSU Upgrade: Corsair RM Series 2023 RM650 650W ATX
  2. 2-3 leise Noctua Lüfter ins Gehäuse
  3. günstige M.2 SSD für System (nix-os)
  4. 3x HDD für RAID-Z2 (Seagate Exos o.ä., je nach Angeboten)

LG
Nikongen
 
Zuletzt bearbeitet:
Na da bin ich ehrlich gespannt, was man bei Datei auswählen, BMC wählen (ist ja sogar der erste Eintrag im Dropdown) und „Start Flash process“ (oder so ähnlich) clicken falsch machen kann. Dein Bild zeigt da übrigens auch nicht mehr.

Und die andere Fehlermeldung mit „internal communication error“ kam outofthebox ganz am Anfang ohne jede Fummelei meinerseits.

Außerdem wird der Weg über die UEFI-Shell in der Gigabyte-Anleitung sogar als offizieller Weg beschrieben.

Ist auch insgesamt nicht mein erstes Rodeo, und ich bleib bei meiner Meinung: das Gigabyte-Board ist zickig. Für den Preis kann man überhaupt nicht meckern, aber für was Ernstes würde ich das Ding nur nach ausgiebiger Testphase (sprich: Wochen, nicht Stunden) einsetzen.
 
Mal ne dumme frage aber wie bekomm ich bitte auf dem Proxmox installiert?
Jedesmal wenn ich auf Akzeptiert der Nutzung bin startet das Board neu ?
 
Ich bin wohl blind.
Wo finde ich denn das BIOS F14 und das BMC .19 zum download ??!?
 
@pumuckel
Sollte man die links vielleicht in den Eingangspost packen?

 
  • Danke
Reaktionen: tcg
@pumuckel
Sollte man die links vielleicht in den Eingangspost packen?
Ja, aber dann gehende ;-)
Der zum BMC zeigt auf "Dieser Inhalt wurde gelöscht"
Und beim F14 BIOS finde ich kein "rom.ima_enc", was flash ich denn da ?
Und jetzt steht das Board auch noch beim flashen vom BMC.17 seit >15 Minuten... Grrr...
 
Ja, aber dann gehende ;-)
Sorry, waren nicht meine links. Die laufen wohl auch irgendwann ab.

Und beim F14 BIOS finde ich kein "rom.ima_enc", was flash ich denn da ?
Das ist auch nur das BIOS. rom.ima.enc ist die BMC Datei. Die gibts im anderen Paket.
Ich kann dir die beiden zip Dateien über WeTransfer zur Verfügung stellen.
 
  • Danke
Reaktionen: tcg
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh