Aktuelles

Gigabyte GeForce RTX 3090 Ti Gaming OC 24G im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
65.751
gigabyte-rtx3090ti-gaming.jpg
Mit der GeForce RTX 3090 Ti hat NVIDIA in eigenen Augen einen würdigen Abschluss der Ampere-Generation gefunden. Dies gilt aber nur für diejenigen, denen die Leistungsaufnahme und das Loch im Portemonnaie egal sind. Aber genau wie für viele andere Luxusprodukte gilt auch bei PC-Hardware: So lange es einen Markt gibt, kann man diesen auch bedienen. Heute schauen wir uns mit der Gigabyte GeForce RTX 3090 Ti Gaming OC 24G eine weitere Interpretation dessen an, was NVIDIA den Boardpartnern als Titan-Karte auf Ampere-Basis angeboten hat.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

OrriTheKing

Profi
Mitglied seit
09.12.2021
Beiträge
191
Ich kann nur nochmal wiederholen: Bitte die GDDR6(X) Temperaturen mit angeben, da die viel entscheidender sind als die GPU Temps. Das macht oft den besseren kühler aus, die GPU Temps sind durchweg gut in der Generation.
Zu der Karte: Da hat sich jemand ganz viel Mühe gemacht die hässlichste Grafikkarte überhaupt zu konstruieren. Gratulation Gigabyte!
 

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.805
Wenn die Karte für die 2250€ wirklich auf die Straße geht ist der Preis völlig in Ordnung.

Die mehr Leistung im Vergleich zur 3090 ist schon ordentlich und wenn man immer das schnellste haben möchte ist der tel. geringe Aufpreis verschmerzbar.
 

tim_s007

Enthusiast
Mitglied seit
24.06.2007
Beiträge
567
Ort
Essen
... die Drehrichtung der Lüfter glaube ich nicht. :-/
 

andi0138

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.475
Ort
Wien
Ihr habt nichts von Taktraten angegeben was sie Stock taktet und was mit Oc drinnen war und auch nix mit den 516 Watt :/
 

Aphexz

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
1.189
Hat die Karte das gleiche pcb wie die founders edition (wegen dem "v-ausschnitt") ?
 

tim_s007

Enthusiast
Mitglied seit
24.06.2007
Beiträge
567
Ort
Essen
Die Frage wäre auch: 6% Mehrleistung bei wieviel mehr Verbrauch ? Ich kann auch das Powertarget der 3090 einfach auf das Niveau anheben und dann wäre
mal interessant ob beide bei gleichem Verbrauch gleich schnell sind (z.B 450W PT) ....
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.838
Ort
Hannover
Wie ist die Lautstärke mit dem Silent BIOS? Scheint wohl deutlich besser als die TUF zu sein was den Kühler angeht.

Das Design der Karte gefällt mir, obwohl ich sonst Gigabyte meide. Einfach schlicht und keine unnötige Beleuchtung oder so.
 

flyerdommo

Profi
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
25
Die RTX 3090 Ti ist letztlich ein Nischenprodukt. Die High-End-Grafikkarten der kommenden Nvidia-Generation dürften für noch mehr Leistung noch mehr verbrauchen. Wirklich interessant wird es aber meines Erachtens im Bereich der gehobenen Mittelklasse, sprich bei Grafikkarten wie einer zukünftigen RTX 4060 bzw. 4070. Die Frage wird sein, wie viel Leistung sie auf die Straße bringen bei welcher TGP, welchen Temperaturen, welcher Lautstärke und welchen physischen Dimensionen. Ich hoffe auf eine TGP von deutlich unter 300 Watt bei der 4070, sodass 2-Slot-Designs für den Einbau im Ghost S1 möglich werden, wie etwa bei der EVGA GeForce RTX 3070 XC3 Ultra Gaming (2,2 Slots, 220 Watt TGP) oder der ZOTAC GAMING GeForce RTX 3070 Twin Edge OC LHR (2 Slots, 220 Watt TGP). Dann könnte meine GTX 1080 Ti FE endlich in Rente gehen.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.139
Die Leistungsaufnahme ist absolut krank. So viel verbraucht mancher Gaming-PC (komplett) nicht. Der Mehrverbrauch lohnt sich für das bisschen Leistung nicht, kein Wunder, eine 3090 kommt auf nahezu identische Werte bei den Powertarget. Einzig der Speicher ist besser.
 
Mitglied seit
04.04.2020
Beiträge
34
Ort
LK Nienburg Weser
Die 3090 ti ist in meinen Augen wie der 12900KS ein reines Prestigeobjekt. Sicherlich wird es Abnehmer dafür geben, aber für die breite Masse mehr als uninteressant.

Und wenn Nvidia tatsächlich bei den Nachfolgern (RTX 4k) solche (spekulative) Wattzahlen Wirklichkeit/normal werden, na dann gute Nacht, vor allem bei den aktuellen Strompreisen, der Großteil darf wohl seit gestern 7 Cent pro KW/h mehr zahlen. Klar mit Undervolting kann man dagegen steuern, damit die nächste Stromrechnung im Rahmen bleibt, aber das ist mMn nicht Sinn der Sache.
Just my 2 Cents.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.139
Kommt drauf an wo man lebt, in Deutschland sind ~40 Cent pro kwh schon völlige Normalität. Ich finde das extreme Übertakten bei diesen Monsterkarten mittlerweile auch unnötig. Mit ein bisschen Undervolting laufen die Karten trotzdem schneller sparen dabei aber eine Menge Strom und Hitze. Wenn die Karte alleine schon über 400 W abgibt ist das alles andere als leicht zu kühlen.
 
Oben Unten