Aktuelles

Gigabyte bietet erstes Mainboard mit Intel B65-Chipsatz an

Redphil

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.328
Ort
Leipzig
<img style="margin: 10px; float: left;" alt="gigabyte2" src="images/stories/logos/gigabyte2.gif" height="100" width="100" />
<p>Auf Sandy Bridge-Mainboards kommen üblicherweise zwei Chipsätze zum Einsatz - Intels P67 für Performance-Plattformen und Intels H67. Vor allem für den OEM-Bereich wurde noch ein weiterer Chipsatz konzipiert - der <a href="http://ark.intel.com/chipset.aspx?familyID=52772" target="_blank">B65</a>.</p>
<p>Auf der <a href="http://www.gigabyte.com" target="_blank">Gigabyte</a>-Seite wird jetzt ein erstes Mainboard mit diesem Chipsatz angeboten. Irritierenderweise wurde dieses B65-Mainboard als "GA-P65A-UD3" benannt. Die ATX-Platine mit Sockel LGA 1155. Die Ausstattung des Mainboards deutet an, dass es sich um ein Budget-Produkt handelt. So...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=17562&catid=50&Itemid=143" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kazuya

Experte
Mitglied seit
13.01.2011
Beiträge
3.492
Ort
an der AHR
Als ob so ein relativ gutes board mal in nem oem rechner wandern würde, da sit meistens der öetzte müll drinne, gut finden würd ich es aber^^
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.127
Ort
Nehr'esham
Keine Grafikausgänge? Das B65 wie auch der H67 nur ein weiterer P67 Budget Ersatz? Hallo, alle Prozessoren enthalten den Grafikkern! *sigh*

Abgesehen davon: Der B65 hat nur einen SATA-III fähigen Anschluss, da wurde also nichts eingespart oder wegrationalisiert.
 
Oben Unten