Aktuelles

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der PlayStation 5 und Xbox Series X

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.048
Der größte Unterschied der beiden Konsolen, und warum ich die PS5 trotz der etwas niedrigeren CPU/GPU-Leistung vorne sehe ist die doppelt so schnelle Anbindung der SSD. Bei 9GB/s ist die SSD praktisch eine Erweiterung des RAM.
 

p4r4d0xs

Experte
Mitglied seit
14.05.2013
Beiträge
903
Der größte Unterschied der beiden Konsolen, und warum ich die PS5 trotz der etwas niedrigeren CPU/GPU-Leistung vorne sehe ist die doppelt so schnelle Anbindung der SSD. Bei 9GB/s ist die SSD praktisch eine Erweiterung des RAM.
Ich frage mich wie lange die 9GBs halten.
Wie sieht das aus mit vielen kleinen Dateien? Werden da auch die 9GBs gehalten ?
Das Thema SSD ist nicht so ganz einfach
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.898
Ort
Aincrad
System
Desktop System
Chii
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i7-8700K
Mainboard
AsRock Z370 Extreme4
Kühler
Corsair AiO Watercooling
Speicher
4x G.Skill 3200er 8GB
Grafikprozessor
Asus RTX 2080 Strix Gaming OC
Display
Samsung U28D590 (4k)
SSD
Samsung 970 Evo 500GB / 850 Evo 250GB
HDD
WD 1GB / 2GB / 4GB
Opt. Laufwerk
BluRay
Soundkarte
OnBoard (Realtek 5.1)
Gehäuse
Revoltech Sixty 3
Netzteil
bequiet 700w
Keyboard
Wooting One
Mouse
Logitech G9
Betriebssystem
Window 10
Sonstiges
Oculus Rift DK2 / CV1 / S, Tobii EyeTracker 4C, Leap Motion
Naja, man kann ja auch lauter kleine Dateien bündeln, wenn die z.B. zu einem Asset gehören. Dann lädt man eben diese gebündelten Daten als eine Datei und entpackt sie in den RAM Speicher. Es gibt sicherlich auch da Tricks um das Problem zu vieler kleiner Dateien, die die Leseleistung stark reduzieren, zu umgehen, das wäre halt einer. Ist ja meist eh alles gepackt um die Größe des Spiels auf dem Datenträger zu reduzieren.

Vom Gesamtkonzept her gefällt mir die PS5 jedenfalls auch besser. Und wenn ich so sehe was Entwickler immer wieder für neue Tricks drauf haben, mache ich mir da wenig Sorgen, dass sich da nicht der ein oder andere Vorteil der schnellen SSD ergeben wird. Vielleicht wäre dazu mal eine klare Aussage eines Entwicklers nötig um das der Allgemeinheit klar zu machen. Cerny hat ja schon angedeutet, dass an z.B. die komplette Welt hinter dem Spieler aus dem Speicher entladen kann und bei dessen Drehung rechtzeitig wieder laden kann, weil die SSD einfach mal 1GB in 0,2s laden kann, was den Spielen deutlich mehr RAM geben würde als eigentlich vorhanden ist. Wäre ein Vorteil für Entwickler. Was sie sinnvoll damit anstellen ist natürlich wieder die andere Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Powerplay

Urgestein
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
15.716
Ort
Gifhorn
System
Desktop System
Schrotthaufen
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 9 3900x
Mainboard
Asrock X570 Taichi
Kühler
EK Velocity
Speicher
4x8GB DDR3200CL14 TridentZ RGB@ 3800CL14
Grafikprozessor
RTX2080Ti@2010/8000
Display
Philips Momentum 43" mit Service Menü Tweak
SSD
2x1TB SSD + 1x250GB SSD
HDD
Opt. Laufwerk
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Corsair 900D
Netzteil
Silverstone 1000Watt aus der Steinzeit
Keyboard
habe ich
Mouse
G903
Betriebssystem
Win10 Pro.
Ich denke das man ein Star Citizen auf der PS5 richtig gut laufen lassen kann weil da wird ja auch alles gestream.
 

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.857
System
Desktop System
PC
Laptop
Surface
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9-9900K
Mainboard
Gigabyte Aorus Master
Kühler
Noctua NH D15
Speicher
32gb - Vengence 3200
Grafikprozessor
Strix 2080ti
Display
4-eckig
SSD
2tb Samsung 970 Evo
Gehäuse
Define zu alt
Netzteil
Asus Thor
Viel Gerede um die Schwächen der PS5 wegzureden.

Wie bei jedem PC: Die GPU macht den größten Faktor aus. Mit Abstand.
Eine SSD kann noch so schnell sein, wenn die GPU sucked, sucked das System. Und keine Konsole kann irgendwelche Magie wirken um das zu ändern.
Was bringt es den Speicher in 3sec voll zu bekommen, wenn der Inhalt des Speichers dafür 50% länger in der Berechnung benötigt? Richtig, gar nichts.

Sony hat hier ganz offensichtlich falsch kalkuliert und macht nun alles um den weniger technisch versierten Käufern eine Story über die Super SSD einzureden.
Sehr schade eigentlich. Hatte gehofft, dass sie beim PS4 refresh gelernt haben, da waren sie ja auch meilenweit von dem XBox refresh entfernt.

Edit: Wir reden hier über den Unterschied einer 2060 oder 2070 zu einer 2080ti. Wer würde den bitte glauben, dass man mit einer 2060 plus magischer SSD bessere Spieleleistung bekommt?
Wer würde das ernsthaft so in seinen PC einbauen, wenn man die Wahl hat? Gerade, wenn einem bewusst ist, dass die ganzen Daten auch von "irgendwas" berechnet werdet müssen, damit Bilder entstehen. Das reine Datenschieben von A nach B macht erstmal gar nichts.

Traurig, dass Sony so eine Story versucht. Noch trauriger, dass es Käufer gibt, die das blind glauben werden.
 

OldNo7

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
1.760
Ort
Bad Honnef
System
Desktop System
PC
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5-4670K
Mainboard
Gigabyte GA-Z87X-UD3H
Kühler
Alpenföhn Groß Clockner
Speicher
12GB Corsair ValueSelect
Grafikprozessor
HIS RX 570 IceQ X² OC 4GB @ Arctic Twin Turbo 2
Display
SyncMaster P2450
SSD
Crucial M4 128GB
HDD
2x Samsung 1 TB und 1x WD 1 TB HDD
Opt. Laufwerk
LG
Gehäuse
Sharkoon Bandit
Netzteil
BeQuiet 600 Watt
Keyboard
Microsoft X4
Mouse
Logitech MX518 (Refresh)
Betriebssystem
Windows 10
Also irgendwas stimmt in dem Vergleich nicht. Wozu soll der langsame RAM dann dienen, wenn das BS in den schnelleren GPU RAM geladen werden soll?
Irgendwie ist es nicht schlüssig, da bis jetzt in anderen Medien der langsamere RAM für das OS war.
 

Pfuscher2

Experte
Mitglied seit
21.10.2014
Beiträge
126
Viel Gerede um die Schwächen der PS5 wegzureden.

Wie bei jedem PC: Die GPU macht den größten Faktor aus. Mit Abstand.
Eine SSD kann noch so schnell sein, wenn die GPU sucked, sucked das System. Und keine Konsole kann irgendwelche Magie wirken um das zu ändern.
Was bringt es den Speicher in 3sec voll zu bekommen, wenn der Inhalt des Speichers dafür 50% länger in der Berechnung benötigt? Richtig, gar nichts.

Sony hat hier ganz offensichtlich falsch kalkuliert und macht nun alles um den weniger technisch versierten Käufern eine Story über die Super SSD einzureden.
Sehr schade eigentlich. Hatte gehofft, dass sie beim PS4 refresh gelernt haben, da waren sie ja auch meilenweit von dem XBox refresh entfernt.

Edit: Wir reden hier über den Unterschied einer 2060 oder 2070 zu einer 2080ti. Wer würde den bitte glauben, dass man mit einer 2060 plus magischer SSD bessere Spieleleistung bekommt?
Wer würde das ernsthaft so in seinen PC einbauen, wenn man die Wahl hat? Gerade, wenn einem bewusst ist, dass die ganzen Daten auch von "irgendwas" berechnet werdet müssen, damit Bilder entstehen. Das reine Datenschieben von A nach B macht erstmal gar nichts.

Traurig, dass Sony so eine Story versucht. Noch trauriger, dass es Käufer gibt, die das blind glauben werden.

So was von wahr. Das ist momentan Sonys Marketingstrategie. Als Pc Spieler sind mir die Konsolen egal.
Bei meinen Kumpels faseln die Playstation Spieler einen Rotz gegenüber den Xbox Leuten von magischen Einhorn SSDs. Da könnte ich das Kotzen kriegen.
Die Xbox GPU ist ~20% schneller.
Die Konsolen werden irgendwo viel zu eng im Schrank stehen und verstauben dort. Gereinigt werden die so gut wie nie, innen schon gleich gar nicht.
Die PS5 kann den Takt wahrscheinlich gar nicht über ein paar Stunden halten und schon gar nicht in obigen setup. Da hat es die Xbox mit niedrigeren Takt einfacher.
Bei einer Laufzeit von 5 Jahren, nimmt die Qualität der Wärmeleitpaste natürlich ab. Auch hier leidet die PS5 wohl mehr.
 

supergrobi1

Neuling
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
1
Hi,

wie kommt dieser Blogger dazu, einfach die 2,5 GB für das OS von dem schnellen 10 GB RAM der GPU abzuziehen ???

Laut MS sieht die Aufteilung folgendermaßen aus:

10 GB for GPU memory - 320 bit @ 560GB/s
3.5 GB for system memory - 192 bit @ 336GB/s
2.5 GB reserved by the OS - 192 bit @ 336GB/s

Das Betriebsystem belegt 2,5 GB des langsameren Speichers, wobei langsam hier falsche Ausdruck ist.

Der Typ betreibt reines Marketing für Sony, mehr nicht.

Andrew Goossen:

“Memory performance is asymmetrical – it’s not something we could have done with the PC,” explained Andrew Goossen, technical fellow on the Xbox Series X at Microsoft. “10 gigabytes of physical memory [runs at] 560GB/s. We call this GPU optimal memory. Six gigabytes [runs at] 336GB/s. We call this standard memory. GPU optimal and standard offer identical performance for CPU audio and file IO. The only hardware component that sees a difference is the GPU.”


Die PS5 ist eben langsamer, da gibt´s keine Zweifel, den GPU Takt musste man im Boost Modus angeben, um überhaupt auf die 10 TFlops zu kommen, sonst wäre es einstellig geworden.
Es ist nicht unwahrscheinlich, dass bei diesem - für eine AMD GPU - astronomisch hohen GPU Takt der CPU Takt nach unten geregelt werden muss, der GPU Takt mit 2.23 Ghz ist meiner Meinung nach zu hoch, ein paar Rechenkerne mehr wären da sinnvoller gewesen.

Die PS5 wird eine klasse Konsole, ganz klar, aber MS hat dieses Mal eben seine Hausaufgaben gemacht und begeht keine solchen Fehler mehr wie der Xbox One.
 

Cippoli

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2006
Beiträge
4.962
Man kann es drehen und wenden wie man will, die PS5 scheint im Vergleich die schwächere Konsole zu sein. Die eigl. interessante Frage ist aber ob das in der Praxis auch eine Bedeutung hat. So weit auseinander scheint man da jedenfalls auch nicht zu sein. Die Differenz an Rohpower wird mMn. zu sehr dramatisiert.
 

Cux1970

Enthusiast
Mitglied seit
28.01.2009
Beiträge
2.539
Ort
Loxstedt
Cippoli, das sehe ich auch so, 4K@60 sollten wohl beide schaffen, der Rest geht in Qualität, und ob die 15 Prozent mehr GPU Power der XSX eine sichtbar bessere Grafik machen, sei mal dahingestellt.

Die Power der Xbox One X ist sogar scheinbar 30 % (oder 40?) höher als die der PS4 pro, und selbst da muss man schon genau hingucken, um Unterschiede zu sehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.857
System
Desktop System
PC
Laptop
Surface
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9-9900K
Mainboard
Gigabyte Aorus Master
Kühler
Noctua NH D15
Speicher
32gb - Vengence 3200
Grafikprozessor
Strix 2080ti
Display
4-eckig
SSD
2tb Samsung 970 Evo
Gehäuse
Define zu alt
Netzteil
Asus Thor
4k@60 schaffen beide weiterhin nicht. Das würde mich stark überraschen.
Evtl. in ein paar Launchgames, für die PR, mit reduzierten Settings. Aber in nem Jahr, wenn Sony die Gelder für PR reduziert? Niemals.

Und "die Differenz in Rohpower wird zu sehr dramatisiert"?
Aha. 20-30% mehr Rohleistung ist im gaming Bereich nicht gerade wenig.
Bei manchen Games ist das der Unterschied zwischen ruckeligen 45fps und soliden 60fps. Bei anderen Spielen kann das der Unterschied zwischen "das läuft wie Grütze" und "es läuft!" sein.

Das wird ein PR Desaster für Sony, wenn da paar Benchmarks kommen. Das wissen sie, sonst würden sie nicht jetzt schon mehr über die XBOX reden als über die eigene Konsole. Sehr lustig, wenn die Sony Pressekonferenz mehr Bilder der XBOX zeigt, um zu verdeutlichen, dass sie ne schwächere Festplatte hat, als die eigene Sache vorzustellen.
 

Cippoli

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2006
Beiträge
4.962
Aha. 20-30% mehr Rohleistung ist im gaming Bereich nicht gerade wenig.
Klar, nur benutzt du die Aussage in einen anderen Kontext, der mMn. hier kaum von Bedeutung ist. Im PC-Gaming Bereich mag das noch zutreffen. Aber bei Konsolen scheint mir die Situation eine andere zu sein. Die Vorstellung, dass alleine nur die Rohpower einer Konsole etwas über die FPS oder Bildqualität aussagt, trifft eben nur bedingt zu.

Oder glaubst du ernsthaft, dass mehr als eine handvoll Entwickler sich die Mühe machen werden, dieses (kleine) Plus an Rohleistung für die Xbox Series X zu nutzen? Optimiert wird bei Konsolen doch immer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, weil es am kosteneffizientesten ist. Wenn das dann der Rohleistung der PS5 entsprechen sollte, wird kaum ein Studio noch viel Energie und Geld in eine gesonderte Xbox Series X Optimierung stecken. Diese 20% mehr an Rohleistung scheinen mir das jedenfalls nicht zu rechtfertigen. Höchstens werden leicht zu realisierende Dinge für die Xbox Fassung angepasst, wie z.B. ein paar wenige Effekte leicht hochzuschrauben, die man dann zu Hause am Bildschirm mit der Lupe suchen muss.

Wenn das Ziel des Studios also lautet auf der PS5 4K@60Hz hinzukriegen, wird das wahrscheinlich auf der Xbox Series X besser laufen können, aber die Mühe werden sich mMn. die meisten Studios nicht machen. Anders könnte es aber bei exklusiven Titeln aussehen. Hier könnte die Xbox Series X aufgrund ihrer höheren Rohpower ein paar Effekte mehr auf den Bildschirm zaubern. Einen Unterschied von Tag und Nacht erwarte ich aber auch hier nicht.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.244
Ort
Zürich/CH
Viel Gerede um die Schwächen der PS5 wegzureden.

Wie bei jedem PC: Die GPU macht den größten Faktor aus. Mit Abstand.
Eine SSD kann noch so schnell sein, wenn die GPU sucked, sucked das System. Und keine Konsole kann irgendwelche Magie wirken um das zu ändern.
Was bringt es den Speicher in 3sec voll zu bekommen, wenn der Inhalt des Speichers dafür 50% länger in der Berechnung benötigt? Richtig, gar nichts.

Sony hat hier ganz offensichtlich falsch kalkuliert und macht nun alles um den weniger technisch versierten Käufern eine Story über die Super SSD einzureden.
Sehr schade eigentlich. Hatte gehofft, dass sie beim PS4 refresh gelernt haben, da waren sie ja auch meilenweit von dem XBox refresh entfernt.

Edit: Wir reden hier über den Unterschied einer 2060 oder 2070 zu einer 2080ti. Wer würde den bitte glauben, dass man mit einer 2060 plus magischer SSD bessere Spieleleistung bekommt?
Wer würde das ernsthaft so in seinen PC einbauen, wenn man die Wahl hat? Gerade, wenn einem bewusst ist, dass die ganzen Daten auch von "irgendwas" berechnet werdet müssen, damit Bilder entstehen. Das reine Datenschieben von A nach B macht erstmal gar nichts.

Traurig, dass Sony so eine Story versucht. Noch trauriger, dass es Käufer gibt, die das blind glauben werden.
und wenn das game besser auf die PS5 getrimmt ist, läufts da trotzdem besser als auf der xbox... siehe PC bereich, in der theorie hat grafikkarte A die höhere leistung als grafikkarte B, in der praxis ist grafikkarte B trotzdem schneller, weil die software besser optimiert wurde. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.857
System
Desktop System
PC
Laptop
Surface
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9-9900K
Mainboard
Gigabyte Aorus Master
Kühler
Noctua NH D15
Speicher
32gb - Vengence 3200
Grafikprozessor
Strix 2080ti
Display
4-eckig
SSD
2tb Samsung 970 Evo
Gehäuse
Define zu alt
Netzteil
Asus Thor
Sowas wie magische Optimierung gibt es einfach nicht. Du kannst sicher ein paar Tricks hier und da anwenden, aber 30% optimiert man nicht weg.

Auch die Story mit dem kleinsten Nenner halte ich für etwas blauäugig. Sicher mag das im Prinzip stimmen, aber kein Spiel braucht von Anfang bis Ende genau Leistung X um immer genau 60fps zu halten. Da gibt es Schwankungen und genau diese Schwankungen erzeugen Spikes. Diese Spikes machen das Spielen unangenehm. Wenn ein Game konstant auf 30fps laufen würde, wäre es angenehmer zu spielen, als nen Mix aus 30-60. Nicht zuletzt gibt es einige Studios die so einen 30fps lock einbauen, oder die FPS direkt auf 30 setzen, wenn nicht 60 erreicht wird, statt z.B. 50 zu rendern.

Die XBox wird also auch auf diesen für den kleinsten Nenner getrimmten Games ein besseres Spielerlebnis liefern. Und das es deutlich wird, davon bin ich überzeugt. Belegen werden das die Reviews nach release natürlich erst. Da macht es relativ wenig Sinn drüber zu sinnieren davor. 20-30% GPU Rohleistung wird nicht einfach verpuffen in "Optimierung" und "faulen Teams", davon bin ich überzeugt. :-)
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.043
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair HX850i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
Ich finde diese Hardware Diskussionen bei Konsolen irgendwie absurd. Selbst wenn da am Ende des Tages überhaupt Unterschiede in den Spielen sichtbar sind, wen soll das denn groß kratzen? Da geht es doch nicht um Gamer, die Schweißausbrüche bekommen, wenn man keine 144 FPS erreicht und nicht alle Regler auf Ultra drehen kann. Die Zielgruppe dieser Geräte sind Leute, die bereits seit Jahrzehnten mit ruckeliger Matschgrafik spielen und das okay finden. Popelige 60 FPS, heute auf dem PC eigentlich undenkbar, waren da vor kurzem noch die große Revolution. Glaub ihr ernsthaft, dass sich viele dafür interessieren werden, wie viele TFLOPS ihre nächste Konsole hat? Die meisten Konsolenspieler werden ihre Kaufentscheidung wie üblich von zwei Punkten abhängig machen: Preis und (Exklusiv-) Spieleangebot. Und ehrlich gesagt, da sehe ich die PS5 meilenweit vorne.
 
G

Gelöschtes Mitglied 37078

Guest
Ist doch heute schon "komisch":
XBox One X = schneller als PS4-Pro, deutlich leiser als PS4-Pro, schöner als PS4-Pro

Und trotzdem haben mehr Leute eine PS4Pro als eine XBox One X...

Warum?
Weil Sony eine scheiß Konsole mit geilen Exklusivtiteln hat...
Und MS hat eine geile Konsole mit naja Exklusivtiteln...

Die Software machts halt am Ende auch - wer kein Interesse an God of War, TLoU oder ähnlich geilen Titeln hat kauft halt ne XBox.
Ich hab beides, zocke aber quasi ausschließlich XBox wegen der Lautstärke und wegen dem besseren Spielerlebnis (wer mal zB Apex Legends oder Witcher auf beiden Konsolen gespielt hat weiß was ich meine - die xBox ist einfach besser bei Non-Exklusivtiteln).

Wie es am Ende ausgeht - wer weiß das schon - aber wenn ich raten müsste:
PS5 wird mehr Käufer finden als XBox Serie X...
 

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.857
System
Desktop System
PC
Laptop
Surface
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9-9900K
Mainboard
Gigabyte Aorus Master
Kühler
Noctua NH D15
Speicher
32gb - Vengence 3200
Grafikprozessor
Strix 2080ti
Display
4-eckig
SSD
2tb Samsung 970 Evo
Gehäuse
Define zu alt
Netzteil
Asus Thor
Schade. Hier sind wegen der Serverprobleme ein paar sehr gute Postings verschwunden.

Ich fasse mal meinen zusammen:
Egal was die Entwickler optimieren auf fixe 60fps. Die schnellere Konsole wird immer entweder hübsche Grafik bei gleicher FPS haben, höhere Auflösung bei gleicher FPS und definitiv weniger Frametime Probleme. Natürlich werden Entwickler vertraglich gezwungen das anzugleichen, aber solange sie nicht absichtlich der XBox nen Bein stellen, wird die Spielerfahrung da besser sein, auf dem einen oder anderen Wege.

Exklusivtitel in der Entscheidungsfindung sind klar. Zumindest für jene, die nicht das Budget haben einfach beide Konsolen zu kaufen. Das bleibt aber ein ganz anderes Thema. Das da Millionen fließen, damit Entwickler ihre Spiele weniger Gamern anbieten,... halte ich weiterhin für eine Perversion des Marktes. Exklusivität ist eine abartige Art an der Qualität des eigenen Produktes zu sparen. Wenn das Produkt toll ist, braucht es so Zeug nicht. Aber leider steigt die Zahl der Firmen, die das machen,... nicht zuletzt aufgrund der Fans, die das auch noch toll finden. Warum auch immer man sich freut, dass weniger andere Menschen dieselben Spiele spielen können.
 
Oben Unten