Aktuelles

[Sammelthread] Geldanlagen

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen
Wieso SP500 IT / Öl und Gas?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

aglo

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2009
Beiträge
1.527
Wieso SP500 IT / Öl und Gas?

Hm, hast eigentlich recht. Vielleicht wäre ich beim Nasdaq besser aufgehoben?!

Und den Öl und Gas halte ich nur für kurzfristig Sinnvoll, da Wasserstoff und Elektro diesen Ablösen werden, aber trotzdem wird immer Öl benötigt.
 

P4LL3R

Urgestein
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.296
Ort
Österreich
Die Branchen sind aber sowieso schon im World, daher sind die nur sinnvoll, wenn du dir dort eine bessere Rendite erwartest und sie deshalb übergewichtest. Tech ist aber aufgrund des World, Momentum und Tech-ETF deutlich übergewichtet, die überschneiden sich teils deutlich.
 

aglo

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2009
Beiträge
1.527
Stimmt, da hast du vollkommen recht. Dann werde ich hierfür die Sparrate in was anderes stecken. Würdet ihr das übrige Geld dann in die restlichen ETF‘s aufteilen oder in Einzelaktien stecken?

Aber echt cool der Thread hier. Hier wird wirklich jedem geholfen und einem der Einstieg in Aktien etc. deutlich erleichtert.
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
5.881
Warum statt ETFs nicht noch ein paar Aktien, würde nicht allein auf ETFs setzen.
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen
Warum statt ETFs nicht noch ein paar Aktien, würde nicht allein auf ETFs setzen.
Weil ein sehr sehr sehr sehr großer Teil es nicht schafft eine Überrendite zu erzielen + steuerliche Vorteile bei ETFs
 

aglo

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2009
Beiträge
1.527
Was könntest du denn noch als weiteren ETF „empfehlen“ ?
 

p4n0

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
3.294
Ort
Raum Stuttgart
Gar keinen, du besparst bereits 5 ETFs, welche sich zum Teil stark ueberschneiden.
Entweder deine Sparrate ist massiv hoch und du weisst ganz genau was du da tust oder du kaufst einfach irgendwelche bunten ETFs ohne Plan.

Kommer hat n paar brauchbare Buecher im Angebot. Weniger ist manchmal mehr. Keep it simple!
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen
Was könntest du denn noch als weiteren ETF „empfehlen“ ?

Von deinen 5 ETFs würde ich persönlich max. 3 besparen - wenn überhaupt.

Wenn man das Grünen Wahlprogramm liest wird einem als Aktionär irgendwie echt ganz anders >.>
 

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.401
Hm, hast eigentlich recht. Vielleicht wäre ich beim Nasdaq besser aufgehoben?!

Und den Öl und Gas halte ich nur für kurzfristig Sinnvoll, da Wasserstoff und Elektro diesen Ablösen werden, aber trotzdem wird immer Öl benötigt.
in bezug auf elektro könntest du autobauer nehmen. geely, BYD. von wasserstoff halte ich nicht so viel, weil er so flüchtig ist.
 

Lustmolch

Enthusiast
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
1.038
Bin stolz auf dich! :d Schauen wir mal was bei rum kommt. Egal wie es am Ende ausgeht viele positive Dinge wurden dadurch ausgelöst.
Wobei ich natürlich gestern auch auf den tendieman gewartet habe :)

Bist du eig. auch ab und an mal im Reddit am mitlesen?
Ich hoffe am Ende auch Stolz auf mich gewesen zu sein das ich da mit ++++ rauskomme und nicht "nur" mit +
Bei Reddit schaue ich fast Täglich rein, gibt da einige Interessante aber auch viel Mist zu Lesen. Im Grunde aber mag ich es dort :)
Bis jetzt hat die ganze AMC und GME "Aktion" ja schon etwas gebracht.
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen
in bezug auf elektro könntest du autobauer nehmen. geely, BYD. von wasserstoff halte ich nicht so viel, weil er so flüchtig ist.
Jetzt mal die kleine Zankerei beiseite:

Aber meinst du echt, dass du wirklich Empfehlungen abgeben solltest? Hier wird nach langfristigen Investmentsstrategien gefragt und ich glaube nicht, dass du dich bei den Empfehlungen ausreichend informiert hast.

Die Branchen sind aber sowieso schon im World, daher sind die nur sinnvoll, wenn du dir dort eine bessere Rendite erwartest und sie deshalb übergewichtest. Tech ist aber aufgrund des World, Momentum und Tech-ETF deutlich übergewichtet, die überschneiden sich teils deutlich.

Ich persönlich würde "nur" den World + Momentum besparen. Wenn man an die Entwicklung der Schwellenländer glaubt noch den EM oder den ACWI statt den normalen World (ca. 10% EM) aber das wärs dann auch schon.

(Keine Anlageempfehlung!)

Denke aktuell über das besparen eines anderen MSCI World ETFs nach um ca. 0,31% TER (+ bessere TD) zu sparen langfristig sicherlich auch ein kleines Sümmchen aller Voraussicht nach wäre der Ausschütter ja der ETF der in der Rente als letztes liquidiert werden würde. Meinungen dazu? :d
 
Zuletzt bearbeitet:

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.401
Habe weder gekauft noch verkauft, halte meine GME noch immer. GME to the MOON 🚀 🚀🚀..wo (und wann) auch immer der sein wird :fresse2:
heute startet xiaomi die 🚀 zum mond. vorbörslich. am mittwoch dann die quartalszahlen, wenn ein E-Auto angekündigt wird gehts ab. ich wünschte ich hätte mehr gekauft.
 

Lustmolch

Enthusiast
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
1.038
Wäre bei Xiaomi schön wenn sie mal die 🚀 zünden, GME liefert morgen Quartalszahlen.....Dann wird glaube ich der Bremsfallschirm gezündet (n)
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.255
Glaube nicht, dass die Quartalszahlen wirklich ausschlaggebend für den Kurs sind.
@DiePike Hab übrigens wieder ein bisschen meine Finger mit drinne und wir stehen wieder auf einer Seite :d
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen
Glaube nicht, dass die Quartalszahlen wirklich ausschlaggebend für den Kurs sind.
@DiePike Hab übrigens wieder ein bisschen meine Finger mit drinne und wir stehen wieder auf einer Seite :d

Na dann sind wir nun ja wieder beste Freunde <3 Bin stolz auf dich! :d :P
 

Matschgo

Legende
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.806
Ort
Österreich
die einzige Rakete, die gerade startet, ist die von Atari.
muhaha!
Sitzfleisch zahlt sich endlich aus, bald 300% :d
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.091
Ort
Niedersachsen

fred8a

Enthusiast
Mitglied seit
22.04.2011
Beiträge
218
Hab noch Nokia und keine Ahnung wie lange ich noch sitzen muss. :unsure:

Abeer insgesammt ist die Börse in den letzten 12 Mmonaten schon krass. Als wir die tiefen Stände sahen, war ich der Meinung das noch vieles
überbewertet ist. Wenn ich mir aktuell Aktien von Hotelketten wie Marriott ansehe, versteh ich die Bewertung wirklich nicht. Kein kann vereisen,
Hotels geschlossen und ein Kurs wie vor der Kriese.

Ja ja, hier wird die Zukunft gehandelt. Aber welche?
 

Biolante

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
1.789
Ort
Tavistock Institute
Hab noch Nokia und keine Ahnung wie lange ich noch sitzen muss. :unsure:

Abeer insgesammt ist die Börse in den letzten 12 Mmonaten schon krass. Als wir die tiefen Stände sahen, war ich der Meinung das noch vieles
überbewertet ist. Wenn ich mir aktuell Aktien von Hotelketten wie Marriott ansehe, versteh ich die Bewertung wirklich nicht. Kein kann vereisen,
Hotels geschlossen und ein Kurs wie vor der Kriese.

Ja ja, hier wird die Zukunft gehandelt. Aber welche?

Die Kurse werden durch exzessives Gelddrucken künstlich nach oben getrieben. Die Kurse sind mehr Schein als sein. Würde sämtliche Tech-Aktien konsolidieren und in Edelmetalle investieren. Mit der Inflation steigen die Edelmetallpreise, da die Leute versuchen ihre Werte zu retten. Der Silbermarkt ist schon jetzt stark unter Druck.
 

P4LL3R

Urgestein
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.296
Ort
Österreich
Einen Teil kann man ruhig in Edelmetalle investieren, wenn man sich damit wohler fühlt, alles würde ich aber nicht umschichten. Gold hat auch ordentlich gelitten und die Geldpolitik kann noch lange so weitergehen.

Und ich bin froh, dass ich nicht doch noch einmal bei GME eingestiegen bin. Die vorgestellten Zahlen waren wohl nicht so gut wie erhofft und der Kurs ist in der Nacht ziemlich in die Knie gegangen. Bin gespannt, ob es noch einmal nach oben geht. Ich würde es jedenfalls allen, die noch investiert sind, wünschen, meine realistische Erwartung ist aber eher die andere Richtung.
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
400
Die Kurse werden durch exzessives Gelddrucken künstlich nach oben getrieben. Die Kurse sind mehr Schein als sein. Würde sämtliche Tech-Aktien konsolidieren und in Edelmetalle investieren. Mit der Inflation steigen die Edelmetallpreise, da die Leute versuchen ihre Werte zu retten. Der Silbermarkt ist schon jetzt stark unter Druck.
Ganz so einfach ist das alles nicht. Ich bin mir überhaupt nicht sicher, dass längerfristig echte Inflation kommt. Das was wir derzeit am Horizont sehen, ist wohl anteilig mehr Teuerung als Infla. Begründet durch Produktionsausfälle und gestiegene Transportkosten. Ich hatte vor paar Seiten einen guten Artikel verlinkt, in dem das ziemlich genau beschrieben wurde.
Gut wenn Biden so weiter macht, das neue 3B$ Paket auch noch durchbekommt, wird anhaltende Inflation schon wahrscheinlicher, vor allem wenn Geld in Infrastrukturprogramme fließt. Dann beginnt das nämlich in der Realwirtschaft zu zirkulieren, weil die Baufirma auch bei Caterpillar einkaufen muss, usw, usw...

Bisher ist wohl doch eher ein hoher Teil der Stimuluschecks in Form von irgendwelchen Assets auf die hohe Kante gelegt worden. Die Kehrseite dieses ganzen Government-Spendings ist allerdings, dass sie sich das Geld irgendwo ausleihen müssen. Und da ist die Frage, wieviel davon bezahlt die FED, wieviel davon stellt der Markt zur Verfügung. Der Markt muss aber etwas Anderes dafür verkaufen, wenn er diese zusätzlichen Staatsanleihen erwerben will. Das drückt die Kurse dieser anderen Assets. Im Zweifel steigen so lange die Zinsen der neu zu begebenden Bonds, bis der Markt das dann freiwillig tut. Gleichzeitig sinken dadurch die alten am Markt befindlichen Bonds im Kurs, denn deren Zins wird durch die neueren mit gestiegenem Zins unattraktiver, was wiederum bei Spekulanten die solche Assets mit Kredit hebeln bedeutet, dass sie einen Margincall bekommen und am Ende irgendetwas verkaufen müssen(!). Gut, man ließe durch zu stark steigende Zinsen alle möglichen Blasen platzen, insbesondere die der Immobilien. Denn jede Kreditfinanzierung wird dadurch teurer und die damit finanzierten Güter deutlich wenigher nachgefragt. Die FED wird also nicht umhin kommen, mehr Bonds zu kaufen. Die Frage ist nur auf welche Art sie es tut, in welchem Umfang und wann. Bzw welche Erwartungen darauf geschürt werden.

Dann ist die Frage ob es das mit Covid schon war und die ganzen Reopening-Werte tw auf Vorkrisenniveau gerechtfertigt sind. Nehmen wir mal an das wäre so, dann müsste man jetzt diejenigen Titel picken die vor allem eine geringe Verschuldung haben (die Kosten dafür steigen logischerweise auch mit den Marktzinsen) und deren Cashflows noch nicht so hoch bewertet sind. Von den 4 bekannten Edelmetallen würde ich vor allem das Silber als sicheren Profiteur sehen. Je nachdem in welche ökologische Richtung es geht auch das Platin und/oder das Palladium. Gold eher nur dann wenn die FED beim Gelddrucken richtig Gas gibt. Bzw dann, wenn es weltweit irgendwann so gut läuft, dass sich halb Indien & Co wieder mehr Schmuck gönnt. Bitcoin würde ich ähnlich dem Gold umso positiver sehen, je niedriger die Realzinsen sind. Wobei hier natürlich die Adoptionskurve langfristig positiv überlagert.
Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass wir uns auch in den USA mit Covid so lange herum schlagen müssen, bis Pass und digitales Zentralbankgeld etabliert sind. Das würde heißen, dass einige hoch bewertete Techs ein Comeback feiern, zumindest solange die FED ausreichend die entstehenden Lücken stopft. Gold und Bitcoin, bischen auch Silber würden logischerweise ebenfalls profitieren. Täte die FED das nicht, bleibt eh fast nur Ackerland als stabiles Investment.
Mein Verstand sagt mir das Bauchgefühl keinesfalls überzubewerten, denn es kann immer anders kommen als man vermutet.
Bei den Tech-Werten sehe ich ein beiden Fällen funktionierende und auch wachsende Geschäftsmodelle. Die Frage ist aber ob Unternehmen, die bisher wenig bis keinen Gewinn erwirtschaften noch ihre Bewertung rechtfertigen und ob möglicherweise steigende Kapitalkosten eingen davon das Genick brechen. Diejenigen die bereits eine stabile Gewinnbasis geschaffen haben, kommen rein vom Geschäftsmodell dank der meist nur wenig vorhandenen Schulden auch hervorragend in einem Marktumfeld mit hohen Zinsen zurecht. Jedenfalls besser als viele jetzt hochverschuldete Reopening-Werte. Und die Digitalisierung wird sowieso weiter voran schreiten. Picken sollte man diejenigen die eher nicht so hoch bewertet sind, was sich natürlich leicht dahin schreiben läßt. Ich für meinen Teil habe vor einem Monat bei einigen Techs wo mir das ein wenig zu luftig geworden ist, deutlich ausgedünnt. Andere Techs wenig bis gar nicht.
Und logischerweise gehören auch nicht zu knapp andere Werte ins Portfolio. Die sollten aber ebenfalls mit oder ohne Covid funktionieren und die Bewertung stimmen.
 

Speeddeamon

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
665
Ort
Metropolregion Hamburg

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.401
Wollte gerade nachkaufen und dann gehen die Aktien steil nach oben und keine Order ging durch. Ich war eine Minute zu spät :poop:
 

civic

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
203
Deswegen will ich auch auf ausschüttende gehen, hab aber (leider) mit dem MSCI-World angefangen der nicht ausschüttet.

Aber bei dem Hinweis "erstmal Freibetrag voll machen" frage ich mich immer, wieviel hier denn manche investiert haben, oder meinen das man erstmal investieren sollte, bevor man irgendwas anderes macht.
Bei angenommenen 1,5% Dividendenrendite, was ja bei Vanguard & Co afaik in etwa hinkommt und 800€ Freibetrag müsste man erstmal läppische 55k€ reinstecken um den Freibetrag vollzukriegen.

Hab jetzt die Antworten der Anderen die auf die Thematik eingegangen sind nur überflogen, aber da war sehr viel Richtiges dabei. Mein Ratschlag sollte kein "Wehe wehe wenn du das nicht so machst und mit gefährlichen Einzelaktien rumspielst" sein :fresse:

Es ist rein vom rational theoretischen Ansatz der passiven langfristigen Vermögensbildung her sinnvoller und zweckmäßiger. Nicht mehr und nicht weniger.

Klar kann man auch von Anfang an eigene Strategien fahren und schon viel früher Einzelaktien und/oder dazumixen, aber es hat sich eben gezeigt, dass der 0815 Verbraucher damit in der Regel keine langfristige Mehrrendite gegen einen Welt-Fond erwirtschaften kann. Zumal man damit auch von der reinen Passivität abkehrt und wieder aktiv eingreift. Das sind aber fast schon philosophische Fragestellungen :d

Rein aus der Theorie bzw. um unerfahrene Leute an das Thema "Aktie/ETF" heranzuführen würde man auch das Argument der Diversifikation ins Feld führen. Demnach sind ja meinetwegen 10k auf die ganze Welt verteilt sicherer, als 10k Einzelaktie XY. Klar könnte man mit der Einzelaktie mehr reißen, aber auch ordentlich verkacken. Um dieses "Aktien sind Teufelszeug" aus den Köpfen zu bekommen bietet sich der passive Ansatz eben an.

Sind aber echt sehr theoretische Fragestellungen mit Hang zum Philosophischen. Mach einfach das, womit du dich gut fühlst =)
 

Biolante

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
1.789
Ort
Tavistock Institute
Gut wenn Biden so weiter macht, das neue 3B$ Paket auch noch durchbekommt, wird anhaltende Inflation schon wahrscheinlicher, vor allem wenn Geld in Infrastrukturprogramme fließt.
das ist der Punkt. die Wirtschaft ist bereits auf diese Stimuli angewiesen. Das Paket ist übrigens auf 4 Billionen angewachsen. Lockdowns sind das Tool, die Inflation nach hinten zu verschieben. Das System wird bereits seit über 10 Jahren künstlich am Leben gehalten. Das jetzt ist die Endphase vor dem Crash, der unausweichlich ist. Es ist nicht nur wahrscheinlich, sondern ziemlich sicher. Aktien jetzt noch zu halten, ist hochriskant. Um sein Kapital aus dem System zu ziehen, sind G+S das einfachste Mittel. Praktischerweise werden die Kurse künstlich niedrig gehalten. Ein Geschenk.
 
Oben Unten