Aktuelles

[GELÖST] Sporadische Blackscreens (verdeckter BSOD + Neustart) mit RTX 3080

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
EDIT: Das Problem ist gelöst, bzw. ist die Ursache zumindest gefunden. Das 240 HZ Setting am Monitor (Samsung Odyssey G9) erzeugt die Fehlermeldungen. Dieser Modus nutzt zuästzlich DSC, also ist hier vermutlich irgendwo etwas im Argen. Ich stehe derzeit mit NVIDIA in Kontakt und berichte, sobald ich hier etwas habe.

EDIT2: Mit dem neuesten Nvidia Hotfix Treiber 461.51 läuft nun auch alles mit 240 HZ und 10 Bit Farben problemlos!



Hallo zusammen,

ich habe mir Ende letzten Jahres ein neues System zusammengeschraubt und mich plagt seitdem ein unfassbar nerviges Problem, das sich bisher sehr schwer troubleshooten lässt.
Immer wieder wird mein Monitor plötzlich schwarz, während der Sound noch einige Sekunden weiterläuft. Nach kurzer Zeit verschwindet auch dieser und der Rechner startet neu.
Das ganze passiert unregelmäßig und nicht reproduzierbar. Ich hatte den Fehler bis jetzt schon während eines Zoom Meetings, beim YouTube schauen und während einer Runde Battlefield V unter Last.
Leider hatte ich jetzt auch schon eine Zeit über zwei Wochen ohne Fehler, nur um dann heute erneut einen Blackscreen zu sehen und mir die Laune zu vermiesen :coffee2:

Da zwischen dem Aussetzen des Bilds und dem Neustart einige Sekunden vergehen, hatte ich den Verdacht, dass hier vlt. ein BSOD angezeigt wird. Das stellte sich als korrekt heraus. Ich habe immer wieder diese Fehlermeldung:

On Wed 20/01/2021 09:05:41 your computer crashed or a problem was reported
crash dump file: C:\Windows\Minidump\012021-7046-01.dmp
This was probably caused by the following module: nvlddmkm.sys (0xFFFFF8036AA86B0E)
Bugcheck code: 0x50 (0xFFFFBCE91972C708, 0x0, 0xFFFFF8036AA86B0E, 0x2)
Error: PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA
file path: C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\nv_dispi.inf_amd64_bf4ac33d64df761f\nvlddmkm.sys
product: NVIDIA Windows Kernel Mode Driver, Version 460.97
company: NVIDIA Corporation
description: NVIDIA Windows Kernel Mode Driver, Version 460.97
Bug check description: This indicates that invalid system memory has been referenced.

Durch den Blackscreen und die Referenz auf den Nvidia Treiber steht daher bei mir die RTX 3080 ganz klar im Verdacht. Ich hatte die Meldung bisher auch schon unter drei verschiedenen Treiberversionen.
Da das ganze so sporadisch ist, halte ich einen Defekt der Karte irgendwie für unwahrscheinlich. Ich kann mich da aber natürlich auch irren.
Die Temperaturen des Systems sind alle im Rahmen und der Fehler tritt defintiv auch bei einem noch sehr kühlen System auf.

Ich ziehe aktuell folgende Gründe (Geordnet nach meiner Auffassung der Wahrscheinlichkeit nach) als Ursache in Erwägung:
  • Treiber Nvidia -> geprüft & Fehler weiterhin vorhanden
  • Tool RGB Fusion (RGB Software von Gigabyte für Grafikkarte) -> geprüft & Fehler weiterhin vorhanden
  • Tool Argus Monitor (Lüftersteuerung für GPU) -> geprüft & Fehler weiterhin vorhanden
  • Verwendung von DP mit Display Stream Compression und 5120x1440 Auflösung mit Gsync und 240 HZ
  • RAM instabil Memtest 4 Stunden -> Keine Probleme, Fehler weiterhin vorhanden
  • XMP
  • C-States
  • PCI-E 4.0
  • Windows Bug
  • USB 3.0 Hub
  • Netzteil -> PSU getauscht, Fehler weiterhin vorhanden
  • Mainboard BIOS -> aktualisiert, Fehler weiterhin vorhanden
  • CPU / Mainboard defekt
Aktuell teste ich folgendes:
  • G-Sync disabled und von 240 auf 120 HZ

Ich würde mich riesig freuen, falls jemand hier noch Vorschläge für mögliche Fehlerursachen hat, die ich ggf. testen kann.

Vielen Dank!


Mein komplettes System:
CPU: Ryzen 5950X - komplett Stock ohne PBO o.Ä.
GPU: Gigabyte RTX 3080 Xtreme - keinerlei OC, nur manuelle Lüfterkurve via Argus Monitor
MB: Gigabyte X570 Aorus Elite F31
RAM: 32GB G.Skill 3200MHz CL14 XMP
PSU: Seasonic PX1000W
Windows 10 20H2
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hi,

ich denke, dass unsere Probleme hier ganz unterschiedliche Ursachen haben.
Du hast vermutlich Resets des Nvidia Treibers (Im Eventlog vermutlich ID4101) und bei mir sind es Bluescreens.
 
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
261
Kann sein, muss es aber nicht. Was ich an Deiner Stelle tun würde:

456.71 installieren
Ram auf 3000 CL18 stellen
Manuelle Lüfterkurve rausnehmen

Geht ja erstmal nur um Ausschlussverfahren. Viele haben Probleme mit Ryzen 5000 und Ram.
 

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hi,

danke für deine Tipps. Ich lasse gerade proaktiv mal Memtest für 10H laufen, um zumindest offensichtliche RAM Probleme auszuschließen. Der nächste Schritt wäre dann, wie von dir empfohlen, den RAM mal runterzutakten. Ich werde hier sogar noch etwas weiter gehen und nach JEDEC Spezifikation einstellen.

Das werde ich allerdings erst tun, wenn meine aktuellen Änderungen (Neuester Treiber + RGB Fusion Deinstallation) keine Verbesserung bringen.

Was mich etwas vom RAM als Ursache wegbringt, ist allerdings das Fehlerbild.
Bei Problemen mit dem RAM, waren in der Vergangenheit eigentlich immer verschiedenste BSOD Fehlercodes und Treiber zu erkennen - irgendwie auch logisch, denn der Fehler kann ja an beliebiger Stelle und mehr oder minder zufällig auftreten. Dieser Fehler hier hat jedoch durchgehend den gleichen Errorcode und die Referenz auf den Nvidia Treiber. Dazu kommt, dass das Fehlerbild Blackscreen + verzögerter BSOD für mich untypisch für RAM Probleme ist.


-----

Aktuell spiele ich recht viel mit dem Gedanken, ob nicht vielleicht doch der Monitor eher als Ursache herangezogen werden sollte. Ich verwende einen Samsung Odyssey G9, der quasi alle Features aus der GPU herausprügelt. Also z.B. DSC,Gsync, 10 Bit Farben oder 240 HZ Wiederholrate.
Eventuell ziehe ich es zum Troubleshooten zeitlich vor, den Monitor mal etwas entspannter laufen zu lassen. (also vlt. Gsync mal aus, 144 HZ und 8 Bit)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
261
Ich will Dir ja nicht vor den Kopf stoßen aber macht es nicht mehr Sinn den Ram einfach zu entschärfen bevor man 10h Testprogramme laufen lässt die nicht zwangsläufig etwas mit dem praktischen Betrieb zu tun haben? Von wegen Weg des geringsten Widerstandes?

Will nur helfen, soll jeder machen was er will.
 
  • Danke
Reaktionen: gjn

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Ich gebe dir absolut Recht, Memtest erkennt ggf. keinen Fehler, obwohl einer vorliegt.

Allerdings kann ich a) am Produktivsystem derzeit keine Änderungen machen, da ich sonst nicht mehr weiß, welche Änderung den Fehler behoben hat und
b) bin ich die nächste Zeit nicht am dem System zugange, daher ist der Memtest quasi "kostenlos", da er nebenher und unabhängig vom Windowssystem läuft. Der Fehler wäre also sofort isoliert.

Sollte der Test hier was finden, wäre ich auf jeden Fall ein großes Stück weiter. Daher ist der Aufwand mMn. schon gerechtfertigt!
 
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
261
Alles klar, das wusste ich natürlich nicht. Halt uns mal auf dem Laufenden :)
 

Bunghole Beavis

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.486
Ort
Wittelsbacher Land
C-States im Bios deaktivieren. Hilft dies nicht weiter, ebenfalls im Bios Grafikkartenslot auf PCIE 3.0 downgraden. Nividia RTX3000 Serie hat Probleme mit PCIE 4.0 und AM4 B550 mit Powerstates und USB-Ports.
 
  • Danke
Reaktionen: gjn

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Danke, habe ich mir gleich auf die Liste geschrieben und wird abgearbeitet (y)
Das ätzende an der Geschichte ist halt, dass das ganze so extrem spoardisch auftritt. Wenn ich jetzt also wild an allen Schrauben drehe, hab ich im Nachhinein vlt. ein fehlerfreies System, aber weiß dann gar nicht mehr warum. :ROFLMAO:
 

Bunghole Beavis

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.486
Ort
Wittelsbacher Land
Wenn es wirklich am Arbeitsspeicher liegen sollte, was ich nicht glaube, dann würde jede größere Beanspruchung des Arbeitsspeicher Fehler verursachen. Ich weiß nicht welches Memtest du nutzt. Ich würde den Speicher vollknallen bis knapp ans Ende und dann zusätzlich einen Lastwechsel der CPU provozieren (Stream, Browserspielchen ...).

Wenn es am Speicher liegt, dann an dem von der Grafikkarte z.B. zu niedrige Spannung im Idle oder Lastwechsel. Du bist nicht der Einzige mit der Symptomatik. Im Nvidia-Forum auf deren Seite haben dies mehrere Leute berichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Nachdem Memtest heute für 4 Stunden durchlief hatte ich gerade wieder einen Crash und damit den zweiten in kurzem Abstand. Diesmal wieder während eines Zoom Meetings.
Der Bugcheck wieder identisch..

Folgende Themen können hiermit ausgeschlossen werden:
  • alter Nvidia Treiber
  • RGB Fusion Software
  • Argus Monitor Fan Kurve
  • Instabilität RAM
Ich werde nun als nächstes mal Gsync deaktivieren und auf 144 HZ 120 HZ runterregeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hallo,

ich möchte den Thread kurz aktualisieren. Ich habe nach Abschaltung des 240 HZ Modus (und damit DSC) bisher keine Probleme mehr feststellen können. Da ich allerdings bereits auch mit 240 HZ über 2 Wochen mal keine Probleme hatte, traue ich dem ganzen noch nicht über den Weg. Ich melde mich nochmal, sobald es neue Erkentnisse gibt oder das ganze auch noch in 2-3 Wochen stabil läuft.
 

nibbler2k2

Enthusiast
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
974
Ort
Thurgau - Schweiz
Hatte Ähnliche Probleme uregelmäsig nach dem Umstieg auf eine 3080 und habe es seitdem ich auf 120 laufen lasse am g7 nicht wieder bekommen.
 

owned139

Experte
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
852
Ort
Dortmund

James701

Neuling
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
15
Hallo ich klinke mich mal in die Runde ein,

ich er leide momentan absolut exakt das selbe Fehlerbild und bin seit zwei Monaten am troubleshooten. Wie bei gjn ist egal ob im Ruhestand oder unter lasst das Bild weg, die Monitore kriegen immer noch kurz ein Signal zeigen aber nichts an irgendwann freezt der Sound und die Kiste Startet neu. Der Fehler ist nicht reproduzierbar und kommt manchmal zwei Woche gar nicht, kann aber auch mal zwei Tage infolge vorkommen. Das einzige wo ich den Fehler ein paar mal Reproduzieren konnte (mittlerweile nicht mehr), ist wenn Prime95 und Furmark gleichzeitig laufen und man das System nicht in ruhe arbeiten lässt sondern irgendwas macht. Generell der Fehler tritt nur auf wenn man Aktiv am Rechner ist, habe das System schon mehrere Tage durchlaufen lassen ohne einen Ausfall.

Vorweg mein System:
Asus Rog Strix Z490 G Wifi
I9 10850K non OC
RTX 3080 Palit GameRock OC
Corsair 32 GB c18 3600 MHz
NT:Inter-Tech Sama FTX-1200
ADATA XPG Spectrix S40G 2TB

Peripherie:
3x 27 Zoll WQHD 75 Hz ohne G-Sync

Zu dem Was ich bis jetzt versucht habe:
Memtest 4 Passes ohne Fehler
Schnellstart Deaktiviert
Mehrere Woche ohne XMP Profil
Alle Treiber DDU
Alle Treiber geupdatet
Alle Software Tools von Asus entfernt ( Amoury Crate etc.)
BIOS Update Mainboard
BIOS Update Grafikkarte
Windows 10 Komplett neu installiert

Ich werde jetzt noch mal versuchen den im anderen Thread angepriesenen 456.71 zu Installieren, danach gehen mir leider so langsam die Ideen aus vielleicht fällt hier jemandem noch was ein. Die Karte austauschen/einschicken ist bei den Aktuellen Lieferzeiten leider kein wirkliche Option.

MfG
James701
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: gjn

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hi,

das deckt sich zu 100% mit meinem Fehlerbild @James701.
Laut deinen Systemspezifikationen ist wohl unser einziger gemeinsamer Nenner die Grafikkarte.
Einen Kartentausch habe ich übrigens bereits erfolglos versucht, der Fehler kam wieder ;)
Es klingt also schon sehr stark nach Treiberproblemen oder irgend etwas mit unseren Monitoren...

Kannst du bitte mal schauen, ob dein Windows Crashdumps erzeugt und falls ja, mir die Minidumps mal zukommen lassen?
Per Default findest du diese in C:\Windows\Minidump

Ich habe aktuell ein Ticket bei Nvidia offen und würde dies dann mit einschicken, sollten diese meinen Dumps ähneln.



@owned139 Von dem Thema habe ich schon gehört. Eventuell gibt es hier einen Zusammenhang. Allerdings tritt das Problem bei mir anscheinend völlig sporadisch auf, also in verschiedenen Lastszenarien (Battlefield V) aber auch während eines Zoom Meetings. Das einzige was ich bisher noch gar nicht hatte, war ein Crash bei ausschließlicher Verwendung von 2D Software. (Excel, Word ...)
Leider habe ich auch keine Treiber Resets, sondern ganze Systemabstürze. Auch das schließt aber natürlich einen Zusammenhang mit dem genannten Problem nicht aus!

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

James701

Neuling
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
15
Hallo,

ich konnte gestern mit dem Treiber 456.71 ein anderes verhalten feststellen. Der Rechner lief über Nacht mit einem Steam Download und geöffnetem Browser. Am nächsten Morgen lief er noch mit Schwarzem Bildschirmen, erst nach einem Hardreset kam die Kiste wieder hoch. Es gab keine Crsahdumps wie sonst und keinen Bluescreen, laut Logs hat er die ganze Nacht versucht den nvlddmkm wiederherzustellen.

Da bin ich ja mal gespannt ob es bei den Chrashdumps parallelen gibt.
Ich weiß nicht genau wie sowas in dem Forum üblicherweise gepostet wird daher habe ich die Chrashdumps gezipt und bei File-Upload.net hochgeladen :https://www.file-upload.net/download-14455648/Minidump.zip.html

MfG
James701
 

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hi,

danke für die Dumps. Ich habe sie eben angeschaut. Die Unterschiede zu meinen sind sehr groß. Du hast VIDEO_TDR_FAILURE Meldungen. Das deutet darauf hin, dass der Treiber abschmiert und Windows diesen nicht mehr wiederherstellen kann:

*******************************************************************************
* *
* Bugcheck Analysis *
* *
*******************************************************************************

VIDEO_TDR_FAILURE (116)
Attempt to reset the display driver and recover from timeout failed.
Arguments:
Arg1: ffffda8c75018010, Optional pointer to internal TDR recovery context (TDR_RECOVERY_CONTEXT).
Arg2: fffff80481422100, The pointer into responsible device driver module (e.g. owner tag).
Arg3: 0000000000000000, Optional error code (NTSTATUS) of the last failed operation.
Arg4: 000000000000000d, Optional internal context dependent data.


Ich habe hingegen die Meldung PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA, was eher darauf hindeudet, dass eine Speicheradresse Quatsch zurückliefert. Deutet also eher auf ein Problem mit dem RAM hin. In meinem Fall aber unwahrscheinlich, da es immer wieder genau die gleichen Dateien und Module trifft.


Auch wenn sich die Fehlermeldungen jetzt stark unterscheiden, kann ich keinesfalls ausschließen, dass wir nicht doch die gleiche Fehlerursache haben. Wer weiß was genau dahinter steckt und wie der Fehler sich dann äußert.

Hast du mal versucht deine 3 Monitore auf einen oder zwei zu reduzieren? (GGf. auch mal mit der Wiederholrate runtergehen)
Ich habe mit meinem System seit dem Runtergehen auf 120 HZ keine Probleme mehr feststellen können. (Ich kann allerdings weiterhin noch lange nicht sicher behaupten, dass diese Maßnahme das Problem behebt. Dazu muss es mindestens noch 2 Wochen ohne Fehler laufen)

Außerdem wäre es vielleicht interessant unsere Peripherie abzugleichen, nicht das hier etwas im Argen ist.
Ich nutze einen USB 3.0 Hub mit einem Steelseries Arctis 7 Headset, einer Logitech BRIO, einer G502 und einer G413 Tastatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

James701

Neuling
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
15
Hallo,

oke interessant das trotz selbem Fehlerbild so unterschiedliche Fehler im Crashdump stehen. Ich habe jetzt meine Karte mal um 100 MHz runtergetaktet und die Leistungsgrenze auf 100 % gestellt.

Bezüglich der Monitore habe ich noch nichts versucht, die Bildwiederholrate von aktuell eingestellten 60 Hz weiter runterzuschrauben ist denke ich keine Option :d

Meine Peripherie:
Aukey RGB Tastatur
Logitech MX Master Maus
Mad Catz R.A.T 3 Maus
Gigabyte Aire M73 Maus
Rode NT USB Mic
2x USB 3.0 Hubs von meinen Monitoren
Plantronics PLT Focus Headset lade Station
Auf den Mainboard USB Steck noch ein Corsair RGB Hub
Logitech 2.1 Soundsystem
 
Zuletzt bearbeitet:

silence2k9

Enthusiast
Mitglied seit
25.09.2008
Beiträge
2.047
Ort
Bochum
Hatte auch schon so nen Bullshit, bei mir war es am Ende des Tages ein zerschossenes Windows, nachem Windows neumachen ist das nicht mehr aufgetreten.
 

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Ja ein zerschossenes Windows wäre wohl zu schön um Wahr zu sein :-)

Bei der Peripherie gibt es also auch nicht wirklich offensichtliche Gemeinsamkeiten bis auf die Nutzung von USB 3.0 Hubs. Ich habe diesen daher mal auf meine Troubleshooting Liste im ersten Post gesetzt. (Halte das als Ursache aber trotzdem für extrem unwahrscheinlich)

Bisher aber weiterhin keine Probleme bei mir im 120 HZ Modus, obwohl ich gerade in einem längeren Zoom Meeting war.
 

NeronMk

Legende
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
5.022
Wenn es schon gefragt wurde, sorry; ich wollte nicht den ganzen Thread lesen.
Ist die GPU an einem Riserkabel befestigt?
Treiber mit DDU entfernt und neu installiert?
1x Ram Modul probiert?
XMP mal deaktivieren? Memtest schlägt da nicht immer an. Dann die Taktraten selber hoch. Manchmal hilft es auch anstatt 1,35V 1,40V auf die Module zu geben.

Stromversorgung in Ordnung? Ich meine mal gelesen zu haben, irgendeine Reihe an Seasonic PSUs macht Probleme.
 

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Hi,

gute Idee ;) aber leider nein, kein Riserkabel. Zumindest nicht bei mir.

Es gab übrigens gerade einen neuen Treiber Release von Nvidia. Die Changelogs geben aber nichts her, was auf eine Fehlerbehebung in der Richtung deuten könnten:
BkNVR460_Win7.book (nvidia.com)
 

gjn

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
214
Wenn es schon gefragt wurde, sorry; ich wollte nicht den ganzen Thread lesen.
Ist die GPU an einem Riserkabel befestigt?
Treiber mit DDU entfernt und neu installiert?
1x Ram Modul probiert?
XMP mal deaktivieren? Memtest schlägt da nicht immer an. Dann die Taktraten selber hoch. Manchmal hilft es auch anstatt 1,35V 1,40V auf die Module zu geben.

Stromversorgung in Ordnung? Ich meine mal gelesen zu haben, irgendeine Reihe an Seasonic PSUs macht Probleme.

Hi,

und nochmal danke :)
DDU habe ich bereits mehrfach probiert und die Stromversorgung kann ich ebenfalls ausschließen. Getestet wurde mit einem Superflower Leadex und nun einem Seasonic. Problem besteht in beiden Fällen.
Das Thema RAM bzw. XMP steht bei mir noch auf der Liste und wird getestet, sobald der Monitor ausgeschlossen werden kann.
Was halt dagegen spricht, sind die gleichartigen Fehlermeldungen bei mir. Bei RAM Problemen war ich es bisher gewohnt, verschiedenste Probleme mit ganz unterschiedlichen Fehlercodes zu erhalten.
Aber beim Zuschalten von XMP passiert ja deutlich mehr als nur RAM OC. GGF. werden hier noch andere Spannungen am Board verändert, die auch für die PCI-E Stabilität sorgen.

Wäre also wie gesagt, dann das nächste was ich teste :)
 

James701

Neuling
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
15
Hallo,

ich nutze kein Riserkabel.
XMP deaktivieren hat auch nichts gebracht.
Treiber mit DDU deinstalliert und neu installiert auch ohne Erfolg.

Was mir noch aufgefallen ist, nutz jemand hier auch Daisy Chain und hat dieselben Probleme ?

Ich habe mittlerweile an mehreren Stellen gelesen das, dass anfängliche Spannungswandler Problem der RTX30 Karten teilweise noch besteht und Nvidia bei einem solchen Fall empfiehlt die Karte umzutauschen, da das mit keinem weiteren Treiber update gefixt werden kann/wird. Werde mich mal an Alternate wenden in der Hoffnung das die mein Modell der 3080 demnächst wieder auf Lager haben und mir eine Neue schicken.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Update:
Ich kann den Fehler endlich reproduzieren. Wenn ich Prime 95 und Furmark laufen lassen und da zu die Karte mit 65 MHz übertakte schmiert genau wie gestern der Treiber nvlddmkm ab, dass Bild ist weg und Windows läuft in Hintergrund normal weiter ( Musik wurde weiter abgespielt). Der Rechner muss dann per Hardreset ausgeschaltet werden. Ich hoffe jetzt das mit einer Runtertaktung das Problem nicht mehr auftritt und werde sobald verfügbar die Karte tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
261
Ich kann den Fehler endlich reproduzieren. Wenn ich Prime 95 und Furmark laufen lassen und da zu die Karte mit 65 MHz übertakte schmiert genau wie gestern der Treiber nvlddmkm ab, dass Bild ist weg und Windows läuft in Hintergrund normal weiter ( Musik wurde weiter abgespielt). Der Rechner muss dann per Hardreset ausgeschaltet werden. Ich hoffe jetzt das mit einer Runtertaktung das Problem nicht mehr auftritt und werde sobald verfügbar die Karte tauschen.
Was meinst Du mit 65Hz übertakten, von welchem Ausgangspunkt? Läuft die dann permanent auf einer Frequenz oder erhöhst Du das Limit?

Ich mein ich frag jetzt mal doof: wenn Du übertaktest garantiert Dir doch keiner dass das auch stabil läuft oder wie kommst Du da auf einen Kartendefekt??
 

James701

Neuling
Mitglied seit
24.01.2021
Beiträge
15
Standard Boostet die Karte auf 2040 MHz. Mit Furmark alleine kriege ich 100 MHz Boost im ThunderMaster hinzufügt dann Chrasht Furmark aber nicht das System beziehungsweise der Graka Treiber. Erst mit Prime95 und nur 65 MHz Boost mehr als Standard in ThunderMaster Crasht der Treiber. Du hast recht wenn ich übertakte Garantiert keiner dass das System Stabil läuft. Interessant ist aber das es zu 100 % so abstürzt wie es das auch sonst tut. Wenn die Karte jetzt mit gesenktem Boost stabil läuft tausche ich sie um weil 1000 Euro für eine Karte die extra drei 8 pin Anschlüsse hat und den vom Hersteller eingetragenen Boost nicht stabil halten kann inakzeptabel ist.
 
Oben Unten