Aktuelles

Geheimnisvoller Ryzen 4700S mit GDDR6-RAM soll von der Series X/PS5 abstammen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.501
xbox_scorpio_soc.png
Im chinesischen Handel, aber auch schon beim finnischen Shop Tulostintavaratalo tauchten vor wenigen Tagen als "AMD-Desktop-Kit" 4700S bezeichnete System bzw. Mainboards auf, die so in dieser Form keiner Ryzen-Generation zugeordnet werden konnten. Offenbar aber ist ein solcher Prozessor Bestandteil der Ryzen-4000-Serie, von der es aber (wie zu anderen Generationen auch) bisher offiziell noch keine S-Modelle gab. Die als Ryzen 4000G präsentierten Prozessoren blieben dem Notebook- und OEM-Geschäft vorbehalten und boten Zen-2-Kerne mit auf 7 nm geschrumpfter Vega-Grafikeinheit.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.171
Müsste das nicht extrem performen bei Anwendungen bei denen ansonsten der RAM-Speed limitiert?
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
852
Dann limitieren eher die 16gb ;)

Wird wohl eine richtige miningsau sein.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.715
Müsste das nicht extrem performen bei Anwendungen bei denen ansonsten der RAM-Speed limitiert?
Eigentlich hilft der schnellere RAM der integrierten Grafikeinheit, aber genau die ist ja hier deaktiviert.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
852
Eigentlich hilft der schnellere RAM der integrierten Grafikeinheit, aber genau die ist ja hier deaktiviert.
Dann bliebe noch mining. Die cpu ist da ja viel flexibler. Man hat die vielseitigkeit einer cpu mit der speicheranbindung einer gpu. Mehr kann sich der miner doch nicht wünschen.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.171

the_pi_man

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Da konnte wohl ein Band welches die Prozessoren für XBox/PS5 nicht rechtzeitig angehalten werden oder die Chips sind knapp durch die Quali-Kontrolle gefallen. Und bevor die weggeworfen werden, machen die Chinesen eben Produkte draus. Nennt sich übrigens Nachhaltigkeit... :-)
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.066
Ort
Im sonnigen Süden
Cooles kleines Ding, huh. Würde einen interessanten Casemodding Kern abgeben.
Ob Windows und übliche Peripherie da einfach so drauf läuft?
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.875
Ort
Exil
Na klar, solange da der Mainboard Hersteller alles sauber implementiert (wovon ich mal ausgehe, nachdem AMD das zu unterstützten scheint). An dem Prozessor selbst ist doch nichts besonderes.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.875
Ort
Exil
Jo der Speichercontroller ist eine rein CPU-interne Angelegenheit, für das OS macht das keinen Unterschied. Das OS sieht nur "x86-64 Prozessor mit Featureset xy" und fertig. Für SATA etc. braucht man evtl. Treiber, falls der Microsofttreiber den Prozessor nicht kennt (oder ist da über dem PCIe Slot ein Chipsatz drauf?), aber die stellt AMD ja wohl, wenn auch der Link in den News gerade tot zu sein scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.793
Ort
Großhabersdorf
Ich tippe hier auch auf Reste fix aus der Konsolensparte. Da anscheinend die Grafikkarte deaktiviert wurde, bei den Modellen.
Ich kann mir hier nur vorstellen das der recht sparsam seien wird für seine 8 Cores.
 

Fimbulvetr

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
784
Ort
Wien
Dieses Kuriosum hätte mich durchaus interessiert, leider funktioniert der Link zum Shop nicht (mehr).
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.679
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Da konnte wohl ein Band welches die Prozessoren für XBox/PS5 nicht rechtzeitig angehalten werden oder die Chips sind knapp durch die Quali-Kontrolle gefallen. Und bevor die weggeworfen werden, machen die Chinesen eben Produkte draus. Nennt sich übrigens Nachhaltigkeit... :-)
Solange keine Varianten mit aktiver GPU, wie beschnitten auch immer, auftauchen, kann man vermuten, daß AMD sich hat zusichern lassen, alle teildefekten Chips, die den Mindestkriterien nicht genügten, als reine CPUs vermarkten zu können. Das nennt sich übrigens nicht nachhaltig sondern Ausbeute erhöhen.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.379
Ort
Zürich/CH
ich bin dafür das HWL sonen ding organisiert und mal testet was das teil kann... der GDDR6 dürfte das teil in packprogrammen in neue spähren schiessen...
 

oks

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
639
Ort
Hannover
Das erste Bild, auf dem man SOC und die GDDR6 Chips sieht, scheint nicht der Realität zu entsprechen. Man sieht, dass auf der Vorderseite der SOC ist, und auf der Rückseite unter dem zweiten Kühlkörper die RAMs liegen.
 

Roman78

Profi
Mitglied seit
09.08.2017
Beiträge
567
Wir haben eins von den Dinger jetzt hier, samt RTX 3060. Was laut Google eigentlich overkill ist, weil es nur ein PCIe 2x Bus hat.

Und das Ding wird Heiß, CPU unter Vollast um die 100°C, idle um die 60°C. Der Kühler ist einfach unter dimensioniert. Weiß jemand, ob man da etwas anderes drauf bastelt kann, eventuell was mit Kupfer?

Der Speicher, welcher sich auf der Rückseite befindet, wird auch sehr heiß. Ich kann meine Hand nicht auf den Kühler legen, also denke ich, dass der über 50°C ist.
 

Roman78

Profi
Mitglied seit
09.08.2017
Beiträge
567
Ohhh die Kühlung ist so schlecht, dass schon beim ersten Cinebench R23 lauf die getaktete Geschwindigkeit unter der Basisgeschwindigkeit von 3,6 GHz sinkt. Innerhalb von ein paar Sekunden ist der CPU auf 100°C und taktet runter. Ich mache gerade ein 10 Minuten Throttle-Test mit Cinebench und er taktet sich so bei 3,52 GHz ein und macht ein Lärm wie ein Düsenjäger. Bin ich ja von meinem Ryzen mit Noctua Kühler überhaupt nicht gewöhnt.

Single Run: 9523
10-Minuten Throttle-Test: 9311

Ich denke, dass mit einer besseren Kühlung noch einiges mehr drin ist.

Im Single-Core-Test bleibt er auf 4.00 Ghz. Hier dauert ein Single-Run schon länger als 10 Minuten, also nur ein Wert: 1091
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.243
Weiß jemand, ob man da etwas anderes drauf bastelt kann, eventuell was mit Kupfer?
wie sind denn die lochabstaende?

wenn die gaengigen kuehler nicht passen, dann koennte man z.b. so etwas nehmen klick, die originalbefestigung entfernen, neue loecher bohren und drauf schrauben.
die grundflaeche muesste gross genug sein, ausserdem duerfen im bereich des kuehlerbodens dann keine hohen bauteile auf dem mainboard sein. (oder man muss mit der fraese ran)
das ganze gibts auch in 2HE, ausserdem auch in alu+heatpipes

mit einer wakue sollte sowas in die richtung funktionieren: klick
 

Roman78

Profi
Mitglied seit
09.08.2017
Beiträge
567
Lochabstände müsste ich mal messen. Aber der Kühler ist ja geschraubt auf die auf der Rückseite befindlichen Kühler des Speichers.

Und wenn anderer Kühler, dann nicht so was kleines, eher einen größeren Towerkühler. Platz ist ja genügend da.

ach.. und der CPU ist ja BGA-Verlötet, also ist der Abstand deutlich geringer als die mit einem Socket.

IMG_2789_DxO.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.805
Ort
dieser thread
@Roman78

Was mir bei deinem Bild auffällt, ist das alte LC Power Netzteil, dass solltest du dringend tauschen, die Dinger gelten als tickenden Zeitbombe!
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.243
Und wenn anderer Kühler, dann nicht so was kleines, eher einen größeren Towerkühler. Platz ist ja genügend da.
wenn das von den lochabstaendne passt spricht nichts gegen einen normalen tower-kuehler. wenn nicht, wird die montage damit aber wesentlich stressiger als mit so einem server-block.
die sind nicht so aussladend wie das desktop-zeugs, aber was fuer die grossen xeons reicht, wird auch den kleinen ryzen kuehl halten koennen. nur fuer 'silent' taugt das aufgrund der feinen lamellen nicht.
 
Oben Unten