Aktuelles

Geforce RTX 3xxx - Feedback, Empfehlungen, Mängel, Schwankungen, Leistung, Pegel

Nemesys

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
5.030
Ort
Spaziergangland
Moin!

Ich möchte mich mal jetzt an alle wenden, die bereits eine neue RTX der 30er Serie eingebaut haben.

Folgendes: Ich hab ja eine RTX 2080, welche bei bestimmten Spielen ziemlich den Lüfter raufballert, dass ich schon mal Bedenken bekomme. Um jetzt mal Beispiele zu nennen: Red Dead Redemption 2 (permanent) und Anno 1800 in der neuen Welt, ich vermute wegen dem immensen Baumbestand und den Schattierungen, die daraus resultieren. Beides auf DX 12 angetrieben.

Beim Wechsel zu einer 3090 würde ich gern ein Modell mit einem sehr leisen Lüfter haben wollen, denn dieses kleine Flugzeug in meinem Rechner macht das nicht gerade angenehm, besonders weil es immer wieder rauf und runter regelt, also nicht stabil lüftet, sondern immer stoßweise.

Dass die RTX 3090 schnell ist, darüber braucht man glaube ich nicht unbedingt diskutieren. Ich hätte gern die Erfahrungen eines jeden Besitzers dieser Baureihe. Also welches Modell ihr genau habt - kann ja auch eine 3070 sein, möchte da niemanden einschränken.

Wie laut ist sie unter Volllast, hat sie bestimmte Performance-Schwächen, läuft sie stabil, was ist positiv, was ist negativ. Alles, was euch so einfällt und nennenswert ist.
Ich habs als Kaufberatung gemarkt, damit auch andere Nutzer sich da gleich mal ein Bild davon machen können, die sich noch unsicher sind.

Schonmal Danke an alle im Voraus. Ihr könnt es kurz und knackig schreiben oder ausführlich, ist euch überlassen. :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Maxhster

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2010
Beiträge
663
Ort
Karlsruhe
Ich hab gestern RDR2 fertig gespielt, 3080 tuf oc hier. Die Karte lief bei 1440p und hohen Einstellungen relativ leise, aber meine Gehäuselüfter sind ab und an angesprungen. Liegt hauptsächlich daran, dass RDR2 aus irgendwelchen sonderbaren Gründen die CPU stark belastet. Vielleicht ist das auch ne Einstellungsgeschichte. Cpu ist ein 3700x mit nh-d14. Gehäuse eine Fractal R4. Ich hab meine Lüfterkurve so eingestellt, dass sie ab 80°C CPU-Temp deutlich hörbar eskalieren. Die 3080 is auf 0.850 undervolted.

Aber man muss dazu auch sagen, die 3080 verballern halt auch 300 Watt. Vielleicht ist es einfach nur so, dass die Abwärme der Karte in den CPU-Kühler steigt und dieser dann die Abwärme der CPU nicht mehr so gebacken bekommt.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.037
Die 3080 is auf 0.850 undervolted.
Da liegt der Schlüssel, wenn es (relativ) leise sein soll. Einfach ausprobieren, man kann eigentlich immer 0,1 V oder mehr runternehmen, nur der Takt muss dann auch mit runter. Dafür sollte man den VRAM maximal übertakten, das gleicht das wieder aus und es sind am Ende sowieso nur ~3 % Leistungsunterschied. 75 oder 100 W weniger im Gehäuse sind aber ein gewaltiger Unterschied, gerade bei dicken Karten.

Dazu empfiehlt sich auch keine Billigkarten zu kaufen. Man sieht es immer wieder, erst wird gespart und dann draufgezahlt wenn gebastelt werden muss weil es zu laut und heiß ist. Das Modell ist sicher Geschmackssache, Klassiker wären die MSI Trio, ASUS Strix und EVGA FTW. Bei Ampere dürften diese Modelle gewohnt gut sein, sicher weiß es jemand genauer.
 

Stronzoo

Banned
Mitglied seit
13.02.2015
Beiträge
1.138
ATI ist eher nichtmehr im Trend. Du meinst sicher AMD. Davon ab, warum kommst du drauf?
 

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.537
Ort
Hamburg
Greifen neuerdings alle zu ATI? :confused:
Vielleicht nächstes Jahr, wenn ich irgendwann mal "günstig" an eine RX6900XT komme. ;)

Vorerst habe ich durch glückliche Umstände günstig eine RTX3070 bekommen. (Palit RTX3070 Gaming Pro 8G)
Habe noch nicht viel damit gemacht. kann aber gerne ein paar MAX-Werte von GPU-Z posten. Out of the Box, entstanden bei ca. 1,5 Stunden Godfall @ 4K60 @ max. Settings.

Subjektiv betrachtet blieb die Karte immer sehr leise und war aus dem System nicht herauszuhören. Spulenfiepen gibt es bei der Karte nicht.
Die Lüfter laufen ab 60°C GPU langsam an und regeln entsprechend der Temp. langsam hoch. Kein nerviges Gepulse.

Alles andere siehst Du selbst. ;)

Ach ja... PerfCap-Reason war eigentlich immer das Power Limit.
Einen Framecounter hatte ich leider nicht laufen, geruckelt hat es aber in keiner Situation. Aber auch das ist bekanntlich subjektives Empfinden. Ich bin eben eher der 60FPSler.^^

Sorry für die miese Quali und das es kein Screenshot ist. :angel:Das Bild war ursprünglich auch nur für Whatsäpp gedacht... :fresse:
(Zur Erinnerung: die Werte mit dem grünen Pornobalken sind MAX-Werte!)
WhatsApp Image 2020-11-23 at 15.06.05.jpeg


Ich bin jedenfalls sehr zufrieden bisher. Der verwendete Rechner ist der erste in der Signatur. (Ryzen 3700X, X570 Aorus Elite)
Einen negativen Aspekt konnte ich bei dieser Karte bisher noch nicht finden.

(Übrigens ist in dem Zusammenhang noch zu erwähnen, dass trotz PCIE4.0 der Chipsatzlüfter nicht ein einziges Mal angelaufen ist. )
 
Zuletzt bearbeitet:

Nemesys

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
5.030
Ort
Spaziergangland
Godfall hab ich leider nicht, ich könnte eine Referenz eines gleichen Spiels gebrauchen: Anno 1800, Kingdom Come: Deliverance, Red Dead Redemption 2


ATI ist eher nichtmehr im Trend. Du meinst sicher AMD. Davon ab, warum kommst du drauf?

Wollte nur das Thema pushen. ;)
Für mich bleibts weiterhin ATI. Die User wissen, was gemeint ist. Mit AMD verbinde ich eher die Prozessoren, nicht die Grafikkarten.
 

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.537
Ort
Hamburg
Kingdom Come habe ich zwar, kann ich aber leider in nächster Zeit nicht testen, da ich nicht zuhause bei meinem guten Rechner bin.

Godfall ist schon eine ziemliche Qual für die GPU. Die alte GTX1080 packt 4K nicht mehr mit akzeptablen Frameraten. :asthanos:
 

Nemesys

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
5.030
Ort
Spaziergangland
Aktuelles: Habe jetzt die hier bestellt:

allerdings bei Caseking. Hoffe doch, dass der kürzlich gesunkene Ruf von Caseking sich nicht bewahrheitet, man hört ja Einiges...
Und ja, sie ist just zu diesem Zeitpunkt dort verfügbar. :) ( https://www.caseking.de/evga-geforc...r_7Xjony3sQRcd_07e-FteQBFo8FLPwtTui000ugn7v0s )

Ich war erst noch am Schwanken, weil die https://www.alternate.de/MSI/GeForce-RTX-3090-SUPRIM-X-24G-Grafikkarte/html/product/1689857? bei Alternate günstiger ist und etwas mehr Frequenz hat, allerdings auch mehr Stromleistung benötigt. Zur Not habe ich Widerrufsrecht, aber erstmal muss sie da sein und funktionieren. Wollte mir erst wieder die AORUS von Gigabyte gönnen, da ich aber mit dem derzeitigen Lärmpegel unzufriden bin, probier ich halt mal ein anderes Streckenpferd. Hoffe, dass bei EVGA keine Kinderarbeit vorhanden ist....

Ich werde dann noch einige Durchläufe der genannten Spiele machen und darüber auch mit einem Benchmark berichten.
 

Nemesys

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
5.030
Ort
Spaziergangland
Zeit für mein Update. Am Freitag 4.12.2020 bestellt, heute am 8.12.2020 traf sie ein. Benchmark mit der 2080 gemacht, dummerweise hab ich vergessen, das adaptive Vsync abzuschalten, deshalb gibts dahingehend keine richtige Referenz zur neuen Karte. Modell ist wie oben beschrieben, die EVGA 3090 FTW3 Ultra Gaming. Der neue Benchmark wurde mit Werkseinstellungen gemacht, die sich aus der Treiberinstallation ergeben, also unlimitierte Leistung, aber erstmal ohne OC - mehr dazu unten.


Das ist die Leistung der 2080. Man kann erkennen, dass sie immernoch gute Leistung bringt, auch wenn das Pferd angebunden wird. Die 60 fps schafft sie also überwiegend, stellenweise hat sie kleine Einbrüche. Trotzdem bleibt sie vorerst ein High-End-Produkt!
Manko war die Lautstärke des Lüfters, der bei starker Belastung das Lüfterpotential eines Triebwerks unter Beweis gestellt hat. Ansonsten ist die Karte konkurrenzfähig mit vergleichbaren Produkten. Es handelt sich dabei um die Gigabyte 2080 Ti Aorus Xtreme 11G: https://www.gigabyte.com/de/Graphics-Card/GV-N208TAORUS-X-11GC#kf


Die 3090. Die Braut, die sich was traut! Neben ihrer Leistung, die man einfach nicht leugnen kann, ist sie auch wirklich ein stilles Wesen. Aber wie man es von stillen Gewässern kennt, sind sie auch tief.
Das dicke Biest benötigt Netzteilleistung! Vom Hersteller sind 350W angegeben, euer Netzteil sollte wenigstens 750W ausspucken. Ich bin in Besitz von 1000W. Außerdem sind für die Versorgung 3x8 Pin-Anschlüsse nötig! Wer die nicht hat, sollte sich gleich noch ein entsprechendes Netzteil dazuholen, denn ein rotes, penetrantes Licht an den Anschlüssen verrät euch, dass ihr definitiv zu blöd zum Zählen seid. Naja, den Versuch war es aber wert. :unsure:
Habt ihr alles richtig angeschlossen, antwortet sie mit einem bunten RGB-Regenbogen, fehlt euch der Saft, wird sie euch das mit einem schwarzen Bildschirm vergelten. Mit einer Acrylglasseite im Case sieht das wirklich toll aus, wenn man etwas darauf legt. Ob man die Farbe definieren kann, weiß ich noch nicht, schön wär es ja und Nvidia wird dafür bestimmt auch Software anbieten. Ich möchte darauf aber nicht näher eingehen, denn der Rechner ist letzten Endes zum Zocken und zur Grafikbearbeitung gedacht, ich bin kein Casemodder. 😉

Sehr verführerisch ist bei den Stromanschlüssen der kleine Switch, der OC-Modus. Ich merke hier an, dass ich erstmal den normalen Betrieb nutze (und für den Test verwendet habe) und die Stabilität für ein paar Wochen beobachte. Ob man ihn beim Regelbetrieb umschalten sollte, wage ich vorerst nicht. Dazu belese ich mich später. Auch dazu wird noch ein Benchmark gemacht, aber erstmal bin ich froh, dass der Einbau und die Installation glatt gelaufen ist. 👍
 
Oben Unten