Aktuelles

GeForce Now drosselt diverse Spiele unter anderem auf 45 FPS

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.116
nvidia.jpg
Wie NVIDIA jetzt bekannt gegeben hat, werden in Abhängigkeit zur Membership sowohl die Spielleistung als auch die Grafik sowie die Streaming-Qualität auf Grundlage der Cloud-Gaming-Rigs optimiert. Der Hersteller bezeichnete diese Anpassungen als Optimal Playable Settings (OPS). Außerdem ist es für Priority-Mitglieder bei den meisten Spielen möglich die Einstellungen zu überschreiben. Die vorhandenen FPS belaufen sich in der Regel auf 60 oder höher. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Um welche Titel es sich hierbei im Detail handelt, lässt sich der weiter unten aufgeführten Tabelle entnehmen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.095
Ort
Hannover
45-55fps :ROFLMAO:
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.434
Ort
Lübeck

Furyos

Profi
Mitglied seit
14.09.2017
Beiträge
655
Das soll wohl ein Witz sein.
Bisher war ich sehr zufrieden mit GN. Aber ACO läuft bei mir mit "Hoch" mit ca 70FPS (immer ein Neustart nötig:-().

Warum wird das bitte noch gedrosselt?
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
41.600
Ort
Hessen
energieeinspaarung mehr geld aus deinem abo
 

Nonaamee

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
2.195
Ort
8XXXX
Da verbrauchen die eigenen Karten wohl zu viel :LOL:
Würde das als Kunde nicht so witzig finden... Zumal ja nicht auf 90-120fps gelockt wird. Das hätte man ja noch verstehen können. Aber 45-55?
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
17.892
Ort
Winterlingen
Da verbrauchen die eigenen Karten wohl zu viel :LOL:
Würde das als Kunde nicht so witzig finden... Zumal ja nicht auf 90-120fps gelockt wird. Das hätte man ja noch verstehen können. Aber 45-55?

Das ist es. Kein Witz.

Nimm eine Einsparung von 100W pro Karte.
Das ganze mal mehrere Tausend und pro Stunde.

So einfach.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
41.600
Ort
Hessen
gilt das nur für 4k oder auch für neidrigere auflösungen?
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.434
Ort
Lübeck
@Scrush Laut CB geht es um FullHD :d
 

Robo

Urgestein
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.457
Naja, man kann dann später auch ein Ultra-Abo für 60-80fps einführen^^
 

Sockrattes

Experte
Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
377
Ort
Schwabenland
Was ist nochmal das Geschäftsmodell hinter GeForce Now? Da hat es wohl wieder ein paar Leutchen bei Nvidia in die Nase geschneit.^^
 

jones666

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
162
Ort
KG
Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist aber ich hab hier in der Pampa, 50/10mbit (bis zu - mehr geht auch nicht), da fällt dann eine FPS Beschränkung kaum oder gar nicht auf. Ich konnte es testen letztes Jahr gabs ja ein Jahr zu jeder GPU dazu.

Das GN Angebot richtet sich auch nicht an Leute die eine starke GPU besitzen sondern eher an Gelegenheitsgamer und das für aktuell 10€/m. Um gesichert für Cyberpunk/1080p auf 45fps zu kommen braucht man für eine 2060 und die ist momentan nicht unter 600€ zu bekommen. Das sind umgerechnet 5 Jahre Geforce Now.
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.637
Ja aktuell kann mit gamern alles machen, da hat jemand eben nochmal ein paar Millionen mehr Gewinn rausgeholt auf Last der Kunden. Das hat Nvidia doch schon lange perfektioniert.. und ohne ernsthafte Konkurrenz wird sich daran auch nichts ändern.
 

kirro

Neuling
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
51
Echt ey, "The Way Bla Bla Bla"... Cyperpunk auf 45 FPS zu "köpfen" tut eh niemandem weh, weil es bis dato immer noch zickt. Hat das etwa was mit dem neuen Bußgeldkatalog zu tun?!? 60 FPS innerorts ist teurer geworden. :d
 

Dennis50300

Experte
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.267
Ort
Braunschweig
Ja und, die meisten die hier "Motzen" haben ohnehin bislang immernoch nicht verstanden das das FPS gejage keine bessere Reaktionszeit des Gesamtsystems bringt, die Entwicklung und zumal weiterentwicklung geht in Richtung VSync, und Reaktionszeit "ein" oder "ultra" insbesondere Ultra geht eh nur mit "VSync"
"Ein" bedeutet immernoch max prerendered Frames, also der CPU, ja das was man früher mal im Treiber auch ohne dem Nvidia Profile Inspector auf 1 gestellt hatte, für ein optimiertes CS:GO beispielsweise.

Für Benchmarks kann man ja gut und gerne Punkte und FPS jagen, die Realität sieht aber nunmal anders aus, zum einen läuft das hier ohnehin über Videocodecs, sicherlich wie bei Steam, das kleine schwarze Kästchen dazu direkt Daheim im Netzwerk hatte ich auch mal gehabt. War günstig und halt mal ausprobiert, auch das schickte einen Videocodec durch das Netzwerk.

Aber ja naja, am Ende des Tages sind es eben die Retrozocker wie meiner eines die übrig bleiben und euch sagen, Wing Commander Prophecy läuft die ganze Zeit roundabout 30fps, mit ein wenig Patches auf aktuellem Betriebsystem garkein Problem und "Input-Lag" Probleme hat man da auch absolut garkeine, im Gegenteil, die Einsätze sind der pure Stress

Man braucht also eben nicht unnötig Frames jagen damit es besser läuft, bin ich echt froh das ich nen Monitor hab der mit seinem Freesync,, G-Sync compatible ist, der synced von 30 bis 75 FpS/Hz

Also bevor man über eine Mathematik meckert, lernt man sie erstmal richtig, würde ich mal sagen, da gibt es nunmal nichts zu meckern, ganz ehrlich.

Ich würde wetten, die Optimierungen gehen auch da dabei zugunsten von Reaktionszeit zum einen, zum anderen aber auch auf Effizienz.

VSync kostet im übrigen länger schon nicht mehr denselben Saft aus der Buchse, als würde man ohne VSync und FPS-Limit was laufen lassen,
Nvidia hat da ordentlich nachgebessert, sogar abwärtskompatibel, also alles was meine RTX 2060 an aktuellen Treibern unterstützt, da geht de Support noch ziemlich weit nach unten mit aktuelleren Treibern, sogar älter als die GTX 1060.
VSync ist nun von der Leistungsaufnahme her genauso als hätte man ein FPS-Limit drin, ich hab das auch mit den uterschiedlichsten Games ausprobiert, sowie API's, am Ende des Tages klemmt das an derselbe Mathematik.

In unserem Standardaufbau am heimischen Rechner wir die Reaktionszeit des Gesamtsystems (EVA Prinzip, Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe), mit Sicherheit nicht durch mehr Frames per Second verbessert die der Rechner zwar wortwörtlich verheizen kann.
Das misst man auch nicht mit einer Software intern im Rechner, man müsste es ja vom E zum A messen und das mit über V hinweg, also Eingabegeräte, Rechner, Monitor.
Da sind die FPS die der Rechner gerade tatsächlich schafft mit welche Grafikkarte auch immer sowie CPU auch immer, mal völlig banane.

Wenn man die Kiste nun also über dem Laufen lässt was der Monitor tatsächlich kann, wird man immer die Reaktionszeit des Gesamtsystems verschlechtern, insbesondere deswegen weil man Ressourcen verbraucht die man dann und wann zwischendurch doch wirklich mal brauchen würde.
Denn Einbrüche wird es immer geben, mit aktueller Software auf aktueller Hardware, mit Retrogaming juckt uns das natürlich lange schon nicht mehr, nunja das dumme ist wenn ich vorab schon Ressourcen verschwende und das ja auch weiterhin, habe ich keine Ressourcen mehr um den Einbrüchen entgegenzuwirken.
Wenn ich nun aber mit meiner Bude nicht ewig daraus aus bin, unnötig Ressourcen zu verheizen füs FpS die ich nicht benötige, dann steigt die Last halt einfach mal zwischendurch darauf und das wars dann im Optimalfall

Desweiteren sollte man mal ausprobieren, ob es nicht sinnvoller wäre den Sweet-Spot bei der CPU zum einen richtig auszuloten, wo die meiste Effizienz liegt (PES Performance Efficiency Suite) und PSS Support bzw CoolnQuiet zu deaktivieren. Wenn die CPU und das Board nämlich nicht allzu alt sind, wird man feststellen das man dadurch keinen einzigen Watt einspart.
Besonders die CPU verbraucht Strom nach Last und das sogar so effizient, da ich die ewig mit 3,9ghz oder 4,Ghz laufen lassen kann, mit welcher Spannung auch immer, Beispielhaft mein Ryzen 5 2600X
Der braucht im IDLE sogar 10 Watt weniger, also mit dem Taktgekurbele, mit Turbo oder PBO, von Hand optimiert, due Güte der CPU ausgereizt hab ich mehr Performance und verbrauche dabei sogar noch etwas weniger Saft an der Leistungsaufnahme dazu :d

Falls Takt an der CPU die Reaktionszeit im Gaming tatsächlich beeinflussen sollte, bei der Grafikkarte ist das wiederum totaler Mumpitz, so ne NV stellt man im Treiber am Besten auf "adaptiv", die verbraucht auch Strom eben nicht so wie die CPU, wenn ich dort auch den maximalen Takt "lock" setze über den Afterburner, hab ich direkt mal einfach so 30 Watt mehr Verbrauch, für nichts aufm Desktop.
Die CPU verhält sich da also deutlich effizienter

Gruss Dennis
 
Oben Unten