Geforce 980ti 6GB Black Screen Probleme

OttOXBerlin

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
9
Ort
Berlin
Ich weiß da unten ist ein ähnlicher Thread mit Black Screen bei einer 2080, aber seine Lösung hilft mir nicht weiter...

Einen schönen guten Tag ersteinmal jewünscht :)

So, ich hab mir, weil mein Budget einfach begrenzt ist, auf Kleinanzeigen folgende Grafikkarte gekauft (Ende Februar)
Gainward GeForce Phoenix GTX 980ti Golden Sample 6GB
für 250 Euro, 150 davon hat mir eine gute Bekannte zugesteuert als Geschenk
ich musste nen Monat vorher schon andere Teile des PC austauschen weil zb die CPU einfach mal den Geist aufgegeben hat
zurück zur Geforce...
Der Vorgänger meinte noch dass er nur den Display Port benutzt hat und die Karte einwandfrei lief was ich denke durchaus so gewesen sein mag...
diese lief genau 2 Tage ganz okay, bis dann der erste Black Screen da war, besser gesagt, die Karte hat sich ausgeschaltet, also komplett ohne Funktion, Windows, Spiel und alles andere liefen weiter, ich konnte sogar
noch über Discord weiter kommunizieren
Kein Bluescreen oder irgendeine Warnung oder Fehlermeldung

Meine PC Infos gaaanz unten...

Wusste natürlich erstmal garnicht was los war, diese Black Screen, also das ausschalten der Karte wiederholte sich dann immer
in Spielen bei Last, spätestens nach na halben Stunde, nicht bei jedem Spiel aber bei solchen die wohl die Karte zumindestens genug auslasten
zwischenzeitlich habe ich ne Woche geschafft mithilfe von 90% Lüftersteuerung, offenem Gehäuse, mitsamt Durchzug und Zimmertemperatur unter 15 Grad dass zumindestens
Apex lief ohne Black Screen
aber ging natürlich so nicht auf Dauer..
Rust geht auch maximal ne halbe Stunde, manchmal sogar nur 3 Minuten
und auch bei Dying Light 1
im Desktop Betrieb kann ich die sogar 24 Stunden am Stück laufen lassen, alles kein Problem...

so... dann natürlich Test und allerlei Dinge geschaut und ausprobiert...
FurMark Stresstest... nichts
FurMark mit Anti Aliasing.. zack Black Screen
nochmal Furmark.. nichts...
Temperaturen können es nicht sein, waren ja nichtmal 60 Grad Chip oder max 70 Hotspot
OCCT Test nichts, VRAM test nichts, RAMTest nichts...
andere alte Grafikkarte läuft super, eine Radeon HD7770 1GB, nicht mehr aktuell genug leider -.-
ich benutzte dann mal nicht den HDMI Anschluss sondern den DVI, per Adapter an meine Monitore die VGA haben und HDMI, also DVI-VGA
dann mal nen halben Tag kein Black Screen aber zu früh gefreut zack da war er doch wieder

Karte aufgeschraubt, Wärmeleitpaste frisch aufgetragen...
extra Lüfter oben drauf gelegt...
nicht mal 50 Grad maximal bei Rust aber zack Black Screen
Würde auch die Wärmeleitpads austauschen, auch wenn die noch gut aussehen, bezweifle aber dass dies eine Wirkung hat

Windows Ereignissanzige sagt mir bei Treiber Version 511 und 512 dass nvlddmkm nicht mehr reagiert und wieder hergestellt wurde
aber auch mit nem älteren Treiber wo dann dieser Fehler nicht mehr in der Ereignissliste auftaucht kommt der Black Screen, also das ausschalten der Karte
denn MSI Afterburner oder auch andere Programme kriegen gar keinen Input mehr, also geben keine Infos mehr an, als wäre die karte komplett nicht da... da ich
mittlerweile den zweiten Monitor an die Onboard IGPU angeschlossen hatte, die lief nämlich weiter und nach dem Black Screen der Geforce konnte ich dort weiter nachschauen

Ich vermute dass irgendein Steuerchip auf der Karte selber... irgendwie Probleme macht
ich kann diesen Black Screen an einem ganz bestimmten Punkt reproduzieren,
wenn ich nämlich bei Dying Light 1, also Teil 1
aus dem Spiel tabbe, also zum Desktop, dann kommt auch direkt der Ausfall der Karte und Blackscreen
oder als ich in Dying Light die Auflösung anpassen wollte ist dies auch passiert... sonst halt irgendwann Random bei Apex oder Rust ...

ich werde demnächst einen HDMI - DisplayPort Adapter kaufen und das mal austesten
sonst könnte man nen anderes Netzteil probieren aber das kostet auch wieder Geld, mein 2 Netzteil hat nur 500 Watt da geht der Rechner nichtmal an mit der Karte
Am Ende sind es verlorene 250 Euro denn diese Karte ist in dem Zustand keine 50 wert... ich kann nicht wirklich zocken und bin eigentlich so schon Pleite...
Denk ich mir nur, wieso auch musste ich ne Nvidia Karte holen,
und neue Karten, hui.. 500 Euronen ja klar... macht dann schon 750 Euro für zwei Karten die dann gleichstark sind in etwa...

und ja, selbst eine frische ganz neue Windows Installation hat nicht geholfen, sogar auf eine ganz neue M.2 SSD, die auch wieder Geld gekostet hat, aber das war auch weil die andere Sata SSD mit Windows 10 zusammen nicht sauber funktioniert hatte...

joa, das war es auch schon dazu, es gibt keinerlei brauchbaren Infos, es gibt ja nichtmal ein Alternativ Bios für die Karte irgendwo zu finden...
also... gibt es irgendwo jemanden der eine Idee hat?

Aber bitte bitte wenns geht nicht mit dem Standartkram ankommen, alles schon durch, ich werde Windows nicht nochmal installieren
werde nicht nochmal safmode starten um den Treiber mit DDU zu deinstallieren um ihm wieder neu zu installieren
irgendwelche Staubkörner suchen die nicht vorhanden sind... habe glaube jetzt 7 Treiberinstallationen durch...

Rust ist auf der Intenso SSD und Apex auf einer anderen Platte drauf... Apex lief bis auf die GeForce mit allen Karten einwandfrei...

Das Problem (oder ein ähnliches) scheint bei GeForce Karten öfters aufzutreten, werden hier billigere Teile verbaut? Radeons laufen bei mir bis zu 10 Jahre lang ohne annähernd solcherlei Probleme ... (solange es keine B Ware ist XD)

Mal kurz noch schnell meine PC Daten
Fractal Design Tower
be quit! Dark Power P9 850Watt
ASUS ROG Strix Z370-G Gaming
Intel core i7-8700K, nicht übertaktet
Corsair DDR4-2133 2x8GB Verngeance
Patriot M.2 256GB SSD mit Windows 10
Intenso 256 GB SSD Sata mit ebenfalls Windows 10
eine Crucial MX500 256 GB SSD
und noch weitere HDD
und dann die erwähnte GeForce 980ti oder eben eine HD7770
zu Beginn war mal eine HD7950 drin die ich dann letzten Oktober für 50 abgegeben hatte weil ich zwischendurch eine
RX 590 8GB drin hatte die aber das ne andere Geschichte...

Vielen dank fürs lesen und einen angenehmen Tag noch, achja, und ein frohes Osterfest :)
 

OttOXBerlin

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
9
Ort
Berlin
Oh, ich glaube das Thema hat sich eben erledigt
Wollte gerade noch mal nen Furmark Test starten, drücke auf Start, und instant komplett System Crash und Neustart und die Karte gibt jetzt gar kein Bild mehr aus, egal wie ich was anschließe
entweder hat sich die Karte jtzt komplett zerschossen oder irgendwas im Netzteil aber mit der alten Radeon läufts also denke ich die GeForce ist Schrott... nunja...
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.737
Ort
Rhein-Main
Hättest du mal gefragt bevor du ne alte als anfällig bekannte 980ti kaufst... Für 300€ hätte es ne nagelneue gleichstarke 3050 gegeben.

Aber wir haben ein paar (Halb-)Götter mit Lötkolben im Forum... evtl geht da noch was.
 
Zuletzt bearbeitet:

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
3.782
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Jep, wird einer der DrMosfets sein. das ist ja nen Referenz PCB, und Gainward ist ja auch nur eine Palit - die haben zum glück Sicherungen verbaut...da dürfte der schaden nicht gar zu groß sein...halt erstmal jemanden finden der noch die zeit dafür hat das zu reparieren, oder wie siehts mit deinen Elektronik und Heißluft-Lötkentnissen so aus? ^^
 

OttOXBerlin

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
9
Ort
Berlin
Hättest du mal gefragt bevor du ne alte als anfällig bekannte 980ti kaufst... Für 300€ hätte es ne nagelneue gleichstarke 3050 gegeben.

Aber wir haben ein paar (Halb-)Götter mit Lötkolben im Forum... evtl geht da noch was.

Man kann doch nicht alles wissen, frag mal die ganzen Autofahrer wie gut die ihr Auto kennen...
Ich bin jetzt schon bissle gescheit, aber alles wissen? Nein soweit will ich ned gehen... i am sorry
Also ist die Karte bekannt für Anfälligkeiten? Nunja... dann doch wieder lieber Radeon...

Jep, wird einer der DrMosfets sein. das ist ja nen Referenz PCB, und Gainward ist ja auch nur eine Palit - die haben zum glück Sicherungen verbaut...da dürfte der schaden nicht gar zu groß sein...halt erstmal jemanden finden der noch die zeit dafür hat das zu reparieren, oder wie siehts mit deinen Elektronik und Heißluft-Lötkentnissen so aus? ^^

Falls die Frage an mich geht, ich hab nichtmal Lötwerkzeug, ich muss mir erstmal wieder neue Schraubenzieher/dreher kaufen, meine Rasierer sind auch futscht, und Kopfhörer die ich im Dezember geschenkt bekommen habe sind auch schon hin.. AKG K72, Wackelkontakt irgendwas...

Aber so wie es aussieht ist die Karte eh nichts wert, damned, soll sie doch einer für kleines Geld haben und schauen ob er was hinkriegt...
 
Zuletzt bearbeitet:

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.007
Hast du ein anderes Netzteil zum testen? Dein be quiet! Dark Power Pro P9 850W ist von 2010, also schon 12 Jahre alt.
Außerdem würde ich bei dem alten Netzteil die Grafikkarte per Y-Kabel an PCIe 2 vom Netzteil anschließen oder jeweils ein Kabel an PCIe1 und 2, weil dann zwei Rails vom Netzteil verwendet werden.
Gut möglich das das be quiet! Dark Power Pro P9 850W Netzteil nicht mehr genug Strom liefert um die GTX 980 Ti ohne Absturz zu betreiben, oder die Netzteil Spannung bricht ein.

be quiet! Netzteil Handbuch Seite 47 bis 51: https://www.bequiet.com/admin/Image...g=2&force=true&download=true&omitPreview=true
PCIe Kabel anschliessen.jpg
 

f!P[z]y

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
1.393
Ort
Königreich Bayern
Grüß dich @OttOXBerlin
Wenn du magst schau ich mir die Karte mal an. Kannst dich per PM melden
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten