Aktuelles

[Kaufberatung] Gaming Pc- Zusammenstellen

AlexNotFound

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2022
Beiträge
6
Hallo alle zusammen,

ich bin 12 Jahre alt und habe vor selbst (mit einem Helfer) meinen ersten Gaming- PC zusammenzustellen.
Da ich noch keine richtige erfahrung habe benötige ich euren Rat und Hilfe.

Ich würde mich über Anregungen und Antworten freuen.

Meine Vorlage für Kaufberatung:

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
- Minecraft, GTA5

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
- als Hobby: Bildbearbeitung- Ps, Videobearbeitung- Lightworks, VSDC

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
- leise

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
- 1 Monitor, noch unsicher, Evtl.
Dell 27-Monitor – S2721DS


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)
-Nein

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
-800,00 Euro

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
-demnächst

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
-selbst mit Helfer

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
-Nein

Danke,
Alex
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.575
Ort
FFM
Hi,

der monitor ist schon vorhanden oder soll gekauft werden?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
Dell 27-Monitor – S2721DS
Ich sehe den erstmal als gesetzt, auch wenn das natürlich erfordert, dass wir so viel Geld wie möglich in die Grafikkarte stecken müssen und der Rest des PCs eher Sparflamme werden muss um möglichst im Budegt 800€ zu bleiben...

Hier mal meine Idee (ich glaub besser wirds nicht für den Monitor)
€ 817,62

1 x Intel Core i5-10400F (G1), 6C/12T, 2.90-4.30GHz, boxed (BX8070110400F/SRH3D)
1 x G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 x be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)
1 x INNO3D GeForce RTX 2060 Twin X2, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (N20602-06D6-1710VA15L)
1 x KIOXIA EXCERIA G2 SSD 1TB, M.2 (LRC20Z001TG8)
1 x MSI MAG B560M Mortar (7D17-002R)
1 x Sharkoon V1000

Wenn du noch 18€ günstiger werden musst ist das drin, aber ich würde es nicht empfehlen.

Die Grafikkarte sollte die einfacheren Spiele in 1440p 50+ FPS packen, für neuere Kracher gibts dann DLSS.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
Der Monitor ist noch nicht gekauft. ich wollte ertmal abwarten.
Wieviel Geld hast du denn incl. Monitor im Budget?
Das würd uns helfen ein schönes Gleichgewicht zu wählen. Oder zumindest Vor- und Nachteile aufzuzeigen..

Hier ist das Problem mit der Balance zwischen Grafikkarte und Monitor.
1440p braucht etwa doppelt so viel Rohpower wie 1080p.
Im Budgetbereich würd ich, wenn du 60+ FPS willst, definitiv bei 1080p bleiben.

Hier Hintergrundinfos als Crashkurs fürs Verständnis
 

AlexNotFound

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2022
Beiträge
6
Ich sehe den erstmal als gesetzt, auch wenn das natürlich erfordert, dass wir so viel Geld wie möglich in die Grafikkarte stecken müssen und der Rest des PCs eher Sparflamme werden muss um möglichst im Budegt 800€ zu bleiben...

Hier mal meine Idee (ich glaub besser wirds nicht für den Monitor)
€ 817,62

1 x Intel Core i5-10400F (G1), 6C/12T, 2.90-4.30GHz, boxed (BX8070110400F/SRH3D)
1 x G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 x be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)
1 x INNO3D GeForce RTX 2060 Twin X2, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (N20602-06D6-1710VA15L)
1 x KIOXIA EXCERIA G2 SSD 1TB, M.2 (LRC20Z001TG8)
1 x MSI MAG B560M Mortar (7D17-002R)
1 x Sharkoon V1000

Wenn du noch 18€ günstiger werden musst ist das drin, aber ich würde es nicht empfehlen.

Die Grafikkarte sollte die einfacheren Spiele in 1440p 50+ FPS packen, für neuere Kracher gibts dann DLSS.
Hallo, vielen dank. ich werde mir das genauer anschauen.
Bezüglich der Grafikkarte hast du natürlich recht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wieviel Geld hast du denn incl. Monitor im Budget?
Das würd uns helfen ein schönes Gleichgewicht zu wählen. Oder zumindest Vor- und Nachteile aufzuzeigen...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hallo, vielen dank. ich werde mir das genauer anschauen.
Bezüglich der Grafikkarte hast du natürlich recht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:
Hallo, vielen dank. ich werde mir das genauer anschauen.
Bezüglich der Grafikkarte hast du natürlich recht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wieviel Geld hast du denn incl. Monitor im Budget?
Das würd uns helfen ein schönes Gleichgewicht zu wählen. Oder zumindest Vor- und Nachteile aufzuzeigen..

Hier ist das Problem mit der Balance zwischen Grafikkarte und Monitor.
1440p braucht etwa doppelt so viel Rohpower wie 1080p.
Im Budgetbereich würd ich, wenn du 60+ FPS willst, definitiv bei 1080p bleiben.

Hier Hintergrundinfos als Crashkurs fürs Verständnis
Ich habe 800 Euro gespart und evtl. könnten meine Eltern noch etwas dazulegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
Ich habe 800 Euro gespart und evtl. könnten meine Eltern noch etwas dazulegen.
Dann würde ich beim Monitor auf 1080p/144Hz gehen und damit eine Menge Spaß mit High FPS haben.
Wie gesagt: 1080p auf 1440p halbierst du deine FPS, bzw. brauchst doppelt so viel Power für gleiche FPS. Und ne doppelt so starke Grafikkarte wird doppelt so teuer...

Wenn du beim Monitor ne Nummer kleiner gehst, wirst du sehr viel länger was von deinem PC haben, weil der Monitor eben weniger Power erfordert.
 

Andyt1909

Profi
Mitglied seit
10.01.2020
Beiträge
311

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main

Andyt1909

Profi
Mitglied seit
10.01.2020
Beiträge
311
Nene, ich verwechsel die Karte nicht.

Hardware Unboxed sieht die Karte ca. 15% vorne im Durchschnitt:

1652201132360.png

Computerbase sieht die Karte zum Release ca. 22% vorne:

1652201174251.png


Selbst in eurem Test schneidet die RX 6600 überwiegend besser ab als die RTX 2060. Leider fehlt bei euren Tests am Ende immer ein zusammenfassendes Roundup der Benchmarks.

 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
Nene, ich verwechsel die Karte nicht.
Ich hab Doom als HighFPS und Shadow of the Tombraider als lowFPS Spiel im Luxx Test angeschaut.
Beide Benches ausm Luxx sprechen gegen deine Theorie, daher die Nachfrage. Ich hab aber nicht alles angeschaut, evtl. gibts in F1 2021 massive Underschiede die den Schnitt verzerren. Oder meine Stichprobe ist ungünstig.

Ich sehe aber, dass es Abweichungen gibt in den Ergebnissen, woher auch immer die kommen. Müsste ich jetzt suchen.
Am Ende ist es auch Budget. Wenn die 30€ mehr nicht drin sind, sind sie nicht drin. Bei Preisgleichheit ist die Antwort wahrscheinlich einfacher
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexNotFound

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2022
Beiträge
6
Hallo,

Danke noch einmal an Alle für die Unterstützung. Ich war abwesend, daher erst jetzt die Rückmeldung.
Ich habe ein bisschen nachgelesen und wollte euch fragen.
Wenn ich die Zusammenstellung von @2k5lexi nehme und zwei Komponenten, die CPU und das Mainboard, durch die unten im Bild ersetzte (wegen PCI-E Gen 4).
Was würde gegensprechen?

Vielen Dank
Alex
1654436741774.png
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.575
Ort
FFM
nvidia würd ich nehmen wenn der monitor 1440p oder 4k wird um dann per DLSS @ Performance mode auf 720p/1080p zu skalieren

nativ bleibt trotzdem oft besser. die artefakte bei DLSS und co sind halt auch ein thema für sich :fresse:
 

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.865
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Wenn ich die Zusammenstellung von @2k5lexi nehme und zwei Komponenten, die CPU und das Mainboard, durch die unten im Bild ersetzte (wegen PCI-E Gen 4).
Was würde gegensprechen?

Anhang anzeigen 765712
Der Hauptunterschied sind 4 Kerne mit 8 THreads beim 12100F vs 6 Kerne mit 12 Threads beim 10400F
Inwiefern sich das in Spielen bemerkbar macht ist nicht so mein Bereich (vermutlich eher wenig) - ansonsten ist der 12xxx natürlich die etwas moderne Plattform
 

AlexNotFound

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2022
Beiträge
6
Der Hauptunterschied sind 4 Kerne mit 8 THreads beim 12100F vs 6 Kerne mit 12 Threads beim 10400F
Inwiefern sich das in Spielen bemerkbar macht ist nicht so mein Bereich (vermutlich eher wenig) - ansonsten ist der 12xxx natürlich die etwas moderne Plattform
Hallo,
Vielen Dank für die Antwort. Ich denke ich werde dann mich für die neuere Generation entscheiden. Was muss ich bei Mainboard beachten (Firma, Bausteine auf dem Mainboard)? Oder es ist nicht so entscheidend?
Vielen Dank und Grüße
Alex
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
Was muss ich bei Mainboard beachten
Kein billiges Board nehmen.
Rechne. Mit 160€ für ein B660 oder 200 für ein Z690.

Es ist in den letzten Generationen normal, dass ein Intel Board 50€ teurer ist als ein vergleichbares AMD board. Und die soliden AMD boards gehen bei 100-110€ los.

Es kann sein, dass das oben genannte Gigabyte B660M gaming X für 135€ ein interessanter Ausreißer nach unten (ausgehend von den genannten 160€) ist. Da kann die Schwarmintelligenz ja noch Mal drüber schauen.
 

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.865
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Bzgl. "billiger Boards" will ich Lexis Rat hier nicht in Frage stellen (vor allem, weil es auch kaum DDR5-Boards unter diesem Preisbereich gibt :fresse: ), aber bei knappem Budget stellt sich mir grundsätzlich schon die Frage, was ein teures Board besser kann als ein "billiges".

Wenn alle benötigten Anschlüsse da sind, dann sollte man meiner bescheidenen Meinung nach nicht (unnötig) in Namen, BlingBling oder nicht benötigte Zusatzfeauters investieren. Das sieht natürlich anders aus, wenn man Overclocking am Limit betreiben möchte oder das Budget nicht so eine große Rolle spielt.

Zu "benötigt" oder nicht: Ich habe immer lieber ein Board mit 4 RAM-Slots, von denen Du ja zunächst nur 2 brauchst (für ein 2x8GB-Kit).
Dann kann man später immer leicht (und günstiger) aufrüsten, z.B. ein weiteres 2x8GB-Kit, ohne das alte Ram-Kit loswerden zu müssen, weil kein Platz mehr ist.
Das wäre mir die 5€ Mehrpreis zwischen diesen beiden Boards wert: https://geizhals.de/?cmp=2664187&cmp=2721696&active=1
( Achtung: Nur ein Beispiel, die Boards unterscheiden sich auch in anderen Features, das muss man sich anschauen. )
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.333
Ort
Rhein-Main
bei knappem Budget stellt sich mir grundsätzlich schon die Frage, was ein teures Board besser kann als ein "billiges".
Was ich meine ist:
Wenn jetzt ein 12100F wegen Budget gekauft wird, dann würde ich ein Board nehmen, was die Neuauflage eines 12400F (13400F Gerüchteweise) vertragen kann. Und dann würde ich ein Board nehmen, wo ich gekühlte VRM hab, für den Fall dass ein tower Kühler und kein top blower zum Einsatz kommt.
Und ich würde Minimum 2x m.2 haben wollen.
Und ich würde 4x RAM haben wollen, wobei ich das jetzt nicht soooo kritisch sehe, da es viele gute 2x16 DDR4 3200er Kits real im Einsatz gibt.

Mit den Anforderungen bin ich sicher noch nicht bei Bling Boards, aber auch nicht mehr bei dem billigsten was es für S1700 im Markt gibt.
Wahrscheinlich, nach dem was ich mir gemerkt habe, 150€ Klasse.

Da bin ich dann einfach wieder bei "wer zu billig kauft, kauft 2x".
 

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.865
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Klugscheißer-Gegenbeispiel: Wer billig kauft und die nächsten 10 Jahre keinerlei Anforderungen über Office hinaus hat, der braucht halt nicht mehr als ein billiges Board bietet.
 

Andyt1909

Profi
Mitglied seit
10.01.2020
Beiträge
311
Es kann sein, dass das oben genannte Gigabyte B660M gaming X für 135€ ein interessanter Ausreißer nach unten (ausgehend von den genannten 160€) ist. Da kann die Schwarmintelligenz ja noch Mal drüber schauen.
Das Gigabyte B660 Gaming X ist normalerweise auch eher bei 150 - 160€ eingepreist, liegt also ziemlich genau in dem von dir erdachten Preisbereich. Ist aber ein solides Board, das hat ein Bekannter von mir auch in seinem neuen PC mit 12400F verbaut. Er hat es bei Mindfactory für 125€ geschossen, läuft einwandfrei.

Ebenfalls sehr solide ist das Asrock B660 Pro RS für ~140€. Beide Boards kommen mit einem i5 12400F problemlos zurecht und sollten, wenn man davon ausgeht, dass ein 13400F sich nicht großartig anders verhält als ein 12400F, auch den dann packen.

 

AlexNotFound

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2022
Beiträge
6
Das Gigabyte B660 Gaming X ist normalerweise auch eher bei 150 - 160€ eingepreist, liegt also ziemlich genau in dem von dir erdachten Preisbereich. Ist aber ein solides Board, das hat ein Bekannter von mir auch in seinem neuen PC mit 12400F verbaut. Er hat es bei Mindfactory für 125€ geschossen, läuft einwandfrei.

Ebenfalls sehr solide ist das Asrock B660 Pro RS für ~140€. Beide Boards kommen mit einem i5 12400F problemlos zurecht und sollten, wenn man davon ausgeht, dass ein 13400F sich nicht großartig anders verhält als ein 12400F, auch den dann packen.

Herzlichen Dank @Andyt1909!
Mir hat das Mainboard von Gigabyte gefallen. Wenn ich die CPU i5 statt i3 nehmen würde, welche Variante mit F oder ohne? Macht die integrierte Grafikkarte einen Sinn bezüglich den Stromverbrauch? Und reicht mir noch das Netzteil mit 400Watt, da ich jetzt eine stärkere CPU nehmen möchte?
Grüße
Alex
 
Oben Unten