Aktuelles

Gaming PC um die 1.500 €

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
1) der 5600x reicht zum zocken

2) wenn du Fragen musst: nein
Zähl einfach Mal schnell durch was du an Anschlüssen brauchst, WLAN, LAN, USB, m.2, usw
Mainboards sind Funktionsteile, die kauft man nach Ausstattung.

3) gskill rip jaw, die weißen oder roten ballistic, Corsair lpx

4) fractal meshify 2
Vielen Dank für deine schnelle und nette Antwort wieder, DANKE!!!!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gribasu

Enthusiast
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
3.634
Ort
Wonfurt
Kurze Frage dazu,hast du keinen PC Laden um die Ecke? Wenn bei Aldi und co was is, wird dieser eingeschickt etc.
 

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
Ich hab jetzt keinen normalen PC Laden um die Ecke, aber eine IT Firma und ich hab mit denen gesprochen, die würden mir den PC zusammenbauen und Testen etc. um 60 €, wäre eigentlich ganz cool!
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
41.600
Ort
Hessen
60 euro sind mehr als fair. selbst die 150 bei MF gehen sogar klar wenn man überlegt was ne stunde bei nem systemhaus eigentlich kostet :fresse:

allerdings, was hindert dich den bau selbst zu machen?
 

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
60 euro sind mehr als fair. selbst die 150 bei MF gehen sogar klar wenn man überlegt was ne stunde bei nem systemhaus eigentlich kostet :fresse:

allerdings, was hindert dich den bau selbst zu machen?
Ja, eigentlich hab ich nur bei der Firma nachgefragt, weil ich wissen wollte, ob sie sowas theoretisch machen und auch wegen einer Windows Lizenz anfragen wollte was sie bei ihnen kosten würde. Irgendwie hab ich da so ein Problem was seriös ist und ich kann ja auch nicht wirklich eine DVD gebrauchen für die WIndows installation und die Keys kosten entweder dann überall zwischen 100-120 € wenn es seriös sein soll, DVD gibt es teilweise günstiger. Und da hab ich eigentlich einfach nachfragen wollen (sie verlangen 119 € für die System Builder Version) was sie verlangen würden und hab da gleich "mitgefragt" ob sie auch PCs zusammenbauen wenn ich die Komponenten bringen würde. Und da hab ich eben die Antwort bekommen.

Eigentlich wollte ich es selber machen, beim letzten PC hat ein guter Freund eben ihn zusammengebaut und ich war zwar dabei, aber da ist es mir dann fast zu schnell gegangen :) Da er jetzt weit weg wohnt, wollte ich es eigentlich diesmal selber versuchen, und glaube auch, dass ich es prinzipiell schaffen würde, hab jetzt nicht 2 linke Hände und wenn man sich an die Anleitungen hält und Videos im Netz etc. anschaut, traue ich es mir dann eigentlich auch zu. Irritiert hat mich jetzt aber dann eben das BIOS Update, weil ich da einfach so oft gelesen habe dass man da so wahnsinnig aufpassen muss, andere sagen wieder es ist keine Hexrei, aber das hat mich ein bisschen verunsichert. Und nachdem eben 60 € (noch ohne Mwst, also dann so 70-80 €) für Zusammenbau, Treiber Installation etc. und Belastungstests mich "positiv" überrascht haben, dachte ich vielleicht sollte ich es doch dann machen lassen und ich brauch mir keine Sorgen machen was zu "verbocken" :) Deswegen überlege ich noch
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und Danke an alle für die vielen Tipps, die Versandbestätigung von AMD ist gekommen und jetzt hab ich den PC so zusammengestellt:

ProzessorAMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz, boxed
MainboardMSI MPG B550 Gaming Plus
ArbeitsspeicherCrucial, Crucial Ballistix rot, DDR4-3600, CL16 - 32 GB Dual-Kit
SSDKingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2
HDDFES INT Seagate BarraCuda 3TB 3.5" SATA 6Gb/s
NetzteilSeasonic Focus GX 750W ATX 2.4
Gehäusebe quiet! Pure Base 500DX weiß, Glasfenster, schallgedämmt
KühlungArctic Freezer 34 eSports DUO weiß
GrafikkarteAMD Radeon™ RX 6700 XT Graphics

Bei dem Arbeitsspeicher musste ich "umsatteln" weil die meisten nicht verfügbar waren und ich habe mich dann doch entschlossen eine HDD Platte zu nehmen, einfach weil ich sie dann mal später gegen eine SSD tauschen kann wenn die "größeren" Speichervolumen billiger werden und ich dann einfach jetzt kurzfristig ein bisschen Geld noch sparen wollte, weil ich einen Monitor auch noch brauche.

DANKE!
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.842
Ort
Chiemgau
Sieht soweit gut aus.

Solange du die HDD nur als Datengrab hernimmst und keine Programme drauf laufen ist das auch ok.

Mich würde das verdammte "Festplattenrattern" mittlerweile in den Wahnsinn treiben :haha:
 

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
Sieht soweit gut aus.

Solange du die HDD nur als Datengrab hernimmst und keine Programme drauf laufen ist das auch ok.

Mich würde das verdammte "Festplattenrattern" mittlerweile in den Wahnsinn treiben :haha:
Super, Danke für das Feedback!
Ja, ich versteh dich mit der HDD total...aber es soll einfach nur ein Datengrab mal sehen und dann will ich sie ohnehin tauschen, aber würde halt das "ersparte" Geld dann lieber in einen Monitor inzwischen investieren weil es fast dringlicher ist für mich. Aber ich kann dich gut verstehen :)
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.661
Ist halt die Frage ob du nicht erstmal das erste Jahr nur mit der 1TB SSD auskommen würdest ?
Ich würde wenn dann eine exteren USB HDD kaufen als Datensicherung für den Schrank finde ich HDD's nachwievor noch gut.
Aber als Datenträger im PC nur wenn du einen Umfangreiche Urlaubsfilmsamlung hast und das hattest du halt bislang wohl nicht.
 

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
Ist halt die Frage ob du nicht erstmal das erste Jahr nur mit der 1TB SSD auskommen würdest ?
Ich würde wenn dann eine exteren USB HDD kaufen als Datensicherung für den Schrank finde ich HDD's nachwievor noch gut.
Aber als Datenträger im PC nur wenn du einen Umfangreiche Urlaubsfilmsamlung hast und das hattest du halt bislang wohl nicht.
Ja, es sammeln sich halt jetzt gerade mit den zwei Jungs (1 Jahr und knapp 3 Jahre) immer mehr und mehr Fotos, Videos etc. an und da hab ich einfach jetzt die "Sorge", dass ich eben noch vernünftig die Möglichkeit habe sie zu speichern und eben dann nicht meine "Gaming" und Betriebssystemfestplatte zumüllen. Das wäre halt jetzt meine Überlegung gewesen, damit jetzt so 2-3 Jahre zu überbrücken und dann eine neue SSD FEstplatte rein oder irgendwie auf NAS oder was auch immer mal umzusteigen...dieses "Foto/Video/Musik" Datengrab ist halt für mich noch schwierig irgendwie vernünftig zu lösen ohne jetzt das Budget für einen Monitor zu verlieren sozusagen...ist echt schwierig, ich versteh euch ja total was ihr meint...hm...
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.817
Ort
Rhein-Main
Das klingt stark nach externer Platte.
Oder aber nach einem Gehäuse mit entkoppelten HDD Aufnahmen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.817
Ort
Rhein-Main
DAnke, ja, wäre auch eine gute Alternative :)
Dann wäre ich beim fractal design define R5 oder beim phanteks enthoo pro.
Sind schon älter, aber super Gehäuse.

Kosten evtl. 30€ mehr als das bq500dx, weil sie langsam aus dem Markt verschwinden.

Das define T5 in Titan grau ist einfach :love:
 

matthy30

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
22.03.2021
Beiträge
62
Danke für die Tipps! Ja, schaut wirklich sehr cool aus...werde ich mir gleich noch genauer ansehen! DANKE!
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.842
Ort
Chiemgau
Das define T5 in Titan grau ist einfach :love:
Jap, das hab ich. Tolles Gehäuse (y)

Gab es mal bei mir in nem Sale für 70 € :bigok:
 
Oben Unten