Aktuelles

Gaming PC um 1700-1800

Darkwinter1976

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2021
Beiträge
5
Hallo zusammen.

Wir wollten um eure Hilfe bitten. Mein Sohn hat letztes Jahr fleissig gespart und ist jetzt soweit, sich einen Gaming PC zusammenzubauen. Als Budget hat er ca. 1700-1800 Euro. Ich hoffe, ihr könnt uns bei unserem Projekt weiterhelfen. Wir bedanken uns schon im Voraus.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Bitte mal ausfüllen.
 

Darkwinter1976

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2021
Beiträge
5
Sorry, hatte ich nicht gesehen.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Ja. Eigentlich nur Spielen. Aktuelle Shooter

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
nein, eigentlich nicht.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Nein, ausser vielleicht ein gedämmtes Gehäuse

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Den müssen wir erst kaufen. Schätze mal einen 27" Monitor.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)
Nein

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
1700-1800

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
asap

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
ja, ich würde ihn selbst zusammenbauen

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nein.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.779
Ort
Hessen
und bei mmonitor ist die diagonale das unwichtigste :)

wird 1440p oder?
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
23.846
Ort
Potsdam
Hallo. Gar keiner der uns helfen kann/will?

Monitor inkl. der 1700-1800 EUR oder exklusive?

Ansonsten könnte man das so machen:

Bei der Grafikkarte muss man allerdings ordentlich draufzahlen. 3070 kostet derzeit leider 800 EUR und eine 6800 gar 900 EUR. Eine 6800 XT wird leider schon 4-stellig. Und als wären die Preise nicht hoch genug, ist sehr wenig wirklich verfügbar/kaufbar.


Netzteil könnte man auch gegen ein teureres von z.B. Seasonic tauschen.
Lüfter habe ich nur genommen, damit es optisch gut zum CPU Kühler und Netzteil passt.
SSD dient mit 500GB eher als Platzhalter. Kannst du natürlich auch gegen ein 1TB Modell tauschen. P/L würde ich aber definitiv bei der Kingston A2000 bleiben.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.522
Es ist derzeit sehr undankbar was zu empfehlen.

Aktuell größtes Problem sind die GPU's die sind in allen Preisbereichen extrem schwer zu bekommen und dann in der Regel haben sie die Preise minimal verdoppelt.
Auch der Gebrauchtmarkt ist komplett leergefegt, und 400€ für eine 2-3 Jahre gebrauchte GPU zu empfehlen tut halt sehr weh.

Bei 240hz/1080p kannst du aktuell sicherlich 700-1000€ nur für eine gebrauchte 2080TI oder neuen 3060ti/3070 einplanen.
Sinnvoller ist eine 3080 bei einen UVP Preis von 719€ nur leider ist die realistisch nicht unter 1400€ zu bekommen.
(gleichzeitig gibt es alle ca. 4 Wochen bei Notebookbilliger einen Drop der 30x0 in der Founders Edition wo du ca. 10-40 Sekunden Zeit hast deine Bestellung aufzugeben ohne zu wissen an welchen Tag/Uhrzeit das passiert)

Der Rest ist kein großes Problem aber die GPU ist derzeit unglaublich frustieren
 

$oundWave

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
4.832
Ort
Südhessen
Hallo. Gar keiner der uns helfen kann/will?

Das "Hauptproblem" aktuell ist das Thema Angebot und Nachfrage bei den Grafikkarten. Die neuen Grafikkarten Generationen sind extrem schlecht verfügbar und wenn, dann kosten sich erheblich mehr. Wir reden hier von die +-50% auf den UVP Preis. Aus 700 Euro UVP wird dann 1000+ Euro aktueller Listenpreis.

Ich stehe ebenfalls vor diesem Problem. Ich habe mir nun ein neues System zusammengestellt und geordert, exklusive der Grafikkarte. Ich muss eben noch mit meiner 980TI überbrücken.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
23.846
Ort
Potsdam
Das "Hauptproblem" aktuell ist das Thema Angebot und Nachfrage bei den Grafikkarten. Die neuen Grafikkarten Generationen sind extrem schlecht verfügbar und wenn, dann kosten sich erheblich mehr. Wir reden hier von die +-50% auf den UVP Preis. Aus 700 Euro UVP wird dann 1000+ Euro aktueller Listenpreis.

Ich stehe ebenfalls vor diesem Problem. Ich habe mir nun ein neues System zusammengestellt und geordert, exklusive der Grafikkarte. Ich muss eben noch mit meiner 980TI überbrücken.

Geht eher Richtung 100% Aufpreis.
Die 500 EUR 3070 ist bei teils 900 EUR angekommen.
Eine 6800 sollte 550 EUR kostet und liegt bei um die 950 EUR.
Eine 3080 für 700 EUR UVP kratzt an der 1500 EUR UVP der 3090.

Verrückte Zeiten ...

Selbst eine gammelige, 4 Jahre alte, Vega 64 geht auf einmal für 400 EUR weg aufm Gebrauchtmarkt.
 

$oundWave

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
4.832
Ort
Südhessen
Geht eher Richtung 100% Aufpreis.
Die 500 EUR 3070 ist bei teils 900 EUR angekommen.
Eine 6800 sollte 550 EUR kostet und liegt bei um die 950 EUR.
Eine 3080 für 700 EUR UVP kratzt an der 1500 EUR UVP der 3090.

Verrückte Zeiten ...

Selbst eine gammelige, 4 Jahre alte, Vega 64 geht auf einmal für 400 EUR weg aufm Gebrauchtmarkt.

Ja, ich war da wohl etwas "vorsichtig" :d. Aktuell sind es keine guten Zeiten, um sich einen "komplett" neuen PC "inkl. neuer Grafikkarte" zu bauen.
 

Schattenluxx

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
3.512
Ryzen 5 5600 / Ryzen 7 5800
MSI B550 Gaming Edge WiFi
16-32 GB DDR-4 3600
RTX3080 / AMD RX6800XT

So mal grob die Eckdaten.

Dazu noch eine PCIe 3.0 SSD als Systemplatte und eine PCIe 4.0 SSD (z.B. WD Black 850) für Games.

1080p mit 240 Hz würde ich derzeit nicht empfehlen, die Auflösung wäre mir mittlerweile viel zu unscharf/verpixelt. Ausserdem sind da meistens TN-Panels verbaut, die von der Bildqualität her die schlechtesten sind.
Einzige Ausnahme die ich im Bereich 240 Hz empfehlen kann, wäre der Samsung Odyssey G7 mit einem tollen und richtig schnellen VA-Panel mit super Schwarzwerten und Kontrast. (Für mich) einziger Nachteil ist die 1000er Krümmung des Monitors, sonst hätte ich den schon längst zuhause stehen. Als Fan gekrümmter Monitore kann man bedenkenlos zugreifen.
Meine totale Empfehlung ist aber der Dell S2721DGFA mit einem LG Nano-IPS Panel und 165 Hz. Für mich der beste 1440p-Monitor auf dem Markt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkwinter1976

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2021
Beiträge
5
Ich danke euch für eure zahlreichen Posts.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Eine Frage hätte ich noch. Mein Sohn meinte, dass viel Gamer auf Intel setzen. Hat das was mit Sponsoring zu tun? Ich hätte grundsätzlich auch auf den Ryzen 5600 gesetzt, obwohl bei manchen Vergleichsplattformen Intel höhere Fps erreichen, als der Ryzen.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
23.846
Ort
Potsdam
Ich danke euch für eure zahlreichen Posts.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Eine Frage hätte ich noch. Mein Sohn meinte, dass viel Gamer auf Intel setzen. Hat das was mit Sponsoring zu tun? Ich hätte grundsätzlich auch auf den Ryzen 5600 gesetzt, obwohl bei manchen Vergleichsplattformen Intel höhere Fps erreichen, als der Ryzen.

Mit den Ryzen 3000er hat AMD gut aufgeschlossen, aber Intel war in Spielen dennoch vorn (AMD dafür in Anwendungen). Mit den Ryzen 5000er ist AMD nun sogar in Spielen an Intel vorbei gezogen. Wenn du eh 300+ für einen CPU ausgeben willst, würde ich derzeit zu AMD raten. Wenn du im Bereich bis 250 EUR schaust, dann ist Intel da noch besser aufgestellt (AMD hat bisher keine "kleineren" Ryzen 5000er im Sortiment).

Intel stellt im März aber ihre 11. Generation vor. Vllt verschiebt sich das Blatt dann wieder. Viel verkehrt machen tut man aber mit beiden Herstellern derzeit nichts. 2 CPUs in ähnlichem Preisbereich sind auch ähnlich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten