Aktuelles

[Kaufberatung] Gaming pc für 1700€

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

blacklupus

Enthusiast
Mitglied seit
03.09.2007
Beiträge
3.029
 

Cuarroc

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2020
Beiträge
14
Vorlage für Kaufberatungs-Thread.
Bitte benutzt diese um den Mitgliedern eine leichtere Kaufberatung für euch zu ermöglichen.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?

Ja möchte ich, viele top AAA spiele mit aktiviertem RTX und mit 144hz.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Ja möchte ich, ich habe mich aber noch nicht wirklich informiert und möchte es als Hobby machen

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

RGB wäre schön, ab besten wäre der PC in schwarz weiß. Leise wäre auch gut, ist aber kein Muss. Übertakten möchte ich auch, wenn auch nicht stark

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)?
Gsync/FreeSync?

Bis zu 3 Monitore, 144hz am besten WQHD und freesync

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)

nein

6. Wie viel Geld möchtest du auszugeben?
1600-1700

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?

Im Juli bis August

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?

ich baue ihn selbst zusammen
 

Syrokx

Legende
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
11.109
1) Wofür? RTX schaust du 3x an, fässt dir übers Gesicht ob du wirklich nicht groß lächelst und denkst dir "ne, stabile hohe fps sind mir lieber"

2) Was davon? Hobby Musik und Bild brauchen nichts besonderes, Videos schon eher.

4) Bis zu 3 ? Müssen die auch noch ins Budget rein?
FreeSync ist AMD. Mit AMD kein RTX, und 144hz WQHD in AAA Titeln kannste vergessen mit ner einzelnen 5700xt die dich au noch mit treiberproblemen nerven wird.

6) Nochmal, bitte aufschlüsseln was für PC / Monitore / Peripherie etc ausgegben werden kann/darf.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Ja möchte ich, viele top AAA spiele mit aktiviertem RTX und mit 144hz.
Es gibt keine Grafikkarte die das leisten kann, außer evtl in 640x480 Pixeln. Das ist voll 90er!
(und wenns doch irgendeine geben sollte, dann kannst und willst du die nicht bezahlen)
 

Cuarroc

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2020
Beiträge
14
Wofür? RTX schaust du 3x an, fässt dir übers Gesicht ob du wirklich nicht groß lächelst und denkst dir "ne, stabile hohe fps sind mir lieber"
okay, danke dann sind mir die FPS wichtiger
Beitrag automatisch zusammengeführt:

2) Was davon? Hobby Musik und Bild brauchen nichts besonderes, Videos schon eher
Eher Video
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bis zu 3 ? Müssen die auch noch ins Budget rein?
FreeSync ist AMD. Mit AMD kein RTX, und 144hz WQHD in AAA Titeln kannste vergessen mit ner einzelnen 5700xt die dich au noch mit treiberproblemen nerven wird.
Nein das muss alles nicht ins Budget, ich würde die 2080 super nehmen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nochmal, bitte aufschlüsseln was für PC / Monitore / Peripherie etc ausgegben werden kann/darf.
Peripherie ist egal, es geht nur um den PC.

Hier ist meine aktuelle konfiguration
Beitrag automatisch zusammengeführt:

) Bis zu 3 ? Müssen die auch noch ins Budget rein?
FreeSync ist AMD. Mit AMD kein RTX, und 144hz WQHD in AAA Titeln kannste vergessen mit ner einzelnen 5700xt die dich au noch mit treiberproblemen nerven wird
Sorry ich kenne mich mit G- und Freesync nicht aus, dann natürlich Gsync
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295
Das ist aber bei passendem Budget und dem Wunsch nach Ausnutzung der 144 Hz deines Monitors eher ungeschickt.

Intel liefert samt OC / RAM-Optimierungen gut und gerne 20% mehr FPS als AMD (je nach CPU auch mehr oder weniger) und liegt, soffern man nicht zum Ryzen 5 3600 greift, auch in Sachen Preis/Leistung gleichauf oder vorne.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Dann nimm AMD aber sei dir bewusst dass du sehr wahrscheinlich nicht in die 144 FPS / 144 Hz Region kommst, weil AMD obenraus schlicht 10-20% weniger Power hat.
 

Cuarroc

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2020
Beiträge
14
Das ist aber bei passendem Budget und dem Wunsch nach Ausnutzung der 144 Hz deines Monitors eher ungeschickt.

Intel liefert samt OC / RAM-Optimierungen gut und gerne 20% mehr FPS als AMD (je nach CPU auch mehr oder weniger) und liegt, soffern man nicht zum Ryzen 5 3600 greift, auch in Sachen Preis/Leistung gleichauf oder vorne.
Aber ich finde Intel ist Preis-Leistungs technisch nicht so gut, auch in vielen Tests ist AMD klar vorne
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Aber ich finde Intel ist Preis-Leistungs technisch nicht so gut, auch in vielen Tests ist AMD klar vorne
Du schreibst grade wort-wörtlich: Ich mag intel nicht und verzichte deswegen auf mein eigentliches Ziel 144 Hz.
Ist okay, ist legitim, aber dann musst du dir auch bewusst sein was die Konsequenz ist.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295
Aber ich finde Intel ist Preis-Leistungs technisch nicht so gut, auch in vielen Tests ist AMD klar vorne

AMD ist mit dem Ryzen 5 3600 auf einem sehr günstigen B550-Board oder auf einem älteren B450/X470-Board ein absoluter Preis/Leistungs-Killer. Die CPU hat aber ihre Limits, was im (in Relation zu Intel) niedrigen Maximaltakt und den höheren Latenzen begründet ist.

Sobald du über die Anforderungen eines Ryzen 5 3600 hinausgehst, spürst du diese Unterschiede. Hier ist Intel dann bzgl. Preis/Leistung gleich oder besser und vor allem passt Intel besser zu deinem Ziel, die 144 Hz auszunutzen. Ein 10600k ist mit leichten Optimierungen ca. 20% schneller als ein Ryzen 5 3600, der ebenfalls bereits übertaktet ist.

Also BIS zum Ryzen 3600 bietet AMD das bessere P/L. Ab da eben Intel und Intel ist leistungsmäßig immer vorne.
 

Cuarroc

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2020
Beiträge
14
AMD ist mit dem Ryzen 5 3600 auf einem sehr günstigen B550-Board oder auf einem älteren B450/X470-Board ein absoluter Preis/Leistungs-Killer. Die CPU hat aber ihre Limits, was im (in Relation zu Intel) niedrigen Maximaltakt und den höheren Latenzen begründet ist.

Sobald du über die Anforderungen eines Ryzen 5 3600 hinausgehst, spürst du diese Unterschiede. Hier ist Intel dann bzgl. Preis/Leistung gleich oder besser und vor allem passt Intel besser zu deinem Ziel, die 144 Hz auszunutzen. Ein 10600k ist mit leichten Optimierungen ca. 20% schneller als ein Ryzen 5 3600, der ebenfalls bereits übertaktet ist.

Also BIS zum Ryzen 3600 bietet AMD das bessere P/L. Ab da eben Intel und Intel ist leistungsmäßig immer vorne.

Ich habe leider nicht genug Geld um auf Intel zu setzten
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du schreibst grade wort-wörtlich: Ich mag intel nicht und verzichte deswegen auf mein eigentliches Ziel 144 Hz.
Ist okay, ist legitim, aber dann musst du dir auch bewusst sein was die Konsequenz ist.
Mit AMD kann man durchaus 144hz erreichen
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295
Also nochmal:

Ich möchte dir AMD nicht ausreden, SOLANGE du bei der CPU bei einem Ryzen 5 3600 und beim Board eben bei einem günstigen MSI B450 Max oder einem an einer der aktuellen Cashback-Aktionen teilnehmenden B550-Board (Aus und MSi bieten hier welche an) bleibst. Und ja, auch der Ryzen 5 3600 schafft in bestimmten Games noch 144 FPS, aber im Vergleich zu einem Intel 10600k eben in ein paar weniger.

Bei den größeren CPUs sparst du eben nicht mehr wirklich im Vergleich zu Intel und bekommst dazu noch weniger Leistung. Sprich: ein 3700X oder höher ist bei AMD absolut nicht für deinen Fall zu empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Syrokx

Legende
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
11.109
Dafür gibts USB Sticks für 10€
 

NightFly2

Experte
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.355
AMD Ryzen™ 7 3700X, Prozessor
boxed
Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 299,90*
€ 299,90*

ASUS ROG STRIX X570-E GAMING, Mainboard

Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 319,50*
€ 319,50*

Noctua NH-U14S, CPU-Kühler

Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 67,89*
€ 67,89*

Apacer DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher
silber, AH4U16G32C08Y7VAA-2, Panther
Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 49,99*
€ 49,99*

EVGA GeForce RTX 2080 SUPER KO GAMING, Grafikkarte
3x DisplayPort, 1x HDMI
Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 699,-*
€ 699,-*

Fractal Design Define C TG, Tower-Gehäuse
schwarz, Window-Kit
Auf LagerLieferung zwischen Di. 07. und Mi. 08. Juli 2


€ 74,90*
€ 74,90*

Seasonic Focus GX-650, PC-Netzteil
schwarz, 4x PCIe, Kabel-Management
Ware im Zulauf, voraussichtlich verfügbar in 9 TagenLieferung zwischen Do. 16. und Fr. 17. Juli 2


€ 97,90*
€ 97,90*

103 euro


Bist du bei insgesamt 1712euro

wenn du noch zeit hast würde ich mit der Grafikkarte noch etwas warten kommen ja ende des Jahres die neuen aus beiden lagern
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Aber taugen die was?
Spielt es eine Rolle? Du glaubst ja auch nicht dass eine Intel CPUs für das Ziel 144 Hz besser geeignet ist. Oder das Intel nicht ins Budget passen würde :rolleyes:.


Spaß bei Seite: der Vorteil am USB Stick WLAN mit USB Verlängerung ist, das du den Stick für guten Empfang etwas im Raum verschieben kannst um möglichst guten Empfang zu haben. ich bevorzuge Stick und Kabel, und dann den Stick hinten auf den Monitor kleben (Klebeband).

Onboard ist immer an einer fixen Position. Kann je nach Haus gut gehen, ist aber wenn's nicht gut geht unflexibel.
 

Man-in-Black

Semiprofi
Mitglied seit
01.06.2020
Beiträge
697
Ort
Bayern
Und der Aufpreis für ein Mainboard mit WLAN + BT ist deutlich höher als ein entsprechender USB Stick.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295

Der TE sagt, er habe kein Geld für Intel und möchte dennoch 144Hz und du haust mal eben locker über 600,-€ für eine Board/CPU-Kombi raus, die noch deutlich langsamer als zB 10600K + Z490 für zusammen 430,-€ und nur im Bereich der Messtoleranz schneller als ein Ryzen 5 3600 auf B450/X470/B550 für zusammen 300,-€ ist?

Bei allem Respekt, aber mit dem Build verballerst du so ziemlich in jedem Bereich, in dem es nichts bringt (Kühler, Netzteil, die o.g. Kombi usw.), massiv Budget und da, wo es Leistung zu holen gäbe (RAM, CPU), fehlt es dann...
 
Zuletzt bearbeitet:

Syrokx

Legende
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
11.109
UND die meisten onboard lösungen sind ned das gelbe vom ei.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295
UND den Stick kannst du über verschiedene MBs und Upgrades hinweg nutzen und bist damit ab Kauf bei jeder zukünftigen MB-Wahl weniger eingeschränkt^^
 

NightFly2

Experte
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.355
Der TE sagt, er habe kein Geld für Intel und möchte dennoch 144Hz und du haust mal eben locker über 600,-€ für eine Board/CPU-Kombi raus, die noch deutlich langsamer als zB 10600K + Z490 für zusammen 430,-€ und nur im Bereich der Messtoleranz schneller als ein Ryzen 5 3600 auf B450/X470/B550 für zusammen 300,-€ ist?

Bei allem Respekt, aber mit dem Build verballerst du so ziemlich in jedem Bereich, in dem es nichts bringt (Kühler, Netzteil, die o.g. Kombi usw.), massiv Budget und da, wo es Leistung zu holen gäbe (RAM, CPU), fehlt es dann...
Finde in ein 1700 Build gehört kein B450 min B550
und 3200 ram ist ok
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.295
Finde in ein 1700 Build gehört kein B450 min B550
und 3200 ram ist ok

Man macht aus meiner Sicht aber die Boardwahl etc. nicht vom Gesamtbudget abhängig, sondern schaut einfach, dass man für 1700,-€ das Maximum an Leistung herausholt. Am Board gewinnst du zu 90% rein gar nichts an Leistung. Am Netzteil ebensowenig. Und mit 3200er-RAM (der dann eben in die Kategorie Preis/Leistungsklasse gehört) verlierst du auch noch welche...
 

NightFly2

Experte
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.355
kannst es ja verbessern wenn du möchtest intel möchte er nicht und netzteil meiner wahl ist halt seasonic
 

redwood

Neuling
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
21
Ort
NRW
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum bei 144hz immer so sehr auf Intel gedrängt wird.
Der TE möchte ohnehin Adaptive-Sync Monitore, also ist es nicht schlimm, wenn die Framerate auch mal unter 144 FPS liegt.
Davon abgesehen: Die Spiele, bei denen es wirklich wichtig ist, eine konsistent hohe Framerates zu erreichen sind doch i.d.R. hoch kompetitive Titel wie Counterstrike, welche auf Leistung optimiert sind und auf nahezu jedem aktuellen Prozessor mit >200 FPS laufen.
Ich finde dieses Video sehr aufschlussreich.

Generell mag es ja sein, dass ein 10600k mehr Leistung im gleichen Preissegment bringt - aber die Unterschiede sind aus meiner Sicht nicht so groß, als dass eine gefühls-basierte Entscheidung für AMD verwerflich wäre.
Und am Ende wird ein schnelles System herauskommen, dass vielleicht 10 FPS weniger liefert, dafür dann aber bei der Videobearbeitung ein paar Sekunden spart. Beides im Endeffekt irrelevant.

Was vielleicht noch interessant wäre: Wird nur auf einem, oder auf allen 3 Monitoren gezockt? Und welches genaue Modell hast du denn im Blick? @Cuarroc

Edit: Aber natürlich sollte man dennoch versuchen, die Leistung für den konkreten Anwendungsfall zu optimieren. Bevor man sich eine Meinung bildet, wie "Ich mag Intel nicht", sollte man sich mehr mit der Materie beschäftigen. Insofern ist es absolut berechtigt, nochmal deutlich auf Intel zu verweisen. Aber am Ende des Tages ist es der TE, der mit der Kaufentscheidung leben will
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.509
Ort
Rhein-Main
Ich hab hier einfach mal ne Liste, wo AMD und Intel drin ist. Ein Grundgerüst mit 2080super,
CPU und Mainboard muss man sich dann halt aussuchen und jeweils addieren. Oder das Grundgerüst nach eigenen Vorlieben ändern.



€ 1199,00 + € 8,99 bei Versand (Vorkasse, PayPal) Mindfactory

1 x MSI GeForce RTX 2080 SUPER Gaming X Trio, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-248R)
1 x Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
1 x ADATA XPG SX8200 Pro 1TB, M.2 (ASX8200PNP-1TT-C)
1 x Fractal Design Define S, Acrylfenster, schallgedämmt (FD-CA-DEF-S-BK-W)
1 x Corsair RMx Series RM550x 2018, 550W ATX 2.4 (CP-9020177-EU)
1 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42 (CMK16GX4M2D3600C18)

273€
1 x MSI B450M Mortar Max (7B89-016R)
1 x AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)

418€
1 x MSI Z490-A Pro (7C75-003R)
1 x Intel Core i5-10600K, 6x 4.10GHz, boxed ohne Kühler (BX8070110600K)

Alles optimiert auf MF zwecks Vergleichbarkeit.

Intel liegt bei 1617€
AMD liegt bei 1472€

Ich hab keinen Stress damit wie auch immer die Wahl ausfällt. Ich hab auch nix dagegen die Konfig noch weiter richtung Preis/Leistung zu tunen, irgendwas zu tauschen oder Abzuspecken oder auf RGB Kirmesbude umzurüsten. Wie gesagt die Liste soll nur der Vergleichbarkeit dienen.

Ich hab nur was gegen unhaltbare Behauptungen die dann wieder aufs Forum zurückfallen.
Z.B. #12 "1700€ reichen nicht für einen Intel PC zum 144 Hz daddeln" Das ist einfach falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul Powell

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
423
Ort
Mannheim
Du könntest auch ein B 550 Board nehmen, muss es eine Wasserkühlung sein? Ich hab einen 30 € Luftkühler für den 3600 der reicht locker. Könntest so ca. 200 Euro sparen.
 
Oben Unten