Aktuelles

[Kaufberatung] Gaming PC bis 1300 Euro

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Hallo Zusammen.
Ich bin auf der Suche nach einem neuen Gaming PC für ein Budget bis 1300 Euro.

Hauptsächlich werden Shooter ala Doom, Battlefield etc. gezockt.
Aber auch mal ein Rollenspiel ala Witcher oder auch mal nen GTA.
Also schon mehr die AAA-Schiene.

RGB ist mir Null wichtig.

Habe mal auf Dubaro geschaut und mir mal was zusammengestellt...
Wäre das von der Zusammenstellung her okay?

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe :)
 

Anhänge

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

genzo

Active member
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
554
Ort
WW
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Strix B450-I
Kühler
HK IV / HK Tube 150 D5 / AC D5 PWM / MO-RA 420
Speicher
Crucial Ballistix 3000 CL15 @ 3600 CL16
Grafikprozessor
INNO3D GTX1080 Ti X2 @ EK-FC1080 GTX
Display
Dell U2518D
SSD
Samsung 970 Evo 1TB
HDD
Diverse @ Linux Fileserver
Gehäuse
DAN A4 v4
Netzteil
Corsair SF600 Platinum
Keyboard
Ducky One
Mouse
Mionix Castor
Betriebssystem
Win 10 / Xubuntu 19.10
Die Konfig ist schon ganz ok. Was für Alternativen kannst du denn bei der SSD auswählen und welches Modell der 5700XT ist das?

Was für einen Monitor hast du?

Selbst Zusammenbauen kommt nicht infrage?
 

predestruction

New member
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
9
Patriot sagt mir nichts. Ich kaufe aber auch nur Samsung oder Crucial.

Was die Grafikkarte angeht mag es sein das ich nicht mehr auf dem neuesten Stand bin was Software angeht aber ich meine das AMD Grafikkartentreiber öfter mehr schlecht als recht sind.(bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege) und ich persönlich würde zu einer RTX 2070 greifen.

Außerdem ist die Frage ob du dir noch ne HDD nimmst bzw aus deinem jetztigen PC ausbaust. Ich weiß nicht wie viel Speicherplatz du brauchst aber mir wären 800 GB zu wenig. (800 GB nach Windows installation sowie dem üblichen SSD Puffer)
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Also eine HDD habe ich noch hier liegen, auch wenn es nicht mehr die aktuellste ist.
Hat ca. 4 Jahre aufm Buckel.
Aber mit 800 GB komme ich eigentlich aus.

zu den anderen Themen kann ich leider nichts sagen, da ich da technisch nicht wirklich versiert bin
 

genzo

Active member
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
554
Ort
WW
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Strix B450-I
Kühler
HK IV / HK Tube 150 D5 / AC D5 PWM / MO-RA 420
Speicher
Crucial Ballistix 3000 CL15 @ 3600 CL16
Grafikprozessor
INNO3D GTX1080 Ti X2 @ EK-FC1080 GTX
Display
Dell U2518D
SSD
Samsung 970 Evo 1TB
HDD
Diverse @ Linux Fileserver
Gehäuse
DAN A4 v4
Netzteil
Corsair SF600 Platinum
Keyboard
Ducky One
Mouse
Mionix Castor
Betriebssystem
Win 10 / Xubuntu 19.10
Grafikkarte kannst du so lassen.

Gibt es bei den SSDs auch die Möglichkeit eine SATA zu konfigurieren?
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Ja, aber dann nur als 500 GB

Hat SATA eine Vorteil?
 

Anhänge

genzo

Active member
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
554
Ort
WW
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Strix B450-I
Kühler
HK IV / HK Tube 150 D5 / AC D5 PWM / MO-RA 420
Speicher
Crucial Ballistix 3000 CL15 @ 3600 CL16
Grafikprozessor
INNO3D GTX1080 Ti X2 @ EK-FC1080 GTX
Display
Dell U2518D
SSD
Samsung 970 Evo 1TB
HDD
Diverse @ Linux Fileserver
Gehäuse
DAN A4 v4
Netzteil
Corsair SF600 Platinum
Keyboard
Ducky One
Mouse
Mionix Castor
Betriebssystem
Win 10 / Xubuntu 19.10
Nein, aber bei einem Gaming PC auch keine spürbaren Nachteile und sind meistens etwas günstiger. Aber dann bleib bei der gewählten SSD.

Was soll er denn jetzt eigentlich so konfiguriert kosten?
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
So wie im Ausgangspost liegt der Preis bei 1243,50 EUR
Wobei da auch schon ne WLAN/BT Karte mit eingebaut st.
Also ohne das, liegt der PC bei knapp 1200 EUR
 

predestruction

New member
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
9
Wenn du eh ein Lan Kabel hast und den PC auch nirgendwohin mitnimmst brauchst du die Karte nicht.
1200€ ist schon ein Batzen dafür aber das ist nun mal der Preis von Fertig PCs.

Im Einzelkauf wären es 180 CPU + 100 MB + 50 Cooler + 80 Ram + 80 NZ + 350 Graka + 120 SSD + 70 Gehäuse = ca. 1050€ plus Windows 10
(aber als Student gibts das umsonst und man kann sich auch nen Windows 8 oder 7 key für 10-20€ kaufen und dann kostenlos auf Win10 upgraden)

+ Wenn du die Teile über ein paar Wochen kaufst und auf Angebote wartest kannst du auch ohne weiteres auf 950€ oder tiefer kommen. Ist halt alles eine Sache der persönlichen Motivation und abhängig ob einem Geld oder Zeit lieber ist.
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
also ob ich jetzt knapp 1200 EUR für einen Fertig-PC oder 1050 EUR für nen Selbstbau bezahle... Da kommt es mir ehrlich gesagt nicht auf die 150 EUR an.
Dann würde ich zum Fertig-PC tendieren.
Wobei man ja dann plus Windows 10 auch auf 1100 EUR kommt.
 

Scrush

Well-known member
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
34.966
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
naja 150€ euro haben oder nicht haben. selbstbau ist in halbe stunde bis stunde erledigt. 2 stunden mit kabelmanagement.

würd ich mir ehrlich gesagt sparen.
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Das kann man sich ja immernoch überlegen :)
Die Argumentation stimmt nattürlich.

Grundlegend gehts mir erstmal darum, ob die Zusammenstellung so passt, oder ob man was ändern sollte.

Auf jeden Fall schonmal danke für die bisherige Hilfe
 

OSL

Active member
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
2.916
naja 150€ euro haben oder nicht haben. selbstbau ist in halbe stunde bis stunde erledigt. 2 stunden mit kabelmanagement.

würd ich mir ehrlich gesagt sparen.
Das stimmt, jedoch kommt es immer auf den Zweck an (privat oder geschäftlich). Persönlich lass ich mir die Rechner alle zusammenbauen, wenn was damit ist, unterm Arm und ab zum Händler.
 

Scrush

Well-known member
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
34.966
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
eigene configs?
 

dimi0815

Well-known member
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.513
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Patriot Viper 4 Blackout DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL17-19-19-39 (PVB416G360C7K)
1 PowerColor Radeon RX 5700, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (AXRX 5700 8GBD6-3DH/OC)
1 MSI B450M Mortar Max (7B89-016R)
1 Alpenföhn Brocken ECO Advanced (84000000148)
1 Sharkoon S1000
1 be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)

Alles zusammen keine 900,-€ bei Mindfactory. Würde auf alle Fälle selbst zusammenbauen. Die passende SSD dazu kaufst du für 130,-€ zB direkt beim Hersteller via Amazon:


Wenn Selbstbau absolut nicht in Frage kommt, kann man stattdessen die bei Mindfactory vorrätige ADATA XPG SX8200 Pro mit 1TB nehmen und den Zusammenbau mit in den Warenkorb packen.

Alternativ kannst du mal bei dubaro folgende, ähnliche Konfig laden:

475639
 
Zuletzt bearbeitet:

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Danke für Tipps.

Wenn ich jetzt auf deine Dubaro-Zusammenstellung komme:
Wäre da nicht meine Konfi im Ausgangspost eher sinnvoll?
Von wegen die 5700XT und nicht nur die normale 5700 als GraKa drin... oder ist da der Unterschied niht so groß?
 

dimi0815

Well-known member
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.513
Wenn ich jetzt auf deine Dubaro-Zusammenstellung komme:
Wäre da nicht meine Konfi im Ausgangspost eher sinnvoll?
Von wegen die 5700XT und nicht nur die normale 5700 als GraKa drin... oder ist da der Unterschied niht so groß?
Nein. Gerade in Full HD dürfte der Unterschied nicht allzu schwer wiegen. Kommt natürlich auch ein wenig auf die Karte selbst und den möglichen Boost an oder darauf, was du via OC / BIOS-Flash usw. noch damit anstellen willst^^
 

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Tendiere aber dennoch irgendwie zur 5700XT.

Arbeitsspeicher auf jeden Fall 3600 Mhz nehmen, oder gehen auch 3200 Mhz klr?
 

OSL

Active member
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
2.916

JasonV

New member
Thread Starter
Mitglied seit
10.02.2020
Beiträge
10
Ich möchte nichts übertakten.
Hatte nur die Frage nach 3200 oder 3600 MHz gestellt, da in einer vorgeschlagenen Zusammenstellung nen 3600 MHz RAM vorgeschlagen wurde
 
Oben Unten