Aktuelles

Gaming PC (6700XT vorhanden)

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
Hallo, nachdem meine Bestellung der 6700XT gestern geklappt hat, würde ich gerne den Rest der Hardware bestellen.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
CS:GO, Witcher 3, AC, BF, CoD... also im Grunde genommen alles, was in den letzten Jahren so rausgekommen ist.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen?
Nö.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Besonders leise wär schon gut. OC muss nicht sein. RGB brauche ich überhaupt nicht.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Dell S2721DGFA (wird jetzt ebenfalls gekauft)

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Der ist nicht mehr wirklich nutzbar (Phenom X3, HD 5850...:fresse:)

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
Meine bisherige Wunschliste lag ohne Grafikkarte und ohne Monitor bei ~1000€.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
In den nächsten Tagen.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Den baue ich selbst zusammen.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen?
Nö.

Meine bisherige Liste orientiert sich am Guide (vielen Dank für die Zusammenstellung):

Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2

MSI MPG B550 Gaming Plus

AMD Ryzen 5 5600X

Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600
(Die Liefersituation ist momentan eher bescheiden. Gibt es da Alternativen, die man bedenkenlos kaufen kann? Z.B. diese? Die Timings sind da ja etwas schlechter, aber ich frage mich, ob das so einen großen Unterschied macht. Und muss es eigentlich 3600er sein?)

Fractal Design Define 7 Compact Black (Die erste Abweichung vom Guide. Ich brauche kein Fenster. Die Kiste steht eh unter dem Schreibtisch. Meiner Meinung nach sollte da auch alles reinpassen von den Abmessungen her. Falls dem nicht so ist, wär ich für einen kurzen Hinweis natürlich sehr dankbar:d)

Noctua NH-D15 (Die nächste Abweichung vom Guide. Ist der große Noctua hier übertrieben? Hab bisher nur positives darüber gelesen. Gute Kühlung scheint bei den neuen AMD-Prozessoren ja ein Muss zu sein.)

Seasonic Focus GX 750W ATX 2.4 (Beim Netzteil bin ich ehrlich gesagt ahnungslos. Ich kenne eigentlich nur BeQuiet, Enermax und Corsair. Seasonic war "früher" keine bekannte Marke. Hat sich das mittlerweile geändert? Und auf was muss man beim Netzteil achten? Die Grafikkarte braucht ja bei Last mit Sicherheit eine Menge Strom. Das be quiet! Straight Power 11 750W hat bei Geizhals ja auch durch die Bank gute Bewertungen und hat fast den gleichen Preis. Meine Frage ist hier: Wieso ist gerade das Seasonic in der Beispielkonfiguration? Weil es das beste ist? Und: Sind 750 Watt ausreichend für das System?)

OS: Windows 10 (habe einen Windows 7 Key (und nutze momentan auch noch Windows 7), der ja bei Installation von Windows 10 scheinbar benutzt werden kann)


Über konstruktive Vorschläge wär ich sehr dankbar:bigok:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.888
Ort
Rhein-Main
D15 ist der beste Luftkühler den du kaufen kannst. Das passt schon.

Netzteil:
Doppelte Garantie und Idiotensicher durch Singlerail Aufbau.
Seasonic ist seit Ewigkeiten in Markt. Da musst du dir keine Gedanken machen.
Und das Netzteil geht auch kleiner. 550w reichen, aber mancher hat ja lieber etwas mehr Reserve. (Nur bitte nicht in Wattwahn verfallen, mehr als 750w ist übertrieben)
[Mein PC mit vergleichbarer Leistung läuft mit einem 450w Netzteil]

RAM:
Schau nach g.skill ripjawv oder Corsair lpx.
3200 cl16 oder 3600 cl16
 
Zuletzt bearbeitet:

tobs2208

Profi
Mitglied seit
24.11.2020
Beiträge
719
Ort
Hannover
Kann man auf jeden Fall so machen.

Ich würde ein Gehäuse mit besserem Airflow nehmen, z.B. das Fractal Meshify 2 Compact, Deine Temperaturen werden es Dir danken. Kühler passt auf jeden Fall.
Bei Ram wirst Du ebenfalls keinen großen Unterschied merken.
Netzteil hat lexi ja schon geschrieben ;)
 

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
Danke schonmal für die Antworten. Dann lasse ich den CPU-Kühler und das Netzteil so stehen.

Beim RAM hab ich den G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16 gefunden. Jetzt frage ich mich allerdings, ob der Heatspreader der Module eventuell zu groß in Verbindung mit dem CPU-Kühler ist:unsure:

Und eine Frage hätte ich noch: Muss man eigentlich noch Wärmeleitpaste extra dazu kaufen oder kommt die mit dem Noctua mit?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.888
Ort
Rhein-Main
Beim RAM hab ich den G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16 gefunden. Jetzt frage ich mich allerdings, ob der Heatspreader der Module eventuell zu groß in Verbindung mit dem CPU-Kühler ist:unsure:
Stimmt. Dann nimm diese:
Und eine Frage hätte ich noch: Muss man eigentlich noch Wärmeleitpaste extra dazu kaufen oder kommt die mit dem Noctua mit?
alles dabei. Allerdings kann man WLP immer mal brauchen, du kannst dir die gute, günstige und lange haltbare Arctic MX-4 für 5€ dazu bestellen. Hab ich immer ne angebrochene Tube rumliegen, nach dem Motto: "Haben ist besser als brauchen"
 

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
Stimmt. Dann nimm diese:
Die Corsair Vengeance LPX sollten mit ihren 32mm ja wirklich exakt unter den Noctua passen(y)

Jetzt frage ich mich allerdings, welcher der beiden RAMs schneller ist: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38 oder Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42? Gibts da überhaupt große Unterschiede? Einige schreiben, lieber CL 18 mit 3600 und andere bevorzugen CL16 mit 3200. Ich frage mich auch, was passiert, wenn das System die 3600 nicht annimmt bzw. damit nicht booten kann. Kann man dann das XMP Profil trotzdem auf 3200 laufen lassen? Also: Ist es beim 3600er Modul möglich, das ganze auch auf 3200 zu betreiben?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.888
Ort
Rhein-Main
Tut sich nix. Im Zweifelsfall eh selbst RAM tunen.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.931
Ort
Chiemgau
Besonders leise wär schon gut. OC muss nicht sein. RGB brauche ich überhaupt nicht.

Du willst den 5600x Stock laufen lassen. Warum brauchst du dann den besten CPU Kühler? Extrem leisen Betrieb kriegst du auch mit Kühlern ab 40 - 50 € hin.

Man kanns natürlich als Investition für die Zukunft sehn, weil mit dem kannst du lange jede erdenkliche CPU kühlen, aber aktuell brauchen tut es den nicht.
 

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
Ich habe eventuell ein kleines Problem:

Ich hab die Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16 bestellt. Die genaue Bezeichnung lautet "CMK32GX4M2E3200C16".
Auf der Kompatibilitätsliste von MSI für das MPG B550 Gaming Plus stehen jedoch nur "CMK32GX4M2B3200C16", "CMK32GX4M2D3200C16" und "CMK32GX4M2Z3200C16". Eine Modellnummer mit "E" erscheint dort leider nicht. Kann ich gleich schonmal ersatzweise RAM ordern damit ich nächste Woche das System hochfahren kann oder sollte es damit keine Probleme geben?

(B steht scheinbar für Samsung, D für Micron und Z für "Spectek Z11B". Wofür das E steht, kann ich leider überhaupt nicht rausfinden:confused:)
 
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
211
Auf die Listen nicht so viel geben. Das läuft, außer der Ram hat einen Defekt. Aber das kann immer passieren, wenn auch selten.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.931
Ort
Chiemgau
Die einzige Kompatibilitätsliste, die wirklich was bringt, ist welche CPU's unterstützt werden. Die RAM Listen sind ein Witz, da braucht man echt nix drauf geben.
 

Paul Powell

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
506
Ort
Mannheim
Airflow in Gehäusen wird in Zeiten von undervolting überbewertet :d
 

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
OK, ich werde dann demnächst berichten, ob alles funktioniert hat(y)
 

tongo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
10
Es ist übrigens nicht das Fractal Design Define 7 Compact Black geworden, sondern das Meshify 2 Compact. Mittlerweile ist alles zusammengebaut und es hat alles haargenau gepasst. Die Spitze des CPU-Kühlers ist nur ein paar Millimeter von der seitlichen Gehäusewand entfernt😅 Der RAM wurde erkannt und auch das XMP-Profil läuft.

Das einzige, was ich mich noch frage ist, warum der Rechner beim Ausschalten so ein "Klack"-Geräusch macht. Aber das scheint nach kurzer Google-Recherche ja eine normale Maßnahme des Netzteils zu sein.

Danke nochmal für die Beratung:bigok:
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.888
Ort
Rhein-Main
Das einzige, was ich mich noch frage ist, warum der Rechner beim Ausschalten so ein "Klack"-Geräusch macht.
Das ist ein Relais. Alles gut.

Viel Spaß mit deinem neuen Rechentaschner :bigok:
 
Oben Unten