Aktuelles

Games laufen nicht flüssig (stottern, rattern, ruckeln) mit 6700XT und 5600X (ab Seite 2)

jaydee2k4

Experte
Mitglied seit
15.12.2014
Beiträge
210
Probier halt mal ein Mainboard mit PCI-E 4.0 Anbindung... Was soll es sonst noch sein?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Ich besitze kein MB mit dieser Anbindung. Ich habe mir aufgrund diverser Empfehlungen bereits Folgendes gekauft:
vom Ryzen 2600X zum 5600X -> Keine Verbesserung
von RX580 zu 6600XT -> keine Verbesserung
von 6600XT zu 6700XT (also von 8 x 3.0 zu 16 x 3.0) -> keine Verbesserung
Ich denke, dass es nachvollziehbar sein mag, dass ich jetzt nicht nochmal den Geldbeutel zücke, bevor nicht die Möglichkeit besteht, dass das Problem doch an anderer Stelle sitzt. Ob es an der 4.0-Anbindung liegt, mag sein, aber ich bezweifle es (erst einmal). Mir ist schon klar, dass jetzt schon alles mögliche gesagt wurde, aber diese zwei Fragen habe ich noch nicht gestellt und könnte auf das vielleicht wesentlichere Problem an anderer Stelle hinweisen?
Keiner einen Rat, was die meine Werte (Power Reporting Deviation) zu bedeuten haben könnten und was man dagegen machen könnte?
Kann mir auch jemand sagen, weshalb meine GPU nicht mit vollem Boost taktet? Egal ob 6600XT oder 6700XT. Nie wird der Boost-Takt erreicht. An den Temps kann es eigentlich nicht liegen? Wie gesagt, Windows ist frisch installiert und aktuelles BIOS ist auch drauf. Treiber sind aktuell.
Wobei ich bei meiner zweiten Frage jetzt gesehen habe, dass es wohl normal ist, dass die Taktraten am springen sind. Das war ich von meiner RX580 nicht gewohnt. Die hatte bei jedem Game die Taktraten stabil gehalten.

Ich habe halt noch die Hoffnung, dass ich so doof bin und irgendetwas falsch im BIOS eingestellt habe oder die Hardware falsch eingebaut habe. 🤷‍♂️

Bitte nicht falsch verstehen. Ich danke jedem hier, der bereit dazu war und ist, mir zu helfen. Ich hoffe meine Posts werden nicht als respektlos gedeutet? Falls ich mit meinem Anliegen nerve, probiere ich es woanders :wink:

LG
Fagus
 
Zuletzt bearbeitet:

Bunghole Beavis

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.488
Ort
Wittelsbacher Land
Der maximale Boost-Takt ist nur theoretischer Natur. Der kann anliegen, muss aber nicht. Vorallem nicht, wenn das Powertarget bereits limitiert. Hier gibt's kein Problem bei dir!!!

Ansonsten folgendes:
  • Welches Board?
    • B450
  • SAM aktiv, nicht aktiv?
    • Nicht unterstützt
  • PCIE 3.0 oder PCIE 4.0?
    • PCIE 3.0
  • ClearCmos nach BIOS-Update gemacht?
  • XMP-Profil ein oder aus?
    • Anscheinend an
  • Grafikkarteneinstellungen auf Auto oder Manuell?
    • Manuell
  • Welche Windows 10 Version?
  • Welcher Treiber?
  • Welcher Chipsatz-Treiber?
  • ...
Ich vermute bei dir eine Kombination von Bios-Einstellungen und Treiberproblemen (Chipsatz, SATA, Grafikkarte) bzw. Einstellungen. An deiner Stelle würde ich ClearCmos machen und den Grafikkartentreiber komplett zurücksetzen bzw. den letzten offiziellen WHQL von AMD für Windows 10 64 Bit nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lilax

Profi
Mitglied seit
08.05.2019
Beiträge
28
Hey Fagus,

Ich bin ja eigentlich nur regelmäßiger Leser dieses Forums. Weil ich Google in meinem Netzwerk gesperrt habe, hab ich jetzt nicht deine YouTube-Videos geschaut. Das wäre mir gerade ein zu großer Aufriss.

Aber hast du mal testweise versucht FreeSync in den Monitoreinstellungen zu deaktivieren? Möglichweise liegt dort der Hund begraben.
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich habe das gestern schon umgesetzt, aber konnte keine umfangreichen Tests machen. Das hole ich heute Abend oder morgen nach und melde mich wieder.
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Den CMOS-Reset habe ich durchgeführt und die Tage drauf ein paar Spiele angezockt und dabei interessante Beobachtungen gemacht. Bei Single Player-Spielen, wie z.B. Red Dead Redemption 2 habe ich null Ruckler. Die GPU-Auslastung liegt bei 99% und das Game läuft flüssig. Bei dem Spiel Sniper Elite 4 muss ich im Game 60 FPS einstellen, damit es flüssig läuft. Bei Generation Zero muss ich im Treiber 142 FPS einstellen, damit es flüssig läuft. Obwohl ich hier auch ab und an mal Einbrüche habe, aber das schiebe ich jetzt erstmal auf die Programmierung des Games.

Bei Multiplayer-Spielen ist es so: BF1 läuft, soweit ich das bisher beurteilen konnte, auch flüssig, wenn ich die FPS auf 142 im Treiber einstelle. Hatte bisher aber leider nicht viel Zeit dazu, das Spiel ausführlich zu testen. Bei Hunt ähnlich, wobei ich auch hier ab und zu Einbrüche habe, aber vielleicht liegt das auch an der Engine des Games. Nun spiele ich seit Neuestem New World und hier sind mir interessante Sachen aufgefallen. Das Spiel läuft i.d.R. nur dann flüssig, wenn ich im Game 60 FPS einstelle und nicht viele Leute auf dem Server sind. Bevor ich auf 60 FPS eingestellt habe, hatte ich immer wieder starke Ruckler im Spiel. Dabei war mir aber aufgefallen, dass das Spiel ganz kurz flüssig läuft, wenn ich kurz zuvor ca. 1 Minute nur rumstehe und gar nichts mache.

Jetzt habe ich die Vermutung, dass es an meiner lahmen Internetverbindung (16.000er Leitung) liegen könnte. Kann das sein? Kann eine langsame Internetleitung dazu führen, dass das Spiel ruckelt und stuttered? Ich meine damit nicht typische Ladelags, wie wenn man z.B. auf der Map am rumspringen ist, weil der Ping extrem hoch ist. Sondern regelmäßige Miniruckler. Können dadurch eigentlich auch FPS-Einbrüche entstehen? Was mir auch aufgefallen ist, dass ich dieselben oder ähnlichen Ruckler habe, wenn ich Youtube-Videos anschaue, die mit 4K aufgenommen wurden. Egal ob am TV, am Laptop oder am PC. Die Videos ruckeln, wenn die Kamera schwenkt oder jemand etwas in einer Hand hält und am gestikulieren ist. Stelle ich in Youtube von HD auf 720p, verschwinden diese Ruckler.

  • Welches Board?
    • B450 korrekt
  • SAM aktiv, nicht aktiv?
    • Nicht unterstützt doch, wird untersützt und ist auch aktiv
  • PCIE 3.0 oder PCIE 4.0?
    • PCIE 3.0 korrekt
  • ClearCmos nach BIOS-Update gemacht? inzwischen gemacht
  • XMP-Profil ein oder aus?
    • Anscheinend an korrekt
  • Grafikkarteneinstellungen auf Auto oder Manuell?
    • Manuell korrekt
  • Welche Windows 10 Version? Windows 10 Pro
  • Welcher Treiber? 21.9.1
  • Welcher Chipsatz-Treiber? 3.09.01.140

@lilax Das hatte leider nicht funktioniert.
 

exi78

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
1.832
Ort
C:\
Ich weiß es klingt banal, aber hast du @Fagus die Möglichkeit mal ein anderes/höherwertigeres Netzteil mit mehr Watt auszuprobieren?
 

CrystalyseR

Profi
Mitglied seit
09.05.2020
Beiträge
24
Ort
Bayern
Das Netzteil ist, so oder so grenzwertig ausgelegt. Auch wenn der ursprung deiner Fehlerquelle noch wo anders liegen könnte!
Hab vom reinen verbrauch betrachtet, ein rel ähnliches System (schätze/behaupte ich mit meiner senilen Naivität einfach mal :LOL: )
Jedoch hatte ich sogar ein 630W Thermaltake und nachdem es bei mir regelmäßig während BF V/PUBG zum stottern angefangen
hat war der darauf folgende Blackscreen so sicher wie das Amen in der Kirche ^^
Ein 750W Netzteil war bei mir die göttliche sofort Lösung.

Im Idealfall sollte man jaso um die 20% Leistungsreserve mit einrechnen.
In der Schule wurde mir das diverse male vor gebetet und trotzdem hab ich letztes Jahr erst nach n paar Wochen darüber nach gedacht :oops:
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Sorry, war einfach so genervt von meiner Hardware, dass ich erstmal nicht mehr geschrieben habe. Ich habe gefühlt tausend verschiedene GPU-Treiber gestestet (immer mit DDU deinstalliert) und schließlich beim aktuellen WHQL-Treiber 21.8.2 Virtual Super Resolution aktiviert und z.B. bei BF1 im Game auf 120 FPS gestellt. Dadurch lässt es sich zumindest zu 90 % spielbar spielen. Die Miniruckler sind nicht mehr da, aber je nach Map ruckelt es immer wieder und es gibt Frameeinbrüche. In New World läuft bis auf in den Städten meistens flüssig, aber auch hier immer wieder Ruckler im Kampf mit Kreaturen. CS:GO ruckelt fröhlich vor sich hin, egal welchen FPS-Limiter ich einstelle. Und wenn ich keinen Limiter in CS:GO einstelle, dann springen die FPS zwischen 180 und 380 FPS hin und her. Kein Wunder, dass diese Schwankungen ein Ruckeln erzeugen.

Für ein ca. 1000 Euro PC doch schon frustrierend.

Habe mir inzwischen auch Corsair Vengeance Pro 16 GB 3600 MHz gekauft (wird sogar von Asus für das Board laut Liste empfohlen). Keine Abhilfe.
Das Netzteil habe ich schon vor meinen letzten Posts gegen ein überdimensioniertes 850 Watt gold be quiet-Netzteil getauscht (günstig im Marktplatz erstanden). Habs nur noch nicht in der Sig geändert, weil ich mir ein kleineres, mind. 650 Watt NT holen möchte. Jedenfalls hat das auch nichts gebracht.

Jetzt bleibt noch das Mainboard tauschen, aber ich sehe auch hier kein Licht. Meine Vermutung liegt immer noch am Monitor, weil genau solche Miniruckler insbsondere bei Leuten vorkommen, die zwei Monitore angeschlossen haben. Ich habe aber nur einen.

Inzwischen habe ich aber auch die Vermutung, dass ich Flöhe UND Läuse habe. Sprich, mehrere Ursachen, die zu dem Problem oder den Problemen führen. Auch habe ich so langsam das Gefühl, umso mehr ich an Hardware umtausche, umso mehr Probleme hole ich mir ins Case.

Was aber auffällt, sobald ich ein Spiel spiele, das die GPU zu 99% auslastet (z.B. Red Dead Redemption 2), ich i.d.R. keine Ruckler oder sonstiges habe.

Mal noch was anderes. Ist es kritisch, wenn der Memory Clock der Grafikkarte manchmal höher ausschlägt, als es eigentlich sollte? Hatte heute einen Peak von 2126 MHz und gestern glaub sogar über 2200. Eigentlich ist die Karte auf 2000 ausgelegt. Im Treiber ist nichts verstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
wenn du die 99% load hast, hast du dann auch weniger fps als ohne 99% load bzw dann wenn du die problem hast?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Habe jetzt nochmal alles mögliche probiert, was mir so einfällt und das Internet so empfiehlt und natürlich auch die hier bereits vorgeschlagenen Tipps. Das Einzige, das nun etwas geholfen hat, war den Treiber für meinen Monitor zu installieren. Ich meine, dass es dadurch etwas besser geworden ist, aber auch nur dann, wenn ich die FPS auf 142 begrenze. Aber Ruckler sind trotzdem noch zu sehen, wenn ich z.B. in die Ferne schaue und nach rechts und links schwenke (trotz 100+ FPS). Auch habe ich deutliche Risse im Bild, wenn ich mich schnell umblicke, obwohl ich sowohl am Monitor als auch im Radeon Treiber Freesync aktiviert habe. Ich bin mir sehr sicher, dass das früher nicht so war, bevor das mit dem Ruckeln vor ein paar Wochen erst los ging. Ich schätze nun, dass entweder der Monitor einen Knacks weg hat oder ich irgendetwas falsch eingstellt habe. Den Monitor habe ich bereits auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Leider keine Abhilfe.

Auf den Monitor kam ich überhaupt erst in dem Moment, als ich auf meinem Fernseher (altes FHD-Gerät) verschiedene Youtube-Videos angeschaut habe. Insbsondere Videos, die mit einer 4K-Kamera aufgenommen wurden, zeigten ein ähnliches Ruckeln, wenn die Kamera am Schwenken war. Ich gehe nun davon aus, dass der Monitor einfach nicht (mehr) klar kommt mit der Auflösung? Es handelt sich dabei um dieses Gerät: https://geizhals.de/msi-optix-g271-a2237338.html

Leider kann ich testweise keinen anderen Monitor anschließen.
für Adaptive Sync muss A, Vsync angeschaltet sein, fps 2 unter max range gecapped und monitor im treiber ASync aktiviert werden. dann gibts keine risse und kein inputlag und das bild sollte butterweich sein sofern die fps gehalten werden.

wenn du zwischen 100 und 142 schwankst, cap bei 100-110
 
Zuletzt bearbeitet:

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Habe dich vielleicht nicht ganz verstanden, aber wenn ich Red Dead Redemption 2 spiele, dann habe ich 99 % load und es läuft flüssig. In RDR2 habe ich so um die 80 FPS. Ohne 99 % load in RDR2 habe ich nicht getestet.

Weshalb ich auch überhaupt auf meinen Monitor komme, ist weil jedes Mal, wenn ich den GPU-Treiber neu installiert habe, ich diese Meldung von AMD erhalte: "In der Radeon Software wurde festgestellt, dass mindestens eine High-DPI-Anzeige mit Ihrem System verbunden ist. Wenn Sie % 2 aktivieren, können sie ihre Auflösung erhöhen." Wo soll man denn die 2 % erhöhen? Über Google konnte ich nur einen Forenbeitrag bei CB finden, wo jemand zeigt, dass die englische Treiber-Version mehr Infos liefert, nämlich dass es mit der Virtual Super Resolution zu tun hat und man dort auch die DPI einstellen könnte. Deshalb habe ich VSR bei mir auch aktiviert, aber wo ich dann die DPI einstellen soll, ist mir immer noch ein Rätsel.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
ja bit du bei 99% load unter dem cpu limit?
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
für Adaptive Sync muss A, Vsync angeschaltet sein, fps 2 unter max range gecapped und monitor im treiber ASync aktiviert werden. dann gibts keine risse und kein inputlag und das bild sollte butterweich sein sofern die fps gehalten werden.
Ist sowohl am Monitor als auch im Treiber aktiviert. Wie gesagt, bei BF1 habe ich auf 120 MHz FPS eingestellt, weil es bei 144 MHz FPS konstant ruckelt und Tearing erzeugt. Bei 120 ist das Tearing weg und es ruckelt zwar nicht immer (das Stuttering ist weg), aber immer wieder kurz, wenn die FPS um 2(!) "einbrechen". Zumindest ist das Tearing komplett weg.

Stelle ich testweise auf 200 MHz ein, dann ruckelt es natürlich auch, aber die FPS werden nie weniger als 170. Die Karte schafft also weitaus mehr als 120 und 144. Von daher funktioniert das mit dem Butterweich leider nicht, nur weil ich die FPS begrenze.

ja bit du bei 99% load unter dem cpu limit?
CPU-Limit wird bei keinem meiner Spiele bei weitem nicht erreicht. Ca. bei 50 % max.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
heist du bist immer im gpu limit? ein cpu limit entsteht nicht erst bei 100% cpu last

sobald deine graka nicht am limit ist, ist es in der regel die cpu/ram

die hz vom monitor und der auflösung brauchst du nicht zu ändern

adpative sync regelt doch genau das von selbst. das einzige was du regeln musst sind die fps
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Im GPU-Limit nur bei RDR2 und Generation Zero, also in anspruchsvollen Games. Nicht im GPU-Limit bin ich in Battlefield 1, New World und CS:GO. Also dort, wo die Probleme entstehen. In New World (ohne FPS-Limit) komme ich erst dann ins GPU-Limit, wenn ich nur rumstehe und nichts mache. Sobald ich mich wieder bewege, sinkt der GPU-Load:
1634677004317.png


Wenn ich bei BF1 und CS:GO ein FPS-Limit einstelle, dann sinkt der GPU-Load erheblich. Was eigentlich normal ist, wie ich bisher dachte.

adpative sync regelt doch genau das von selbst. das einzige was du regeln musst sind die fps
Sorry, bin mit den Angaben durcheinander gekommen. Selbstverständlich meinte ich FPS anstatt MHz. Habs korrigiert.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
ok und was passiert wenn du die fps im RTSS unter das cpu limit schiebst quasi aus dem bereich raus wo die probleme sind?
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
ok und was passiert wenn du die fps im RTSS unter das cpu limit schiebst quasi aus dem bereich raus wo die probleme sind?
Okay, das übersteigt gerade meine Fähigkeiten. Die FPS unter das CPU Limit schieben? Wie geht das? Ich weiß ja demnach im Moment nicht einmal, ob ich überhaupt im CPU Limit bin. Schließe das aber aus, weil BF1 und CS:GO meinem Verständnis nach lange nicht am CPU Limit des 5600x kratzt, oder?
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
du hast doch fps drops und somit ruckler.

die nimmst du war sobald du nicht im gpu limit bist > ergo cpu limit. deine fps jetzt mit einem externen tool RTSS (riva tuner statistics server > der glättet z.b. auch die frametimes der gpu) auf einen wert cappen der unterhalb der problemzone (cpu limit) liegt.

nur als test ob die problem dann komplett verschwinden.

nochmal, eine cpu limitiert nicht erst bei 100% sondern kann das schon bei 12,5% (8kerner) tun oder weniger.

als indikator immer die gpu load hernehmen da die dieses "problem" nicht hat. die gibt immer vollgas wenn sie genug daten von der cpu kriegt. tut sie das nicht (vollgasgeben), dann wird sie gebremst und das kann eigentlich nur die CPU(+RAM) sein, völlig egal wie die cpu auslastung ist.

nur weil eine neue cpu im rechner ist die mehrere hundert euro kostet beudetet das nicht das man erstmal kein problem mehr bekommt :)

hier mal mein 9900k 4,8, der die 100fps (mein cap) nicht mehr schafft in diesem augenblick da graka nicht am limit

gergerg.jpg
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Danke für die ausführliche Erklärung. Allerdings tue ich mir schwer damit, daran zu glauben, dass meine CPU bei CS:GO bei 180 FPS (niedrigster Drop) am Limit sein soll. Die sollte doch im Zusammenspiel mit der 6800 XT safe mehr schaffen? Sogar mein Ryzen 2600x hatte über 200 FPS locker und flüssig mit einer RX 580 geschafft (bevor diese Reise hier los ging).

Wenn ich in BF1 im Game 200 FPS einstelle, ist der niedrigste Drop bei 170 FPS mit konstanten Minirucklern. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, müsste nach diesem Prinzip das CPU-Limit bei 170 FPS liegen. Stelle ich aber auf 120 FPS, ist es zwar überwiegend flüssig, aber wenn es ab und zu auf z.B. 118 FPS dropt, entstehen wieder Ruckler.

Als weitere Ergänzung. Wenn ich in BF1 oder in New World die FPS reduziere, reduziert sich auch mein GPU-Load deutlich.
 

d3rg3lb3ritt3r

Semiprofi
Mitglied seit
25.03.2021
Beiträge
136
@Fagus hast du mal den Spielodus von Windows ausgestellt sowie den Energieplan auf Höchstleistung konfiguriert? Falls nein: try it.

Edit: Wie hast du die GPU an der PSU angeschlossen? Über 2 separate oder ein Y-Kabel?
 

Fagus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Mal ein kurzes Update, falls es jemand anderem helfen kann. Bei Computerbase wurde mir gesagt, weshalb ein CPU-Limt eintritt --> ich zocke mit FullHD und somit mit einer zu kleinen Auflösung für die GPU, weshalb sie nicht ihr Maximum erreicht (selbstverständlich gäbe es noch weitere Faktoren, aber das wird wohl der Hauptgrund sein). Mir wurde auch gesagt was die Lösung sein könnte --> VSR im Treiber aktivieren und im Game die Auflösung höher stellen, oder aber, wenn es das Spiel wie z.B. BF1 her gibt, Scale Resolution in den Game-Settings hochstellen. Dadurch schaffe ich es in BF1 locker auf 99% GPU-Auslastung, sogar mit FPS Cap auf 120. In CSGO ist es allerdings nicht möglich mit der höchsten Auflösung die volle GPU-Auslastung zu erreichen.

ABER, es scheint nur eine Symptombekämpfung und nicht die Ursache zu beheben. Die Miniruckler sind immer noch da, auch bei BF1 trotz 99% GPU-Auslastung.

@d3rg3lb3ritt3r Klar, Spielemodus on off und diverse Energiesparpläne habe ich schon längst durchgespielt. Die GPU ist über zwei separate Kabel angeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kutay41

Neuling
Mitglied seit
06.01.2022
Beiträge
5
Ich habe aktuell genau das selbe Problem wie du meine spiele Ruckeln ständig egal was ich einstelle da habe ich auch schon etliche Sachen probiert ich habe das ganze allerdings über ein gebrauchtes Mainboard laufen (sofern das eine Rolle spielt) und die Karte auch am PCIe 4.0 Anschluss angeschlossen

Das Board ist ein Asus Tuf Gaming B550 Plus Wifi

Das neuste BIOS Update ist drauf, der neuste Radeon Treiber und auch der neuste Chipsatz Treiber

Ich bin da nervlich genauso am Ende und verstehe nicht was da noch sein soll Mein Windows habe ich vor kurzem auch neu aufgesetzt weil die AMD Radeon Software nicht ging was mittlerweile kein Problem mehr ist
 

Alabamaman

Profi
Mitglied seit
10.08.2017
Beiträge
1.127
Ruckler können auch über die Maus entstehen. Stellt mal die Dpi herunter. Viele User laden sich Treiber für ihre/n Maus, Tastatur und Monitor(Firmensoftware) usw.... runter und installen sie. Macht das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

sualk027

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
1.031
-sicherstellen dass Freesync aktiv ist
-bei Spielen mit stark schwankender Auslastung mit Wattman den Takt nach unten begrenzen
 

Kutay41

Neuling
Mitglied seit
06.01.2022
Beiträge
5
-sicherstellen dass Freesync aktiv ist
-bei Spielen mit stark schwankender Auslastung mit Wattman den Takt nach unten begrenzen
FreeSync war auch immer an allerdings hat mein Monitor nur 75Hz falls das eine Rolle spielt. Die Fps fallen ja auch nicht allzu stark dennoch Ruckelt es zwischendurch sehr stark

Ansonsten habe ich auch bezogen auf die Sache mit der Maus DPI starke ruckler bei Forza Horizon 5 mit FreeSync und die Settings auf Ultra wahrend ein Kollege von mir mit der selben Karte absolut gar nichts hat und er hat sogar nur einen 3600 statt 5600x drin
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.959
@Kutay41
Welche Hardware ist verbaut, welche Auflösung hat der Monitor / die Monitore?

Freesync ist dafür gedacht Tearing effektiver zu verhindern als Vsync, sprich etwas weniger Delay dabei zu produzieren.
Ruckeln reduziert es nur als Nebeneffekt ein wenig.

Ist das Spiel auf einer Festplatte oder auf einer SSD installiert?
Ist Windows auf einer separaten SSD oder Festplatte installiert?

Welche Software wurde installiert nachdem Windows neu installiert wurde?
AUch irgendwelcher RGB Steuerkrams?
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.969
Ort
FFM
freesync hat keine große range. man muss schon in der range bleiben sonts isses wieder aus und das bild ist nicht mehr flüssig.

bitte mal das problem genauer beschreiben. eventuell sogar mit einem video. idealerweise 60fps als aufnahme
 

Kutay41

Neuling
Mitglied seit
06.01.2022
Beiträge
5
@Zyxx

Mainboard: Asus Tuf Gaming B550 Plus
CPU: Ryzen 5 5600x
Grafikkarte: Gigabyte RX 6600 XT
Ram: G Skill Aegis 3200MHz CL16

Forza Horizon 5 ist bei mir auf einer SSD installiert
Warzone was ich auch getestet habe war auf einer HDD lief alles gut nachdem ich es aber auf eine SSD geschoben habe (ja hat hat zwar gar keinen Einfluss drauf aber ist mir nach dieser Aktion einfach nur aufgefallen) ging während des Spiels bei gleichen Settings der GPU load wild hoch und runter von 96% runter auf 40% hin und her dabei ging die CPU dann auf 60-80%

Windows ist zusammen mit Forza Horizon 5 auf einer Platte installiert, Warzone auf einer separaten SSD

Als aller letztes was ich an Software installiert habe bevor ich Warzone jetzt in dem Fall verschoben habe war UserBenchmark

Nur die Zusatz Software meiner Maus eher wegen der Zusatztasten Zuweisung und der dpi Einstellungen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Scrush

Die Ruckler die ich ingame habe bezeichnet man meine ich oft als Micro Stutter wobei das teilweise auch stärker ist trotz FPS bei mindestens 90-100
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten