Aktuelles

G. Skill Trident Z Neo 2 x 16GB, CL16, Ryzen 5600x, ASUS TUF GAMING B550M PLUS, Green Screen Crash & Neustart

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
Hallo zusammen an diesem unschönen aber hoffentlich gemütliche Sonntag,

Kurz zum Problem
(Seit gestern bekannt, woran es liegt)
Habe mir einen PC als eigenes Geburtstagsgeschenk am 9.9. zusammengebaut und gleich auch noch ein AMD System, ich weiß sehr gewagt aber dachte mir will möglichst ökonomisch bei höchstmöglicher Performance und da mir Raytracing nicht so wichtig ist als ordentlich VRAM, war es ganz klar, CPU und GPU muss von AMD.

Ich habe nach dem einrichten bei den ersten Spielen gemerkt, dass die alle wenn ich auf 4k Spielen möchte abstürzen, egal ob im BIOS auf default oder mit aktiviertem DOCP (Timings 16-19-19-39)
Nach sehr langem hin und her und so ziemlich alle Komponenten ein mal ausgetauscht, doch es hat einfach nichts gebracht (wer den Verlauf genau lesen möchte dann auf computer base einfach die Daten "googeln" wo ich leider gesperrt wurde, da ich paar mal falsch zitiert habe ich NOOB 😆.)

Gestern hat ein Kollege mir vorgeschlagen RAM auf 2133mhz runter und Timings manuell auf 19-22-22-46 zu stellen und siehe da, es hat endlich funktioniert die Kiste stabil zu bekommen.
Nun möchte ich aber selbstverständlich dass dieser RAM auch bei seinen DOCP oder ähnlichen Einstellung stabil läuft bzw. Ich besorge mir dann neue RAM Module und verkaufe diese.

Bei G. Skill auf der Website steht bei dem RAM zwar, dass der auch mit Ryzen 5000 kompatibel wäre, doch bei ASUS ist er beim TUF B550M PLUS nicht mehr aufgeführt.

Zum einen bitte ich um Hilfe, ob ich diesen RAM nun irgendwie zum Laufen bekomme mit seinen vorgegebenen Spezifikationen oder welchen RAM ich am besten besorgen sollte (ich würde kaum kosten scheuen und dachte erst mal an 2x8GB Corsair Vengeance 4000MHz oder vergleichbares)
Ich wäre für eure Ratschläge sehr dankbar und mögliche Vorschläge zu welchen RAM Sticks ich ohne bedenken greifen kann.

Schönen Sonntag euch allen!

Folgende Teile verbaut:

Prozessor (CPU): Ryzen 5 5600x
Arbeitsspeicher (RAM): G. Skill Trident Z Neo 2x 16GB 3600mhz CL 16-19-19-39
Mainboard: ASUS TUF Gaming B550M Plus
Netzteil: Corsair RM850x
Gehäuse: Thermaltake core V21
Grafikkarte: Asrock Phantom Gaming RX 6900 XT
HDD / SSD: Corsair MP600 1TB, Corsair MP510 2TBM
CPU Kühler: Noctua NH-U12S Redux mit 2 Lüftern
Lüfter: 2x Noctua NF-A14 und 1x Arctic P14 als "Auspuff"

Spiele auf einem TV, dem LG OLED C9
 

Anhänge

  • IMG-20210907-WA0052.jpeg
    IMG-20210907-WA0052.jpeg
    798,8 KB · Aufrufe: 76
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Cody [G.SKILL]

Offizieller G.Skill-Account
Mitglied seit
16.06.2017
Beiträge
506
Ort
DE
Hallo @Serandi

Laut unserer QVL ist dieses Modell ist mit deinem Mainboard kompatibel:


Die einwandfreie Funktion ist also auch für das XMP garantiert.

Daher gehe ich davon aus, dass entweder ein Konfigurationsproblem oder möglicherweise ein Defekt eines der beiden Module vorliegt.

Zunächst stelle daher bitte sicher, dass sich die Module in den beiden primären DIMM Steckplätzen des Mainboards befinden. Dies sind Steckplatz A2 und B2, oder DIMM 2 und 4 von Prozessorsockel aus gesehen. Lade vor dem aktivieren des XMP zur Sicherheit die Optimized Defaults. Prüfe anschließend, ob die Einstellungen aus dem XMP und insbesondere die Speicherspannung von 1.35V richtig übernommen wurden.

Wenn das Problem weiter bestehen bleibt, teste beide Module einzeln in A2/B2 auf Funktion. Startet der Rechner mit einem der Module beim Einzeltest gar nicht und gibt er einen DRAM Fehler aus, dann ist von einem Defekt des jeweiligen Moduls auszugehen und sollte das Kit ausgetauscht werden.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
Hallo @Cody [G.SKILL]

Ich danke dir für deine Antwort und den Rat ich werde es heute abend mal testen und berichte dann wie es gelaufen ist.

Was ich bisher alles ausprobiert habe:

2133Mhz und Timings 19-22-22-46 war relativ stabil, crasht aber trotzdem bei Doom 2016 in 4k sofort nach dem Intro.

Crash Bandicoot Trilogy lief ganz gut auf 4k und Tekken 7 mäßig mal gut mal kam irgendwann der crash.

Und so ähnlich verhielt es sich auch bei:

3600Mhz mit FCLK 1600Mhz war es zwar insgesamt etwas stabiler, dennoch gab es dann irgendwann bei bestimmten games Abstürze, bei Doom bisher bei allen möglichen RAM einsteillungen mit XMP oder ohne. Habe auch schon zich unterschiedliche Timings ausprobiert, will einfach nicht laufen.
Bei der Spannung habe ich immer, ob default oder nicht, auf 1.35V geachtet, um eine vernünftige Versorgung zu gewährleisten.

Habe mit jeweils einem Stick im B2 und auch A2 ausprobiert, Problem war wie bisher da auch kreuzgetauscht.

Werde mal im A2 noch mal ausgiebiger testen heute.

Folgendes noch, was ich nicht so ganz verstehe.
Bei dem genannten RAM, der steht zwar bei euch in der QVL Liste aber ich habe den bei Asus TUF GAMING B550M PLUS als kompatiblen Speicher nicht gefunden.


Habe mir jetzt den bestellt:
F4-3600C16Q-32GTZKK
bei dem ist es genau anders herum... Bei Asus in der Liste aber bei G. Skill nicht in der QVL in Verbindung mit dem Asus TUF GAMING B550M PLUS sondern zB. Asus TUF GAMING X570 🤔

Bin auf jeden Fall mal sehr gespannt ob das neue Quad Kit dann einwandfrei funktioniert mit aktiviertem XMP/DOCP.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cody [G.SKILL]

Offizieller G.Skill-Account
Mitglied seit
16.06.2017
Beiträge
506
Ort
DE
Sollte das System beim Einzeltest mit beiden Modulen normal starten, empfiehlt sich zur Funktionsprüfung MemTest86 von einem USB Stick. Es erkennt defekte Module schneller und zuverlässiger die meisten Spiele oder Anwendungen. Es hat zudem den Vorteil, dass du deine Windows-Installation hierbei nicht gefährdest und gleichzeitig eine durch Speicherfehler beschädigte Installation als Fehlerquelle ausgeschlossen wird.

Bei dem genannten RAM, der steht zwar bei euch in der QVL Liste aber ich habe den bei Asus TUF GAMING B550M PLUS als kompatiblen Speicher nicht gefunden.
Es kommt durchaus häufiger vor, dass bestimmte Modelle in der QVL eines Mainboards nicht auftauchen, obwohl diese von uns als kompatibel ausgewiesen werden. Der Grund dafür ist, dass die Mainboard-Hersteller - sowohl aus wirtschaftlichen wie auch aus praktischen Gründen - selbst nur eine kleine Anzahl von Modellen jedes RAM-Herstellers auf Kompatibilität testen. Deshalb bedeutet das Fehlen eines bestimmten Modells in der Mainboard QVL nicht automatisch, dass dieses inkompatibel ist. Statt dessen stand dieses dem jeweiligen Hersteller oft schlicht nicht für eigene Tests zur Verfügung.

Für Garantieansprüche gilt die Kompatibilität wie Sie auf unseren Produktseiten im QVL Tab ausgewiesen ist.

Habe mir jetzt den bestellt: F4-3600C16Q-32GTZKK
Dieses Modell ist laut unserer QVL nicht mit deinem Mainboard kompatibel. Die Funktion des XMP ist für diese Kombination also nicht garantiert. Ich hätte dir daher davon abgeraten dieses für dein System zu bestellen.

Wenn du in jedem Fall ein zweites Kit ordern willst, dann kannst du unseren RAM Configurator verwenden, um dir alle kompatiblen Modelle anzeigen zu lassen:


Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@Cody [G.SKILL]

ja laut eurer QVL Liste ist der Speicher, den ich mir jetzt bestellt habe, mit meinem Board inkompatibel aber Asus muss doch darauf achten, dass die angegebenen RAM Module auf JEDEN Fall kompatibel sind, schließlich aktualisieren die doch die BIOS Version und anscheinend müssen die, die Speicher, die sie zumindest zur Verfügung haben auch testen.
Somit müssen die Module aktuell auch mit dem Board kompatibel sein, sonst würden die doch lügen bzw ihrer Arbeit nicht nachkommen. Ich bin gespannt, ob es funktioniert sonst werde ich die neuen zurückschicken und mir wieder andere bestellen müssen.
Mache gerade den memtest86 und melde mich später, sobald ich beide Module mal durchgetestet habe.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.994
Ort
Nehr'esham
Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Speicherkompatibilität in der Mainboard-QVL nur eine Momentaufnahme ist und von den MB-Herstellern nicht über alle BIOS Versionen garantiert wird. Ich hatte nämlich genau dieses Problem: Das XMP meines Kits von der ASUS QVL war ab einer bestimmten BIOS Version pauschal nicht mehr mit dem Mainboard kompatibel. Hieß entweder bei einer alten BIOS Version bleiben oder den RAM manuell übertakten (was in diesem Fall zusätzlich einen geringeren Takt bedeutete).

Kannst du im Detail hier nachlesen: https://www.hardwareluxx.de/communi...probleme-mit-2x16gb-kits-von-der-qvl.1249485/
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@emissary42
Wie bescheuert ist das denn bitte... Habe so etwas mit Intel noch nie erlebt. Steige ein mal auf AMD um und dann sowas.

Gibt es denn keine bestimmten RAM die garantiert immer unterstützt werden auch in Zukunft?

Hoffe ich habe mir denen
mehr Glück als mit den derzeitigen ansonsten muss ich auf ein anderes Motherboards umsteigen und das wird schwer, da ich auf jeden fall meinen micro ATX Build behalten möchte!

Danke dir!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@Cody [G.SKILL]

Ich habe bei Memtest86 mit einem Modul in B2 durchlaufen lassen. Keine Fehler.
Leider stürzen die Spiele ab, ob default oder DOCP aktiv ab. Auch wenn ich Spannung auf 1.4V erhöhe und auf 3200Mhz stelle. Auch bei großzügigeren Timings zb 20-22-22-22-42 stürzt er oft ab. Stabiler ist der bei 2133Mhz und Timings 19-24-24-24-46 aber stürzt dennoch ab nur etwas seltener.

Ich lasse morgen mal den anderen Stick noch durchlaufen ansonsten hoffe ich, dass der neue gut funktioniert.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Cody [G.SKILL]

UPDATE
Hatte gerade auf 3333Mhz und cpu offset+ DRAM Voltage 1.35 manuell eingestellt. Es war ziemlich stabil in Tekken 7 ohne Ruckler aber in Doom wie immer direkt abgestürzt. Timings auf Auto gelassen. Weiß nicht wie ich die Timings am besten einstellen soll im Verhältnis zu dem DRAM Takt.

Gute Nacht und
Bis morgen

Freundliche Grüße
Andreas
 

Anhänge

  • IMG_20211004_222606.jpg
    IMG_20211004_222606.jpg
    361,8 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@emissary42

Hi,
Habe soeben noch mal alle möglichen Board, CPU und RAM Kombis durchgeschaut und mir scheint es so, also wären die Crucial Ballistix 3600 CL 16 mit die sicherste Wahl, da der Hersteller auch 100 prozentig versichert, dass die mit meinem Board auch laufen und viele positive Berichte im Netz zu finden sind.
Also wenn die bestellten nicht laufen sollten, was ich nicht hoffe, werde ich zu den Ballistix greifen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.994
Ort
Nehr'esham
Teste erstmal die vorhandenen Module wie vorgeschlagen einzeln auf Funktion, die sind ja offiziell kompatibel mit deinem System. Falls die CPU übertaktet ist, nimm auf jeden Fall dein OC raus oder lade besser gleich Optimized Defaults bevor du das XMP aktivierst. Denn wenn beide Module nicht fehlerfrei laufen, dann stimmt irgendetwas mit deinen Einstellungen nicht. Ist zumindest recht unwahrscheinlich, dass beide Defekt sind ;)
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@emissary42

Habe beide einzeln auf default/xmp und viele andere Einstellungen getestet und die wollen einfach nicht. Wahrscheinlich seit gewissem BIOS Update oder was auch immer. Heute werden die 4X8GB 32GTZKK getestet sind angekommen. Ich berichte dann.
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@Cody [G.SKILL] @emissary42

Habe die neuen Sticks eingebaut und habe nach wie vor das selbe Problem, ob BIOS auf Default oder DOCP, das Problem ist dasselbe.
Ich habe schon echt alles außer der Grafikkarte einmal durch gewechselt das Problem taucht immer wieder auf. Die CPU ist auch schon die zweite, da ich dachte es liegt an der.
Weiß nicht was ich machen soll.
Die werden wohl leider Gottes zurück geschickt und werde als nächstes mal Crucial Ballistix ausprobieren.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Folgende Meldung kam, als ich wieder Doom gestartet habe.
 

Anhänge

  • IMG_20211005_192451.jpg
    IMG_20211005_192451.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 56
  • IMG_20211005_192359.jpg
    IMG_20211005_192359.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
Ansonsten bin ich echt Ratlos. Wenn die ersten G. Skill GTZNC doch fehlerfrei sind und laut QVL kompatibel sein müssten aber nicht gehen und die neuen G. Skill GTZKK laut Asus kompatibel sein müssten aber nicht gehen, könnte das Problem ein ganz anderes sein, wobei ich wie gesagt alles andere in default und xmp getestet habe, alles ohne oc! Mir ist es einfach nur wichtig, dass der PC wenigstens bei Standarteinstellungen läuft mit oc kenne ich mich erst recht nicht aus.
und das Problem liegt ja evtl sogar an der Grafikkarte, wobei die bei den Benchmarks unauffällig war selbst bei 8k und der PC vor allem in 4k oder bei prime95 immer wieder abgeschmiert ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Gerade beim herunterfahren mit dem neuen RAM
 

Anhänge

  • IMG_20211005_210051.jpg
    IMG_20211005_210051.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
Zenchilli meinte hier wenn man das BIOS Flashback ohne Bildschirm durchführt, sollte man CPU und DRAM vorher raus nehmen und ich hatte alles voll bestückt, als ich das gemacht habe. Vielleicht ist das, das Problem?
 

Cody [G.SKILL]

Offizieller G.Skill-Account
Mitglied seit
16.06.2017
Beiträge
506
Ort
DE
Hallo @Serandi

Wenn die Probleme mit einem BIOS Update anfingen und MemTest86 beim Einzeltest von beiden Modulen selbst bei Standardeinstellungen Fehler ausgegeben hat, dann liegt ein allgemeines Konfigurations- (BIOS) oder Hardwareproblem (CPU, Mainboard) vor. In diesem Fall würde ich zunächst einen Re-Flash beziehungsweise ein BIOS Downgrade auf eine vorherige Version empfehlen. Anschließend das CMOS zurücksetzen und im UEFI die Optimized Defaults laden.

Als Ergänzung zur Kompatibilität:

Auch wenn die F4-3600C16Q-32GTZKK laut unserer QVL nicht mit deinem Mainboard kompatibel sind, bei Standardeinstellungen von DDR4-2133 CL15 mit 1.2V sollte die einwandfreie Funktion gegeben sein. Denn die Basis-Programmierung unserer Module entspricht dem JEDEC DDR4 Standard und ist damit universell. Die ausgewiesene Kompatibilität bezieht sich bei solchen Modellen also maßgeblich auf die Funktion des XMP.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@Cody [G.SKILL]

Bei dem meintest86 habe ich ja keine Fehler bemerkt und auch in default getestet.

Das mit dem BIOS Downgrade habe ich schon ausprobiert das hat leider nichts gebracht auch mehrere Versionen runter.

Wenn ich bei dem Al Suite 3 schaue, dann steht bei Firmware irgendwas von dem aller ersten bios und auf holländisch.
Vielleicht, hat mein System gar nicht erkannt, dass ich das neuste BIOS Update 2423 bereits installiert habe und muss es noch noch ein Mal vom Desktop aus machen. Ich schau mir noch mal eine Anleitung an und ansonsten mache ich alles noch ein Mal neu oder besorge mir ein anderes mAtx board. Welches Mainboard und hersteller könnten Sie mir empfehlen?

Freundliche Grüße
Andreas
 

Cody [G.SKILL]

Offizieller G.Skill-Account
Mitglied seit
16.06.2017
Beiträge
506
Ort
DE
Die BIOS Version deines Mainboards kannst du in Windows per Software auslesen. Am einfachsten ist dafür vermutlich CPU-Z, welche Sie direkt im Mainboard Tab anzeigt.

BIOS_Version.png


Testen würde ich die letzten beiden finalen BIOS Versionen (nicht-BETA Versionen).

Bei Standardeinstellungen sollte es keinerlei Abstürze in Windows geben. Treten diese bei jedem Einzeltest eines Moduls auf, dann schließt dies den RAM selbst als Fehlerquelle praktisch aus, da es nahezu 100% ausgeschlossen ist, dass alle sechs Module defekt sind. Wenn die Fehler daher unabhängig von der BIOS Version auftreten, könnten das Mainboard oder der Prozessor die eigentliche Fehlerquelle sein.

Bevor du ein anderes Mainboard bestellst, beachte neben der benötigten Ausstattung bitte auch die Kompatibilität mit dem Speicher, den du zu behalten planst. Du kannst dafür die QVL auf den Produktseiten heranziehen. Das MSI MAG B550M Mortar (WIFI) ist zum Beispiel mit beiden Kits kompatibel.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 
Zuletzt bearbeitet:

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
@Cody [G.SKILL]

Danke für den Hinweis, das war mit bereits bekannt und ich habe die ersten beiden Module also für g. Skill trident z neo GTZNC einzeln, welches laut eurer QVL mit dem Asus TUF gaming B550M Plus kompatibel sind, mit Ryzen 5 5600x getestet, das eine war von Amazon neu und das andere Mindfactory, was ich jetzt auch da habe und beide führten bei absoluten Default einsteigen im BIOS einzeln zu abstürzen und negativem prime95 Test. Dann auf einem neuem anderen Asus TUF B550M PLUS wieder dasselbe. Dann kann es ja nur noch am BIOS oder am RAM an sich liegen.
Werde spätestens Freitag berichten wie es gelaufen ist mit dem Testen der Grafikkarte und der Speicher auf einem anderen System eines bekannten.

Bis dahin

Andreas
 

Serandi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
116
Ort
Dortmund
Leute es ist die Grafikkarte!
Bekannter hatte 3070 eingebaut und alles lief ohne Probleme mit dem G. Skill Trident Z Neo auf DOCP!
Wird eingesendet und umgetauscht.

Vielen Dank für die Unterstützung!
 
Oben Unten