Aktuelles

Fritzbox 7490 versucht keine Internetverbindung herzustellen

MechVampyre

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
138
Hallo,

Ich habe aktuell Probleme mit meinem Magenta Regio Anschluss und warte gerade noch auf den Techniker, der am Montag kommen möchte.

Weil mir das alles ein bisschen magisch vorkommt und ich auf google auch nicht mehr weiterkomme, will ich Euch in der Zwischenzeit meine Situation darlegen.
Vielleicht hat jemand ja schon ähnliche Probleme gehabt, oder irgendwelche Ideen.

Vor zwei Wochen mehrten sich Verbindungsabrüche mit PPPoE-Fehlern, bis es irgendwann nicht mehr über einen Synchronisationsversuch hinausging.
Irgendwas mit „Training“ im Ereignisprotokoll.
Naja, nach ein paar Lösungsversuchen meinerseits bei der Telekom angerufen.
Der Herr am Telefon hat sich dann recht schnell zu einem Port-reset entschieden, meinte aber auch, dass da ein Problem beim DSLAM vorliegen könnte. Er wollte sich darum kümmern, dass ein Techniker mal in den DSLAM schaut, falls ich in irgendeinerweise für den Techniker hätte anwesend sein sollen, würde man sich bei mir melden.

Zwei Tage später erfuhr ich in der Hotline, dass ein Techniker zu mir wollte, ich aber nicht da war.
Erklärte der Dame, dass es da wohl ein Missverständnis gab, fragte ob der Techniker aber denn, wie vorgehabt, am DSLAM war. Darauf ging Sie gar nicht erst ein, war mir aber auch egal.
Zu dem Zeitpunkt lief das Internet einwandfrei. Sagte Ihr, dass sich das dann erledigt hat, ich melde mich, sollte es wieder Störungen geben.

Bis gestern funktionierte alles Bestens, kam Nachmittags von der Arbeit und hatte auf dem Handy einen Anruf in Abwesenheit von irgendeiner Hotline. Erstmal ignoriert und nach Hause. Dort festgestellt, dass das Internet ausgefallen ist.
Ereignisprotokoll in der Fritzbox geöffnet:
Fehler bei der PPP-Aushandlung um 9:49 war die letzte Meldung.
Anruf von der Hotline war um kurz nach 10.
Kurz nachgeschaut woher der Anruf kam, war natürlich die Telekom, also zurückgerufen.

Ich hätte am Montag wieder eine Störung gemeldet, der Techniker konnte mich gestern leider nicht antreffen.
Erklärte der Dame, dass ich nichts gemeldet hatte, dass auch bis gestern alles lief. Erklärte Ihr auch nochmal die Situation der vorigen Woche und dass das aber abgeschlossen war.
Erklären, woher die Meldung kam, konnte Sie nicht. Auch nicht, was der Techniker wollte, bzw. gemacht hat.

Nach dem PPP-Fehler hatte ich die Fritzbox vom Strom getrennt und erneut angeschlossen.
Seitdem versucht die Box aber nichtmal mehr eine Synchronisation herzustellen.
Power-LED blinkt nur noch im Sekundentakt je einmal (bei den gescheiterten Synchronisationsversuchen waren es je zweimal).
Auch im Ereignisprotokoll wird mir nichts mehr angezeigt unter den Internetmeldungen.

Weil ich mir darauf keinen Reim machen konnte und auch auf google nichts wirklich dazu fand, nochmal die Hotline angerufen.
Inzwischen wollte die Dame den Techniker gesprochen haben.
Man hätte bei einer Leistungsmessung eine schlechte Datenrate festgestellt, die Erdung sei nicht in Ordnung.
Erklärte erneut, dass bei mir bisher alles in Ordnung war, hatte auch die volle Datenrate. Und hätte der Techniker für die Erdung nicht einfach in den Keller gemusst, da dort ja auch diese Schiene und sowas alles ist- da hätte auch ein Nachbar Ihm Zutritt verschaffen können.
Darauf hatte Sie natürlich auch keine Antwort parat. Auch hatte Sie nichts zu meinen Äußerungen zu sagen, dass es schon ein merkwürdiger Zufall ist, Internet scheint komplett tot zur selben Zeit, wie der Techniker da war. Sie wüßte nur, dass Er mich nicht antraf, sonst nichts.

So, jetzt stehe ich erstmal bis Montag da, ohne Internet, dafür mit lauter Fragezeichen über dem Kopf.

-Schon drei verschiedene DSL Kabel an Router und Telefonanschluss probiert.
TAE Dose aus der Wand genommen und mal auf Beschädigung oder übermäßigen Schmutz kontrolliert.
-WLAN Verbindung innerhalb meines Netzwerkes funktioniert ganz normal über die Fritzbox
- Fritzbox Version 07.26 ist installiert und funktionierte vorher ohne Probleme
-Funktionsdiagnose der Fritzbox liefert keine hilfreichen neue Erkenntnisse, außer halt keine Internetverbindung
-Alte DSL- Version funktioniert ebenfalls nicht, auch die ganzen Regler bezüglich Störanfälligkeit nicht
-Ereignisprotokoll bleibt komplett leer, bis auf Nachrichten bezüglich WLAN und meiner Anmeldung auf der Fritzbox Benutzeroberfläche
-Erneuter Port-reset seitens Telekom ebenfalls ergebnislos, bin dort „Down“

Hat jemand vielleicht sowas schonmal gehabt oder Lösungsansätze parat?

Ich gehe ja davon aus, dass der Techniker da gestern irgendwas verpfuscht hat, aber kann ich natürlich schlecht einfach so unterstellen.
Vor lauter Ungeduld bin ich schon drauf und dran eine TAE Dose zu kaufen und die einfach mal zu probieren, wobei dass dann ja wieder rechtlich so eine Sache sein soll.

Irgendwie seltsam alles.

edit:

Achso, noch eine Sache, auf dem Computer mit Windows 10 wird mir unten rechts die Verbindung zur Fritzbox angezeigt und dass ich Internetzugriff hätte. Habe ich aber nicht.
Verstehe das auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Stukas

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2008
Beiträge
2.152
Ort
Bremen
Hast du mal die Fritzbox resetet und neu eingerichtet du kannst ja vorher ein Backup machen
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.224
Ort
Berliner Randacker
Hatte gerade Anfang letzte Woche auch Probleme - Techniker kam und hatte Fehler gefunden/behoben. FB 7490 hat sich wieder mit knapp 50TSD verbunden und vermeintlich alles supi.
Fünf Tage später auf einmal wieder häufige Abbrüche und wieder nur noch 20TSD Download. Rückmeldung Telekom von mir an diesem Montag brachte, dass die eine 24h Messung machen wollten um das Thema einzukreisen.

Der Techniker hätte sich eigentlich heute melden wollen (da er Die/Mi im Urlaub war und ich nicht nem Dritten nochmals alles erklären wollte), ist aber nichts passiert.

Jetzt der Teil, der evtl. für Dich interessant sein könnte. Ich hatte vor meinem zweiten Anruf auch FB an/aus und Update & vorherige DSL-Version erfolglos probiert. Bekam immer nur noch die 20TSD, obwohl am Tag nach der Reparatur zuerst wieder 50TSD gingen.

Der Techniker am Montag meinte jedoch, ich solle Stromanschluss der FB und TAE Kabel für min. 30 Sekunden abziehen. Und siehe da - seither gingen die 50TSD wieder und nun auch schon den dritten Tag ohne Abbrüche.
Probier das doch mal ... nen Versuch ist es wert.
 

MechVampyre

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
138
Danke für eure Vorschläge.

Fritzbox zurückgesetzt hatte ich aber sowieso auch schon probiert.

Reduzierte Datenrate hatte ich Anfang letzter Woche dann zwar auch immer im Zusammenspiel mit den PPPoE Fehlern, nach dem Port reset war das aber nicht mehr.

Vorgestern gab es dann ohne jede weitere Meldung den Fehler bei der PPP Aushandlung und das war es dann.
Mit Kabeln habe ich auch schon alles mögliche probiert von drei verschiedenen DSL Kabeln über anderem Netzgerät über Austausch aller LAN Kabel und dem Verlegen der Kabel sodass die sich nirgends kreuzen

Bekannte von mir hatten ein paar Strassen weiter letzte Woche auch dieselben Probleme, wie ich Sie letzte Woche hatte, dort funktioniert bisher aber immernoch alles.

AVM habe ich angeschrieben, ob die sich da einen Reim drauf machen können, warte noch auf Antwort.

Gleich werde ich meinen Router mal zu den erwähnten Bekannten nehmen und dort testen.
Wenn die dort funktioniert, ich glaube, dann werde ich losgehen und mir eine TAE Dose kaufen, um die zu testen.

Dann bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende.
 
Oben Unten