Aktuelles

Freenet Funk: Ab Januar mit Aktivierungsgebühr und angepasster Pausenfunktion

Elmario

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.333
Immer wenige Free im Funk.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.247
Nach dem Start des Tarifs Funk von Freenet freuten sich viele Kunden, dass das Datenvolumen jeden Tag zurückgesetzt wird und so optional unbegrenzt im Netz von O2 gesurft werden kann. Die Pausenfunktion des Tarifes kommt bei vielen Kunden ebenfalls gut an, denn man kann aktuell diesen mit nur einem Klick in der App für 14 Tage komplett ruhen lassen und muss damit keine weiteren Kosten zahlen.Doch ab Januar wird Freenet die Tarifstruktur anpassen und eine Aktivierungsgebühr einführen. Demnach wird es ab dem 21. Januar 2020 nur noch für 30 Tage im Jahr möglich sein, den Tarif ruhen zu lassen. Zwar kann man die Zeit verlängern, jedoch werden dann für jeden...

... weiterlesen
 

fortunes

Well-known member
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.080
Ort
RheinMain
Ist doch normal. Erstmal müssen die ganzen Abuser raus. Wer denkt, er kann für 30€ einen heimischen DSL-Anschluss ersetzen, muss es auf die harte Tour lernen.

Dann kommen die dran, die die Karten, wenn überhaupt, nur ab und zu im Router benutzen. Auch die müssen es finanziell lernen.

Das ist leider des Deutschen Mentalität - immer und überall alles für Umme abkassieren. "Fair" verstehen nicht viele.

Ich find's gut. Werde noch vor Neujahr wechseln und die 29Cent je Tag Pause gehen für mich auch i.O. - wenn dafür aber bald das Roaming kommt. Im Ausland brauche ich eigentlich nur WhatsApp und GoogleMaps - und dafür reichen 64k aus.
 

HicoN

Active member
Mitglied seit
28.02.2019
Beiträge
213
Ist doch normal. Erstmal müssen die ganzen Abuser raus. Wer denkt, er kann für 30€ einen heimischen DSL-Anschluss ersetzen, muss es auf die harte Tour lernen.
Was spricht denn für Nutzer mit geringen Ansprüchen dagegen Freenet Funk als DSL Ersatz zu benutzen? Tagsüber auf dem Handy etwas surfen und telefonieren und Abends per Tethering mit den 20Mbit etwas Netflix schauen auf dem Laptop in HD. Alles erlaubt laut AGB's. Für genug Bekannte von mir wäre es eine sehr gute Lösung falls das Netz von o2 etwas stabiler wäre.

Unter Abuse würde ich nur Nutzer bezeichnen die übers LTE täglich riesige Datenmengen herunter- und hochladen, aber die sperrt Freenet Funk ja schon seit längerem unter Betrachtung des Einzelfalls. Mehr als 500gb im Monat sind erfahrungsmäßig nicht drin.
 

Pommbaer80s

Member
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
57
Ort
Zuhause
Guckste auf Mydealz. Sobald etwas umsonst ist, wird es bestellt. Ob man es braucht oder nicht.
 

Gen8 Runner

Member
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
260
Ist doch normal. Erstmal müssen die ganzen Abuser raus. Wer denkt, er kann für 30€ einen heimischen DSL-Anschluss ersetzen, muss es auf die harte Tour lernen.

...

Das ist leider des Deutschen Mentalität - immer und überall alles für Umme abkassieren. "Fair" verstehen nicht viele.
...

GoogleMaps - und dafür reichen 64k aus.
1. Es fehlt nur noch das aufregen über die bösen Raubkopierer, die hierüber endlos laden. Und ganz zu vergessen die schreckliche neue Netflix Generation, welche allabendlich (im beschissen ausgebauten Internet-Neuland) ihren Abend genießt, anstatt das klassische Fernsehprogramm zu nutzen.

2. Immer die bösen deutschen. Und was ist mit den blöden Dänen, Polen, Schweden, Österreicher.... die für ein Appell und ein Ei einen riesen Datenvertrag hinterhergeschmissen bekommen, inkl. Allnet-Flat und ohne pingelige Klauseln, wie nun neu eingeführt? Nur weil uns die Nationalität "deutsch" auf der Stirn geschrieben steht, sind wir nun selber schuld und unfair.

3. Viel Spaß mit Google Maps und 64kbit/s, da kannst dir besser schonmal vorher (hoffentlich über deinen fair-use genutzten) heimischen Internetanschluss die offline Karten herunterladen.


Ich nutze mobil keine 5GB im Monat, aber finde es traurig, dass dieses zu Anfang toll ausgesehene Modell nun zu Grabe getragen wird durch diese ganzen schwer kalkulierbaren Klauseln. Im deutschen Mobilfunk gibt's irgendwie nie E wie einfach, überall wartet ein Fallstricke... Solche Angebote werden gebraucht, um endlich mal Wettbewerb zu erzeugen, aber nein, im Keim erstickt.
 

DragonTear

Well-known member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.954
Ort
Im sonnigen Süden
Fortunes hat aber schon Recht. Leute die solch ein Angebot ausnutzen haben dafür gesorgt dass diese Klauseln kommen mussten :/
Es wäre natürlich toll wenn die Preise insgesamt runter gehen könnten, allerdings fürchte ich Freenet könnte da nichts ausrichten. Die haben ja kein eigenes Netz. Entsprechend müssen sie den Traffic bei den drei großen Anbietern quasi einkaufen, oder nicht?
Sie sind eher ein Konkurent zu Aldi und Congstar (als zu Telekom, Vodafone und O2) und müssen zu sehen wie sie wirtschaftlich bleiben. Die Netzbetreiber verlangen wahrscheinlich auch eine Gebühr für jede aktivierte Sim, weshalb das Rumliegen in der Schublade, ein Verlustgeschäft für Freenet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gen8 Runner

Member
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
260
Aber den Usern hierfür den schwarzen Peter zuzuschieben, finde ich den falschen Ansatz.
Die Mobilfunkanbieter in Deutschland pressen ihre Kundschaft nunmal leider wie eine Zitrone aus. Und der Ausbau wird im gleichen Zuge auch kaum fortgesetzt, so lässt sich der Gewinn schließlich maximieren, die blöden Kunden kaufen es ja auch so.

Ständig gibt es hier von irgendwelchen windigen Anbietern Datenverträge mit 16GB im Monat mit 380€ Cashback oder einem superteuren Smartphone über Zwischenhändler (der das Geld bestimmt auch nicht aus dem Hut zaubert und an die Kunden verschenkt, sondern wohl eher noch mehr Provision vom Mobilfunkanbieter bekommt).
Wieso hauen nicht mal die Mobilfunkanbieter AN SICH wirklich gute, faire und mit dem europäischen Ausland vergleichbare Angebote raus? Wir leben bezüglich Internet in Deutschland leidergottes tatsächlich hinter dem Mond. In einigen Prestigegebieten läuft es halbwegs, aber auch wenn ich dort schon die Glasfaserangebote derzeit sehe (keine 500/500er Leitung, sondern irgendein 500/100er Gewerkel) frage ich mich, warum sie es nicht gleich richtig machen (auch im Mobilfunk).

Alleine in Österreich, bei drei.at
Unbegrenztes Datenvolumen (150/50), Allnet-Flat telefonieren & simsen, 25GB EU Roaming, zusätzliches Roaming IN & NACH USA, Schweiz, Türkei (im begrenzten, aber ausreichenden Rahmen) ohne Vertragslaufzeit für 43,50€. Wieso ist soetwas in der Art hier angeblich nicht möglich?

Für mich immer noch ein Trauerspiel, dass Freenet jetzt (wenn wohl, da stimme ich dir zu, aus wirtschaftlich nachvollziehbaren Gründen) die Notbremse zieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hyrasch

Well-known member
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
1.530
War für mich interessant; benötige nur wenige male im Monat Internet, vllt. 1 - 2 GB.
Nun wird der Tarif uninteressant, da 10 € Aktivierungsgebühr, nur 30 Tage/Jahr pausieren, 29 Cent/Tag Pausengebühr.
Da wird üblicher prepaid wieder interessanter. Schade.
 

fortunes

Well-known member
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.080
Ort
RheinMain
@HicoN und @Gen8 Runner ... wenn ich von "Abuse" rede (deutsch: Missbrauch!), dann meine ich damit einen Verstoß gegen die AGB oder eine Nutzung, die weit über das normal übliche Maß hinausgeht. Nichts anderes bedeutet das Wort "Missbrauch".

Euer Echauffieren zeigt aber ganz genau die von mir angesprochene Mentalität einiger Deutscher. Da gibt es etwas ziemlich Geiles zum spottbilligen Preis, also "missbrauche" ich es über alle Maßen hinaus. Gerade Abschnitt 5.8 der AGB weist eindeutig darauf hin, dass sich das Angebot an reine Smartphone-Kunden und nicht an Router-Kunden richtet, die damit ihr Heimnetz ausstatten. Wo habe ich denn geschrieben, dass Netflix in HD ein Problem wäre? Oder das Runterladen von Offline-Karten!?

Ihr beide übertreibt mal wieder maßlos - aber das ist leider üblich bei einigen in der deutschen Gesellschaft. Da wird die Dreistigkeit einiger Mitbürger beschränkt und schon kommen die ersten an, die versuchen, mittels Übertreibung das ganze in die Lächerlichkeit zu ziehen. Dass es aber FreenetFunk-Kunden gab, die mehrere TeraByte an Daten über den Anschluss gezogen haben, blenden diese aus. Ihr scheinbar auch.

War für mich interessant; benötige nur wenige male im Monat Internet, vllt. 1 - 2 GB.
Nun wird der Tarif uninteressant, da 10 € Aktivierungsgebühr, nur 30 Tage/Jahr pausieren, 29 Cent/Tag Pausengebühr.
Da wird üblicher prepaid wieder interessanter. Schade.
Ist doch in Ordnung - FreenetFunk muss ja auch von irgendwas leben. Und das geht nur mit zahlenden Kunden. Ist doch logisch, sonst könnte das Angebot nicht existieren.
 

Mr. J

Why so serious?
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
8.527
Ort
Arkham City
Das ist doch kokolores. Dann soll der Anbieter den Tarif nicht unlimited nennen, sondern als Datentarif verkaufen. So ist es nämlich täuschen des Endverbrauchers.
 

fortunes

Well-known member
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.080
Ort
RheinMain
Das ist doch kokolores. Dann soll der Anbieter den Tarif nicht unlimited nennen, sondern als Datentarif verkaufen. So ist es nämlich täuschen des Endverbrauchers.
Nö. Der Anbieter verbietet in den AGB die Nutzung im Router. Und wer Datenmengen jenseits eines Terabytes verballert, legt den Verdacht nahe, dass die SIM in einem Router verwendet wurde.

Wer die SIM in seinem Handy mit den üblichen, stinknormalen Apps nutzt, wird kaum auf solche Datenraten kommen. Und der WLAN-Hotspot eines Smartphones reicht nicht aus, um ein ganzes Haus mit WLAN zu versorgen.
 

Toast85

Member
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
38
Ich habe der AGB-Änderung widersprochen und werde mir so ab Anfang nächsten Jahres wohl eine Alternative suchen müssen.

Schade, der Tarif war für mich der Ideale Urlaubs/Dienstreise Tarif. Ich haben die Karte benutzt wenn wir (in DE) unterwegs waren und man nicht auf wackelige Hotel/Ferienwohnung WLANs zurückgreifen musste, dann aber 14 Tage am Stück unlimited. Den Rest des Jahres blieb die Karte im iPad und war inaktiv. Das Pausen-Ende alle 14 Tage konnte man als 2€ Grundgebühr verstehen, für mich absolut ok. Datenpässe wären in jedem Fall teurer gewesen....
 

Pommbaer80s

Member
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
57
Ort
Zuhause
Aber den Usern hierfür den schwarzen Peter zuzuschieben, finde ich den falschen Ansatz.
Die Mobilfunkanbieter in Deutschland pressen ihre Kundschaft nunmal leider wie eine Zitrone aus. Und der Ausbau wird im gleichen Zuge auch kaum fortgesetzt, so lässt sich der Gewinn schließlich maximieren, die blöden Kunden kaufen es ja auch so.
In anderen Ländern müssen die Wettbewerber auch keine Milliarden für Frequenzen hinblättern, weil die Staatskasse sich ein bisschen Kohle einstreichen will.
Statt 2010 und 2015 in Summe rund 10 Milliarden für die Staatskasse einzuheimsen hätte man auch festlegen können, dass die Anbieter diese Summe verpflichtend in den Ausbau stecken müssen.
Oder aber der Staat hätte sich verpflichten können, das Geld 1:1 in einen raschen Ausbau zu stecken und so ein Netz zu erzeugen, das alle Anbieter nutzen können.

Aber Geld versickert beim Staat gerne (vor allem die paar Milliarden fallen da kaum auf) und den Betreibern halst man die Kosten für den Ausbau zusätzlich auf.

Dass so ein Konstrukt nur schleppend verläuft, merkt ja jeder.
 

Mr. J

Why so serious?
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
8.527
Ort
Arkham City
Nö. Der Anbieter verbietet in den AGB die Nutzung im Router. Und wer Datenmengen jenseits eines Terabytes verballert, legt den Verdacht nahe, dass die SIM in einem Router verwendet wurde.

Wer die SIM in seinem Handy mit den üblichen, stinknormalen Apps nutzt, wird kaum auf solche Datenraten kommen. Und der WLAN-Hotspot eines Smartphones reicht nicht aus, um ein ganzes Haus mit WLAN zu versorgen.
Nö, ist nicht richtig. In den AGB‘s steht, dass stationäre Router ausgeschlossen sind, somit sind mobile Router erlaubt.
 

Kuzorra

Active member
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.097
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
System
Desktop System
i7mx
Laptop
E7470, E736, T904, Teclast F7
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I7 4790
Mainboard
Asrock H97M Pro4
Kühler
Cooler Master Arctic Freezer 13
Speicher
16GB DDR3 1600MHz - 2 Kits a 2x4GB
Grafikprozessor
Intel HD4600 + 7750
Display
Crossover WQHD
SSD
3 x Samsung (Linux, Windows, Basteln) + Datengrabs (OCZ / Intenso)
HDD
nur noch extern für backups
Optisches Laufwerk
BluRay-Brenner-Kombi-Dingens
Soundkarte
onboard Intel HDA
Gehäuse
gedämmtes CoolerMaster
Netzteil
BeQuiet Pure Power 11
Keyboard
Fujitsu mit Smartcardreader
Mouse
günstige Lasermaus von Trust
Betriebssystem
MX Linux, Windows 7, Windows 10, Xubuntu 18.04, Fedora 31
Webbrowser
Firefox, Opera
Sonstiges
Wacom Tablet
Schön geschmeidiger Flatrate-Tarif für 6,99€ - reicht mir privat völlig aus ;-)
....und ich bin auch viel dienstlich im Ausland unterwegs - wo es üblicherweise auch viel häufiger kostenfreies WLAN gibt als in DE
 

Kuzorra

Active member
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.097
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
System
Desktop System
i7mx
Laptop
E7470, E736, T904, Teclast F7
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I7 4790
Mainboard
Asrock H97M Pro4
Kühler
Cooler Master Arctic Freezer 13
Speicher
16GB DDR3 1600MHz - 2 Kits a 2x4GB
Grafikprozessor
Intel HD4600 + 7750
Display
Crossover WQHD
SSD
3 x Samsung (Linux, Windows, Basteln) + Datengrabs (OCZ / Intenso)
HDD
nur noch extern für backups
Optisches Laufwerk
BluRay-Brenner-Kombi-Dingens
Soundkarte
onboard Intel HDA
Gehäuse
gedämmtes CoolerMaster
Netzteil
BeQuiet Pure Power 11
Keyboard
Fujitsu mit Smartcardreader
Mouse
günstige Lasermaus von Trust
Betriebssystem
MX Linux, Windows 7, Windows 10, Xubuntu 18.04, Fedora 31
Webbrowser
Firefox, Opera
Sonstiges
Wacom Tablet
Und jetzt hast Du eine ausländische Nummer und lässt diejenigen bezahlen, die Dich anrufen, dafür bezahlen? Sehr smart....NOT
 

Kuzorra

Active member
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.097
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
System
Desktop System
i7mx
Laptop
E7470, E736, T904, Teclast F7
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I7 4790
Mainboard
Asrock H97M Pro4
Kühler
Cooler Master Arctic Freezer 13
Speicher
16GB DDR3 1600MHz - 2 Kits a 2x4GB
Grafikprozessor
Intel HD4600 + 7750
Display
Crossover WQHD
SSD
3 x Samsung (Linux, Windows, Basteln) + Datengrabs (OCZ / Intenso)
HDD
nur noch extern für backups
Optisches Laufwerk
BluRay-Brenner-Kombi-Dingens
Soundkarte
onboard Intel HDA
Gehäuse
gedämmtes CoolerMaster
Netzteil
BeQuiet Pure Power 11
Keyboard
Fujitsu mit Smartcardreader
Mouse
günstige Lasermaus von Trust
Betriebssystem
MX Linux, Windows 7, Windows 10, Xubuntu 18.04, Fedora 31
Webbrowser
Firefox, Opera
Sonstiges
Wacom Tablet
Wie oft willst Du hier im Luxx eigentlich noch mit den gleichen Inhalten und neuen Accounts antreten?
 

Kuzorra

Active member
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.097
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
System
Desktop System
i7mx
Laptop
E7470, E736, T904, Teclast F7
Details zu meinem Desktop
Prozessor
I7 4790
Mainboard
Asrock H97M Pro4
Kühler
Cooler Master Arctic Freezer 13
Speicher
16GB DDR3 1600MHz - 2 Kits a 2x4GB
Grafikprozessor
Intel HD4600 + 7750
Display
Crossover WQHD
SSD
3 x Samsung (Linux, Windows, Basteln) + Datengrabs (OCZ / Intenso)
HDD
nur noch extern für backups
Optisches Laufwerk
BluRay-Brenner-Kombi-Dingens
Soundkarte
onboard Intel HDA
Gehäuse
gedämmtes CoolerMaster
Netzteil
BeQuiet Pure Power 11
Keyboard
Fujitsu mit Smartcardreader
Mouse
günstige Lasermaus von Trust
Betriebssystem
MX Linux, Windows 7, Windows 10, Xubuntu 18.04, Fedora 31
Webbrowser
Firefox, Opera
Sonstiges
Wacom Tablet
Traurig!
Such Dir lieber 'n richtiges Hobby als anderen Leuten mit so 'nem Quatsch auf die Nerven zu gehen ---> Ignore
 
Oben Unten