Fractal Design Terra im Test: Edles Mini-ITX-Gehäuse mit Aluminium und Walnussholz

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.514
Fractal Design hat mit dem Terra ein einzigartiges Mini-ITX-Gehäuse entwickelt. Das gilt schon für die Optik, die von dickwandigem Aluminium und Wallnussholz und wunschweise einem grünen Farbton geprägt wird. Aber auch funktional fällt das kleine 10,4-L-Modell mit einigen Besonderheiten auf. In unserem Test zeigen wir, was es kann.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Sieht richtig gut aus, aber für meine Hardwareanforderungen* zu klein :fresse:



*Meine Unfähigkeit ohne Hardware/Kabelbeschädigung und Finger brechen
 
Was für eine Verkabelung (n) Schaut mal bei Igors Lab vorbei. Die haben das ordentlich gemacht.
 
da ziehe ich das DAN dann doch dem hier vor
 
@Redphil ein guter Anwärter für ein Community-Test. Könnt ja mal bei Fractal nachfragen, ob die nicht ein paar Exemplare locker wachen wollen :d
 
Ich find es echt sexy mit der Farbe und dem Holz.
Aber PC steht mittlerweile auch nur noch rum und staubt ein
 
Die Farbe ist schon kein Kaufgrund, warum nicht in weiß?
 
Die Farbe ist schon kein Kaufgrund, warum nicht in weiß?
Gibts doch auch in weiß! Vermutlich aber eher ein silber- weiß...
1685530452796.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke sieht viel besser aus
 
Schade - Wakü Block auf Graka wird wieder nicht möglich sein :(
 
Schickes Case, aber dann doch ein wenig zu klein.
Da bleib’ ich lieber beim NR200P in das ich neben einigen Lüftern, für guten Airflow, auch noch eine AIO platzieren kann.
Ebenfalls klein und fein auf dem Schreibtisch.
 
Ihr solltet langsam euer Testsystem überarbeiten das ist wirklich nicht mehr Zeitgemäß eine sechs Jahre alte CPU und eine 7 Jahre alte GPU zu verwenden.
Grade so kleine Systeme werden doch entweder nur mit APU betrieben für Wohnzimmer o.ä.
Oder zum zocken, dann aber mit aktuellen Karten die mehr Power brauchen und Größer sind.
 
Schwachsinn, es ist immer die gleiche Wärme und aktuelle Karten die mehr Power haben und größer sind passen ab 322mm nicht rein :fresse:.

Bin auch deswegen kein ITX Fan solange es technisch nicht zwingend notwendig ist, wobei das Ding schon schick aussieht da möchte man sich doch direkt eine Bolivar Belicoso anzünden :whistle: .
 
Schöne Optik.

Die Influenzer machen sich die Kabel selbst.

Wenn man es schön kurz haben möchte muss man selber Kabel machen

Pcie Riser Kabel und zu wenig USB und Audio Anschlüsse an der Front.

Ich habe mir eine Netzteilkammer Luftbarriere selbst aus 18mm Vollholz Fichte gemacht. Da sitzt man eine Weile bei der Arbeit.

Firmen haben weit mehr Profi und Computerunterstützte Werkzeuge. Schwer dies selbst do zu machen.

wie dick ist das holz? Oder nur 1mm dick ?
 
Ich dachte sofort ans Louqe ghost S1 vom Design und Aufbau, positiverweise mit 3-Slot Gpu ein mögliche Alternative. Nur der fehlende Platz am Deckel für Lüfter ist für mich ein No-Go.
stattdessen hat man unten viel Luft gelassen, obwohl nur 1 Lüfter montiert werden kann??
Standardmäßig wird auch hier das Thema Staubschutz komplett ignoriert, was mich an den meisten SFF-Gehäusen stört.
Sieht also schön aus, aber die bereits vorhandenen alternativen sind besser
 
Schwachsinn, es ist immer die gleiche Wärme und aktuelle Karten die mehr Power haben und größer sind passen ab 322mm nicht rein :fresse:..

Klar das eine 65W CPU 2017 und eine 65W CPU 2023 keinen Unterschied machen werden.
Also laut der Hardware Umfrage hier im Forum setzten die meisten User auf 100W+ CPUs und ist das nicht die Zielgruppe?
 
Ziel sollte es sein vergleichbare Werte auf so vielen Gehäusen wie möglich über einen längeren Zeitraum zu bekommen um die thermischen Eigenschaften in etwa abzubilden.
 
Grade so kleine Systeme werden doch entweder nur mit APU betrieben für Wohnzimmer o.ä.
Ist möglicherweise auch nur dein Bauchgefühl. Denn fürs Wohnzimmer und APUs ist die Größe eines Deskmini aus meinem Bauchgefühl viel besser und kann hinter der Bildausgabe angeschraubt werden.
Zudem würde doch dann eine 65W CPU als Test passen, wenn es um ein APU System geht.
Also laut der Hardware Umfrage hier im Forum setzten die meisten User auf 100W+ CPUs und ist das nicht die Zielgruppe?
Nun, wer bei einer Umfrage mitmacht, dieser Person traue ich dann auch zu, dass diese auch selbstständig denken kann.
Und so falsch kann die Wahl der Hardware auf HWL nicht sein, auf Igors Lab wurde ein 3600 und eine GTX 1060 verbaut.

Persönlich finde ich diesen Holzverschnitt nur aufgesetzt und für aktuell 200€ keinen Kopfhöreranschluss ins Holz gebohrt zu haben ziemlich schwach.
Nebenbei sollte man mindestens alle 4 Monate mal mit dem Staubsauger.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Terra ist vom Design her klar vom Ghost S1 und dem FormD T1 inspiriert. Vom T1 wird die bewegliche Trennwand zwischen Grafikkartenkammer und Mainboardbereich entlehnt, vom Ghost S1 die Deckellasche und die hohe Verwindungssteifheit des Gehäuses. Wirklich neu sind die aufklappbaren und überdies abnehmbaren Seitenteile. Was mich am Terra stört, ist die Unmöglichkeit des Einbaus zusätzlicher Gehäuselüfter unter dem Deckel. Beim etwas kleineren FormD T1 geht das ab Werk, beim Ghost S1 zumindest bei Verwendung von Top Hats. Trotzdem m.E. ein gelungener Neuzugang im SFF-Gehäusebereich.
 
Wäre das Gerät ein Toaster, hätte es von mir einen

1685609283323.png

bekommen.

Die Temperaturen und der Fakt das der CPU Lüfter auf 100% laufen muss, zeigt ja das das Gehäuse komplett Schrott ist. Genau so wie die anderen DAN-Cases Nachbauten. Einem geklautem Design auch noch einen Award, egal in was zu geben, finde ich auch sehr befremdlich.
 
für mein Geschmack müsste das Verhältnis zwischen Alu und Walnussholz genau anders herum sein 🙂 jedenfalls von der Außenseite.
Aber dennoch ist es schön. Besonders in weiß...
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh