Fractal Design Mood im Test: Säulenförmiges Mini-ITX-Gehäuse erinnert an Regallautsprecher

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.166
Wie gestaltet man ein PC-Gehäuse, damit es sich möglichst harmonisch in einen Wohnraum einfügt? Fractal Design versucht es beim Mood mit einer Säulenform und einem Stoffbezug, der das Mini-ITX-Modell von drei Seiten umschließt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wäre jetzt nicht unbedingt was für mich. Aber ich finde es gut, dass die Frotanschlüsse auch wirklich an der Front sind und nicht etwa oben oder an der Seite.
 
Wie schon bei den ersten Bildern gesagt, gefällt mir das Gehäuse total. Würde auch optisch bei uns gut passen, aber nochmal umbauen nur für die Optik dürfte eigentlich zu viel des Guten sein :fresse:
 
Gefällt schon recht gut. Aber
Wieso nicht gleich mit ein bisschen mehr Platz und 200mm Lüfter, damit sich alles auch leise betreiben lässt beim zocken. es das schon?
 
Da würde ich klar das Corsair 2000D bevorzugen. Vor allem in puncto Preis/Leistung.
 
Wie schon bei den ersten Bildern gesagt, gefällt mir das Gehäuse total. Würde auch optisch bei uns gut passen, aber nochmal umbauen nur für die Optik dürfte eigentlich zu viel des Guten sein :fresse:
Wir sind im Luxx. Bitte überarbeite deinen Beitrag entsprechend 😁
 
Paar andere Stofffarben wären schön.
 
Paar andere Stofffarben wären schön.
Gute idee...ab zum polsterer um die ecke und neu bespannen bitte. :bigok: Was zuzüglich zum anschaffungspreis von UVP 150$ zu kalkulieren ist. Ganz schön happig für ein itx-case. :eek:

Ich habe allerdings den leisen verdacht, daß sich die skandinavier abgesprochen haben mit einer neuen designsprache.
Das bekannte schwedische möbelhaus haut seine symfonisk-regal-wifi-speaker auch mit stoffbespannung raus.

symfonisk-regal-wifi-speaker.jpg
 
Optisch nett, aber davon abgesehen wäre das nichts für mich ;D
 
Das Belüftungskonzept "Kamin" fand ich für SemiPassiv immer spannend.
Am besten unten noch so ein 180mm Lüfter rein und dann eine max~ 120-150W Grafik und eine 65W CPU welche man nur mit dicken Kühlkörper versieht und schon hat man quasi lautlose Power.
Eine RX6600 oder GTX4060 + 5800X3D/7800X3D sollte doch damit machbar sein....
 
180 mm Lüfter ist eine merkwürdige Größe. Passt dort auch ein 200er Lüfter? Welche anderen Lüfter in der Größe gibt es denn überhaupt, will man was ernsthaft gutes dort einbauen? Noctua hat auf jeden Fall keinen 180er. Immerhin soll dieser 1 Lüfter die ganze Kiste mit frischer Luft versorgen und bekommt man den wirklich leise, macht das schon eine Menge aus.
 
Am besten unten noch so ein 180mm Lüfter rein und dann eine max~ 120-150W Grafik und eine 65W CPU welche man nur mit dicken Kühlkörper versieht und schon hat man quasi lautlose Power.
Da das MoBo in dem Gehäuse mit den externen Anschlüssen nach unten eingebaut wird (was ich persönlich für extrem unpraktisch halte) wird das mit einem Lüfter unten wohl schwierig werden.
 
Wenn man jetzt noch unter dem Lüfter so eine Filtereinheit aus einem Luftreiniger einbaut, hat man 2 Geräte in einem :d
 
Ich find die Idee nett.

con 1: Anschlüsse vorn unten.. am Tisch liegt normal Kram rum. Das ist dann immer im Weg unten.
Ist ja schön, wenn auf den tollen "euer Schreibtisch Fotos" und Produktfotos alles Clean ist, im echten Allltag ist dsa eher die Ausnahme.

con 2: ITX Kram irgendwie ins Gehäuse würfeln, damit das Design "gehalten" werden kann ist halt immer so meh.
PCIe 4.0 mit Riserkabel ist ja schon spannend, bei PCIe 5.0 wirds dann interessant.


Grundsätzlich aber eine coole Sache, dass es etwas Abwechslung gibt, ob das jetzt Stoff, Holz oder sonst was ist. Find ich schön.
Unabhängig davon obs mir selbst gefällt oder nicht, finde ich eine Vielfalt immer positiv.
 
Ich bin ja ein Verfechter dieser designs.

Den einzigen Vorteil den das Design aber mit sich bringt, ist die geringe Stellfläche bzw. Höhe.

Ansonsten hat man nur Nachteile:

- geringere Kompatibilität
- anschlüsse entweder oben oder unten, ist beides nicht optimal
- Kamineffekt ist schön fürs Gefühl, einen messbaren Effekt hat es aber nicht
- manche gpus mögen die Orientierung nicht und die lüfter sind dadurch lauter
- diese 180 mm Lüfter sind nahe daran proprietär zu sein. Ersatz über noctua gibt es nicht. Es gibt 140 mm zu 180 mm "Schablonen", was aber witzlos ist


Dieses Design, aber mit 200 mm Lüfter wäre cool. Dann hätte man das Kompatibilitätsproblem mit der GPU nicht und könnte eventuell sogar mATX einbauen.

Ich habe selbst so eins (Silverstone MMG-03 oder so), weil es die einzige Möglichkeit ist, auch potente Hardware mit geringer tiefe zu verbauen. Das ist wichtig, wenn der PC irgendwie unter den tv ins Wohnzimmer gestellt werden soll.
 
Sieht ja eigentlich schick aus.
Aber Regallautsprecher haben nicht umsonst ein solches Gehäuse. Es erfüllt in einem solchen Fall seinen Zweck und sein Einsatzgebiet.

Ein solches aber für einen PC nutzen, nichts für mich.
Solche Gehäuse sind immer mit Kompromissen an fast jeder Stelle behaftet. Weichen zu stark von den "Normen" ab. Die Kabel müssen mit sehr gelenkigen Händen und Fingern angeschlossen werden.
Man kommt nirgendwo vernünfitg dran. Zudem sind "erfreulicherweise" alle Kabel in schwarz gehalten. Da kann es bei manchem Kabel passieren, das das falsche genommen und gesteckt wird.

Was mir direkt in aufgefallen ist. Die Öffnungen der Grafikkarte sind zum Boden ausgerichtet. Von der Bauhöhe ausgehend, würde ich mal behaupten, das etwas starre HDMi Kabel schon nicht verwendet werden können. Der Tower würde auf dem Kabel liegen. Die Nutzung eines DVI Kabels ist nahezu gar nicht möglich.

Fazit: sind mir zuviele Kompromisse. Deshalb nichts für mich.
 
Hey,
meine Meinung ist, dass es evtl ungünstig ist, diesem Gehäuse einen "Technik-Award" zu verleihen. Damit wird potenziellen Käufern was suggeriert, was dieses Gehäuse auf gar keinen Fall einhalten kann.
Ich schreib mal meine persönliche Erfahrung, die sich aber auch mit euren Messungen decken weswegen ich noch mehr verwundert bin, dass ihr einen "Technik-Award" verleiht, und warum das 190 € Gehäuse wieder zurück ging.

Was leider sehr schade ist, dass man in dem Gehäuse künstlich auf eine 2-Slot GPU limitiert wird, obwohl es gar keinen echten Grund dafür gibt. Das weiß man ja aber vor dem Kauf und wollte ich nur erwähnen, hat aber nichts damit zu tun, dass ich es nicht behalten wollte.

Die Verarbeitungsqualität entspricht nicht dem, was man sich vorstellt, wenn man gerade knapp 200€ für ein Gehäuse gezahlt hat und ich denke da spreche ich nicht nur für mich. Allein das, und wie der Stoff verklebt wurde rechtfertigt den Preis nicht. Oben drauf gibts dann viel Hartplastik (das man leider auch sieht), das genauso aussieht wie sich das Wort "Hartplastik" anhört. Da fällt mir echt kein einziges ITX-Gehäuse in dem Preisbereich ein, bei dem dieses Erlebnis ähnlich traurig ist.

Das eigentliche Problem beginnt dann nach der Inbetriebnahme. In dem Gehäuse gibt es für die, halbwegs moderne (Highend ist hier sowieso nicht), Hardware im wesentlichen 2 Betriebsmodi. Sehr heiß oder sehr laut.
Und selbst wenn man sich für sehr heiß entscheidet, dann bekommt man kein leises System. Man hört es immer, zusätzliche Lüfter die man montieren könnte führen leider nicht dazu, dass das System besser gekühlt wird, sondern eher dazu das es noch eine zusätzliche Geräuschquelle gibt.

Es gibt mit Sicherheit noch andere Probleme, aber das war der ausschlaggebende Grund, warum es zurück ging.
Hab die Hardware in ein A4-H2O umgezogen = niedrigere Temperaturen und sehr leise. Das ist deutlich kleiner, aber in der Stellfläche etwas größer würde ich sagen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh