[Sammelthread] Fotos Eurer Bohrer / Werkzeuge

Kann man sowas nicht auch leihen im Baumark zum Beispiel?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Was hastn für Werkzeug, also wg. gleichen Boxen/Akkus?
Bist damit viel unterwegs, oder verwendest es nur im Haus?
Metabo Metabox.
Aber wird selten transportiert. Ist also kein entscheidender Faktor. Sollte vielleicht nicht nur eine ungepolsterte Tasche sein, aber da kann man sich ja behelfen.

Ich kann ja wie gesagt von der Firma einen Hilti ausleihen, aber hilft nichts wenn den schon ein anderer hat. (+ muss normalerweise halt zum Arbeitsbeginn des nächsten Werktags wieder zurück sein)
Geht halt um die Nutzung für eigene Baustellen, also aktuell für den Rest der Renovierung zu Hause und sonst halt für kleinere Projekte (vielleicht 5-10 Tage Nutzung im Jahr).

Wenn man den natürlich regelmäßig braucht dann lohnen sich auch die höheren Kosten.

Kann man sowas nicht auch leihen im Baumark zum Beispiel?
Natürlich.
Oder halt kostenlos von der Firma. Aber mich nervt es halt wegen sowas extra wieder losfahren zu müssen. Sind dann auch immer schnell 15-20 Minuten weg.

Edit:
Damit wir zumindest nicht nur diskutieren, hier mal ein Foto vom heutigen Arbeitsgerät. (auch wenn nur der Beser meiner ist)
PXL_20240401_165015210.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann stellt man fest, dass man Schrott gekauft hat und kauft etwas vernünftiges
Kann ich vor allem da 0 bestätigen 🤷🏻‍♂️ die Ausrichtung von dem Ding ist Physik, das macht der Bosch Blau den ich mir vom Nachbarn vorher mal geliehen hatte auch nicht besser. Klar kann ich mir privat n Leica kaufen zum flexen beim Nachbarn, aber mehr gerade macht der die Linie für die Bilderleiste oder den Kabelkanal dann auch nicht :fresse:
 
Der ist ja (mehr oder weniger) im Preisrahmen von den geforderten 300€.
Bei Messwerkzeug möchte ich mich auf nichts vermeintlich Günstiges verlassen müssen. Klar, der wirft auch nur eine (bzw. Zwei) Linien an die Wand. Da will ich mich nicht fragen müssen, ob jetzt die Linie oder die Wand schief ist (hatte ich schon). Genauso bei Laser-Entfernungsmesser. Da hatte ich von der Firma einen bekommen gehabt, der 8mm falsch gemessen hat.

Bei Messwerkzeug bin ich eigen. Da nehme ich auch nur mein eigenes Werkzeug, weil ich nur so gewährleisten kann, dass es auch stimmt und verleihen tue ich sowas erst recht nicht.
 
die Ausrichtung von dem Ding ist Physik
Der Schliff der Line und die Balance der Waage (oder wie man das nennt) aber auch... aber heisst ja nicht, dass das China-Ding so schlecht sein muss.

Ich glaub aber, son China-Teil von amzn kann man schon kaufen.
Kumpel hat sowas, glaub son Huepar, hat damit sein ganzes Haus renoviert und ist damit soweit zufrieden.


Man sollte bei dem Laserzeug halt nochmal nachmessen mitm Maßband bei kritischen Sachen... da schleicht sich trotzdem schnell der Feherlteufel ein.

So ne Teleskopstange zum zwischen Boden und Decke verspreizen wäre auch nicht verkehrt, mit Stativ ist das immer so ne Sache, wenns höher wird... kostet halt auch wieder.
 
Problem beim Stativ ist teils auch die Mindesthöhe.
Da musste ich den Hilti von der Firma auch auf eine Metabox + Brett stellen fürs Steckdosen anzeichnen. Stativ war einfach zu hoch in niedrigster Stellung.

Muss dazu aber sagen, dass es eine Renovierung ist mit fertiger Bodenhöhe. Betondecke ohne Aufbau würde passen mit Stativ.
 
Ich hab vor kurzem den hier gekauft:

STIER Kreuzlinienlaser 3x360​

Auf contorion zu finden.
Bin sehr zufrieden damit, hab aber am Anfang auch alles kontrolliert mit Wasserwaage bzw Setzlatte.

Kommt mit Ladegerät, nutz die 18650 Akkus, Stativ bzw so eine Stütze gibts auch.

Grüße
 
Habe auch so einen "billigen" von Amazon im Einsatz. Funktioniert hervorragend imho.
 
Hier grüner Bosch AdvancedLevel 365, aber ehrlich gesagt hab ich bisher zu wenig mit dem Teil gemacht, um eine qualifizierte Aussage zu treffen. Was ich gemacht habe, hat gut funktioniert. Grüner Laser war gut sichtbar. Ich meine, das Teil ist bei Amazon in Angebotsphasen um die 135-150€ (inkl. Stativ) zu bekommen.
 
Ja, ich hab den roten. Finde der ist aber gut sichtbar im Haus tagsüber.
 
Glaube ich, aber wenn man erst die grünen kennt dann will man das ja auch selbst haben. ;)
Sonst bleibt im Hinterkopf "hättest du mal zum grünen gegriffen.

Ich denke ich werde jetzt keinen Schnellschuss machen. Entweder einen Bosch Advanced 360 (im Angebot), Stier 3x 360 grün (falls wieder lieferbar) oder weiter den Markt beobachten.
Bis dahin muss ich wohl ein paar mal den Laser der Firma ausleihen.
 
Hier grüner Bosch AdvancedLevel 365,
Der? Dieses Fenster sieht aus, als würde der Vertikale Strahl nicht so weit runter kommen, wenn der Laser hoch steht, täuscht das? Also nicht so wirklich 360° rundum?

Hab immer gern aufs grüne Bosch Zeug geschimpft (tus immer noch ganz gern), wobei das in letzter Zeit auch besser geworden ist... hatte letztens son grünen 18V Bosch Akkuschrauber zum Arbeiten, und der war erstaunlich gut.

Aber:
Ich würd schon einen kaufen, der 3 echte Rundumkreise hat... irgendwo beißt sich das sonst wieder... dann muss man wieder blöd umstellen und umdenken und so...
STIER Kreuzlinienlaser 3x360
Sieht gut aus... vollständiges Set mit einem netten Koffer... und der Preis ist heiß.

Da könnt ich schwach werden zum Spontankauf... bräuchte ich einen.
Grün leider ausverkauft, rot gibts 2-3 Tage.


Realistisch wird rot für daheim auch "reichen"... ich würde grün bevorzugen, da einfach heller wahrgenommen, aber wenns "nur" um so Innenausbau geht, isses egal.
So schlecht ist rot auch nicht.


Imho ist Stier der beste Kanditat bis jetzt, hatte ich gar ned am Schirm.

edit:
Vllt. kannst ja irgendwie ein Preorder oder ne Notification einrichten für den grünen Stier...
 
ich benutze die 80er von Bosch, sowohl privat als auch geschäftlich und bin damit sehr zufrieden.
Kann man diverse Tools dazu benutzen, sowohl APP als auch Hardware, je nach Bedarf und Geldbeutel.

Ich habe schon Hilti verkauft und Würth nutze ich nicht, da mir der Batterienverbrauch einfach zu exorbitant war, die Bosch kann man mit den 12V-Bosch Akkus oder wahlweise über Adapter auch mit AA Batterien verwenden.
Da ich das 12-V Bosch System sowieso habe...
Mich ärgert bei den 12-V Akkus von Bosch nur, dass es keine Anzeige direkt am Akku gibt, wieviel Ladung noch vorhanden ist, nichtmal bei den großen 6 Ah :wall::rolleyes:
Bei dem Laser kann man das aber über die APP auslesen oder er hat eine Rot-Gelb-Grün-LED am Bedienfeld.

Bei dem Laser ist auch schön, dass die Laser nicht mittig im Gerät sitzen, so kann man ihn auch nah an Wand oder Decke positionieren, ist aber beim Ausrichten dadurch etwas tückisch (ohne "r" :fresse: )

Achso, außerdem gibt es einen Modus, dass man den Laser feststellt, so dass auch Linien, die nicht ausgerichtet sind, projiziert werden können, also diagonal zum Beispiel

20201212_173512.jpg


BTW: ich muss mir auch mal wieder einen roten kaufen, spätestens wenn man 3 grüne gleichzeitig in Betrieb hat kann man schonmal durcheinander kommen 😅
 
Der? Dieses Fenster sieht aus, als würde der Vertikale Strahl nicht so weit runter kommen, wenn der Laser hoch steht, täuscht das? Also nicht so wirklich 360° rundum?
Ja, genau, dieser ist es und richtig, nur der waagerechte Laser ist 360°, die anderen Ebenen bilden nur an der Decke ein Kreuz. Unterhalb des Lasers ist ein roter Lichtpunkt. Diese Grafik hier visualisiert das ganz gut:
1712088738492.png
 
Hm ist dann unpraktisch, wenn man "oben" was laufen lassen will, und Linien nach unten möchte... schätz ich mal.

Ist vllt. für viele Anwendungen nicht so interessant, ist aber bei mir beruflich üblich.
Ne Leitung oben im Raum entlang legen, wo man Anschlüsse benötigt nach unten ziehen.
 
Ja, also das geht schon zum Boden runter, wenn man den nicht direkt an die Wand packt. (Edit) Ah ja, jetzt verstanden was Du meinst. Durch die hohe Installation müsstest Du entsprechend weit von der Wand weg..
Aber das sind vermutlich Abstriche, die man machen muss, wenn man bei "Marke" und im Bereich "< 200 €" bleiben möchte.
 
Maschinen sind erlaubt?

OK ich hab jetzt nur Videos aber hier die Maschine, die arbeitet noch mit Siemens Sinumerik:

durma9.png
 
Ich habe den KAIWEETS T40 (generischer Chinalaser denke ich). Grüner Laser, super sichtbar, Nivellierung funktioniert für mein Empfinden super.

Ich bin mir sicher, dass teurere Laser vieles besser machen, denn oft merkt man erst was gut ist, wenn man mal was wirklich Gutes hatte, aber im Vergleich zu vielen anderen Werkzeugen wo man beim Billigkauf an jeder Ecke etwas findet, was einen stört, funktioniert der Laser einfach.

Wenn ich nochmal upgraden sollte, dann wohl höchstens auf einen Laser, der gleich in mehreren Ebenen Kreuze projiziert.
 
Ich würde beim Metallschneiden bis ca. 8mm nur noch auf abrassiv Wasserstrahlschneiden setzten.
Die ganzen Nachteile vom Laser sind nicht existent wie Kantenaufschweißen, Kanten und Materialverzug durch die Hitzeeinwirkung, hohe Verhärtung der Schnittkanten.
 
Ich würde beim Metallschneiden bis ca. 8mm nur noch auf abrassiv Wasserstrahlschneiden setzten.
Die ganzen Nachteile vom Laser sind nicht existent wie Kantenaufschweißen, Kanten und Materialverzug durch die Hitzeeinwirkung, hohe Verhärtung der Schnittkanten.
Ich glaube, darum ging die Laserdiskussion eher nicht.

mfg
 
So, hat etwas gedauert aber es hat jetzt einen "Abschluss" gefunden.

Hatte es mit einem Flex ALC 3/360-G/R 10.8 Set versucht (3x360° grüner Laser), war halt ein guter Preis.
Dann aber auf Genauigkeit geprüft und statt der erlaubten 3mm auf 10m Distanz waren es dann ca. 8mm auf 10,4m laut der von Flex beschriebenen Methode für die Messung.
PXL_20240420_165207274.jpg

Daraufhin bei der Bosch Aktion von GoTools zugeschlagen beim Bosch GLL 3-80 CG, vor allem nett weil ich schon zwei Geräte im 12V-System habe. (sonst alles 18V Metabo, der Laser von Stabila nutzt leider das Metabo 12V Akkusystem)
Einziger Kritikpunkt beim Bosch ist, dass die Helligkeitseinstellung wohl nur über die App möglich ist.

Allerdings gleich eine andere Universalhalterung gekauft, da die vom Bosch mehr oder weniger Müll ist. Keine Feinjustierung des Drehtellers, Drehteller viel zu leichtgängig, Laser nicht 360° drehbar und der Drehteller ist gerade so groß im Durchmesser, so dass der Akku nicht entnehmbar ist wenn der Laser auf der Halterung ist.

Habe mir die Halterung von Stanley gegönnt, die kann eigentlich alles. Akku entnehmbar, Feinjustage der Drehachse, nicht zu leichtgängig, größere Höhenverstellung, Laser ist 360° Drehbar.
Von ca. 0,3m bis ca. 1,20-1,30m werde ich mit einem kleinen Fotostativ arbeiten, darüber probiere ich es erstmal mit einem günstigen Lampenstativ. Wenn das Lampenstativ zu wackelig ist wird es dann eben für Baustrahler genutzt und es muss was stabileres her. Wobei über Schalterhöhe (ca. 1,10m) ich den Laser eher weniger benötige.
 
Habe mir die Halterung von Stanley gegönnt, die kann eigentlich alles.
hast Du mal einen Link?
Dass man den Akku nicht entnehmen kann hat mich auch immer geärgert, genau wie dass die 6Ah Akkus nicht passen :wall:
Beim Stativ hab ich bei der Trägerplatte eine kleine Ecke abgeschliffen, dass der Akku jetzt (mit etwas Feingefühl) auch wechselbar ist

Einziger Kritikpunkt beim Bosch ist, dass die Helligkeitseinstellung wohl nur über die App möglich ist.
ja, ist es und man kann auch die einzelnen Laser zu- und abschalten, sowie auch alle Laser in Standby-Schalten, um Akku zu sparen. Hört sich im ersten Moment doof an, aber wenn man den ganzen Tag damit arbeitet und man auch Arbeitsschritte dazwischen hat, die keinen Laser brauchen, ist die Funktion hilfreich und wenn man ihn am Gerät ausschaltet hat man sehr schnell die Justierung verstellt (gerade wenn es um größere Entfernungen geht)
 
25mm HM Senker, scheiss auf HSS
Einen Naaaaaaachteil hat das gesinterte wenns auf den Boden oder Tisch fällt ist das gesinterte Schrottreif 😭
 

Anhänge

  • HM.jpg
    HM.jpg
    2,9 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
Zeig mal was, das du besitzt :d...
Mehr als das Letzte Unternehmen, dazu gehören auch private HM Zapfensenker und so Blödsinn.
Alles auf Eigenkosten gekauft und die Firma bzw. Chef versucht das auf sich auszulegen, der wixxer soll krepieren.
 
hast Du mal einen Link?

Allerdings kann beim Stanley die Klammer nicht extra getrennt werden wie bei den meisten anderen Halterungen. Stört mich aber nicht.
ja, ist es und man kann auch die einzelnen Laser zu- und abschalten, sowie auch alle Laser in Standby-Schalten, um Akku zu sparen. Hört sich im ersten Moment doof an, aber wenn man den ganzen Tag damit arbeitet und man auch Arbeitsschritte dazwischen hat, die keinen Laser brauchen, ist die Funktion hilfreich und wenn man ihn am Gerät ausschaltet hat man sehr schnell die Justierung verstellt (gerade wenn es um größere Entfernungen geht)
Ist ja auch alles sinnvoll, aber warum nicht eine Taste für die Helligkeit ergänzen oder z.B. über langes drücken der Laserauswahl ergänzen.

Ist so tragisch ja nicht, ganz so oft stellt man es ja nicht um.
 
Danke Dir.
Der Stanley hat für mich leider keinen Mehrwert.

Allerdings kann beim Stanley die Klammer nicht extra getrennt werden wie bei den meisten anderen Halterungen. Stört mich aber nicht.
Falls Du die Klammer für die Befestigung des Lasers meinst, die kann man bei Bosch nur bei Stativen abnehmen, wie es auch bei Foto-Stativen ist. Oftmals lass ich die dann gleich am Laser und wenn man einen anderen nimmt, fehlt das Ding am Stativ :rolleyes:
Dass das abnehmbar ist finde ich also auch nicht immer toll, dann lieber ein gescheites Drehrad um den Laser ordentlich montieren und demontieren zu können.

Ich hatte mich auch erst geärgert dass einige Sachen nur über die App lösbar sind, aber gerade wenn Du 20m oder mehr mit dem Gerät anzeigen lässt, ist jede Erschütterung auch ein Verstellen des Ergebnisses.
Mich ärgert an der App, dass ich dafür GPS am Handy anschalten muss. Warum????? :wall:

(bis jetzt hab ich den Laser auch so immer wieder gefunden :fresse: )

Ist so tragisch ja nicht, ganz so oft stellt man es ja nicht um.
wenn sich die Beleuchtung der Umgebung oft ändert oder man eben mal kürzere und mal weitere Distanzen überwinden will, dann doch schon mal etwas öfter ;)
 
Moin,
könnt Ihr mir einen Schraubenausdreher für V4A Schrauben(schaft) empfehlen? V4A ist ja weich und zäh, welche Härtegrad empfiehlt sich denn da für den Ausdreher?
Mir ist leider beim Eindrehen ein Schraubenkopf abgerissen. Der Kerndurchmesser beträgt ca. 4 mm. Hat man dabei überhaupt noch Chance das Reststück rauszudrehen?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh