Aktuelles

Folien verraten Details zu AMDs zukünftigen Prozessoren: Bis zu 48 Kerne in 7 nm

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
20.767
amd-naples.jpg
Mit den ersten RYZEN-Prozessoren beginnt AMD damit, verloren gegangene Marktanteile im Consumer-Bereich wieder zurück zu gewinnen. Ähnliche Pläne hat man auch für den Servermarkt und will die dazugehörigen Naples-Prozessoren noch in diesem Quartal auf den Markt bringen. Doch die Ambitionen seitens AMD für den Prozessorenmarkt sind weitreichender und so vermehrten sich in den vergangenen Monaten die Gerüchte zu einer neuen High-End-Desktop-Plattform.Darüber hinaus plant AMD natürlich auch den Low-End-Deskop...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.789
2018 schon in 7nm? Das kann ich nur schwer glauben. Hoffentlich überrascht mich AMD aber entweder ist der 7nm Prozess wieder mal ein "Fakeprozess" und nu rsehr geringe Bereiche sind in 7nm umgesetzt oder das ganze wird sich noch massiv hinaus zögern.
Hoffentlich liege ich mit meiner Vermutung falsch.
 

oooverclocker

Semiprofi
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Die Folien sind vom 1. Quartal 2016. Seitdem hat sich manches leicht verzögert. Selbst da sehe ich 2019 erst 7nm.
Wenn AMD 2018 in 7nm CPUs und GPUs rausbringen würde, hätten Intel und Nvidia ein extremes Problem. Und das weist auch bereits ein bisschen darauf hin, dass es unrealistisch ist, denn mindestens Nvidia würde dann auch in 7nm produzieren lassen. Und da kommt erst Volta in 12nm.
Edit: Ich persönlich würde erst Anfang 2020 mit 7nm rechnen, die aktuellen Prozessoren sollten also locker bis dahin durchhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.739
Die Folien sind vom 1. Quartal 2016. Seitdem hat sich manches leicht verzögert. Selbst da sehe ich 2019 erst 7nm.
Wenn AMD 2018 in 7nm CPUs und GPUs rausbringen würde, hätten Intel und Nvidia ein extremes Problem. Und das weist auch bereits ein bisschen darauf hin, dass es unrealistisch ist, denn mindestens Nvidia würde dann auch in 7nm produzieren lassen. Und da kommt erst Volta in 12nm.
Edit: Ich persönlich würde erst Anfang 2020 mit 7nm rechnen, die aktuellen Prozessoren sollten also locker bis dahin durchhalten.

Jupp, 7 nm ist selbst für 2019 schon recht optimistisch. Sollte das aber klappen, könnte AMD sowohl Ryzen Version 2 oder 3 + Navi da drauf produzieren lassen, was ne ordentliche Menge Druck auf Intel+Nvidia aufbauen würde. Aber zu mindest bei Ryzen sehe ich kaum eine starke Notwendigkeit. CPUs sind heutzutage relativ günstig und halten gefühlt ewig. Bei den GPUs ist das etwas anderes.

edit: Wobei ich stark über Ryzen MK II nachdenke. Mit 16C/32T hab ich wahrscheinlich für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt und wenn die Speicheranbindung/IF gefixt wurde, bleibt kein Auge mehr trocken. Dazu 8 RAM-Slots für 256/512 GB RAM (wobei kein normaler Mensch mehr als 32 braucht - und das auch nur wenn man mit Chrome surft ^^) und fertig.

Fragt sich nur ob diesen Sommer, oder kann ich auf DDR5 nächstes Jahr warten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzlenkrad

Neuling
Mitglied seit
21.10.2013
Beiträge
84
So ein 35 Watt Snowy Owl in einem miniITX Server Board würde mich schon als neue Grundlage für mein Homelab reizen.
Schade, dass sich bei den Festplatten so wenig tut :(
 
Oben Unten