Aktuelles

Festplatten-Kaufberatung + Diskussion [Update 26.08.11] [5]

Spieluhr

Active member
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.596
Ort
Dortmund
Ob leise oder nicht hängt auch immer davon ab wie man eine Festplatte entkoppelt und im Mehrfachbetrieb auch dafür sorgt das keine übergelagerten Eigenresonanzschwingungen mit übertragen werden. Ich kenne nur wenige Gehäuse die ab Werk wirklich taugliche HDD Aufnahmen mit bringen, einige Fractal Gehäuse mit den ausziehbaren, gummientkoppelten HDD Schlitten (ohne Plaste) gehören dazu. Wenn man aber wirklich sicher gehen will und einen "Brummer" Kandidaten sein eigen nennt, dann führt an Moosgummi-Sandwich bzw. 5,25" VibeFixer wohl kein Weg vorbei.

@plutoniumsulfat: Die 6TB Compute ist vom Preis her attraktiv, setzt aber halt ebend wegen SMR nicht zu große Hoffnungen darauf, dass die auch wirklich schnell kopiert. Meine drei 6TB Compute sind diesbezgl. nicht vergleichbar mit meinen älteren 2TB BarraCudas - das sind richtige Porsche gegen die 6TB Compute die dagegen eher wie ein Golf-I kopiert.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

plutoniumsulfat

Well-known member
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.805
Wie schnell sind sie denn im Schreiben?

Eigentlich ist es gar nicht so relevant, weil nur ab und an mal etwas draufgeschrieben wird. Hauptsächlich wird gelesen. Und ob die Initialbefüllung jetzt 7 oder 8 Stunden dauert (nur als Beispiel), ist eigentlich wurst.
 

Spieluhr

Active member
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.596
Ort
Dortmund
Mein Negativ-Rekord lag bei 3~0MB/s. :LOL:

..durchschnittlich, je nach Daten(art) und Menge, so ca. 30~160MB/s. Bei großen bis sehr großen Datenmengen u.U. sehr stark pendelnd.

Hier siehst du einen Screenshot eines derzeit aktuellen Kopiervorgang (der bei aktuell 48% noch nicht abgeschlossen ist).
 

Spieluhr

Active member
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.596
Ort
Dortmund
Brauchst du nicht sein! :)

Du hast ja selbst geschrieben, dass dir die Dauer einer "Initialbefüllung" recht egal ist. Da musst du dann halt durch.
Wenn danach keine TB-Pakete mehr anliegen und du nur einige GB schiebst, dann kannst die ruhig nehmen. Spricht nix dagegen.

Meine sind zumindest, da auch entsprechend entkoppelt, sehr leise (Zugriffgeräusche hört man aufgrund der mechanische Bauweise immer) und machen was sie sollen.
Paar GBs schieben funktionieren i.d.R. auch immer recht flott. Ab und an auch sehr große Pakete.
Vom Preis her absolut eine Kaufempfehlung wenn man über die Nachteile von SMR hinweg sehen kann.
 

plutoniumsulfat

Well-known member
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.805
Jetzt haben mich die Übertragungsraten nur abgeschreckt :d

Nüchtern betrachtet sollte die Platte gut passen. Ich werde sie jetzt einfach mal bestellen und versuchen, mir keinen allzu großen Kopf zu machen.

Danke dir:bigok:
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Einfach mal drei Seiten zurück bei der P300 schauen hier in diesem Thread. So schlimm sind SMR-HDD nicht.

Ich frage mich immer wieso auf SMR-Festplatten herumgehakt wird. Ist die Geschwindigkeit für mich ausreichend, kaufe ich SMR für ~120€ für 6 TB. Reicht mir das nicht, gibts halt eine WD Black 6003 für 250 Euro. Das ist die schnellste 6 TB HDD. Eine IronWolf 6 TB für 180Euro wird aber auch reichen für die meisten.

Es gibt für jeden Fall die richtige Festplatte. Nur 249 MB/s haben wollen (Black 6003) und nur 130 Euro zahlen geht halt nicht.
 

Spieluhr

Active member
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.596
Ort
Dortmund
Es wird doch gar nicht herumgehakt. Es geht eher darum wie die Hersteller SMR mit ihren Produkten gegenüber dem Kunden kommunizieren.
In den Datasheets zur 6TB Compute ist nix von SMR erwähnt, Infos vom Hersteller gibt es nur auf ausdrückliches nachhaken.

Sicherlich,, die BarraCuda Compute ist preiswert (meine drei 6TB haben je 99€ gekostet) - nur, wenn man schon BarraCudas älterer Baureihen besitzt und deren Geschwindigkeiten gewohnt ist, dann schlägt die Compute eher ernüchternd auf. Zumal zb. dort wo ich die erworben habe, nirgendwo SMR zum Produkt aufgeführt wurde. Da geht man logischerweise davon aus, dass sei eine normale BarraCuda, so wie man die halt kennt.

Für jemanden der BarraCuda zum ersten mal einsetzt, ok, der wird da keinen Vergleich ziehen können und für dem ist das vieleicht ok. Als Datengrab für die Erstbefüllung und dann nur gelegentliches paar Gb schieben ist die auch in Ordnung - nur ständig viel hin- und her schieben, da sollte man dann doch was ohne SMR nehmen.

Nur 249 MB/s haben wollen (Black 6003) und nur 130 Euro zahlen geht halt nicht.
Sicher geht das. Man nimmt zwei 3TB HDDs ohne SMR, setzt die in ein Softraid und ab geht die Post. Dürfte preislich nur knapp etwas über der 6TB Compute liegen und weit unter der WD-Black. ;)
 

Cantor

Member
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
296
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Festplatte für meinen Raspberry Pi 4.
Folgendes Anforderungsprofil soll dabei erfüllt werden:

1. Datenablage für ca. 2TB Fotos & Videos
2. Archiv Ordner mit ca. 2TB Backup Daten
3. TimeMachine Server mit ca. 2x 750GB

Auf 1. & 2. wird nur sporadisch lesend zugegriffen. Konstante Lese Geschwindigkeit von 100MB/s wird vorausgesetzt.
Auf 1. können aber gerne mal mehr als 100GB auf einmal über das Netzwerk gesichert werden.
Auf 2. wird alle 12 Monate ein Backup mit ca. 2TB abgelegt (1. wird auf 2. dupliziert, anschließend wird 1. ausgemistet), das alte Backup verschwindet von der Platte.
Auf 3. wird stündlich schreibend zugegriffen. 365 Tage im Jahr, im Schnitt ca. 2000x pro Jahr.

Der Raspberry Pi dient nicht zum Arbeiten mit den Daten, sondern als reine Ablage. Zum Arbeiten nutze ich die interne SSD meines MacBookPro oder eine externe SSD.
Das Backup der Daten ist sichergestellt (externe HDDs, welche im Schrank liegen), ein RAID wird ebenfalls nicht benötigt.

Ich möchte die HDD gerne so oft es geht in den Standby schicken (nachts, tagsüber zur Arbeitszeit). Hier hindert mich allerdings macOS, welches darauf besteht, stündlich ein TimeMachine Backup zu erstellen. Ein täglicher Intervall wäre mir lieber und ausreichend.

Ich suche also eine HDD (bevorzugt mit CMR), welche ca. 2000 Startvorgänge pro Jahr problemlos aushält über einen Zeitraum von ca. 3 bis 5 Jahren, dabei aber 24/7 am Strom hängt und eine konstante Geschwindigkeit beim Schreiben von großen Daten schafft.
Der Stromverbrauch sollte gering sein, zudem sollte die Platte leise arbeiten. SMART Werte müssen auslesbar sein.

Ich bin offen für externe HDDs als auch interne mit einer entsprechenden Empfehlung für ein Gehäuse.
Ich dachte auch schon an 2 Toshiba 3TB 2.5" (CMR) in einem passenden externen Gehäuse. Wie verhält es sich hier mit dem Stromverbrauch im Vergleich zu einer 3.5" HDD?

Vielen Dank.
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
2,5" Festplatten, egal von welchem Hersteller sind in 90% aller Fälle SMR. Ab 2 TB sogar 100%. Auch bei Toshiba.

Da SMR keine Einschränkungen beim Lesen hat, passt deine Auswahl trotzdem. Bei 2000. Zugriffe im Jahr kommst du exakt auf die 10000 Ein/Ausschaltungen, welche z.B. Seagate für seine Festplatten vorsieht auf die vorgesehene Lebensdauer. hier würde es sich anbieten, die Festplatte nicht ganz so oft in den Schlaf zu schicken.

Da du keine Angabe zur vorrausgesetzten Schreibrate hast und es dort also länger dauern darf, passt SMR auch bei dir bzgl. der 2.5" HDD

Aufgrund deiner 24/7 Anforderungen, kommen nur 3,5" NAS HDD in Frage, da Enterprise HDDs nicht unbedingt auf sparsam getrimmt sind.

Bei 4 TB bietet sich die Seagate IronWolf an, da sie sowohl CMR nutzt als auch nur 5400 rpm dreht. Die Toshiba N300 Modelle sind etwas verbrauchs intensiver. Die WD RED ist in der aktuellen Version mit SMR zwar auch schnell genug für deine Anforderungen, aber es ist ja speziell CMR gewünscht.
Seagate kommt mit Powerchoice auf unter 3W bei den Heliumfestplatten mit Glasplattern. 2,5" Festplatten liegen nochmal deutlich darunter, da sie aufgrund von SMR nur noch sehr wenige Platter benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cantor

Member
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
296
Vielen Dank.

Bei SMR bin ich mir nicht sicher, es kommt auf die Geschwindigkeit an. Die HDD wird mit LUKS verschlüsselt, so dass nur ca. 80-100MB/s schreibend möglich werden. Bei 120MB/s limitiert dann sowieso mein GBit Lan.
Bei der Red mit SMR habe ich gesehen, dass sie mit mindestens 120MB/s konstant schreiben kann. Die wäre demnach durchaus geeignet.
Wie sieht es hier mit 2.5" HDDs aus (4TB bzw 5TB)? Im Netz findet man dazu leider nichts wirklich brauchbares.

Seagate mit Helium und Power Choice habe ich erst ab 10TB für mindestens 300 Euro gefunden. Das ist mir zu viel für ein paar Watt Ersparnis.

Die Seagate IronWolf 6TB (ST6000VN001) ist laut Datenblatt sogar noch etwas sparsamer als die 4TB Variante.
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Die ST6000VN001 ist auch noch eine Generation neuer, das kann gut sein. Im 2,5" Bereicht gibt es maximal die uralten 1 TB RED welche eine Zulassung zum Dauerbetrieb haben.

Was für Daten sollen denn geschrieben werden? Gerade hier im Thread zeigt sich ja, dass SMR je nach Dateigröße unterschiedlich performant sein kann.

Mit CMR weiß man immer was man da bekommt. Da die günstigen SMR-Modelle mangels 24/7 Zulassung hier wegfallen und somit auch der Preisvorteil von SMR, wäre die ST6000VN001 eine gute Wahl, meiner persönlichen Meinung nach.
 

Cantor

Member
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
296
Folgende Daten werden geschrieben:

Time Machine Backup (äußerst langsam, aktuell mit ca. 100MBit/s) => keine Relevanz für die HDD Auswahl.
Ordner mit vielen kleinen Dateien (40GB - 40.000 Dateien, von wenigen kB bis 10MB pro Datei) => bisher zippe ich den Ordner und verschiebe ihn auf die externe HDD.
Fotos (ca 20MB pro Foto, öfter mal 10-25GB, selten (1-2x im Jahr) 100GB)
Videos (von 100MB bis 10GB pro Datei, in Summe auch mal 100GB)
Dokumente (gezippte Datei mit 1-2GB)

Wie wichtig ist die 24/7 Zulassung, wenn die HDD den Löwenanteil im Standby / sleep verbringt?
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Standby und Sleep bedeutet ja nur Motor-stop. Die Festplatte ist dennoch aktiv.
Meiner Meinung nach ist das 24/7 Lauf.
Dennoch gibt es auch alternative Konzepte, wenn du sparen möchtest. Es gibt Leute, welche externe Festplatten ausbauen und intern betreiben oder Festplatten ohne Zulassung 24/7 betreiben.
Jeder kann für sich selbst entscheiden was er tut und wieviel ihm seine Daten wert sind.
 

OSL

Well-known member
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.061
Hatte meine externen 2,5'' FP immer liegend im Betrieb. Auf Grund der hohen Anzahl und der Ordnung halber habe ich jetzt einen Ständer gekauft, wo die Platten senkrecht eingeordnet sind.

Bisher waren die Platten nicht zu hören, jetzt (im senkrechten Betrieb) ist so ein summen zu hören.

Frage, ist das mit dem senkrechten Betrieb ungünstig?
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Wenn die Festplatten bereits einige Zeit in einer Lage gelaufen sind und jetzt, nachdem du ihre Lage verändert hast, Laufgeräusche haben, werden vermutlich die Festplatten jetzt geschädigt sein.
Wie alt sind die Festplatten? Eigentlich sollte man bei aktuellen Modellen, laut der Hersteller, nicht mehr so eine Problematik haben. Dennoch bin ich der Meinung, dass Lager immer in irgendeiner Form einlaufen im Betrieb.
Früher war das ganz extrem, da durfte man die Einbaulage nicht mehr ändern, da die Lager noch stärker eingelaufen sind.

Einem Weiterbetrieb steht nichts im Wege, solange du ein Backup hast. Da ich noch nie Festplattn umgelagert habe, kann ich dir nichts zu den Folgen bzw. deren verbleibender Haltbarkeit sagen.
 

OSL

Well-known member
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.061
Von neu, ca 10 min gelaufen bis 2 Jahre, ist alles dabei. Wobei mir das bei den neuesten Toshiba 4 TB am meisten auffällt.
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.713
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Es handelt sich also um externe USB-Festplatten. Im Benutzerhandbuch der Toshiba Canvas 2,5" 4 TB konnte ich keine Informationen zu einer bevorzugten Einbaulage finden. Frag einfach mal beim Toshiba Support an, ob das einen Mangel darstellt.
 
  • Danke
Reaktionen: OSL
Oben Unten