Aktuelles

[Kaufberatung] Festplatten + Diskussion

Tekkno_Frank

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
3.354
Festplatten-Kaufberatung - Übersicht

Wichtig: Die Kaufberatung für Solid State Drives findet ihr hier.

1. High-End (Systemlaufwerke)
2. Mainstream (System und/oder Daten)
3. Stromsparend (Daten, intern oder für externe Gehäuse)
4. RAID-Festplatten
5. Welche Festplatte für 24/7-Betrieb?
6. Warnung vor Festplatten ohne Herstellergarantie
7. Möglichkeit der Garantieprüfung


Vorab ist zu sagen, dass derzeit eine Konsolidierung der Hersteller statt findet, so sind im wesentlichen nur noch zwei beherrschende Hersteller tätig.
Seagate hat Samsung gekauft und Western Digital hat sich Hitachi einverleibt. (Stand 05/2011). Quelle & Quelle.
Was dies für die nahe Zukunft bedeutet ist noch nicht abzusehen. Als Dritter, eher Kleiner im Bunde ist Toshiba noch aktiv.

highend1. High-End (10.000 U/min)

Sehr schnelle Laufwerke, aufgrund des hohen Preis/GB-Verhältnis meistens nur als Systemlaufwerk zu empfehlen (in Verbindung mit einer größeren, günstigeren Festplatte für alle anderen Daten).


  • Western Digital VelociRaptor (74 - 600 GB) [Preisvergleich]

    Die VelociRaptor ist die zur Zeit schnellste SATA-Festplatte, besonders die kurzen Zugriffszeiten machen sie als Systemplatte geeignet, was man selbstverständlich entsprechend bezahlen muss. Ungedämmt und nicht entkoppelt sind die Zugriffsgeräusche sehr laut. Gedämmt und entkoppelt wird sie von vielen Leuten allerdings als silent eingestuft.

    Die VR gibt es in verschiedenen Versionen:
    GLFS = Standardversion mit Ice-Pack (Kühlkörper)
    HLFS/HLHX = Mit Ice-Pack, für Wechselrahmen geeignet
    BLFS/BLHX = Ohne Ice-Pack, passt in 2.5" Dämmgehäuse

    GLFS und HLFS/HLHX passen (auch) in normale 3.5" Schächte, die BLFS benötigt aufgrund des fehlenden Ice-Packs einen 2.5"->3.5" Adapter oder eine passende Dämmbox.


mainstream2. Mainstream (7.200 U/min)

Vergleichsweise günstige, aber trotzdem sehr schnelle und für das Betriebssystem empfohlene Laufwerke.
Aufgrund des guten Preis/GB-Verhältnis auch als Datenlaufwerk einsetzbar, sofern hohe Transfergeschwindigkeiten notwendig sind.


  • Western Digital Black
    - 500 bis 2000 GB
    - SATA 6Gb/s
    - 666 GB pro Platter (?)
    Preisvergleich

  • Western Digital Blue
    - 250 bis 1000 GB
    - SATA 6Gb/s
    - 666 GB pro Platter (?)
    Preisvergleich

  • Samsung SpinPoint F3
    - 500 bis 1000GB
    - SATA 3Gb/s
    - 500 GB pro Platter
    Preisvergleich

  • Samsung SpinPoint F4
    - 250 bis 320 GB
    - SATA 3Gb/s
    - 666 GB pro Platter
    Preisvergleich

  • Seagate Barracuda 7200.12
    - 160 bis 1000 GB
    - SATA 6Gb/s
    - 500GB pro Platter (?)
    Preisvergleich

  • Hitachi Deskstar 7K3000
    - 1500 bis 3000GB
    - SATA 6Gb/s
    - 600 GB pro Platter
    Preisvergleich


green3. Stromsparend (5.400 U/min)

Diese Festplatten sollen primär Strom sparen und laufen deshalb nur mit geringer Drehzahl.
Dies bringt automatisch eine geringere Geräusch- und Wärmeentwicklung, aber auch verminderte Leistung mit sich.
Als Datenlaufwerk so gut wie immer ausreichend, als Systemlaufwerk nicht unbedingt zu empfehlen (außer für Spezialanwendungen wie HTPC o.ä.).
Aufgrund der geringen Wärmeentwicklung ebenfalls sehr gut für nicht aktiv gekühlte externe Festplattengehäuse geeignet.


  • Western Digital Caviar Green
    - scheinbar legt WD gerade die Green Reihe mit dem SATA 6Gb/s Interface neu auf
    - noch schlecht verfügbar!
    Preisvergleich

  • Samsung EcoGreen F4
    - 1500 und 2000 GB
    - SATA 3Gb/s
    - 666 GB pro Platter
    Preisvergleich

  • Seagate Barracuda Green 5900.3
    - 1500 und 2000 GB
    - SATA 6Gb/s
    - 666 GB pro Platter
    Preisvergleich


raid4. RAID-Festplatten

Einige Hersteller bieten sog. RAID-Editionen ihrer Festplatten an. Diese Unterscheiden sich von den normalen Versionen im wesentlichen durch eine längere Garantie und einen höheren Preis. Um von RAID-Controllern nicht aus einem redundanten Volume geworfen zu werden, brechen sie die Fehlerkorrektur nach wenigen Sekunden ab und lassen den Controller die Korrektur übernehmen (bei Western Digital heißt dieses Feature TLER). Normale Desktoplaufwerke lassen sich wesentlich mehr Zeit, da es sonst keine andere Möglichkeit gibt, einen Datenfehler zu korrigieren. Abgesehen davon laufen die Festplatten auch als Einzellaufwerke einwandfrei. Da sie im Vergleich zu den Desktoplaufwerken allerdings keine höhere Performance aufweisen, gibt es eigentlich keinen Grund diese Laufwerke zu kaufen, solange man kein RAID Level 1 (und aufwärts) aufbauen will.

Wichtig: Wie schon geschrieben sind diese RAID-Festplatten nur für redundante Volumes gedacht, das heißt sie sind nicht für ein RAID0 geeignet. Da es im RAID0 technikbedingt keine weitere Fehlerkorrekturmöglichkeit gibt, wäre der Einsatz dieser Laufwerke im RAID0 kontraproduktiv.

TLER und Headparking:
Bis Anfang 2010 war es möglich TLER manuell bei WD Festplatten zu aktivieren dies ist nicht mehr möglich. WD hat dies dauerhaft unterbunden, weil ansonsten ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der teureren Raid Disks wegfallen würde.
Parallel dazu gibt es ein weiteres Thema bei den Consumer HDDs. Das sog. "Kopfparken". Dabei wird der Schreib-/Lesekopf nach einer gewissen Zeit der Untätigkeit (ca. 7-8 Sekunden, also recht wenig) in die Parkposition gefahren in der die Köpfe auch nach dem Ausschalten sind. Dadurch wird der Energieverbrauch gesenkt, Stichwort aerodynamischer Widerstand. Problem hier ist, dass die Hersteller nur zwischen 50.000 und 300.000 solcher Parkzyklen garantieren (je nach Hersteller und HDD). Bei WD konnte man dies früher per Software (Stichwort WDidle3) komplett deaktivieren, bzw jetzt auf knapp 60 Minuten hochsetzen, damit reduziert man die Parkvorgänge deutlich. Achtet bitte drauf, dass Ihr die Version wdidle3 1.03 erwischt und NICHT die 1.05! Die 1.05 wurde von WD nochmals im Funktionsumfang reduziert. Nur mit der 1.03 ist eine dauerhafte Bearbeitung der Einstellungen möglich.
Bei Samsung ist dies permanent nicht möglich sondern müsste nach jedem Power-On neu per Software gesetzt werden, somit bei Samsung nicht sinnvoll realisierbar.


2475. Welche Festplatte für 24/7-Betrieb?

Zuerst ist zwischen Dauerlast und Dauerbetrieb zu unterscheiden. Dauerbetrieb, also lediglich hauptsächlich Betrieb im Leerlauf, macht jede Festplatte ohne Probleme mit. Dauerlast, also ständige lesende und/oder schreibende Zugriffe, verlangt einer Festplatte wesentlich mehr ab.

Die meisten SATA-Festplatten mit dem Zusatz "24/7-geeignet" sind aber genau nicht für Dauerlast zugelassen. Dafür muss man mehrere Preisstufen nach oben und z.B. zu entsprechenden SAS-Laufwerken greifen.

Da diese Laufwerke (und der dazu benötigte Controller!) jedoch außerordentlich teuer sind, würde ich immer auf normale Desktop-Platten setzen, solange es die Umstände zulassen. Natürlich würde niemand in einen Server, der hochverfügbar sein muss, Desktop-Laufwerke einbauen.

Für den Heimbetrieb ist das jedoch vollkommend ausreichend. Auch hier lässt sich die Verfügbarkeit natürlich z.B. durch ein RAID1 erhöhen. Backups sind allerdings nach wie vor Pflicht, ein RAID ersetzt kein Backup.
Auch wenn man damit rechnet, dass eine Festplatte durch den Dauerbetrieb/-last eventuell früher ausfällt und man diese ersetzen muss, kommt man dabei immernoch günstiger als mit einer professionellen Lösung.


oem6. Warnung vor Festplatten ohne Herstellergarantie

Leider kommt es immer wieder vor, dass Händler von ihren Distributoren Festplatten geliefert bekommen, die eigentlich nicht für den Verkauf im Einzelhandel bestimmt waren und somit keinerlei Garantie durch den Hersteller besitzen.
Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll, sich vorher mit dem Händler in Verbindung zu setzen und diese Frage zu klären oder, sollte das nicht möglich sein, den Garantiestatus anhand der Seriennummer direkt nach Erhalt der Festplatten zu überprüfen und die Laufwerke ggf. zurückzuschicken.

Zu dieser Thematik existiert außerdem ein Sammelthread.


gara7. Möglichkeit der Garantieprüfung

Parallel dazu haben wir hier die wichtigsten Links zur Überprüfung gesammelt.
Eine Empfehlung lautet: Antistatikverpackung nicht öffnen, meist kann man die Seriennummer und den Typ sehr gut durch die Folie/ Verpackung lesen. Diese in die verlinkten Tools, je nach Hersteller, eingeben und schon sieht man, was man da auf dem Tisch liegen hat.
Normalerweise haben HDDs 3 Jahre Herstellergarantie, teilweise (z.B. die WD Black-Serie) auch 5 Jahre. Samsungs Raid Platten haben 7 Jahre, sind aber normal nicht erhältlich.

Ein Hinweis noch: Das Datumsformat, was angezeigt wird ist das evtl. us-amerikanische Format: MM/TT/JJ, bedeute also dass 05/07/2013 der 07. Mai 2013 ist und NICHT der 05. Juli 2013! Das kann evtl. sehr ärgerlich sein! Hierauf bitte achten.

Western Digital: Garantiecheck und hier bitte auf das rote Symbol klicken und die Seriennummer und die Region eingeben.

Seagate: Garantiecheck und hier bitte auf das rote Bild mit der HDD "Fällt meine Festplatte noch unter die Garantie", dann hier die Seriennummer und den Typ eingeben und das Captcha eingeben.

Hitachi: Garantiecheck und hier ebenfalls das Land auswählen und die Seriennummer eingeben sowei das Captcha lösen.

Samsung: Garantiecheck und hier ebenfalls die Seriennummern eingeben un das Land auswählen.
Der Link führt mittlerweile ins Leere, man kann seine Festplatten aber schon bei Seagate prüfen (Link oben)!

Toshiba: Garantiecheck. Hier ist das Vorgehen etwas anders, hier muss man erst die Stückzahl der zu prüfenden HDDs eingeben, z.B. "1", dann geht man auf Submit und bekommt ein Feld in dem man dann die Seriennummer eingeben kann.

Als Ergebnis solltet Ihr nun ein Datum geliefert bekommen das etwas nach Eurem Kaufdatum liegt. Als Beispiel eine von WD gekaufte Platte im März 2011 hat normalerweise Garantie bis ca. Mai 2014, also grob ein bis zwei Monate länger. Dies ist so, da die Hersteller die Lagerdauer beim Händler und Transportwege mit einkalkulieren, sodass keine Korrektur in deren Datenbank vorgenommen werden muss.
Von WD weiß ich, dass hier eine Korrektur auf Kaufnachweis möglich ist (selbst mit 3 Blacks veranlasst) wenn ein begründeter Fehler vorliegt. Samsung z.B. tut dies, auch auf Nachweis nicht. Genrell gab es bisher aber wenig/ keine bekannten Probleme. Der Umschlag ist bei den Händlern so hoch, dass kaum Platten länger liegen.


Sollten sich Fragen oder Ergänzungen ergeben, bitte hier im Thread posten oder an BlackGhost oder Tekkno_Frank wenden.



Changelog
07.03.09 Eröffnung von DoubleJ
über die Zeit div. Updates
26.08.11 Überarbeitung durch BlackGhost und Tekkno_Frank
24.01.12 Garantieprüfung Samsung -> Seagate
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Samsung Garantiecheck fehlt noch. ;)
 

Toxitobi

Neuling
Mitglied seit
13.06.2008
Beiträge
23
Hallo, lange nicht geschrieben hier.
Ich habe nen Perc 5/i und nen Raid 5 mit 4 Spinpoints 750Gb.
Bin voll zufrieden aber die Platten sind voll.

Ich benutze den Computer als Schnittrechner und es türmen sich einfach beim Filmen gigantische Datenberge an.

Ich würde gerne erstmal Ruhe haben, deshalb hatte ich so an 4x2TB gedacht wieder Raid 5. Was für Festplatten würdet ihr Empfehlen?

Gruß Toxitobi
 

BlackGhost

Moderator
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
5.270
Beim Perc solltest du auf HDDs ohne 4k-Sektoren achten .. am besten auch mal in den Perc Sammelthread reinschauen um die Kompatibilität abzugleichen .. ich selbst hatte nur 1TB Laufwerke am Controller.
 

Toxitobi

Neuling
Mitglied seit
13.06.2008
Beiträge
23
Danke für die Infos, von 4k Festplatten höre ich zum erstenmal. Habe das Prinzip denke ich auch geblickt aber warum glaubst du das es ein Problem mit dem Controller geben könnte?

Gruß Toxitobi
 

mArTiAn

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
2.577
... das evtl. englische Format: MM/TT/JJ ...[/SIZE]
Das wäre dann aber das US-amerikanische und nicht das englische Format.

Hätte auch noch gerne eine Beratung. Und zwar suche ich die leiseste (hinsichtlich Lauf- bzw. Zugriffsgeräusch und Vibrationen) 3,5"-7200-rpm-Single-Platter-HDD im Größenbereich 500 bis 640 GB. Warte schon die ganze Zeit auf die 640-GB-Version der Samsung F4, aber irgendwie lässt die sich nicht blicken.
 

Tekkno_Frank

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
3.354
Danke habs geändert.

Ich weiß, dass das zwar keine 7200er ist, aber die WD Scorpio Blue 500GB ist sehr schnell und topleise... Die hat in den Tests sogar die 7200er Black 320GB geschlagen, die habe ich hier und die ist lauter..., ist allerdiungs m.E: keine Singelplatter.

Hardwareluxx - Preisvergleich
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekkno_Frank

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2006
Beiträge
3.354
Oh mann, sorry, ich war irgendwie auf Laptop.
 

UnityRunner

Neuling
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
95
Wenn man eine 2 te Interne Festplatte benützt, muss man dabei noch etwas beachten ?.

Ich habe folgendes vor:

Beim Hochfahren des Pc´s soll man Auswählen können, welche Festplatte man nehmen möchte die Erste oder die Zweite Festplatte.



Weiß jemand ob das geht und wie das funktioniert ?

(Zuerst muss man doch das Betriebsystem installieren oder geht das auch anders ?)
 

BlackGhost

Moderator
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
5.270
Willst du auf beiden HDDs jeweils ein Betriebssystem installieren das du beim booten dann entsprechend auswählen möchtest?
Welche Betriebssysteme sollen es denn werden?
 

BlackGhost

Moderator
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
5.270
Dann erst XP ganz normal auf der einen HDD installieren .. Win7 sollte die XP Installation erkennen und beim Setup beide Betriebssysteme in den Bootmanager aufnehmen. Dafür müssen natürlich beide HDDs angeschlossen sein.
 

UnityRunner

Neuling
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
95
Dann erst XP ganz normal auf der einen HDD installieren .. Win7 sollte die XP Installation erkennen und beim Setup beide Betriebssysteme in den Bootmanager aufnehmen. Dafür müssen natürlich beide HDDs angeschlossen sein.
ok, werde ich dann machen.

Bei mir wahr nämlich das Problem mal, das ich auf meiner Festplatte eine Partition erstellt habe, nachdem ich dan die eine Partition gelöscht habe, kamm immer noch die Boot-Auswahl oder auch Bootmanager obwohl die Partition aber gelöscht wurde.


Wie ist das den, wenn man nur eine Festplatte benützen möchte, ohne das man eine von den 2 Festplatten auswählt ?
 

dako

Neuling
Mitglied seit
14.02.2008
Beiträge
411
2* 500GB für Videoschnitt gesucht

Ich suche HDs für ein RAID0 als Ziellaufwerk für Videoschnitt (Quelllaufwerk wird eine SSD). Die Größe der HDs soll um die 500GB liegen.

Bisher verwende ich zwei 7200rpm 250gb HDs (1 Platter).

Danke!
 

UnityRunner

Neuling
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
95
Habe jetzt die Win 7 CD reingelegt, beim Hochfahren des Pc´s kommt dan eine Meldung mit Um von der CD zu Starten drücken Sie eine beliebige Taste....., wenn man dan eine Taste drückt, steht dran Loading Files.... danach kommt eine Anzeige wo dran steht Willkommen in Windows 7 jetzt Installieren.

Jetzt weiß ich ja nicht, ob das die andere Festplatte ist oder noch meine jetzige, nicht das ich dann auf der Win Xp Festplatte noch gleichzeitig Win 7 drauf habe :-[
 

cool_case

Neuling
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
388
Ort
Austria
@UnityRunner: Wenn du sicher gehen willst, dass mit deiner Win XP Platte nix passiert, dann steck sie einfach vorher ab ;).

Ich bräuchte ne Platte für Daten, ich kann mich nicht zwischen der Samsung EcoGreen F4 2Tb und der Western Digital Caviar Green 2 Tb entscheiden.

Welche könnt ihr empfehlen?
 

dako

Neuling
Mitglied seit
14.02.2008
Beiträge
411
Bisher dachte ich an 2mal WD5000AAKX Blue.

... inwiefern lohnt z.B. der Aufpreis für die WD5002AALX Black?

... oder doch eher die WD6400AALX, da 667GB statt 500GB Platter?

... die 640GB Black Digital WD6402AAEX haben ja nur 334GB Platter?

Gibts sinnvollere Alternativen?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackGhost

Moderator
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
5.270
#18 + #21 :moved:

@ dako
Der Aufpreis zur Black lohnt imo nicht .. die WD6400AALX ist nicht verfügbar.
Würde eine 500er Samsung F3 SpinPoint nehmen .. da bekommst du sicher eine Platte mit einer 500GB Scheibe.

@ cool_case
Die WD Green ist leiser aber auch minimal langsamer als die Samsung. Entscheide was dir wichtiger ist ;)
 

UnityRunner

Neuling
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
95
Habe es jetzt soweit hinbekommen, das auf der einen HDD Win Xp drauf ist und auf der anderen HDD Win 7 drauf ist.


Aber ein Bootmanager kommt bei mir nicht, wenn ich dann von Win 7 auf Win Xp möchte, muss ich dan ins BIOS gehen und dan von dort das jeweilige Betriebssystem auswählen, weil sonst immer Win 7 startet.
 

BlackGhost

Moderator
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
5.270
Hattest du die XP Platte beim Setup von Win7 abgeklemmt?
Wenn ja, dann ist doch logisch, dass das Setup von Win7 die Installation von WinXP nicht erkennt und auch nicht zum Bootmanager hinzufügen kann.

Es gab aber meine ich eine Möglichkeit den Bootloader von Win7 auch nachträglich zu editieren, damit man z.B. ein weiteres Betriebssystem hinzufügen kann.
Eventuell kommst du damit ja weiter: EasyBCD
http://www.hardwareluxx.de/community/f230/windows-7-xp-im-bootmanager-575391.html
 

UnityRunner

Neuling
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
95
Hattest du die XP Platte beim Setup von Win7 abgeklemmt?
Wenn ja, dann ist doch logisch, dass das Setup von Win7 die Installation von WinXP nicht erkennt und auch nicht zum Bootmanager hinzufügen kann.

Es gab aber meine ich eine Möglichkeit den Bootloader von Win7 auch nachträglich zu editieren, damit man z.B. ein weiteres Betriebssystem hinzufügen kann.
Eventuell kommst du damit ja weiter: EasyBCD
http://www.hardwareluxx.de/community/f230/windows-7-xp-im-bootmanager-575391.html
Nein, ich hatte alle 2 Platten angeschlossen.

Danke für die Links, werde Sie mal durchlesen ;).

Ps: Weiß jemand wieso das Kabel in der Abbildung nicht funktioniert hat, das ist doch ein S-ATA Kabel inklusive Stromanschluss :confused:

 
Zuletzt bearbeitet:

TimPintin

Semiprofi
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
1.782
Ort
Hannover
WD20EARS oder WD20EARX???

brauche mehr Speicher meine zwei WD Blacks mit 640Gb sind eindeutig zu klein :( für Spiele habe ich eine Samsung F3 1000Gb, System ist auf ner SSD..
 

*Hagen*

Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
12.777
Ich suche eine neue externe 3,5" Festplatte. Bedingungen:

- USB 3.0
- Ein-/Ausschalter
- muss bei Amazon.de erhältlich sein

Gibts Empfehlungen?
 
Oben Unten