Aktuelles

Facebook setzt sich gegen EU-Kommission zur Wehr

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.226
Die Datenkrake rund um Mark Zuckerberg muss sich aktuell aufgrund von zwei Wettbewerbsuntersuchungen rechtfertigen. Die EU-Wettbewerbshüter fordern von Facebook diverse Daten, um ihre Untersuchungen fortzusetzen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.765
Na der mark wird noch seine erfahrungen machen mit der EU bürokratie.
 

buxtehude

Experte
Mitglied seit
09.01.2011
Beiträge
7.559
Ort
Berlin
Pure Ironie, dass sich ausgerechnet fb bzw. Zuckerberg sperrt, Daten herauszugeben :d

Tja, wenn es einen selbst trifft, ist plötzlich Alles anders.
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.765
Pure Ironie, dass sich ausgerechnet fb bzw. Zuckerberg sperrt, Daten herauszugeben :d

Tja, wenn es einen selbst trifft, ist plötzlich Alles anders.
Das ist nicht das problem. Das problem ist dass facebook darauf ausgelegt ist durch das herausgeben geld zu kassieren (werbeeinnahmen), nicht durch die herausgabe geld zu verlieren (strafzahlungen).
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.098
Wer immer noch Facebook nutzt, dem kann eh nicht mehr geholfen werden. Wird Zeit, daß der Laden dicht gemacht wird.
 

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
420
Grund hierfür ist, dass in den geforderten Dokumenten unter anderem auch medizinische Informationen von Mitarbeitern enthalten wären sowie Details über Familienmitglieder der Angestellten.
Aha. Und warum genau gibt es diese Datensätze und warum hat gerade FB diese?
Dass man diese Daten von den Usern hat, ist ja klar, die posten ja auch jeden Schwachsinn. Bei den Mitarbeitern sollte das aber, eigentlich, anders sein.
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.077
Das mMn. gestern die beste Farce überhaupt.
Teils absurd und urkomisch Tech CEOs testify at House hearing on Facebook, Google, Apple and Amazon
Die Videos kursieren mit dem Namen "Kongress grills Ceo x y z". :haha:

Kongress, in etwa: "Gab es manuelle Bearbeitung von Listen bei Webseiten zum Thema x, y oder z, mit denen Sie die Präsidentschaftswahlen beeinflusst haben? Ich habe hier Beweise x die zeigen dass die Ihne Äußerungen dazu, dass es keine manuellen Bearbeitung gab/gibt, gelogen sind. "
Antwort "Also nein, die sind wenn überhaupt nur manuell um Konform mit dem Recht eines Landes x y z zu sein, und wenn überhaupt eig. immer vollautomatisiert".
Kongress: "Ja, oder Nein?!"
Antwort: "Ähmm ... Ja .... aber eig. vollautomatisiert! Wir nutzen unsere Marktdominanz diesbezüglich gar nicht aus!!1!!!"
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.243
Ort
Im sonnigen Süden
Irgendwie klingt diese Forderung der Komission reichlich dreist.
Ist ja so als ob der Staatsanwalt einen angeklagten auffordert: Geben Sie mir alle Beweise die gegen Sie sprechen.
 

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
420
Täterschutz ist in den USA nicht so angesagt und dass das linke Big Tech aktiv die Politik, inkl. der Wahlen zum höchsten Amt, sabotiert, ist nun wahrlich kein Geheimnis.
Die Amis haben halt die Schnauze voll davon, dass seit der Jahrtausendwende versucht wird, ihnen ihr Land zu nehmen.

Dennoch hat der US-Kongress beim Hearing für meinen Geschmack nicht genug Zähne gezeigt. Was unvermeidbar ist, wenn Politiker ohne aktive Hilfe in Echtzeit von Sachverständigen hochkomplexe digitaltechnische Gegebenheiten aus den Vorstandsvorsitzenden der größten Konzerne auf dem Gebiet auspressen wollen. Dementsprechend haben sich die CEOs eigentlich ganz passabel verteidigen können.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.243
Ort
Im sonnigen Süden
Was laberst du da für Zeugs von Linken...
Klar, das selbe Facebook das zugelassen hat, dass Russische Bots und sogar manche Ads auf ihrer Platform, Trump zum Sieg mitverholfen haben und zugleich das selbe Unternehmen ist welches sich lange geweigert hat, strikter gegen Hassposting vorzugehen, ist links und manipuliert die Wahlen?
Blödsinn hoch Drei. Facebook ist neutraler als sie sein müssten (ob das gut oder schlecht steht natürlich zur Diskusion bzw. es gibt keine eindeutige Antwort weil es eine Frage der politischen Gesinnung ist).
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.098
Russia-Gate wurde zu 101% wiederlegt. Komm endlich mal klar mit der Realität DragonTear.
 

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
420
Nein, es gab kein "die Russen haben Trump den Wahlsieg besorgt". Dieser Mythos existiert nur noch in den Fake News der Demokraten und deren Kameraden.
Trump hat seinen Wahlsieg (trotz massiver tatsächlicher Manipulationen vom linken Lager) vom Volk bekommen, dass nach 8 Jahren Bush Jr. und noch viel desolateren 8 Jahren Obama keine Lust mehr auf den Mist hat.

Facebook will von sich aus weder neutral, noch nicht neutral sein. Sie sind per Gesetz zur Neutralität gezwungen, sofern sie das Geschäftsmodell einer reinen Plattform verfolgen möchten. Da sich soziale Netzwerke aber nicht mehr als reine Plattformen betätigen, sondern redaktionell aktiv werden, um ihre Fake News und Gehirnwäsche zu betreiben (auch auf explizites Betreiben der Demokraten), wird ihnen eben der geschützte Status mit zahlreichen rechtlichen Vorteilen entzogen werden.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.243
Ort
Im sonnigen Süden
Russia-Gate wurde zu 101% wiederlegt. Komm endlich mal klar mit der Realität DragonTear.
Für manche ist auch die Mond-Landung zu 101% widerlegt...


Auf diesem "Niveau" macht Diskusion keinen Sinn, fürchte ich.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.098
Die hatten dazu eine jahrelange Untersuchung bei der am Ende nichts, aber auch rein gar NICHTS rausgekommen ist. Im Gegenteil, die ganzen russischen Anzeigen und Posts wurden zu 75% nach den Wahlen geschaltet mit einem unheimlichen Budget von ein paar Tausen USD.

Das kommt halt dabei raus, wenn Leute nur die für sie genehmen Medien lesen, sehen, hören und die andere Hälfte komplett ausblenden.

Manchmal ist es mir echt peinlich ein Linker zu sein, denn ich will absolut nicht mit den ganzen Idioten in einen Topf geworfen werden, die blind dem Narrativ der sogenannten liberalen Medien folgen.
 
Oben Unten