Für Direct-Die und AM5: Thermal Grizzly stellt eigenen CPU-Wasserkühler vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
81.704
Bereits häufiger hat "der8auer" mit seinem Content zu Direct-Die-Kühlung für interessante Erkenntnisse gesorgt. Als Mitinhaber von Thermal Grizzly ist er natürlich auch in gewisser Weise daran beteiligt, entsprechende Lösungen auf den Markt zu bringen und wie bereits vor Monaten angekündigt, arbeitet man bei Thermal Grizzly an einem ersten CPU-Wasserkühler, der nun in einem Video erstmals vorgestellt wurde.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Eine gute Umsetzung aber ein Armutszeugnis für die Hersteller die uns User in eine Position drücken in der wir die Garantie verlieren….

Das ist schon Vorsatz durch die Hersteller!


Danke Roman und TG für die tolle Umsetzung und einen annehmbaren Preis.
 
Optisch finde ich den Kühler echt schick, wobei er mich unweigerlich an eine Eis-Sandwich Schnitte oder einen eckigen Oreo erinnert. :d
Das man bewusst auf das Logo verzichtet hat, finde ich top.
 
Habe das gestern bereits in seinem Video gesehen und überlege echt ob ich noch darauf warte.
 
Eine gute Umsetzung aber ein Armutszeugnis für die Hersteller die uns User in eine Position drücken in der wir die Garantie verlieren….

Ist damit gemeint das die CPUs im Produktivbetrieb ohne Speziallösungen nicht unter 95°C betrieben werden können?
Das wäre mir nämlich neu.
 
Ist damit gemeint das die CPUs im Produktivbetrieb ohne Speziallösungen nicht unter 95°C betrieben werden können?
Das wäre mir nämlich neu.

Wäre mir dann auch neu. Ich habe zwei dieser Prozessoren und genauso wie der Roman eine Costum mit Mora und komm auf keine 90 °C mit Wasserkühlung. Entweder macht er offensichtlich was falsch oder proviziert bewusst solche Temperaturen. Unter Volllast bin ich so bei ~ 75 °C.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wäre mir dann auch neu. Ich habe zwei dieser Prozessoren und genauso wie der Roman eine Costum mit Mora und komm auf keine 90 °C mit Wasserkühlung. Entweder macht er offensichtlich was falsch oder proviziert bewusst solche Temperaturen. Unter Volllast bin ich so bei ~ 75 °C.

Bin jetzt nicht so drin ob das für AMD Verhältnisse nun gut oder schlecht wäre, mir kommt das aber mit Mora immer noch sehr hoch vor. Bei mir ist zwar keine AMD CPU verbaut, die CPU kommt aber im Kreislauf an 2ter Stelle nach der Grafikkarte und selbst bin da weit weg von 75° unter Volllast (selbst wenn ich zusätzlich Volllast auf die GPU gebe).
 
Bin jetzt nicht so drin ob das für AMD Verhältnisse nun gut oder schlecht wäre, mir kommt das aber mit Mora immer noch sehr hoch vor. Bei mir ist zwar keine AMD CPU verbaut, die CPU kommt aber im Kreislauf an 2ter Stelle nach der Grafikkarte und selbst bin da weit weg von 75° unter Volllast (selbst wenn ich zusätzlich Volllast auf die GPU gebe).

Kommt auch auf die CPU an, ein AM5 wird schon sehr heis.

~ 75 °C so bei über 200 W und ~ 26 °C Wasser. Besser geht eigentlich immer. Ich wollte damit nur klar stellen wie unsinnig unrealistisch dem seine Temperaturen mit 90 °C bezüglich Costum Wakü sind. Das ist völliger Qautsch. Seit der Affäre mit der Kühlerverschiebung und den angeblich 7 - 10 °C kann man den eh nicht mehr trauen. Auch hier betont er wieder die 4 °C. Dabei haben alle anderen wie ein IgorLabs oder Watercool nur 2°C ermitteln.

Eigentlich kann man seine Temperaturunterschiede halbieren, dann scheint es halbwegs zu passen
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich sind die Temperaturangaben so dargestellt, als müsste man das Produkt sofort kaufen. Wer den ganzen Tag Cinebench laufen lässt, sollte nicht als Vorbild dienen. Und Leute, die mit den CPU Vollgas rendern, werden diese Kühlung wohl eher nicht kaufen. Wobei das Konzept durchaus langzeitstabil wirkt, insbesondere mit dem Pad. Ein Gaming-PC wird die 95 Grad nicht erreichen.

@der8auer hat jedoch ein extrem interessantes und durchdachtes Konzept zusammengestellt. Endlich wieder leidenschaftliche Innovation. Ich finde es ganz wunderbar, dass es diese Nische gibt. Optisch auch sehr gelungen! Highlight ist für mich jedoch die passgenaue Montage der Zwischenplatte.
 
ich hätte sowas gern für intel, sonst noch wer? :fresse:
 
Die Hürde als Direct-Die-Kühlers ist eben die Tatsache, dass man seine CPU eben köpfen muss. Das ist schon fine extreme Nische.
 
@flakes glaubst du oder weißt du? Wenn das confirmed is stornier ich jetzt sofort den EK block den ich bestellt habe ^^
 
Die Kühler sind nicht so meins - stehe auf blankes Metall - aber bei dem Heatspreader mit dem Offset Mounting Kit bekomme ich direkt Lust, was zu enthaupten. Gibt's eigentlich auch Dienstleister, die CPUs gleich fertig geköpft verkaufen? Wenn ich mir für 500 € eine neue CPU zulege und dann einen Totalverlust riskiere, dann lasse ich gerne extra Geld bei jemand liegen, der das Risiko über viele Exemplare verteilen kann.
 
Ich wollte damit nur klar stellen wie unsinnig unrealistisch dem seine Temperaturen mit 90 °C bezüglich Costum Wakü sind.
Ist nicht unrealistisch. Ein 7950X, der Stock ~240W zieht, wird leicht so heiß, auch mit Custom Wakü. Ist ja aber kein Problem, im BIOS das PPT-Limit oder die max. Temperatur anzupassen. Dann bleibt es kühler und viel langsamer ist es auch nicht.
 
stehe auf blankes Metall
Glitzerfolie darauf kleben und gut ist^^
POM und Acryl geht halt einfacher und schneller, so ein Vollkupfer- oder Messingblock mit oder ohne Vernickelung wird länger dauern und deutlich mehr kosten.
Gibt's eigentlich auch Dienstleister, die CPUs gleich fertig geköpft verkaufen? Wenn ich mir für 500 € eine neue CPU zulege und dann einen Totalverlust riskiere, dann lasse ich gerne extra Geld bei jemand liegen, der das Risiko über viele Exemplare verteilen kann.
Das köpfen ist das geringste Risiko.
Da gehen Leute mit Akkuschrauber, Rohrzange an den Delidder dran und um den Die sauber zu bekommen mit anderem groben Kram und Kraft.

Ich empfand die Menge an aufgetragenem LM im Video etwas viel.
 
Ich empfand die Menge an aufgetragenem LM im Video etwas viel.
Ich glaube deswegen , hat er das Graphitpad empfohlen, eines deckt seine Lösung nicht ab und zwar das das LM seinen Weg irgendwo anders hin findet, wie in den Sockel.
Es ist hochgradig Riskant, so einen PC z.B. im Auto dann zu transportieren.
Man kann zwar die SMD und Kontaktstellen oben isolieren, aber eigtl. müsste er noch ne Art rechteckigen Schaumschwamm vielleicht 2mm dick dazu packen.
So wie es auch EK getan hat, aber vielleicht legt er noch sowas dazu.:unsure:

Wenn ja sollte dem ganzen nix im Wege stehen, mit der neuen CNC Maschine können sie wirklich akkurat fertigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaube deswegen , hat er das Graphitpad empfohlen, eines deckt seine Lösung nicht ab und zwar das das LM seinen Weg irgendwo anders hin findet, wie in den Sockel.
Es ist hochgradig Riskant, so einen PC z.B. im Auto dann zu transportieren.

Also der LM müsste dafür unter dem Kühler um die Ecke "kriechen" und dieser liegt plan auf dem Board auf. Damit das passiert muss man die CPU schon in LM ersäufen. Und dann hast du deinen Anwendungsfehler direkt gefunden.

Viel wahrscheinlicher ist da, dass das LM die Bauteile der CPU erreichen, welche normalerweise außerhalb der HS liegen. Das ist nämlich unmittelbar in der Nähe. Ansonsten gilt: Man muss ja nicht genau so viel LM auftragen.

Was ich leider als Info noch immer vermisse ist, ob der Kühler mit X3D-Chips kompatibel ist oder ob die wegen Bauhöhe etc. nicht passen. Immerhin liegt der X3D-Cache ja auf dem normalen Die drauf.
 
Gibt's eigentlich auch Dienstleister, die CPUs gleich fertig geköpft verkaufen? Wenn ich mir für 500 € eine neue CPU zulege und dann einen Totalverlust riskiere, dann lasse ich gerne extra Geld bei jemand liegen, der das Risiko über viele Exemplare verteilen kann.

Gabs die nicht mal bei CaseKing zu kaufen? Ist schon länger her, aber ich meine dort sowas gesehen zu haben...
 
Was ich leider als Info noch immer vermisse ist, ob der Kühler mit X3D-Chips kompatibel ist oder ob die wegen Bauhöhe etc. nicht passen. Immerhin liegt der X3D-Cache ja auf dem normalen Die drauf.
Guter Einwand! Daran habe ich gar nicht gedacht...
 
Was ich leider als Info noch immer vermisse ist, ob der Kühler mit X3D-Chips kompatibel ist oder ob die wegen Bauhöhe etc. nicht passen. Immerhin liegt der X3D-Cache ja auf dem normalen Die drauf.
Die haben doch beide die gleiche höhe, weil der X3d abgeschliffen wird.
 
Der CCD mit und ohne den extra Cache haben die gleiche Höhe.
ah nice, dann sollte der Kühler ja problemlos mit dem X3D funktionieren. Hatte nur die Marketing-Folien von AMD im Gedächtnis, wo die Chips unterschiedlich hoch gezeigt wurden.
 
Ist nicht unrealistisch. Ein 7950X, der Stock ~240W zieht, wird leicht so heiß, auch mit Custom Wakü. Ist ja aber kein Problem, im BIOS das PPT-Limit oder die max. Temperatur anzupassen. Dann bleibt es kühler und viel langsamer ist es auch nicht.

Ein 7950X zieht Stock keine 240 W. Bei gewöhnlichen Anwendungen mit voller Kernauslaustung auf allen Kernen bewegt er sich im TDP Bereich ~ 175 W. Bei Cache intensiven Anwendungen, wo die AVX Drosselung nicht richtig einsetzt oder man das im Bios deaktiviert hat, können auch mal ~ 215 W (CB Bench), außerhalb der Spezifikationen, erreicht werden. Diese 215 W sind dann für gute Lüftkühler die Ursache das 90 °C erreicht werden. Aber 90 °C werden mit keiner Costum Wasserkühlung erreicht. Wenn ja, stimmte was mit der Kühlermontage nicht, unübliche hohe Wassertemperaturen oder die CPU lief mit weit mehr als z.B 250 W außerhalb ihren Spezifikationen.

Hier mal praxistaugliche Temperaturen und deren Anwendungen mit einem 7900 und 7950X:

Link

Wenn man eine CPU, die für 170 W TDP designt worden ist, mit 250 W betreibt, sollte man sich nicht wundern wenn alle Kern dann 100 °C erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh