Aktuelles

externe USB Festplatten niemals so schnell wie angegeben

kennyomega

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
213
Nabend 8-)

ich habe 2 neue externe USB Festplatten gekauft:
WD MyBook 8TB
WD MyPassport 4TB
jeweils USB 3.0 also wie heißt es jetzt...... USB 3.1 Gen 1, naja 5Gbit/s eben, die langsameren.

5Gbit/s macht 625MB/s theoretisch, ich lese immer wieder von ca. 400-450 MByte/s sind zu erreichen.
Board ist Asus B350 Plus und unterstützt die 5 Gbit/s 3.1 Ports.

Aber ich komme bei diesen neuen Platten und auch älteren von WD, und Sticks von Sandisk nicht auf über 125 MByte/s hinaus.
Egal welche Platte, egal welcher Port, halt nein die neue 8TB schafft 195 MByte/s.

Wo liegt mein Problem? Was wird falsch beworben? Ich weiß... "bis zu".... aber wie schaffe ich denn mein Kopierpower? Danke.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Sladen

Experte
Mitglied seit
05.09.2020
Beiträge
1.747
Da wird garnix falsch beworben, die Platten werden mit usb 3.0 als Anschluß Standard angeboten.

Nur weil der Anschluß-standard theoretisch 600MB kann, heißt das nicht das die usb Platte das macht.
Die Leitung in meiner Straße kann auch 500MB, gebucht hab ich aber nur 100MB, theoretisch könnte sie aber 500.

WD wirbt auch nirgends damit, daß die Platten 400-600mb/sek machen, verstehe die Aussage also nicht vonwegen "falsch beworben"

Die verbauten Festplatten sind hdd's, da ist bei rund 180MB/sek bei ner WD Red Schluß, mehr gibt eine normale Festplatte nicht her (WD raptor von anno 2005 mal ausgenommen)

Wenn du 500MB/sec willst, kauf dir ne usb 3.0 SSD.
 

kennyomega

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
213
Ich ging davon aus, dass ich die maximale Geschwindigkeit von USB 3.0 (3.1 G1) nutzen kann, wie es bei den Platten dabei steht.
Auch andere externe SSDs von WD bekomme ich nicht hin, dass sie mit 500MB/s laufen.
Wo ist denn der Fehler? Liegt es am Board? Kann die Festplatte einfach nicht mehr? Hätte das nicht dabei stehen müssen?
Ich bin noch auf der Fehlersuche weshalb ich den Speed nicht ausnutzen kann. Bei keiner der ganzen Platten. (extern).
Anders gefragt, würde ich mehr Überrtragungsrate mit anderen Herstellern bekommen, die eventuell dann mehr kosten bei USB 3.0 ?
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
2.466
Kann die Festplatte einfach nicht mehr?
Scheint so zu sein, aber bisweilen ist es hilfreich die Datenblätter der jeweiligen Hardware zu studieren. Wenn da nur allgemeine Floskeln wie Highspeed bla bla, aber keine konkreten Zahlen in Sachen Schreib-/Leserate dokumentiert sind lässte besser die Hände weg von dem Zeug. Die Schnittstelle kann das durchaus, aber das Laufwerk limitiert halt.
Man bekommt das was man bezahlt; war schon immer so....

Kann aber trotzdem sein das an Deiner HW einfach nur irgendwas nicht stimmt und/oder verstellt ist....
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.719

kennyomega

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
213
Genau die 8TB Platte ist die, die bisher noch am schnellsten war und ich an die 190MByte/s erreicht habe, alle anderen Western Digital Dinger die ich bisher hatte kommen nicht über 120MByte/s hinaus.

Daher finde ich das Beispiel mit der Autobahn, was also möglich wäre zu fahren und dem Auto, was den Speed bestimmt, echt sehr gelungen. Danke für diesen Satz,

Problem / Frage daher für mich geklärt. :-)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.350
5Gbit/s macht 625MB/s theoretisch
Neinm da USB3 eine 8b10b Bitkodierung hat, also 10 Bit für ein Byte übertragen werden, ist es totaler Blödsinn 8 Bits abzuzählen und so zu tun als wäre ein Byte übertragen worden. Genau dies macht man aber, wenn man die 5Gb/s einfach durch 8 teilt, statt sie wegen der Bitkodierung durch 10 zu teilen. Dann gibt es aber noch mehr Overhead im Protokoll als nur die Bitkodierung, weshalb selbst 500MB/s eben nicht ein theoretisches Maximum sind, sondern der Bruttowert. Mut USAP kann man auf so etwa 450MB/s kommen, mit dem Bulk Protokoll auf nicht ganz 350MB/s.

Selbst die schnellsten 3.5" HDDs schaffen nicht ganz 300MB/s und dies auch nur auf den äußeren Spuren, wo mehr Sektoren auf einer Spur Platz haben, weil der Umfang da ja größer ist als auf den inneren Spuren, so etwa um den Faktor 2. Diese 3,5" HDDs mit 7200rpm und den höchsten Datendichten findet man aber kaum in USB Gehäusen bzw. bei WD ggf. schon, aber nicht in 4TB oder 8TB, sondern eher in 16TB und 18TB und obendrein dann werden ihre maximalen Transferraten per FW auf das Niveau einer HDD mit 5400rpm gedrosselt.

USB3 sagt eben nur, dass die Anbindung mit 5Gb/s für eine HDD bisher immer noch mehr als schnell genug ist und nicht, dass die verbaute HDD die Bandbreite dieser Anbindung auch voll auslasten kann.
 

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
7.018
Mit der Schnittstellengeschwindigkeit wurde doch schon seit Ewigkeiten geprahlt, sogar zu Zeiten von PIO Mode 3 und oder UDMA >> Stichwort "Coretest"
(Coretest hat immer wieder den selben kleinen Datenbereich gelesen, daß nur noch der Plattenccache invorlviert war und somit nur die maximale Schnittstellengeschwindigkeit des HDD / Controllergespanns limitiert hat.)
 
Oben Unten