Aktuelles

EU-Datenschützer üben weiterhin Kritik an Microsoft Windows 10

VincentVinyl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2015
Beiträge
128
<p><img src="/images/stories/logos-2015/Windows_10_Logo.png" alt="Windows 10 Logo" style="margin: 10px; float: left;" />Kurz nachdem Microsoft sein Betriebssystem Windows 10 veröffentlicht hatte, wurde von vielen Seiten Kritik an der Datensammlungswut des Betriebssystems laut. In der Europäischen Union bzw. speziell in Deutschland reagierte man empfindlich. Die Article 29 Working Party, in der Datenschützer aller EU-Mitgliedsstaaten sitzen, fordert von Microsoft nun weitere Informationen dazu, wie das Unternehmen mit den via Windows 10 gesammelten Nutzerdaten verfährt.</p>
<p>Bei der Installation des Betriebssystems kann man als Nutzer zwar mittlerweile viele der Datensammlungs-Optionen deaktivieren, als Standard sind sie aber eingeschaltet. Deswegen sind die Datenschützer aus den...<br /><br /><a href="/index.php/news/software/betriebssysteme/42033-eu-datenschuetzer-ueben-weiterhin-kritik-an-windows-10.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ape11

Experte
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.330
Die größte Kacke ist ja, dass neuere Hardware bzw. Notebooks fast nur Win10 (wegen Treiber) unterstützen.

Somit bleibt abzuwarten, wie sich die Redmonder zu den neuen Nachfragen äußern.
Ich kann mir gut vorstellen, wie die Redmonder darauf reagieren. Nämlich so:

 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Demencia

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
400
Ort
Münchner Süden
Wenn es den "EU- Bossen" wirklich ernst wäre mit der Kritik an Microsoft hätten sie mit Sicherheit Hebel um an den richtigen Stellen anzusetzen damit M$ von seiner Datensammelwut absieht. Aber das wäre dann ja ein bisserl wie Wasser predigen und Wein trinken. Denn auch die Herren in Brüssel haben so ihre Begehrlichkeiten an unseren Daten.

...In der Europäischen Union bzw. speziell in Deutschland reagierte man empfindlich....
:motz: Ahja, ausgerechnet Deutschland. War da nicht irgendwas mit der VDS, die schon zweimal kassiert wurde? Bzw. das zweite Mal läuft ja gerade.

...Gleichzeitig lobt man aber die bisherigen Bemühungen der Redmonder auf die Wünsche der Datenschutzbeauftragten einzugehen....
Ja ja, mit ein bisserl Schminke und ner guten Portion Photoshop bekomme ich selbst die häßlichste Hackfresse einigermaßen schön gepimpt. Bleibt in echt aber trotzdem ne Hackfresse.
Da werden hier und da ein paar "Schalterchen" anders gelegt, aber Daten saugen werden die Redmonder weiterhin.

Leider gibt es für Spieler kaum eine echte Alternative zu Win 10. Und Win 7 und 8(.1) waren bezügl. der Datensammelwut auch nicht bedeutend bescheidener.
Die einzige Möglichkeit, die wir User haben ist, ein zweites BS zu benutzen. Gamen, Photoshop, etc. mit Windows. Halt alles was man auch in Kneipen oder anderen öffentlichen Plätzen laut aussprechen würde macht man mit Win und die Dinge, die man nur engsten Freunden/ Familie/ Partner anvertrauen möchte erledigt man mit Linux.
Dumm an der Geschichte ist allerdings, dass das Gros der User diese Möglickiet mangels ausreichendem Know- How nicht hat.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.583
Ort
Hamburg
Ist ja schön wenn Datenschützer das fordern, die offizielle Marschrichtung Deutschlands sieht aber anders aus.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich gegen "einige zweifelhafte Grundannahmen" gewandt, die die öffentliche Debatte über die Privatsphäre "vernebeln". Ein "Supergrundrecht" Datenschutz dürfe es nicht geben.
Je attraktiver Daten nun als Wirtschaftsgut würden, desto höher sei das Interesse auch im Firmensektor an Eigentum daran, führte de Maizière aus.
Keine weiteren Fragen, euer Ehren.
 

chriscrosser

Experte
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.490
Ort
in the middle of berlin
Dumm an der Geschichte ist allerdings, dass das Gros der User diese Möglickiet mangels ausreichendem Know- How nicht hat.
JA! - das ist leider seit ZU VIELEN JAHREN das große ELEND!!!
und die leute sind heute leider alle so bequem! :d

edit:
an @pescA
In England wurde ein Lehrer festgenommen. Bei ihm wurden ein Bleistift, ein Lineal und ein Geodreieck gefunden. Angeblich war er Teil des Al-Gebra Netzwerks und besaß "weapons of math instruction"

wunnabar!!!!!!:haha:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten