Aktuelles

[User-Review] Erwartungshaltung beim Klang von DAC/Verstärker - Bericht über meine Erfahrung vom HW-Luxx Hifi-Treffen

Terra123

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
8.606


Danksagung

Zuerst ein mal möchte ich mich bei @FairFlex und @Terr0rSandmann dafür bedanken, dass dieses Treffen überhaupt erst möglich war, so das wir sehr viel unterschiedliche Hardware zum Testen vor Ort hatten und @FairFlex zusätzlich für die Unterbringung und wahnsinnig tolle Verpflegung!! Das war wirklich cool so viele unterschiedliche Dinge am selben ort vorzufinden und ordentlich miteinander vergleichen zu können.

Auch möchte ich mich bei @ryzion bedanken, da es ohne seine Hilfe nicht möglich gewesen wäre, die zahlreichen Geräte objektiv miteinander vergleichen zu können, er nahm sich sehr viel Zeit mich zu beraten und konfektionierte auf meine Bitte die nötigen Kabel, welche für solch einen Test notwendig ist und überprüfte die Switch Box, damit uns keine Probleme begegenen.

Vorwort

@FairFlex hatte mich im Hifi-Forum kontaktiert, wir schrieben einige male und hatten beide den Wunsch geäußert, dass ein Treffen unter Audio-Fans eine schöne Abwechslung wäre, da man sich meistens nur online kennt. So kam er mich besuchen und schloss sich dem HW-Luxx Forum an und nach kurzer Zeit wurde ein Termin für ein gemeinsames Treffen gefunden, welches am 17.07 mit allen 3 Teilnehmer stattfand.

Jeder von uns hat einen anderen Backgrund und Meinung zum Thema Audio.

Testequipment

DAC

- Topping D70S
- Meiser Audio Daccord

KHV
- Ifi Pro iCAN (Hybrid)
- HeadAmp GS-X Mini
- Meier Audio Corda Daccord-FF
- Questyle CMA400i (Beim Händler getestet)
- Questyle Twelve Master (Beim Händler getestet)

DAC/KHV
- RME ADI-2 DAC FS VS (Beim Händler V1 getestet)
- Sabaj D5
- FX-Audio DAC-X6
- xduoo TA-30 (Hybrid)

Mobile DAC/KHV
- xduoo XD-05 BAL
- Ifi Audio Hip Dac
- Qudelix 5K

Kopfhörer
- Heddphone (Händler)
- Hifiman Susvara (Händler)
- Hifiman 1000V2
- ZMF Auteur
- ZMF Verite
- Audeze LCD-2
- Dan Clark Audio Noire Closed
- Sennheiser HD650
- iBasso SR2

In-Ears
- Vergaß ich zu fragen, werde ich später editieren :d

Vergleich
- Douk Audio MC103-Pro
- Male 6.3 Klinke auf 2x 3 Pin XLR Male
- Male 4 Pin XLR auf 2x 3 Pin XLR Male
- 2x Female 3 Pin XLR auf 1x 4 Pin XLR Female

Testvorgehen

Ich entschied mich für eine XLR Switch Box, damit sowhl symmetrische als auch unsymmetrische Kopfhörerverstärker ohne Leistungsverlusta nschließen können und flexibel sind. Die digitalen Daten wurden per USB an den iMac per Multiausgabe an alle Geräte gleichzeitig ausgegeben, um ein Umschalten zeit&nahtlos zu gewährleisten und im Anschluss fand ein Pegelausgleich am jeweils rechten Kopfhörer mit einem 1Khz Sinussignal und einem Schallpegelmessgerät mit einer selbst gebauten Konstruktion statt.

So konnten wir zwischen 3 verschiedenen Geräten beliebig oft und verzögerungsfrei schalten und hören bei identischer Lautstärke sofort, ob Unterschiede vorhanden sind, oder nicht.

Ergebnisse Klang

Wir haben wirklich viel miteinander verglichen und ich war zusätzlich bei einem freundlichen Hifi-Länder um zusätzlich zu meinen eigenen Geräten auch unterwegs einen Testlauf zu starten und um für euch noch 2 weitere bekannte Namen in die Auflistung aufnehmen zu können. Die unten aufgelisteten Geräte klingen identisch.

Ich halte es kurz, das Fazit ist nämlich für viele, welche das lesen werden, mit Sicherheit sehr ernüchternd. Es gab keinen hörbaren Unterschied. Und damit meine ich auch Qudelix 5K, FX Audio DAC-X6 und Ifi Hip Dac.

Einzige Ausnahme war der xduoo TA-30, ein Röhren Hybrid, hier konnte man eindeutig Klangunterschiede wahrnehmen. So lange also nicht die für Menschen hörbare Schwelle unterschritten wird, sind alle Transistoren klanglich identisch, egal ob DAC oder Kopfhörerverstärker. Somit sollte die Wahl beim Kauf ausschließlich nach anderen Kriterien getroffen werden (Verarbeitung, Optik, Features, Preis/Leistung).

Dafür waren wir 3 alle vom Ifi Pro iCan enttäuscht, da wir zwischen den 3 Modi Transistor, Tube, Tube+ praktisch keinen Unterschied hören können, da es immer noch wie die anderen Geräte klang. Auch nach 30-45min. Aufwärmzeit änderte sich der Klang nicht. Um sicher zu gehen, dass es nicht am Hifiman 1000V2 lag, haben wir auch einen dynamischen Kopfhörer angeschlossen und das selbe Ergebnis erhalten.

Ergebnisse Leistung max. Peak ca. 95dbA

Hifiman Susvara

FX Audio DAC-X6 und xduoo XD-05 BAL und alles, was stärker ist, reicht bereits aus, so lange ihr kein EQ betriebt, oder furchtbar leise Quellen habt, auf der sicheren Seite seid ihr mit ca 1.2-1.5W und mindestens 6V

Hifiman Arya, Hifiman 1000V2
Qudelix 5K und ifi Hip Dac reichen z.B. bereits aus um die mit Kontrolle und Authorität bis sehr hoher Lautstärke anzutreiben. Während der Hip Dac noch EQ zulassen würde, seid ihr beim Qudelix mit EQ jedoch aufgeschmissen, da das negative nötige Pre-Gain zuviel Lautstärke rauben würde. Braucht ihr jedoch kein EQ, gibt es hier keine Bedenken

Heddphone
Ähnlich wie die Arya/1000V2, benötigt etwas wenig mehr Juice, der HipDac wäre ausreichend, mit dem Qudelix 5K stößt ihr jedoch an die Grenzen, das hängt jedoch von eurer Lautstärke ab, mit der ihr hört, für leise bis mittlere Lautstärkere wäre das immer noch vollkommen ausreichend

ZMF Auteur, ZMF Verite
Qudelix 5K und Ifi HipDac reichen problemlos aus, selbst EQ wäre möglich

Erfahrung

Also, das war ein wirklich geiles Wochenende!! Wir haben viel Musik gehört, viel Equipment gegeneinander antreten lassen können, im garten gegrillt und wurden von der Dame des Hause richtig verwöhnt, während wir uns nur mit der Technik beschäftigt hatten :bigok: :hail:

Der ZMF Auteur hat mir extrem gut gefallen, der leistet sich kaum Schwächen und klingt unglaublich ausgewogen. Alle Songs, welche ich angespielt hatte, hörten sich gut an, das Genre spielte dabei keine Rolle und die Höhen waren niemals ermüdend. Als "entspannt" würde ich den jedoch nicht unbedingt bezeichnen, da er schon ordentlich Druck aufbauen und dynamisch spielen kann, weshalb auch Rock Songs wunderbar klingen. Und da sich die Details nicht aufdrängen, wirkt der selbst bei schlechtem Material entspannend.

Aber dann kam der Qudelix 5K und stiehl allen Geräten die Show. Klein, leistungsfähig genug um viele auch größeren Kopfhörer anzutreiben, eine extrem umfangreiche App, eine voraussichtlich hohe Batterielaufzeit von mehr als 5H selbst mit leistungshungrigen Kopfhörer bei hoher Lautstärke und der Audeze LCD-2 verwandelte sich durch das EQ (oratory EQ preset) in eine für mich in eine Geheimwaffe und @FairFlex meinte nach dem Aufsetzen, dass er den nicht mehr hergeben wird und er wie auch ich haben uns den Qudelix 5K bestellt :shot:







 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
Eine Frage, wie ist das gemeint ihr könnt alle 3 keinen Unterschied zwischen den 3 Modi beim iCAN hören?
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
Eine Frage, wie ist das gemeint ihr könnt alle 3 keinen Unterschied zwischen den 3 Modi beim iCAN hören?

Hörer ran an den iCan Pro und dann zwischen SS und Tube hin und her gewechselt. Wenn man es nicht weiß, hört man quasi nahezu keinen Unterschied. Haben es mit dem HE1000V2 und auch den ZMF getestet.

PS: im iCan Pro sind die Sylvania 5670WA verbaut. Warmlaufzeit ****** etwa 30 min.

Edit:
Wtf ... ich raffe dieses Forum nicht ... wieso b-e-t-r-u-g hier zensiert wird. Keine Ahnung welcher De** das eingeführt hat.
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
Interessant 🤨

Aber danke für die Erklärung, war mir nicht sicher wie es gemeint ist 👍
 

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.356
Ich halte es kurz, das Fazit ist nämlich für viele, welche das lesen werden, mit Sicherheit sehr ernüchternd. Es gab keinen hörbaren Unterschied.

Ist das dein Fazit oder von euch allen 3?

Das wäre völlig konträr zu allem was in den letzten Wochen (Monaten) hier heruntergebetet wurde.

Bezüglich der 3 Modi vom Ican, auch mit dem Sennheiser keinen Unterschied gehört?
 
Zuletzt bearbeitet:

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
Ja, war wirklich interessant. Innerlich habe ichz die letzten 36h echt viel geweint 🙊:ROFLMAO:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich werde diesen Test für mich zu Hause noch einmal wiederholen. Das ich beim DAC Blindvergleich versagen würde, hatte ich mir schon gedacht. Aber das JEDER von uns 3 solch Probleme beim KHV Vergleich hat, hätte ich nicht erwartet. Und da reden wir nicht von Geräten die in einer ähnlichen Preisregion spielen.

Die Splitterbox (je 3 DAC/KHV Stacks) wurde vom @ryzion durchgemessen, die muss also ok sein. Die Kabel kamen auch alle von ihm. Es wurde ein iMac genutzt, der im Tidal über "systemgesteuert" und im Midi (fix auf 44,1kHz gestellt und alle 3 DAC ausgewählt für "Multiausgabe") das Signal an alle via USB angeschlossene DAC weiter gibt. Kann es auch damit zusammen hängen, dass das alles so ähnlich klingt?
Ganz ehrlich habe ich noch heute Probleme damit das Ergebnis zu glauben. Und ich habe den Blindtest direkt am Anfang, nach einem sehr guten Frühstück, gemacht, da meine Gehör und meine Konzentration da noch frisch waren. Und ich hatte in den Morgenstunden zuvor extra keine gute Musik gehört, um mich nicht vorab zu beinflussen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Makami

Profi
Mitglied seit
15.03.2021
Beiträge
532
Ort
Universum:\Milchstraße\Alpha-Quadrant\Risa
Aber dann kam der Qudelix 5K
Danke, habe soeben bestellt, da ein "Schnäppchen", obwohl mein EarStudio ES100 MK2 reicht, but Curiosity Killed the Cat.
Wtf ... ich raffe dieses Forum nicht ... wieso b-e-t-r-u-g hier zensiert wird. Keine Ahnung welcher De** das eingeführt hat.
Wow, ist dies immer noch so, ist mir am Anfang hier im Forum ebenfalls passiert und ich hatte bei Herrn Bode nachgefragt, aber leider nie eine Antwort erhalten :censored:
 

Terra123

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
8.606
Eine Frage, wie ist das gemeint ihr könnt alle 3 keinen Unterschied zwischen den 3 Modi beim iCAN hören?

Leider hatten wir nicht den Gegenpart hier, weshalb wir nicht wissen, ob das einen unterschied macht, jedoch konnte keiner von uns einen Unterschied hören. Selbst ich war ganz schön baff, immerhin war das nicht reiner Transistorbetrieb. Der xduoo TA-30 jedoch, klang definitiv anders, das haben wir 3 gehört.

Ist das dein Fazit oder von euch allen 3?

Das wäre völlig konträr zu allem was in den letzten Wochen (Monaten) hier heruntergebetet wurde.

Bezüglich der 3 Modi vom Ican, auch mit dem Sennheiser keinen Unterschied gehört?

Ist das Fazit von uns allen und sicherlich schwer zu verkraften. Ich gab mir sehr viel Mühe in der Vorbereitungszeit und habe im Vorfeld alleine Tests durchgeführt, wie auch im Hifigeschäft mit immer dem selben Ergebnis, bis zum verrückten Umstand einen Susvara von einem mobilen Gerät anzutreiben, was ebenfalls identisch klang, da es über hohe Spannung verfügt, nur EQ wäre nicht mehr drin gewesen, da das Teil nahe am Limit arbeitet und der Akku wird natürlich ruckzuck leer gesaugt.

Ich habe ziemlich extreme Tests durchgeführt, unter anderem auch mit dem Qudelix, da ich es genau wissen wollte. Ich möchte anmerken, dass selbst ich größere Unterschiede bei den Hybrid/Tube Geräten erwartet hatte und nicht schlecht staunte.

Zusätzlich habe ich gezeigt, was passiert, wenn wir die Lautstärke nur minimal erhöhen oder absenken, was zur Folge hatte, dass die Soundbühne einbricht, oder sich weitet, Stimmen detailliert, oder mufflig klingen usw. Damit meinen wir beim Ifi Pro iCan z.B. Unterschiede von 1.5 Strichen am Poti

Das Ergebnis führte dazu, dass wir umso gespannter sind, wie reine Tubeverstärker klingen, for better or worse :fresse:

@Makami

Die Bedienung ist etwas tricky, Mehrfachbelegung von Tasten, das muss man sich erst mal merken. Man kann übrigens das Teil per USB an Rechner anschließend und über die App weiterhin das Gerät steuern und EQ Profile wechseln. In der App darauf aufpassen, das es 3 Gain Stufen gibt :)

@Terr0rSandmann

Was zum Teufel, das Wort wird ge...? Junge junge



Hier haben wir z.B. RME ADI-2 DAC FS + ifi Pro iCan gegen den ifi Hip Dac mit dem Hifiman 1000V2 als Kopfhörer antreten lassen, allein die Vorstellung das vergleichen zu wollen ist eigentlich hanebüchen, hier saß @Terr0rSandmann z.B. am Steuer. Allerdings hörte sich der iCan Bassboost laut ihm erheblich besser an. Fand den vom HipDac ebenfalls ein wenig übertrieben. Soll aber mit bassschwachen Kopfhörer nicht verkehrt sein, meinte @FairFlex :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Matschgo

Legende
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.780
Ort
Österreich

Daiyama

Profi
Mitglied seit
30.04.2021
Beiträge
509
und ich trau mich immer nicht zu schreiben, dass ich bei meinem, deutlich weniger sorgfältigen, Vergleich zwischen H16 und iHA-6 keine Unterschiede gehört habe, weil ich denke, ich bin zu doof/schlecht usw.
 

Matschgo

Legende
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.780
Ort
Österreich
im Analogforum drüben wärt ihr allesamt auf die Sekunde gebannt und bei der Veganerpolizei angezeigt worden, ...45 User hätten geweint, 2 Voodoopuppen mit Kimbercableschlingen um die Hälser hätten gebrannt, 5 Pink Floyd DSOTM LP's wären zu Bruch gegangen und ein Moderator hätte gekündigt, phu.
 

CLear

Experte
Mitglied seit
25.02.2016
Beiträge
401
Danke für den sehr gut geschilderten Bericht. In dieser Deutlichkeit überrascht mich das Ergebnis dann auch ein wenig.
Fast spannender finde ich dann aber was für den einzelnen daraus folgt.
 

FairFlex

Profi
Mitglied seit
20.06.2021
Beiträge
141
Moin,
ich möchte dazu auch mal ein paar Worte loswerden.
Erstmal vielen dank an Terra und Terror (hört sich an wie Geschwister:-)) das wir dieses Wochenende zusammen verbracht haben, es gibt tatsächlich noch Menschen mit Anstand und Respekt, die sich zu benehmen wissen, dafür ziehe ich meinen Hut Jungs.
Heike und mir hat die Zeit mit Euch sehr gefallen und Bailey natürlich auch (er liegt immer noch in seinem Tippi und schläft:ROFLMAO:).

Ich bin ja noch sehr neu dabei, was Kopfhörer und die ganze Hardware betrifft, scheue aber nicht dafür auch mal Geld in die Hand zu nehmen und Lehrgeld zu bezahlen.
Das Wochenende hat mir sehr viel gezeigt und ich habe sehr viel dazu gelernt, mich nur bestätigt was ich jetzt in gut 2 Jahren an Erfahrung sammeln konnte.

Für mich gab es an diesem Wochenende ganz klar mehrere Gewinner, erstmal der Qudelix 5k, der Xduoo TA30( denn der war der wirkliche Unterschied) und natürlich alle Teilnehmer.

Ein weiteres Treffen ist bereits in Planung, nur wird dieses in etwas anderer Form stattfinden.

Gruss FairFlex
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Danke für den sehr gut geschilderten Bericht. In dieser Deutlichkeit überrascht mich das Ergebnis dann auch ein wenig.
Fast spannender finde ich dann aber was für den einzelnen daraus folgt.
Ich glaub das wissen wir im Moment selbst nicht mal, das ist alles noch zu frisch und es war ein echt hartes Wochenende, denke aber in 2-3 Tagen wird schon wieder etwas mehr gehen:-)
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
2.853
Ort
New Orleans
Wenn bis zu dem nächsten Treffen mein Auto schon da ist, würde ich sehr gerne teilnehmen, dafür fahre ich auch ein paar Kilometer.
Bei den DACs bin ich voll bei euch, da habe ich - mit Ausnahme des Pro iDSD - auch nie einen Unterschied gehört, hab mir dann mal beim R2R eingebildet einen gehört zu haben, aber letztlich durfte der dann ja auch gehen, also war der Unterschied doch nicht so gewaltig :d

Auch zwischen den diversen Raspberry Varianten habe ich keinen Unterschied vernehmen können, da hat es jetzt jedoch der ifi Stream rausgerissen, wobei man aber dazu sagen muss, das es kein Raspberry Board ist, was in dem verbaut ist.

Aber was KHV angeht… gut, ich war nicht dabei, und möchte keinem seine Meinung ausreden, aber ich zb. höre ganze klar einen Unterschied zwischen den 3 Modi beim iCAN und auch beim iDSD.
Mein aktuell bevorzugter Modi ist iDSD in SS, und iCAN im Tube Mode, und das ist für mich mit Abstand das beste was ich hier zuhause hatte - umsonst habe ich den DV nicht weggegeben.

Heute habe ich auch noch mal vergleichsweise gehört, mit dem ifi Stream und Raspberry mit Moode, ok, ich musste umstecken, aber selbst da macht sich wirklich ein klare Unterschied bemerkbar - beim RPi lag der Focus klar auf der Stimme, und beim ifi auf dem Gesamtpaket, merklich mehr Bass, breiter Bühne, und alles fließt homogen zusammen, nichts wird hervorgehoben, oder hintenan gestellt.
Die 400€ für das Gerät hätte ich mir gerne gespart, aber es ist das Geld in jedem Fall wert.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
@Louisiana , ganz ehrlich ... ich hätte weinen können, dass ich den Unterschied vom Pro iCan nicht heraushören konnte. Zuhause war ich der Meinung, ich kann die DAC zwischen SMSL M500 (9038 Pro) und Topping E30 (AK4493) klar heraus hören und KHV, wenn sie klar in unterschiedlichen Klassen spielen, sollten dann ja kein Problem sein. Du kennst ja auch meine Entwicklung und weißt was ich bisher alles gehört habe, kennst meine Berichte und weißt sowas sehr genau was ich mag und was nicht. Aber das der Blindtest so krass ausfällt, hätte ich mir auch nie träumen lassen.
Ich hoffe, unabhängig von deinem Auto, dass du dabei bist. Nicht nur, weil ich dich und dein Meinung sehr schätze, sondern weil ich dich, dein Hörerfahrung und deine Pioniersarbeit werschärtze.

Und ganz ehrlich, vor dem Treffen hätte ich meinen linken Hoden darauf verwettet, dass ich den Test bei den KHV recht gut bestehe. Aber dem war leider nicht so :(
Bitte bitte bitte tue ihr diesen Versuch echt mal an. Aber bitte am Ende nicht traurig sein ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
2.853
Ort
New Orleans
Ich war ja schon überrascht, als ich letztes Jahr an der Kette für um die 25k€ nicht wirklich einen Unterschied gehört haben, inklusive AQ Stromfilter für sage und schreibe 10k€ :fresse:

Ich sage es mal so: Natürlich macht der KH den größten Unterschied, aber man muss sich ja auch irgendwo wohl fühlen mit seinem Equipment - das nun ein Pro iCAN der das 4 Fache vom zb. H16 kostet, nicht 4 mal besser ist, ist natürlich kein Geheimniss, aber das ganze drumherum ist halt auch was wert - mir zumindest :d
Seit ich den ifi Stack habe, habe ich keinen Gedanken mehr an was neues Verschwendet, noch nicht mal mehr einen Röhren KHV.
So muss ich jetzt nur noch das Kopfhörer Problem erschlagen, und dann ist ein für alle mal Ruhe :fresse:
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
Das mit dem Wohlfühlen ist ja wieder etwas Anderes. Wenn du im Blindtest keinen Unterschied hörst, aber die Optik, Features und einfach die Sympathie vorhanden ist, dann spricht da absolut 0 dagegen, dass man den x fachen Preis bezahlt. Uns ging es bei dem Test rein um den Klang @ stock.

Der Schock ist eher, wenn du den H16 und Pro iCan im Blindtest absolut 0 auseinander halten kannst. Ich meine, genau die 2 hatten wir nicht im Vergleich, aber das war (leider) quasi das Fazit
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
Naja, eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben, weil ich keinem auf den Schlips treten will, aber ich verwette wirklich den linken Hoden darauf, das ich den Unterschied raushöre. Ich kenne den Unterschied jetzt 3 Jahre, habe öfter hin und hergeschalten in dieser Zeit als man sich vorstellen kann. Ich weiß worauf ich achte um den Unterschied raus zu hören.

Wundert mich nicht, dass die beiden es nicht sofort auf die Kette bekommen, haben sie nie Zeit gehabt wirklich mal drauf zu achten was beim Umschalten passiert. Gut, du hast den Hobel jetzt auch nicht so lange, aber zumindest mal Zeit gehabt die Unterschiede zu erschmecken. Und deshalb musste ich auch nachfragen wie das gemeint ist, denn aktivierte Röhren bei den ifi Pros sind kein DAC Filter beim ADI. Die haben einen sehr deutlichen Einfluss auf den Klang, wie man das als jemand mit vermeintlich geschultem Ohr (das attestiere ich euch allen drei jetzt einfach mal) nicht erkennt, bleibt für mich ein Rätsel. Meine Freundin würde es wohl nicht erkennen, aber ihr?!?

Bei Lautsprechern hätte ich euch noch zustimmen können, da wird’s schwer. Zumindest für mich, obwohl ich den Charakter und klanglichen Eigenschaften der Röhren Einflüsse kenne, sehr gut kenne. Aber bei Hörern, sorry, aber entweder habt ihr zu viel gesoffen oder hattet einfach nicht die nötige Ruhe. Wobei selbst das was eine aktive Röhre im ifi macht noch nicht mal wirklich Ruhe erfordert, sondern einfach nur ein gutes Ohr.

Die Verzerrung der Röhre wirkt im ifi Pro Gear sowohl gut, als auch „böse“. Die sofortige Verachlechterung der reinen Klangqualität ist eigentlich nicht zu überhören. Es wirkt als wenn man die Musik komprimiert hätte. Und ihr wollt mir erzählen ihr erkennt das nicht? Die guten Einflüsse wie die leichte Wärme ist schon schwerer zu erkennen, aber das was die Röhre mit dem Raum macht ist ebenfalls relativ leicht zu erörtern.

Kommt aber auch drauf an wie genau ihr da getestet habt, ich erkenne jedes Mal sofort was mit dem Sound passiert wenn ich den Regler umlege.

Ich will euch wirklich nicht zu nahe rücken, aber das kann nicht sein Kinder.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocOc

Enthusiast
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
403
Ort
Krefeld
DAC/Verstärker kauft man eh nur nach Optik/Haptik und Funktionen/Ausstattung.
 
Zuletzt bearbeitet:

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
100€ Hier und jetzt gesetzt, dass ich 80% richtig habe, an meiner Kette, meine Kabel, meine Hörer, meine Musik. Kein Switch und auch sonst nichts dazwischen was nicht meiner Kette entspricht.

Lediglich jemand der den Schalter betätigt. (Wegen mir auch ohne zurückschalten wenn ich mir unsicher bin um es zu verifizieren). Wäre halt auch ein wichtiger Punkt, wie wird getestet?

Klassisch sehr streng: Musik aus. Hörer auf. Person B schält SS/Tube. Musik an. Abfrage.

Oder kann ich bei laufender Musil bestimmen wie oft hin und hergeschalten wird und muss nur jeweils sagen SS oder Tube.

Version 2 ist super easy, Version 1 erfordert einfach dass man die Untwrschiede im Gehirn abgespeichert hat, was viel Hörzeit mit dem Gerät beansprucht und selbst dann kann man mal falsch liegen, weil der direkte Vergleich fehlt! Je nach Version 1/2 müsste man die prozentuale Quote zum Bestehen evtl noch mal aushandeln.

Ich fahre aber keine 600km einfache Strecke für so ein Treffen, auch wenn die Gesellschaft sicher nett und angenehm ist beim gemeinsamen Grillabend, das ist zu weit.

@Louisiana, wir haben es nicht weit zueinander. Können gerne mal so einen Test durchführen. Ich habe auch einen Grill und meine Freundin kocht auch gut, statt einem Hund sind’s halt Katzen hier. Ich bin mir sogar so sicher dass ich die 80% schaffe, dass ich fast darum bitte das wir den Test machen um zu zeigen das ihr was an den Ohren habt 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
@webmi, hast du Vorschläge, was wir mit deinem linken Hoden machen? Baily isst den sicher gerne 🙊 🙈 :fresse:

Spaß bei Seite. Ich bin glaube ich seit ca. 8 Jahren (mit Unterbrechen) im Audiobereich aktiv, also nicht erst seit ein paar Wochen dabei. Ich habe die letzten 18 Monate wirklich sehr sehr viel Equipment hier gehabt und gehört und ich war mir auch sehr sicher, dass ich die KHV Unterschiede höre, auch wenn mir bewusst war, dass ich beim DAC vermutlich versage.

Ggf. meisterst du das mit Bravour, dann dann bekommst du von mir einen Schulterklopfer. Du hast natürlich echt den Vorteil, dass du den Stack in und auswendig kennst. Ich habe meinen iCan Pro seit 3 Wochen. und 1 Woche davon war ich nicht zu Hause, aufgrund einiger Beziehungsprobleme, welche ich hier nicht weiter ausführen werde.

PS: Es gab keinen Blindtest SS vs. Tube. Das war eher im Nachgang mal so nebenbei. Das "Schlimme" war eher der SS Vergleich gegen weitere SS KHV.

Wenn dir die 600km zu viel sind, dann gerne in meinem Thread für "bitte andere Location" stimmen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kommt aber auch drauf an wie genau ihr da getestet habt, ich erkenne jedes Mal sofort was mit dem Sound passiert wenn ich den Regler umlege.

Ich will euch wirklich nicht zu nahe rücken, aber das kann nicht sein Kinder.
Der Meinung war ich daheim, alleine, auch. Ich bin mir auch nach wie vor nicht sicher ob da nicht was anderes reingespielt hat. Aber muss man am Ende einfach mal ausprobieren
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
SS zu SS hatte ich mit einem Luxx Member in meiner alten Wohnung, volles Wohnzimmer (Er und Freundin) und dazu Bier. Das war wirklich sack schwer bis nicht raushörbar. Mussten sogar umstecken, nicht gematchte Lautstärke etc. Einfach auf billig und „mal eben“. Warum auch immer, Umstände oder weil der Burson tatsächlich so gut klingt wie der iCAN bzw man ggf die sehr kleinen Unterschiede so einfach nicht ausmachen kann.

Aber Röhre zu nicht Röhre im ifi Pro Gear - und das war ja die Aussage! - easy peacy
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
SS zu SS hatte ich mit einem Luxx Member in meiner alten Wohnung, volles Wohnzimmer (Er und Freundin) und dazu Bier. Das war wirklich sack schwer bis nicht raushörbar. Warum auch immer, Umstände oder weil der Burson tatsächlich so gut klingt wie der iCAN bzw man ggf die sehr kleinen Unterschiede so einfach nicht ausmachen kann.

Aber Röhre zu nicht Röhre im ifi Pro Gear - und das war ja die Aussage! - easy peacy

Daher werde ich mir das Testequipment auch nochmal nach Hause ordern. Zudem werde ich mir weitere Geräte kaufen. Ich kann es, obwohl mehr als 24h rum sind, nach wie vor nicht glauben, dass das Ergebnis so krass war.

Bitte gerne Alternativlocation vorschlagen, falls du solch Treff generell nicht abgeneigt wärst. Glaube von uns nagt niemand am Hungertod, da lässt sich schon was finden wo alle bzgl. Zeit und Geld mit klar kommen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

PS: Erfurt oder Gotha / Weimar wäre deutschlandmäßig ziemlich mittig. wäre also auch eine Option.
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.861
Ich bin in einem Monat für ein langes Wochenende im Norden (Frankfurt) zum Feiern. Es ist nicht unmöglich, aber 600km für einen Abend im Hotel ist viel Fahrzeit.

Ich schlage sogar vor, dass man sich in dem Hotel einen Meetingraum reserviert (in jedem anständigen Hotel möglich). Bestuhlt kann man erst mal den ganzen Krempel auf die Tische werfen und dann wandern, sich kennenlernen, mal Hände schütteln und mal fragen ob man hier oder da mal reinhören darf.

Und erst danach, einen Tag später oder wann auch immer, dann der Test. Gleich mit dem Test einsteigen halte ich weder der Sache dienlich noch empfinde ich es als für ein solches Community Treffen angebracht.

Ich bin also sicher nicht abgeneigt, ganz im Gegenteil.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
Ich schlage sogar vor, dass man sich in dem Hotel einen Meetingraum reserviert (in jedem anständigen Hotel möglich). Bestuhlt kann man erst mal den ganzen Krempel auf den Tischen aufbauen und dann wandern, sich kennenlernen, mal Hände schütteln und mal fragen ob man hier oder da mal reinhören darf.

Und erst danach, einen Tag später oder wann auch immer, dann der Test. Gleich mit dem Test einsteigen halte ich weder der Sache dienlich noch empfinde ich es als für ein solches Community Treffen angebracht.
Das sind Details, die man im Schritt 2 easy geklärt bekommt.

Ich denke aber dennoch, dass der Test, in aller Frische, ohne vorher zisch andere Eindrücke zu haben, deutlich besser ist. Wenn du das erst am Tag2 machst, dann hast du am Tag1 schon vorher 10 anderen KHV und DAC gehört, was die Sache eher erschwert.

Wie gesagt ist Oktober noch etwas Zeit und ich denke die Regionen, welchefür uns in Fragen kommen, sind zimmermäßig zu dieser Jahreszeit eh eher frei als mega ausgebrucht. Da findet sich mit Sicherheit etwas.
 

domiji

Experte
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
543
Danke für den Testbericht und Eure Erlebnisse :d(y)

Wie bzw. mit was habt ihr sichergestellt, dass ihr überlall die gleiche Lautstärke habt?
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.729
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich halte es kurz, das Fazit ist nämlich für viele, welche das lesen werden, mit Sicherheit sehr ernüchternd. Es gab keinen hörbaren Unterschied. Und damit meine ich auch Qudelix 5K, FX Audio DAC-X6 und Ifi Hip Dac.
Naja, ist eigentlich das, was der Großteil der Leute, die sich länger damit beschäftigen und zb. auch Blindtests durchgeführt hatten, auch als Meinung aufnehmen. Genau genommen, ist das für die Meisten ein riesiger Vorteil, weil es ziemlich egal ist, wieviel Geld du in die Hand nimmst, sofern du mal das "new tool" Thema, Suggestion, Psyche, Tagesverfassung usw. ausblendest.

Wer eine Weile im HF unterwegs war/ist, wird das auch eher kennen, als hier aus dem Luxx.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
24.834
Ort
Berlin
Danke für den Testbericht und Eure Erlebnisse :d(y)

Wie bzw. mit was habt ihr sichergestellt, dass ihr überlall die gleiche Lautstärke habt?

Pappplatte mir Loch drin als Abdeckung für eine Kh-Seite, da die Spitze vom Schalldruckmessgerät durch und einen 1kHz Testton abgespuelt und dann zB alle Geräte so abgestimmt, dass immer exakt 85db über den KH kam, egal welche Quelle aktiv ist. Hat ziemlich gut funktioniert.
 

domiji

Experte
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
543
Was mich brennend interessieren würde, was ist die Konsequenz für jeden daraus? Und das meine ich völlig ohne ironischen Unterton! Aber ihr müsstet doch jetzt wirklich alle euer Equipment verkaufen und mit einem hip-dac sollte doch jeder glücklich werden oder?
 
Oben Unten