Aktuelles

Erstes Mainboard mit B550-Chipsatz zeigt sich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.870
Bereits mehrfach wurde über einen baldigen Start der Mainboards mit B550-Chipsatz spekuliert. Als Starttermin bot sich dabei stets die Computex Anfang Juni an, aber auch frühere Termine, beispielsweise nach den chinesischen Neujahr, standen im Raum. Bisher gab es wenig Konkretes zu berichten, nun aber gibt es ein erstes Bild eines Mainboards, welches den B550-Chipsatz verwenden soll.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

the_patchelor

Urgestein
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.021
Ort
Sachsen
auch sehr interessant

 

Jesus84

Semiprofi
Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
125
Bin ich einfach zu alt oder bin Ich der einzige der sich an Soyo erinnert, die haben zu Sockel A zeiten Top Boards gehabt, fänd es cool wenn von dehnen mal wieder was zu uns kommen würde aber eher Unwahrscheinlich...
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
21.005
Ort
50.969
Amd hätte die jezt auch später bringen können, so hätte man direkt eine Kompatibilität zu zen3 gewähren können.
 

Squall2010

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
2.815
Ort
NRW

Jesus84

Semiprofi
Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
125
Die Chinesen verkaufen auch X79 Boards mit B75 Chipsätzen drauf, denen traue ich jede Schmu zu und würde so ein Board nicht als Beleg für irgendwas bzgl. des B550 Chipsatzes werten wollen.
Bei dem Hersteller mit den Fake Chipsätzen würde ich auch nicht unbedingt glauben das da was dran ist, aber Soyo war auch hierzulande früher keine unbekannte Größe, spielten früher in einer Liga mit Boards von Chaintech, Epox und DFI, zogen sich dann aber vom europäischen Markt zurück...
Deswegen denke ich schon das die info korrekt sein wird...
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.431
Haben die neuen B-Boards mehr Lüfteranschlüsse? Eigentlich ist mein ASUS B350M-A mehr als ausreichend, das mit den Lüftern nervt aber und ich bin mir nicht sicher ob ich noch weitere RGB-Lüfter an die Y-Adapter hängen kann.
 

b3nn1

Enthusiast
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
959
Ort
Köln
Haben die neuen B-Boards mehr Lüfteranschlüsse? Eigentlich ist mein ASUS B350M-A mehr als ausreichend, das mit den Lüftern nervt aber und ich bin mir nicht sicher ob ich noch weitere RGB-Lüfter an die Y-Adapter hängen kann.
Lüfteranschlüsse sollten unabhängig vom Chipsatz sein. Quasi nur ein Frage, wie viele der Hersteller auf den Boards implementiert. Theoretisch könnte auch der schlechteste Chipsatz 10 Lüfteranschlüsse haben.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
747
Hm - also mit dem Update sieht das ja eher noch nem B450 aus, der die CPU-Lanes als 4.0 ausführt (entsprechend besseres Shielding und so). Die dort aufgeführten 4.0 Steckplätze (GPU & Storage) haben ja nur periphär etwas mit dem Chipsatz zu tun. Oder liege ich falsch?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Wenn beim B550 nur die Lanes die direkt von der CPU sind mit PCIe 4.0 laufen, aber nicht einmal der Uplink des Chipsatzes, dann frage ich mich echt wieso der so lange auf sich warten lässt. PCIe 3.0 sollte ASMedia nun wirklich beherrschen, die bisherigen Chipsätze haben ja auch PCIe 3.0 beim Uplink und damit ist beim B550 keine grundlegend neue Technologie wie eben PCIe 4.0 verbaut, sondern nur schon bekannte Dinge.

Das beim A520 auch die Lanes von der CPU nur PCIe 3.0 sind, ist eine zur Differenzierung der Produkte, dies spart Kosten bei den Boards und die A520 sind eben für Einsteigerboards wo der Preis niedrig sein soll. Diese Differenzierung ist generell der Grund warum es unterschiedliche Chipsätze gibt, denn nicht nur die Chipsätze bieten mehr Features und eine bessere Ausstattung, sondern auch die Boards selbst und wer eben wie Niftu Cal viele Lüfteranschlüsse möchte, der hat bei einem Board mit dem besten Chipsatz auch größere Chance mehr davon zu vorzufinden.
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.278
Ort
127.0.0.1
Bei dem Hersteller mit den Fake Chipsätzen würde ich auch nicht unbedingt glauben das da was dran ist, aber Soyo war auch hierzulande früher keine unbekannte Größe, spielten früher in einer Liga mit Boards von Chaintech, Epox und DFI, zogen sich dann aber vom europäischen Markt zurück...
Deswegen denke ich schon das die Info korrekt sein wird...

Ebendies. Soyo ist (wie neben den von dir genannten Herstellern) wie z.B. Huanan, AOpen, Onda, Maxsun (für Boards!) oder Colorful ein sehr bekannter Hersteller, nur halt hierzulande seit vielen Jahren einfach nicht mehr vertreten. Von Soyo gab es in der pre-DDR2-Zeit viele Boards. Von Soyo gibt es z.B. das Soyo P4X400 Dragon Ultra (alt) und das SY-GAMING B350, die man sich mal ansehen könnte.

Da Soyo aber im Gegensatz zu z.B. Huanan offenbar keine "Steht X79 drauf, ist aber C602!"-Boards baut kann man davon ausgehen das es auch der richtige Chipsatz ist, @Holt.

Wer außerdem was über die Chinaboards erfahren will wird hier fündig: https://www.hardwareluxx.de/communi...ooler-meine-reise-zu-den-chinaboards.1227632/
 

Jesus84

Semiprofi
Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
125
Ebendies. Soyo ist (wie neben den von dir genannten Herstellern) wie z.B. Huanan, AOpen, Onda, Maxsun (für Boards!) oder Colorful ein sehr bekannter Hersteller, nur halt hierzulande seit vielen Jahren einfach nicht mehr vertreten. Von Soyo gab es in der pre-DDR2-Zeit viele Boards. Von Soyo gibt es z.B. das Soyo P4X400 Dragon Ultra (alt) und das SY-GAMING B350, die man sich mal ansehen könnte.

Da Soyo aber im Gegensatz zu z.B. Huanan offenbar keine "Steht X79 drauf, ist aber C602!"-Boards baut kann man davon ausgehen das es auch der richtige Chipsatz ist, @Holt.

Wer außerdem was über die Chinaboards erfahren will wird hier fündig: https://www.hardwareluxx.de/communi...ooler-meine-reise-zu-den-chinaboards.1227632/
So ist es, Aopen hätte ich fast vergessen, ach das waren noch Zeiten, da werde ich ganz nostalgisch, Ich hoffe das ich Irgendwann nochmal ein Chaintech NF2 Board in die Finger kriege, die Dinger brauchten sich auch nicht vor den DFI Lanparty Boards verstecken, hatte damals unzählige Systeme damit zusammen gestellt u. gebaut wärend meiner Ausbildung...

Woozy dein Thread war mir schon aufgefallen, wann gehts da weiter? :d
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.278
Ort
127.0.0.1
Da ich aktuell Renoviere und das Geld aktuell in andere Projekte fließt dauert es noch was, aber es kommt bald wieder was! :d
 

thb

Enthusiast
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
562
Laut wccftech (nicht unbedingt die zuverlässigste Newsquelle) sollen die B550 Boards im Juni auf den Markt kommen.

Dann besteht ja noch eine Chance, dass der B550 vor Zen 3 veröffentlicht wird.
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.616
Wird wccftech auch oft in den Fioren WTF genannt?
Zumindest hatte schon Volker auf CB im Januar vermutet, dass wir im Juni mit den B550 Bretter rechnen können.
Ich freue mich schon darauf. Bezüglich einer Leistungssteigerung müsste ich nicht wechseln, allerdings gibt es keinerlei Updates bezüglich der Sicherheitslücken für meinen i5 4670K und auch keinerlei Kommunikation von Intel. Insofern ist dies meine Triebfeder das System wechseln zu wollen.
 

Mmichel

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
5.787
Bin ich einfach zu alt oder bin Ich der einzige der sich an Soyo erinnert, die haben zu Sockel A zeiten Top Boards gehabt, fänd es cool wenn von dehnen mal wieder was zu uns kommen würde aber eher Unwahrscheinlich...
Das Dragon....., hatte ich 8-)
 

Jesus84

Semiprofi
Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
125
Das Dragon....., hatte ich 8-)
Guter Mann(y)
Ich hatte damals nen MSI, aber diverse DFI,Chaintech und Soyo Boards verbaut während meiner Zeit bei Vobis und PC Spezialist, das wahren mit die besten Boards gute bis beste OC Eigenschaften und kaum Retouren, dazu war der Deutschland Sitz von Soyo in meiner Stadt...
 

Bullseye13

Experte
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
2.547
Ort
Steiamoak
Kommt für mich leider zwei Monate zu spät. Jetzt wird es halt B450...
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
21.005
Ort
50.969
Na endlich wurde auch Zeit, warte selber händeringend auf B550!
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.616
Ich warte auch auf die B550 Bretter.
Im Geiste habe ich schon ein ITX Renoir Gerät und einen Zocker PC mit 3600, oder ähnlichen Prozessor.
 

AdBlogger

Neuling
Mitglied seit
03.04.2020
Beiträge
24
Ort
Schreibtisch
Irgendwie hoffe ich ja, das das Board auch vom Bios gleich mit Ryzen 4000 kompatibel ist. Aber ich denke mal, das wird AMD so nicht machen. Ich kann eben einfach kein Bios Update von einem B450 Board machen machen und bei X570 stört mich der Preis und der Lüfter auf dem Chipsatz.
 

Jesus84

Semiprofi
Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
125
Irgendwie hoffe ich ja, das das Board auch vom Bios gleich mit Ryzen 4000 kompatibel ist. Aber ich denke mal, das wird AMD so nicht machen. Ich kann eben einfach kein Bios Update von einem B450 Board machen machen und bei X570 stört mich der Preis und der Lüfter auf dem Chipsatz.
Ersteres wird so leider nicht funktionieren, da wird es dann entsprechende Updates geben sobald die CPUs erscheinen...
Es gibt B450 Boards mit aktualisierten Bios und Bios Flash ohne CPU, sollte also kein Problem sein, erst vor zwei Tagen ein B450 mit nem Ryzen 5 3600 verbaut, wurde direkt erkannt...
Welche CPU soll den drauf?
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
767
Hier mal vielleicht der erste Hinweis auf die Preise der neuen B 550 MBs.
Sollte das so kommen wäre das schon nicht übel, viele warten ja schon voller Ungeduld auf die Teile.

https://www.techpowerup.com/266586/...ds-priced-roughly-on-par-with-b450-based-ones

übersetztes Zitat:

„Der kommende B550 Desktop-Chipsatz von AMD, der die zweite Geige gegenüber dem erstklassigen X570 spielt, könnte den Herstellern von Gaming-PCs Erleichterung bringen, die Ryzen-Desktops der dritten Generation mit PCI-Express Gen 4.0-Grafik und M.2-SSD-Konnektivität zu einem günstigen Preis zusammenstellen wollen. Die Preise für eine Handvoll ASUS B550-Hauptplatinen wurden vom australischen Händler ICIT.net.au ins Internet durchgesickert, der den etwas teureren ASUS ROG Strix B550-F Gaming für AUD $262,90 einschließlich GST (umgerechnet auf USD $167 einschließlich aller Steuern) listete. Der Einzelhändler listet auch TUF B550-Plus Gaming und Prime B550M-A zum exakt gleichen Preis auf, was der Inflation vor der Einführung entsprechen könnte (wir gehen also vom Preis der möglicherweise am besten ausgestatteten SKUs unter den dreien aus).

Sollte sich diese Preisgestaltung halten, könnten B550-basierte Boards zu Preisen auf den Markt kommen, die denen der B450-Boards bei der Markteinführung nahe kommen. Das B550 ist der Mid-Range-Desktop-Chipsatz von AMD, von dem erwartet wird, dass er PCI-Express gen 4.0 ermöglicht, zumindest dort, wo es am wichtigsten ist (der x16-Hauptsteckplatz und der M.2-Steckplatz, der mit dem AM4 SoC verkabelt ist). Ähnlich wie seine Vorgänger, der B450 und B350, könnte er eine CPU- und Speicherübertaktung ermöglichen. Berichte aus Q3-2019 deuten darauf hin, dass der B550 von ASMedia stammt und einen weitaus niedrigeren TDP-Chipsatz als der X570 hat (er begnügt sich mit passiven Kühlkörpern wie die AMD 400-Serie).“

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Oben Unten