Aktuelles

Erster PC fürs Kind

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Ich hab ab der Hälfte der Zweiten Seite aufgehört und schreibe jetzt mal was.

Also ehrlich leute, der NEID schreit aus diesem Thread! Die Hälfte der Leute hier empfehlen doch eh nur Gebraucht/billiger weil sie es sich selbst nicht leisten können bzw. als Kind sowas nicht hatten.

Alle keine Ahnung, aber viel Spaß mit der RX 550 und 8GB RAM mit Minecraft. In 3 Monaten fragt der Sohn dann nach dem Ersten Upgrade weil er ein Modpack gefunden hat was ihm gefällt, er aber nicht zocken kann weil Hardware zu schlecht gewählt. (Sagen wir so: Weil wegen 150€ gegeizt wurde)


Meine Config passt schon so wenn das was ordentliches sein soll. Über die M.2 lässt sich streiten, über ne RX 580 vielleicht auch noch, aber keine 16GB RAM?
Überall wird herumgeplärrt !JA KEIN 4 KERNER MEHR! - aber wenn der Vater nach nem PC für die nächsten 4 Jahre fragt werden plötzlich wieder (alte) 4-Kerner rausgeholt.

Greift euch alle mal an den Kopf, ist ja nicht so als ob der Junge für den PC Hungern muss. Das Geld ist da und möchte/kann ausgegeben werden, also, wo Problem???

Hier kommen Leute mit "Argumenten" wie
"Warum denn jetzt schon 6 Kerne? Er will doch sicher irgendwann Aufrüsten"
"Ein Laptop Reicht vorerst auch"
"Ein alter 4-Kerner und dann weitersehen"

Aber Warum denn? Warum doppelt kaufen?
Richtig! Weil ihr es in dem Alter nicht hattet.


Also die Mindestvoraussetzungen bei Minecraft klingen eigentlich recht niedlich... da wäre die RX570/580 doch was heftig oder? Denke für 150 Euro sollte man doch was kriegen?!


Die Mindestvoraussetzungen bei GTA V klingen eigentlich eh auch niedlich - Und trotzdem kann ich mein System damit ans Limit fahren.
Wenn man Minecraft auf 800x600 mit Augenkrebs-fördernden Einstellungen spielen will, warum nicht. Dann kann der Vater aber auch gleich für die bald benötigten Brillen zurücklegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Also ehrlich leute, der NEID schreit aus diesem Thread! Die Hälfte der Leute hier empfehlen doch eh nur Gebraucht/billiger weil sie es sich selbst nicht leisten können bzw. als Kind sowas nicht hatten.

Richtig! Weil ihr es in dem Alter nicht hattet.

Na heute wieder vom tiefen Teller gegessen? Oder warum wird hier gleich die NEID-Keule ausgepackt, wenn jemand andere Ansichten hat? Ich denke du hast entweder noch keine Kinder oder einfach einen beschränkten ... .

Wer mit derartigen Pauken und Trompeten in eine Diskussion einsteigt, ist an einer sinnvollen Konversation sowieso nicht interessiert.

Also immer drauf auf andere Meinungen, ist ja eh anonym hier :shot:
 

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Ich Liste jetzt mal die Punkte auf um zu Zeigen warum ich hier so Reinplatze:

Ich denke das muss man nicht in Frage stellen. Trotzdem mal noch als Denkanreiz, ich denke in die Richtung gehen teilweise die Ratschläge. Ich finde einen 6C/12T für ein Grundschüler auch etwas überambitioniert. Ich meine der Junge will sich doch in Zukunft auch noch steigern können?

Und in 1-2 Jahren bei Bedarf die CPU upzugraden, zusammen den PC sauber zu machen und aufzurüsten kann auch ein tolles Erlebnis für den Jungen sein.

Ich würde gute Qualität kaufen, dafür aber nicht das Maximum ausreizen. Lieber das Geld des Jungen sparen und wenn später eine Richtung klar ist, nochmal investieren. Die Kinder müssen sich ja auch erstmal finden, was sie langfristig mit dem Teil machen wollen.

Also gutes Brett, gutes Netzteil, wenns AMD werden soll, reicht mMn für den 1.(!) PC auch der R5 1400, dazu eine RX560 (wird im Sommer verfügbar sein) und 8GB Ram. Und dann wird es immer noch ne Menge Leute geben, die so einen Rechner gern hätten ;)

Bin selber Vater und kann verstehen, dass man den Sprösslingen gleich was "richtiges" hinstellen will. Aber man sollte nicht vergessen, dass die Jugend auch lernen muss, Dinge zu schätzen. Wenn man dann immer gleich alles gibt was geht ... siehe oben. Keine Steigerung mehr möglich.

Übrigens bin ich auch ein Fan von M.2 wegen den ollen Kabeln. Muss ja nicht die 960 Evo sein. Intel 600p wäre das Zwischending: Schnittstelle M.2, aber Preis und Leistung wie SATA SSD.

Gruß

Also.

Warum sollte man jetzt "sparen" (Wo man nicht muss) um im Endeffekt sowieso in wenigen Monaten/Jahren was neues zu brauchen? Warum 2-mal kaufen? Weil, wenn man beim ersten mal schon "sein Ziel" erreicht, danach nichtsmehr geht? Das ist leicht Krankhaft.
Er wird definitiv mehr Leistung brauchen als du ihm Empfiehlst. Vielleicht nicht Sofort, vielleicht nicht in 6 Monaten. Aber irgendwann im Zeitraum der nächsten 2-3 Jahre wird der Junge auch draufkommen was man mit so einem PC alles machen kann.
Und DANN ist das Geschrei auf beiden Seiten groß.

Er muss rausfinden was er damit machen will? Zocken! Ein Grundschüler, auch Pflichtschüler werden ihren PC wohl kaum für irgendetwas anderes ausser fürs Zocken, FB & Co verwenden. Da muss man nicht warten ob seine Anforderungen evtl. steigen, da sie das nicht tun werden.

Also einen Office-PC als "Gaming" - Rechner hinstellen, 3 Monate warten und das Kind ist unglücklich und Geld ist größtenteils weg bzw. muss Verkauft/neu gekauft werden um die Anforderungen zu erfüllen.

"Und dann wird es immer noch ne Menge Leute geben, die so einen Rechner gern hätten ;)" Wo ist das kein Neid? Du kotzt ja richtig den Neid aus.


Und das mit dem Wertschätzen ist auch völliger Humbug. Der Junge hat noch keine Relation zu Geld und wird es auch so schnell nicht bekommen. Der fängt mit der Info "Der PC hat 1500€ gekostet" nicht viel an.
Wichtiger ist es ihm dann den richtigen Umgang damit zu zeigen. Dann sieht man ob er es Wertschätzt - Wenn mal was kaputtgeht und er Rumplärrt weil ihm Bewusst ist das sowas teuer und Aufwändig ist.
Das was du vorschlägst endet meist in Kindern die ihre (Konsolen)-Controller ect. gegen die Wand donnern & Co, weil sie es einfach hingestellt bekommen haben und ab da alleingelassen werden. Das tun sie nicht weil kein Upgrade verfügbar ist.



Nur was billiges Hinstellen nach dem Motto "Du bist noch zu Jung, das ist zu teuer für dich, das verstehst du noch nicht" ist halt irgendwie komplett verkehrt.


Zusammenfassung:
Du bist Neidisch, Empfiehlst Sachen 2-3 Mal nachzukaufen - "Der Junge soll ja nicht zuviel Power da stehen haben... "

Mehr ist da nicht.
Und Anonym ist man im Internet auch nicht, das glauben nur die die sich nicht auskennen.
Mein Nick existiert seit knapp 10 Jahren, mit etwas Google & Co. dürfest du wohl irgendwann auf meine persönlichen Daten stoßen.
 

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
"Und dann wird es immer noch ne Menge Leute geben, die so einen Rechner gern hätten ;)" Wo ist das kein Neid? Du kotzt ja richtig den Neid aus.

Ich kenne leider eine Menge Leute die sich das nicht so einfach mal zwsichendurch leisten können. Ich frage mich nur wieso du daraus auf MEINE Situation schließt? :hmm:

Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen "sich nicht leisten können" und "sich nicht leisten wollen".

Und das mit dem Wertschätzen ist auch völliger Humbug. Der Junge hat noch keine Relation zu Geld und wird es auch so schnell nicht bekommen.
Wie soll er es lernen wenn man nicht irgendwann anfängt?

Wichtiger ist es ihm dann den richtigen Umgang damit zu zeigen.
Da geb ich dir recht, ist aber unabhängig vom Preis.

Da ist sie wieder, die plumpe Unterstellung.

Das was du vorschlägst endet meist in Kindern die ihre (Konsolen)-Controller ect. gegen die Wand donnern
Das Verhalten hat mit der verwendeten Hardware nicht zwangsweise zu tun, da es PC wie Konsolenspieler gleichermaßen betrifft. Und Konsolen sind bekanntermaßen für alle gleich.

Empfiehlst Sachen 2-3 Mal nachzukaufen
Auch nicht pauschal. Man kann aber durchaus eine CPU/GPU einfach aufrüsten, wenn der Bedarf vorhanden ist.

EDIT: Ich will hier nicht sagen, dass meine Ideen die einzig wahre Wahrheit sind und lasse mich auch gern von Alternativen überzeugen, aber garantiert nicht auf diese Art und Weise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Aber DU bist doch derjenige der hier den Neid kotzt, nicht die vielen Bekannten die du kennst.
Es geht hier auch nicht um einen PC der "einfach so nebenbei" gekauft wird. Der Junge hat sicherlich auch lang gespart um sich mal was ordentliches leisten zu können. Nur weil du nicht Sparen kannst dürfen andere ihr Erspartes nicht ausgeben?

Der Junge und der Vater WOLLEN einen neuen PC. Wie kommst du drauf dass sie es sich nicht leisten wollen?

Umgang mit Geld lernt man nicht aus dem Elternhaus. Frühestens beim ersten Job - wenn man selbst Arbeitet fürs Geld.

Konsolen sind auch nicht alle Gleich, siehe PS4 Normal/Pro/Ect.

Man kann eine !schon vorhandene! CPU/GPU natürlich aufrüsten. Aber bei einem Neukauf absichtlich schlechtere HW zu kaufen weil man in 2 Jahren aufrüsten will ist, ich finde kein anderes Wort dafür, behindert.
 
Zuletzt bearbeitet:

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Aber DU bist doch derjenige der hier den Neid kotzt, nicht die vielen Bekannten die du kennst.

MIR ist das am Ende völlig gleich, was der TE kauft. Ich weiß aber echt nicht was dich bei einem Gedankenanstoß im Verlauf des Threads permanent auf Neid schließen lässt?

Du machst scheinbar gern den dicken Max und wenn andere Personen einen anderen Umgang mit Geld auch nur zu haben scheinen, können sie sich deiner Meinung nach also nichts leisten, können nichts sparen, anderen nichts gönnen? :wall: Schau mal über den Tellerand.

Umgang mit Geld lernt man nicht aus dem Elternhaus.
Natürlich, da fängt's an. Was später kommt, steht auf einem anderen Blatt.

Der Junge und der Vater WOLLEN einen neuen PC. Wie kommst du drauf dass sie es sich nicht leisten wollen?
Wo hab ich denn geschrieben, dass sich der TE das sich nicht leisten will? Im Gegenteil, Geld scheint nicht das Problem zu sein. Und wenn sie das wollen, können sie das doch auch machen.

Aber der TE hat einen Thread aufgemacht und u.a. geschrieben:
Natürlich alles im eingeschränkten Rahmen.
Also warum nicht andere Meinungen zulassen?

Du suggerierst hier mit deinen Äußerungen, als wöllte ich das verhindern, was völliger Quatsch ist. Ich habe einen Gedankenanstoß aus einer anderen Perspektive gegeben, nicht mehr und nicht weniger. Was der TE daraus macht, ist doch sein Bier.

Solltest du weiteren Diskussionsbedarf haben, schreib mir ne PN, wir werden hier langsam OT
 
Zuletzt bearbeitet:

kalgani

Urgestein
Mitglied seit
11.05.2005
Beiträge
7.007
Ort
Köln
Hab jetzt nur die erste Seite gelesen und kann nur den Kopf schütteln.
Für einen GRUNDSCHÜLER, reicht vollkommen ein gebrauchter Rechner mit einem i3-2xxx, 4GB Ram und einer HD7850...
 

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Hab jetzt nur die erste Seite gelesen und kann nur den Kopf schütteln.
Für einen GRUNDSCHÜLER, reicht vollkommen ein gebrauchter Rechner mit einem i3-2xxx, 4GB Ram und einer HD7850...

Das ist ja der pure NEID der aus dir spricht :lol:

Ne mal im Ernst, wenn der Vater ihm einen neuen Ryzen hin stellen will, kann er das tun. Aber einige hier haben überhaupt keine Relationen mehr. Ein Ryzen 4C/8T ist weißgott keine schlechte CPU und 8 oder meinetwegen 16GB Ram und ne Grafikkarte auf Niveau einer RX460 oder gern auch einer RX470 und da steht ein Rechner der heute und auch morgen alles gut meistert.

Manche hier waren wahrscheinlich nicht auf 'ner Durststrecke während des Studiums/der Ausbildung und haben sich ihre Dinge hart zusammen gespart. Gibt auch Leute, die von klein auf alles hinten rein geblasen bekommen haben und wenn's Geld mal knapp ist mach Papa die Brieftasche auf. So ist es natürlich einfach den dicken Max zu machen. (Ach ... Unterstellungen sind so einfach, wenn man die Leute nicht persönlich kennt).
 

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
MIR ist das am Ende völlig gleich, was der TE kauft. Ich weiß aber echt nicht was dich bei einem Gedankenanstoß im Verlauf des Threads permanent auf Neid schließen lässt?

Du suggerierst hier mit deinen Äußerungen, als wöllte ich das verhindern, was völliger Quatsch ist. Ich habe einen Gedankenanstoß aus einer anderen Perspektive gegeben, nicht mehr und nicht weniger. Was der TE daraus macht, ist doch sein Bier.

Es scheint aber so als ob du mit allen Mitteln verhindern willst dass, wie oben geschrieben, "Der Junge ja nicht zuviel Power aufeinmal bekommt"

Du machst scheinbar gern den dicken Max und wenn andere Personen einen anderen Umgang mit Geld auch nur zu haben scheinen, können sie sich deiner Meinung nach also nichts leisten, können nichts sparen, anderen nichts gönnen? :wall: Schau mal über den Tellerand.

Naja, wie siehts denn hier aus? Jemand postet, er will einen PC, hat das Geld und braucht Hilfe. Du sagst er soll sich nur das Minimum kaufen und in wenigen Monaten/Jahren nochmal kaufen. Und dann am besten wieder so wenig dass man 2 Jahre später wieder was neues Braucht.
Das machen nur Leute die es sich nicht leisten können. Sagt ja niemand dass jeder Sofort das beste kaufen muss, aber Wozu, wenn es eben NICHT so eine Enge Situation mit dem Geld ist, so vorgehen? Das ist A) Geldverschwendung B)Umweltverschmutzung und C) Nervenaufreibend

Natürlich, da fängt's an. Was später kommt, steht auf einem anderen Blatt.

Natürlich sollte man seinem Kind "normalen" Umgang mit Geld vorzeigen. Trotzdem fehlt die Relation - Bis derjenige es selbst Erwirtschaftet.
Wieviel Geld wert ist und wieviel Geld dir persönlich Wert ist, ist ein ganz großer Unterschied.

Einem Kind mag bewusst sein dass "Mama einen Monat dafür Arbeiten gehen muss" - Aber nicht dass für Mama 1€ "mehr Wert" hat als 1€ wirklich hat.

Drück einem Kind mit diesem 0815-Wissen (Geld muss man erarbeiten) 10.000€ in die Hand - was passiert? Wohl ein Haufen Süßes/Spiele/Ect. Auch wenn es Weiß dass Geld nicht auf Bäumen wächst.
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen.

Wo hab ich denn geschrieben, dass sich der TE das sich nicht leisten will? Im Gegenteil, Geld scheint nicht das Problem zu sein. Und wenn sie das wollen, können sie das doch auch machen.

Ich Zitiere aus Post #64 "Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen "sich nicht leisten können" und "sich nicht leisten wollen". "
Da es sich der TE leisten kann spielst du hier also drauf an dass er es sich vielleicht nicht leisten will.

Aber der TE hat einen Thread aufgemacht und u.a. geschrieben:
Natürlich alles im eingeschränkten Rahmen.

Ja, dem TE ist wohl bewusst dass es PC's auch um mehrere Tausend Euro gibt und er sowas eben nicht braucht.

Also warum nicht andere Meinungen zulassen?

Wenn sie Plausibel sind, klar. Aber hier läufts nur auf Doppelte Ausgaben und mehr Stress raus.

Solltest du weiteren Diskussionsbedarf haben, schreib mir ne PN, wir werden hier langsam OT

Aber wieso denn, wir bleiben großteil Sachlich und für den TE ist unsere Diskussion evtl. auch interessant. Und vielleicht hat ja noch jemand anderes ne Meinung dazu..
 

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Es scheint aber so als ob du mit allen Mitteln verhindern willst dass, wie oben geschrieben, "Der Junge ja nicht zuviel Power aufeinmal bekommt"

Das ist dann wohl eher deine subjektive Interpretation.

Naja, wie siehts denn hier aus? Jemand postet, er will einen PC, hat das Geld und braucht Hilfe. Du sagst er soll sich nur das Minimum kaufen ...
Das Minimum ist sicherlich nicht ein Ryzen 5.

Das machen nur Leute die es sich nicht leisten können.
Du musst dringend an diesem "NEID-Thema" arbeiten. Nicht alle Ratschläge lassen auf persönliche Finanzen schließen.

Sagt ja niemand dass jeder Sofort das beste kaufen muss, ...
Wir nähern uns an. Nicht sofort das Beste interpretiert aber jeder anders.

Natürlich sollte man seinem Kind "normalen" Umgang mit Geld vorzeigen. Trotzdem fehlt die Relation - Bis derjenige es selbst Erwirtschaftet.
Wieviel Geld wert ist und wieviel Geld dir persönlich Wert ist, ist ein ganz großer Unterschied.
Wir nähern uns auch in diesem Thema an. Sehr gut.

Ich Zitiere aus Post #64 "Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen "sich nicht leisten können" und "sich nicht leisten wollen".
Das bezog sich einzig und alleine auf deine pauschale NEID-Keule. Was ich mir leisten kann und leisten will steht hier nicht zur Debatte.
 

pinki

Urgestein
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
bis der nusser begonnen hat die neid keule zu schwingen wars hier eigentlich noch halbwegs interessant, jetzt ist´s nur noch affig
 
Zuletzt bearbeitet:

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Manche hier waren wahrscheinlich nicht auf 'ner Durststrecke während des Studiums/der Ausbildung und haben sich ihre Dinge hart zusammen gespart. Gibt auch Leute, die von klein auf alles hinten rein geblasen bekommen haben und wenn's Geld mal knapp ist mach Papa die Brieftasche auf. So ist es natürlich einfach den dicken Max zu machen. (Ach ... Unterstellungen sind so einfach, wenn man die Leute nicht persönlich kennt).

Ja, richtig, der kleine ist sicherlich nicht auf einer Durststrecke in seinem Studium und wird auch nicht Hungern müssen für den PC. Ich wette 50€ dass das gesparte Geld von diversen Geburtstagen/Weihnachten/Co. kommt.

Und nein, ich hab als Kind auch Verzichten müssen (Weils Geld gefehlt hat). Jetzt, mit nem Geregelten Job ists halt "einfach" sich sachen zu kaufen - und da ist der Knackpunkt.
Kinder die auf alles Verzichten müssen entwickeln im späteren Leben meist eine Kaufsucht. Immer nur den billigsten PC, das billigste Handy, die billigste Kleidung, die billigsten Stifte ect. Jetzt sinds halt die teuersten Sachen, jetzt kann man es ja.
Perfekter Ausgangspunkt für die Privatinsolvenz & HartzIV (und eventuelle Kriminalität um es sich weiterhin leisten zu können) nach wenigen Jahren.

EDIT: Die richtige Relation von Zuviel & Zuwenig muss bei den Elternteilen fest sitzen. Wenn die nämlich so Leben und Kaufen dann wird das Kind (auf dauer) sich das auch aneignen.
Es bringt nichts meinem Kind etwas zu verbieten aber selbst Auto, neues Handy & Co zu haben.


Das hat nichts damit zutun dass "Papa die Brieftasche aufmachen soll" - aber ZU wenig ist halt auch Kontraproduktiv. Der Junge hat Gespart, der Papa hat durchgerechnet & OK gesagt - Wieso jetzt daran was ändern wollen?

Es bringt genau 0 einem Kind verzicht beibringen zu wollen - es versteht einfach nicht warum, Mama geht doch eh jeden Monat arbeiten. Was das für Mama bedeutet ist irrelevant.


So, und ich hör jetzt auf hier weiterzuschreiben. Kein Bock Erziehungsansichten von 1950 zu widerlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Ja, richtig, der kleine ist sicherlich nicht auf einer Durststrecke in seinem Studium und wird auch nicht Hungern müssen für den PC. Ich wette 50€ dass das gesparte Geld von diversen Geburtstagen/Weihnachten/Co. kommt.

Und nein, ich hab als Kind auch Verzichten müssen (Weils Geld gefehlt hat). Jetzt, mit nem Geregelten Job ists halt "einfach" sich sachen zu kaufen - und da ist der Knackpunkt.
Kinder die auf alles Verzichten müssen entwickeln im späteren Leben meist eine Kaufsucht. Immer nur den billigsten PC, das billigste Handy, die billigste Kleidung, die billigsten Stifte ect. Jetzt sinds halt die teuersten Sachen, jetzt kann man es ja.
Perfekter Ausgangspunkt für die Privatinsolvenz & HartzIV (und eventuelle Kriminalität um es sich weiterhin leisten zu können) nach wenigen Jahren.

Das hat nichts damit zutun dass "Papa die Brieftasche aufmachen soll" - aber ZU wenig ist halt auch Kontraproduktiv.

Es bringt genau 0 einem Kind verzicht beibringen zu wollen - es versteht einfach nicht warum, Mama geht doch eh jeden Monat arbeiten. Was das für Mama bedeutet ist irrelevant.


So, und ich hör jetzt auf hier weiterzuschreiben. Kein Bock Erziehungsansichten von 1950 zu widerlegen.

Wow, du kannst ja richtig sachlich und differenziert. Nicht schlecht und durchaus was dran an deinem Post. Gefällt mir. Nur ist ein neuer Ryzen 5 garantiert nicht "Verzicht". Verzicht ist am Ende auch subjektiv und hängt maßgeblich vom Standard ab.

Der Knackpunkt der Diskussion die letzten Posts war aber nach meinem Empfinden hauptsächlich die Pauschalkeule Neid (undifferenziert) gegen die User, die vielleicht eine andere Sichtweise auf "was ist notwendig" haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Wow, du kannst ja richtig sachlich und differenziert. Nicht schlecht und durchaus was dran an deinem Post. Gefällt mir. Nur ist ein neuer Ryzen 5 garantiert nicht "Verzicht". Verzicht ist am Ende auch subjektiv und hängt maßgeblich vom Standard ab.

Der Knackpunkt der Diskussion die letzten Posts war aber nach meinem Empfinden hauptsächlich die Pauschalkeule Neid (undifferenziert) gegen die User, die vielleicht eine andere Sichtweise auf "was ist notwendig" haben.

Vielleicht war ich etwas Bissig hier, ja^^ Das liegt aber wie oben gesagt auch an meinen Kindheitserfahrungen mit diesem Thema.
In der Position des Sohnes würd ich einfach die Wände hochgehen wenn ich viel gespartes Geld hätte (wahrscheinlich auf anderes Verzichte), einen Wunsch äussere & Eltern OK sagen, dann aber irgendwer im Forum meinen Vater überredet doch (nicht/was anderes) zu kaufen.

Grundsätzlich hab ich mich mit "Neid" wohl etwas falsch ausgedrückt. Wobei der Sicherlich bei dem ein oder anderen auch ein Grund für den Post war ;)


EDIT: Ich fände jetzt wirklich interessant was TE über unsere Diskussion denkt.

EDIT2: Anders wärs natürlich wenn der Vater hier schon nachfragen muss was er seinem Sohn als nächstes kaufen kann. Aber scheint ja kein verhätscheltes Kind zu sein welches mit 2 schon ein Ipad bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

commander1984

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
2.223
Freut mich dass wir uns soweit angenähert haben und ich nehme meine Pauschalaussage, du bist an keiner sinnvollen Konversation interessiert, zurück.

Wie der TE das Thema sieht, würde mich jetzt auch interessieren. Am Ende hat der TE nach Meinungen gefragt und so ziemlich alles von A bis Z gehört. Was er daraus macht, kann nur er selbst entscheiden. Nur ist es wie so oft im Leben, das Extrema nicht unbedingt zielführend sind.

Extrema wären für mich in dem Fall nen 1800X + ne 1080Ti auf der einen und ein ausgenudeltes 6 jahre altes Laptop auf der anderen Seite. Wo genau der goldene Mittelweg lang führt, da scheiden sich, wie man hier sieht die Geister. Persönlich würde ich auch neu kaufen. Finde Gebrauchtkauf aber auch akzeptabel.

Ich denke, von PentiumG + 1050Ti über Ryzen 5 4C/8T + RX460/RX470 bis hinzu Ryzen 5 6C/12T + RX480 hat so jeder seine eigene Relation. Schlecht fährt der Sprößling mit keinem der drei genannten. Nur sollte man jedem sein Empfinden von sinnvoll lassen.

Wer fragt, muss damit rechnen, das ihm die Antworten nicht passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.594
mal eine kurze Frage an den, der meint, dass ein Grundschüler heute einen "fetten" Gaming-PC braucht:
- welche Spiele kennst du, die man so im einstelligen Alter spielen sollte, wofür man mehr braucht, als den Pentium? (hier finde ich auch lustig, dass du von mittelalterlichen Erziehungsmethoden schwafelst – wenn man nicht mit Menschen kann, braucht man halt was anderes, nicht wahr?)
- das sind funktionale Minecraft-Mods, die soviel Leistung brauchen? Gerade bei Minecraft meine ich nämlich, dass da eh nicht soviel rauszuholen ist (ob es nötig ist, muss dann der TE entscheiden)?!
- möglicherweise hat das Kind ja auch vor, nicht die Entwicklung vieler Foristen hier einzuschlagen. Ich kenne viele Leute, die ganz ohne Konsole und Gaming-PC auskommen...

EDIT: Gut, jetzt bin ich noch durch den restlichen Thread gekommen und so schlimm ist's ja nicht ;) (hab 2x die "NEID!!!"-Beiträge gelesen und fand das affig). Noch zum Punkt: Minimallösung ist schlecht und führt nur zu Frustration: die Minimallösung wäre ein C2D mit HD6850 oder GTS450 → unter 100€, macht alles, was im ersten Punkt steht. Ein Pentium G mit 100€-Grafikkarte ist da dann einfach eine ganz vernünftige Lösung, die überdies sehr gut im Budget funktioniert (was ja das Hauptproblem der ganzen anderen "Lösungen" ist)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
Minecraft ist drauf ausgelegt zu Modifizieren - und das wird er auch definitiv tun wollen!
Hier kommts natürlich drauf an welche Mods ... Ich kann mein Setup auch mit Minecraft auf 30FPS bringen.

Das Budget ist da und der Anwendungsbereich (Gaming & Schulzeug) ist bekannt. Überall anders wäre ein Ryzen 5/7 od. i5 - Rechner rausgekommen. Wieso hier davon ausgegangen wird dass ein C2D reicht (Nein, das tut er nicht) verstehe ich einfach nicht. Ein Pentium G reicht auch nicht für Minecraft mit Mods.

Bitte erklärt mir, warum gönnt ihr dem Jungen nichts? Nochmal: Das Geld & der Wille ist da - Gebraucht wirds sicher in den nächsten Monaten. Warum soll er doppelt HW kaufen?

Und nein, ein Grundschüler braucht keinen fetten Gaming-PC, sowas kann man einen Ryzen5/RX570 Rechner aber auch nicht nennen. Er braucht aber auch keinen 3-8 Jahre alten, überholten Müll.
 
Zuletzt bearbeitet:

oooverclocker

Semiprofi
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Also wenn man mir, statt vernünftig mit meinem Geld umzugehen und nachhaltige Anschaffungen zu machen, mein eigenes Geld Kraft seiner Vormundschaft in Hardware investiert, die von meinem Geld demnächst wieder erneuert werden muss, lerne ich als Kind doch gerade das nicht, was hier bezweckt werden soll.

Ob das nun für ein Kind ist, oder Katzenfutter für die Katze - hört sich ja irgendwie so an, als ob das davon entbinden würde, beim Kauf sein Gehirn einzuschalten.

Wenn allerdings noch ein älterer, gebrauchter Rechner vorhanden ist, der nur im Keller steht, kann man auch Ubuntu installieren, wo auch bereits einige kostenlose Lernprogramme und auch Spiele im Softwarecenter integriert sind und Minecraft(oracle-java benutzen) und viele andere kommerzielle Spiele auch drauf laufen - würde ich ohnehin so machen, auch bei einem neuen Rechner(Dann mit Version 17.04 oder höher).
Dann müsste man nämlich erst mal nichts ausgeben, hätte also kein Geld verbrannt und es reicht vielleicht vorerst.
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.594
Also Minecraft ist imho nur sehr bedingt vom Anspruch her auf Veränderung ausgelegt, eine richtige Mod-API gibt es ja auf den ersten Blick immer noch nicht?! Und k.A. welche Mods du verwendest, aber Tekkit/FTB machte nie den Eindruck eines richtigen Ressourcenfressers (und da war doch recht viel Content drin)? Wenn man natürlich iwelche Realtime-Shadermods braucht, glaube ich gerne, dass man da eine Titan in die Knie zwingen kann, aber wenn das für einen Grundschüler das Hauptziel ist, meine Empfehlung: raus gehen und auf Bäume steigen, soll der Entwicklung auch ganz gut tun und die Grafik ist der Hammer... Darüberhinaus sollte es der TE in der Hand haben, dafür zu sorgen, dass das nicht passiert, denn einen Grundschüler aktiv anzuleiten wild .jars aus irgendwelchen im Internet verlinkten Dropbox-Foldern laden zu lassen, halte ich persönlich für eine ausgesprochen dumme Idee (hier sollte man vllt. noch Budget für die DMZ im Heimnetzwerk einplanen).

Bezüglich des Budgets und der Konfiguration empfehle ich dir #1: 550€+Erspartes, was dann wohl auf ~700-800€ rausläuft. Deiner Meinung nach braucht er eine 200€-CPU (eher 300€, weil 6-Kerner, hält länger), ein 150€-Board (AM4 in billig und lang nutzbar sehe ich nicht – was, wenn der Sohnemann meint, er braucht für seine SDR-Experimente genau die PCIe-TV-Karte und außerdem serielle Schnittstellen :shot: → das 80€-AM4-Board ist da ein Problem...), 100€ RAM und eine 200€-GPU; wenn man dann dabei ist, das für die nächsten 100a zu planen, wird es dann schon sehr schwer in die verbliebenen -50€ den ganzen Rest reinzuquetschen, aber bitte, zeig uns deinen Vorschlag.
Monitor ist dann auch noch keiner dabei, der hält von allem sowieso am längsten und selbst, wenn kein Pr0-3l1te-Gamer (wovon du ja ausgehst, denn wenn das Kind nächste Woche sagt: ich werde Sportler, wird der die nächsten 10a seinen Pentium G nicht aufrüsten wollen...) aus dem Kind wird, lohnt sich das auch (aber wahrscheinlich langen da auch 21.5 Zoll FHD, weil sonst läuft ja Minecraft nicht mehr mit 180fps).
Am Rande: bei mir lief Tekkit auf einem i3 sehr gut?!...

Zu _deinen_ Problemen: warum soll man dem TE irgendwas total übertriebenes empfehlen, das nicht ins Budget passt und nix bringt, außer optimale Benchmarkleistung? Weil du gerne einen besseren PC gehabt hättest? (die Story kann man nämlich auch anders rum aufziehen). Auch verstehe ich nicht, wie du gleichzeitig der Meinung sein kannst, dass man als Kind Geld nicht wertschätzen kann (gibt man sowieso nur für Schrott aus), aber offensichtlich davon ausgehst, dass sich dann iwo Frustration breit macht, weil man das Geld nicht für etwas "sinnvolles" ausgeben durfte ;).
 

Rurdo

Neuling
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
543
Ort
Wien, Österreich
die von meinem Geld demnächst wieder erneuert werden muss

Wer sagt das? Wenn man hier jetzt einmal ordentlich einkauft muss man eben nicht in 1-2 Jahren wieder Upgraden.

- - - Updated - - -

Also Minecraft ist imho nur sehr bedingt vom Anspruch her auf Veränderung ausgelegt, eine richtige Mod-API gibt es ja auf den ersten Blick immer noch nicht?! Und k.A. welche Mods du verwendest, aber Tekkit/FTB machte nie den Eindruck eines richtigen Ressourcenfressers (und da war doch recht viel Content drin)? Wenn man natürlich iwelche Realtime-Shadermods braucht, glaube ich gerne, dass man da eine Titan in die Knie zwingen kann, aber wenn das für einen Grundschüler das Hauptziel ist, meine Empfehlung: raus gehen und auf Bäume steigen, soll der Entwicklung auch ganz gut tun und die Grafik ist der Hammer... Darüberhinaus sollte es der TE in der Hand haben, dafür zu sorgen, dass das nicht passiert, denn einen Grundschüler aktiv anzuleiten wild .jars aus irgendwelchen im Internet verlinkten Dropbox-Foldern laden zu lassen, halte ich persönlich für eine ausgesprochen dumme Idee (hier sollte man vllt. noch Budget für die DMZ im Heimnetzwerk einplanen).

Bezüglich des Budgets und der Konfiguration empfehle ich dir #1: 550€+Erspartes, was dann wohl auf ~700-800€ rausläuft. Deiner Meinung nach braucht er eine 200€-CPU (eher 300€, weil 6-Kerner, hält länger), ein 150€-Board (AM4 in billig und lang nutzbar sehe ich nicht – was, wenn der Sohnemann meint, er braucht für seine SDR-Experimente genau die PCIe-TV-Karte und außerdem serielle Schnittstellen :shot: → das 80€-AM4-Board ist da ein Problem...), 100€ RAM und eine 200€-GPU; wenn man dann dabei ist, das für die nächsten 100a zu planen, wird es dann schon sehr schwer in die verbliebenen -50€ den ganzen Rest reinzuquetschen, aber bitte, zeig uns deinen Vorschlag.
Monitor ist dann auch noch keiner dabei, der hält von allem sowieso am längsten und selbst, wenn kein Pr0-3l1te-Gamer (wovon du ja ausgehst, denn wenn das Kind nächste Woche sagt: ich werde Sportler, wird der die nächsten 10a seinen Pentium G nicht aufrüsten wollen...) aus dem Kind wird, lohnt sich das auch (aber wahrscheinlich langen da auch 21.5 Zoll FHD, weil sonst läuft ja Minecraft nicht mehr mit 180fps).
Am Rande: bei mir lief Tekkit auf einem i3 sehr gut?!...

Zu _deinen_ Problemen: warum soll man dem TE irgendwas total übertriebenes empfehlen, das nicht ins Budget passt und nix bringt, außer optimale Benchmarkleistung? Weil du gerne einen besseren PC gehabt hättest? (die Story kann man nämlich auch anders rum aufziehen). Auch verstehe ich nicht, wie du gleichzeitig der Meinung sein kannst, dass man als Kind Geld nicht wertschätzen kann (gibt man sowieso nur für Schrott aus), aber offensichtlich davon ausgehst, dass sich dann iwo Frustration breit macht, weil man das Geld nicht für etwas "sinnvolles" ausgeben durfte ;).

Ich will jetzt nichtmehr Diskutieren.
Deswegen einfach mal ein Vorschlag:

1 Intenso Top III SSD 128GB, SATA (3812430)
1 AMD Ryzen 5 1600, 6x 3.20GHz, boxed (YD1600BBAEBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-2800, CL17-17-17-37 (F4-2800C17D-16GIS)
1 Gigabyte Radeon RX 560 Gaming OC 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (GV-RX560GAMING OC-4GD)
1 ASRock AB350M Pro4 (90-MXB520-A0UAYZ)
1 LG Electronics 23MP48HQ-P, 23"
1 Corsair Carbide Series 88R mit Sichtfenster (CC-9011086-WW)
1 be quiet! Pure Power 10 400W ATX 2.4 (BN272)

~820€ MIT Monitor. (Bis Sommer droppen die Preise wohl auch noch ein bisschen - dann will der TE ja bestellen)
Und dieser PC, da leg ich meine Hand ins Feuer, reicht ihm mindestens bis in die nächste Schule, wenn nicht sogar länger. (Und da muss dann, wenn überhaupt, die Grafikkarte ausgetauscht werden)

Und wenn er dann doch nichtmehr am PC zocken will verkauft er ihn um 200-300€ und kauft sich ne PS5, ein Fahrrad oder sonstwas drum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gribasu

Enthusiast
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
3.638
Ort
Wonfurt
Man darf auch nicht vergessen das PCs teurer geworden sind.Wo man 2011/2012 noch für 800euro einen Oberen Mid-Range Rechner bekommen hat (mit Intel),siehste heute kein Land mehr,oder man muss zu ryzen greifen.
Schade nur das AMD nicht mehr hat,als damals die Phenoms kamen,sind se auch die Athlon Schiene gefahren,da gabs 4 Kerner für 80euro ^^
Bei Geizhals kurz reingeschaut AMD Ryzen 5 1400 ca 167 euro ein i5- 7600 kostet 178 euro. Ernsthaft ? Es gibt keine 4/4 CPU unter 120 euro ?
 
D

DivineLight

Guest
Ich würde definitiv den 1600 nehmen, der kostet glaube ich nur 40 € mehr. Eine RX 470 würde ich auch eher nehmen, da ist das Preis-/Leistungsverhältnis besser. Mit so einem PC kann er einfach in 2-3 Jahren die Grafikkarte austauschen und damit sehr lange fahren.
 
W

Whisky7up

Guest
Servus, hab gestern soweit alles gelesen von euch... aber mit dem iPad antworten wollte ich dann nicht mehr :fresse:

Ich schätze die verschiedenen Meinungen und wie gesagt es bremst mich was... weil ich sonst auch immer lieber einen drauflege und am Ende landen wir bei 1500 Euro oder so. Daher sind die 600-700 Euro ein guter Kompromiss da ich bei Neuware bleibe... ich kaufe nichts gebrauchtes und an dem Standpunkt ändert sich auch nichts.

Hab aber jetzt gesagt ich rüste mein System auf und er kriegt es. Mein Mainboard hat ne Macke und nein, ich kaufe nicht nur ein AM3 Board auch wenn es evtl. reichen würde.

Am Ende kaufe ich jetzt CPU, Speicher, Mainboard und Grafikkarte (evtl. Netzteil da 8 Jahre alt)... den Rest kriegt er aus meinem PC. Daher brauchen Oma und Opa auch kein Monitor oder so zu holen sondern packen das Geld lieber aufs Sparbuch.


Wir haben ihm verschiedene Möglichkeiten erklärt und er möchte was vernünftiges zum vernünftigen Preis, hat auch aufgeragt seine Spardose gezählt und möchte alles dazugeben für PC mit Minecraft (immerhin 245 Euro).
Er ist sonst recht genügsam, kriegt bestimmt nicht alles in den Pöppes gedrückt... hab ich auch nie. Es gibt nur Geschenke zu den bestimmten Tagen im Jahr, Sonderwünsche wie 3DS Game oder so muss er selbst kaufen. Wo es "Zuschüsse" gibt ist dann sowas wie Mario Kart, wir das dann zusammen Spielen und dann wird der Preis geteilt.
So hab ich es gelernt von meiner Mutter (ich armes Scheidungskind :fresse:) und denke das ich sehr gut mit Geld wirtschaften kann.

PS. hab es nirgendwo zwingend als Neid gesehen, wenn jemand was älteres gebrauchtes empfohlen hat.
 

A R 9 9

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2007
Beiträge
23.686
Ort
Ruhrpott
Alles im grünen Bereich -
ergo muß man dich nicht entmündigen, wie es hier der eine oder andere User als seine Pflicht ansah ... ;)
 
Oben Unten