Aktuelles

Erneuter Hinweis: Ryzen 7000 wird nur DDR5 unterstützen und Chipsätze im MCM-Design

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.296
Ort
Rhein-Main
Intel ist mit seinem hochgelobten Rambus Speicher auf die Nase gefallen.
AMD mit der Bulldozer Architektur.
Um mal auf die schnelle einige prominente Beispiele zu nennen.
Aktuelle Gerüchte sagen dass Zen4 schneller sein wird als Intel 13000 und dabei noch deutlich effizienter.

Ein Bulldozer Moment wird es absehbar nicht geben. Wohl aber einen neuen Thermi Moment für Intel und Nvidia.

Die Vorzeichen sehen okay aus für Team Rot.

@thom_cat
DDR4 Linien Mal eben auf DDR5 umstellen geht nicht. Es sind andere nodes, andere Strukturgrößen. Außer dem Namen haben die nicht viel gemeinsam.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.279
Ort
Hessen\LDK
@thom_cat
DDR4 Linien Mal eben auf DDR5 umstellen geht nicht. Es sind andere nodes, andere Strukturgrößen. Außer dem Namen haben die nicht viel gemeinsam.
Das ist mir durchaus bewusst aber ich verstehe deinen Einwurf dazu auch nicht.

Es geht doch gar nicht um DDR4/5 (jedenfalls auf meine Kommentare und den Kontext wie ich ihn verstanden habe), sondern um PCIe 4/5 und da kann man den Nutzen für den Heimanwender durchaus kritisch hinterfragen
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.121
Am Ende ist alles eine Preisfrage. Ich werde Zen 3 noch mindestens 2 - 3 Jahre nutzen bis sich eine günstige Upgradeoption ergibt. Eventuell wird die erste Generation gleich übersprungen. Bis dahin dürfte DDR5 auch endlich erschwinglich und schnell genug sein. PCIe 5 braucht man wohl nicht, wenn der Preis stimmt kann man gerne drauf verzichten. Bei AMD sind bislang die Mainboards deutlich günstiger.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.296
Ort
Rhein-Main
Das ist mir durchaus bewusst aber ich verstehe deinen Einwurf dazu auch nicht.
Es ging um den Beitrag von Dienstag 🙈
Sinngemäß: "einfach Linien umbauen und Kapazität von DDR4 auf DDR5 verschieben"
Ich war nicht aktuell 🙈

Einfach übersehen was ich geschrieben hab 🙃
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.279
Ort
Hessen\LDK
Ah ok, Danke für die Klarstellung
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.243
Ui ihr diskutiert ob PCI Express 4 oder 5 sinnvoll ist und ich laste noch nicht Mal richtig PCI Express 3.0 richtig aus. Klar kann man ne PCI Express 3.0 GPU Karte auf 4.0 setzen aber nen Boost gibt es da ja eben nicht. Wird nun bei den gpus auch im unteren bereich etwa schon 4.0 standard sein oder passiert da garnix ? Naja Mal sehen wie sich die neue Mittelklasse entwickelt vielleicht ist ja schon die neue Klasse rtx 4050 auf GTX 1080 ti Level Mal sehen. Also am besten mit so wenig Stromverbrauch wie möglich. Dann hätte ich Interesse dran und hätte auch nen Boost von ner GTX 1650 bzw GTX 1060 Level zu ner GTX 1080 ti Level. Das ergäbe ja nen richtig satte mehrleistung. Aber die PCI Express 4 laste ich damit nicht Mal ansatzweise wirklich voll aus. Und naja da wird sich bei mir nicht viel tuen. Mehr ssds könnte ich dran denken zu verwenden muss aber nicht. Was bietet denn die Plattform sonst noch so für Vorteile bis auf den teuren RAM zu unterstützen?
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.240
Der Sockel AM5 ist PCIe5.0 Ready
Dein Widerspruch auf Basis von deinen Erinnerungen ist kein Fakt.
wäre es schon traurig, wenn kein PCIe 5 dabei wäre..
Es gibt nichts im Desktop, was auch nur im Ansatz PCI-E 5 benötigt.
wird es auch einen psychologischen Effekt
Dieses emotionale Verhalten wird AMD völlig egal sein. Denn es hat keinerlei Bedeutung für den Umsatz und den Gewinn.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.342
Die zwei Chiplets im Chipsatz werden nur dafür genutzt um mehr SATA und mehr USB Ports zu haben und einen zweiten LAN Controller.
Die Mainboardhersteller nutzen doch alle NICs von 3rd Party Herstellern für die LAN Ports, die brauchen nur PCIe Lanes zur Anbindung. Mehr SATA Ports wäre zwar begrüßenswert, aber der X570 kann schon bis zu 12 SATA Ports haben, nur gibt es meines Wissens nach kein einziges Mainboard welches dies ausnutzt. Offenbar ist die Nachfrage nach Boards mit vielen SATA Ports in dem Segment einfach nicht vorhanden.

man kann komplett auf die langsame PCIE.M.2 Anbindung des Chipsatzes verzichten.
So viel langsamer ist die nicht, schau mal in die Mainboard Reviews hier bei HL, da wird ja die SSD Performance sowohl an den Slot mit Lanes von der CPU als auch an denen mit Lanes vom Chipsatz gebencht, sofern das Boards beides hat.
wäre es schon traurig, wenn kein PCIe 5 dabei wäre.
Mir wäre nicht bekannt, dass es je Gerüchte gab AM5 würde mit PCIe 5.0 rauskommen. Dies bedeutet aber nicht, dass AMD es nicht bei einer der nächsten Generationen nachreichen könnte.
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.107

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.031
Dort ist ganz klar die Rede von einer neuen Plattform in 2022 für Ryzen mit DDR5 und PCIe 5.0.

Diese Aussage von AMD bestätigt jedoch nicht, dass PCIe 5.0 gleich zu Beginn der Sockel-AM5-Lebensdauer eingeführt wird, richtig ist aber natürlich, dass AM5 Sockel support bietet wird, nur ab wann und mit welcher CPU Generation scheint noch offen.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.121
Es gibt nichts im Desktop, was auch nur im Ansatz PCI-E 5 benötigt.
Kann eine PCIe 5.0 Lane nicht so viel Bandbreite wie zwei PCIe 4.0 bieten? Das wäre bei mehreren NVMe-SSDs von Vorteil. Ich sehe es aber auch als unnötig an, ich selber habe noch PCIe 3.0 NVMe und SATA. Als Massen- / Spielespeicher reicht SATA immer noch völlig (bzw. lohnt sogar mehr weil man sonst schnell nicht mehr genug Speicher hat), als Systemplatte habe ich die 960 EVO. PCIe 4.0 ist auf dem Papier doppelt so schnell, ist aber in der Realität kaum eine Sekunde schneller, bei Spielen sind sogar SATA-SSDs meist genauso schnell. Dazu kommt, dass die Dinger schnell heiß werden und dann throttlen. Ich werde erst auf PCIe 4.0 wechseln wenn ich eine neue SSD kaufe, jedoch nicht wegen dem PCIe, sondern wegen dem Speicherplatz. Mittlerweile sind 100 GB+ für ein Spiel ja schon Standard.

Für Grafikkarten bringt es auch wenig Mehrleistung, es sind 1 - 2 FPS. Da ist man praktisch noch im Toleranzbereich für Messfehler. PCIe und Lanes werden meist ohnehin überbewertet, es ist spanned zu sehen dass selbst 1.0 x16 noch gut mithält. Ein neuerer Test mit einer 6900 / 3090 wäre aber mal interessant, da die meisten dieser Tests mit einer 5700 XT gemacht wurden (die damals die erste Karte mit PCIe 4.0 war).
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Wenn immer nur das realisiert würde, was gerade so gebraucht wird, hätten wir aber immer nur noch weniger Fortschritt bzw. langsamer. Wenn was geht und es technisch jetzt von der Umsetzung oder Preis keine allzu großen Differenzen gibt (neue Sachen kosten ja eh mehr) kann man es doch gleich realisieren. Häppchenweise ist auch nur weitere Geldmacherei ;)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.342
PCIe 4.0 ist auf dem Papier doppelt so schnell, ist aber in der Realität kaum eine Sekunde schneller, bei Spielen sind sogar SATA-SSDs meist genauso schnell.
Das liegt daran, dass so schnelle SSDs ihre maximalen Transferraten (vor allem Lesend) nur bei viele parallelen und langen Zugriffen erreichen, die aber im Alltag kaum jemals vorkommen. Bei 4k QD1 sind de kaum besser, dafür ist die Latenz der NANDs einfach zu hoch und die Latenz ist eben, worauf es im Alltag gerade von Heimanwender vor allem ankommt. Deshalb schlägt selbst eine Optane 905P im Alltag wie z.B. beim Gameloading selbst PCIe 4.0 SSDs deren maximale Leserate dreimal so hoch ist.

9856_57_intel-ssd-dc-p5800x-800gb-review-worlds-fastest.png
 

nebulus1

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
361
Die Mainboardhersteller nutzen doch alle NICs von 3rd Party Herstellern für die LAN Ports, die brauchen nur PCIe Lanes zur Anbindung. Mehr SATA Ports wäre zwar begrüßenswert, aber der X570 kann schon bis zu 12 SATA Ports haben, nur gibt es meines Wissens nach kein einziges Mainboard welches dies ausnutzt. Offenbar ist die Nachfrage nach Boards mit vielen SATA Ports in dem Segment einfach nicht vorhanden.
USB und LAN sind über den Chipsatzmultiplexer im Chipsatz verbunden. Die eine PCIeLane für den LAN Chip kommt aus dem Chipsatz und nicht aus der CPU. Die CPU hat gar keine freien PCIe Lanes mehr. Es sind alle belegt. Wenn die CPU mehr freie Lanes hätte, bräuchte man auch keinen Chipsatz mehr.


So viel langsamer ist die nicht, schau mal in die Mainboard Reviews hier bei HL, da wird ja die SSD Performance sowohl an den Slot mit Lanes von der CPU als auch an denen mit Lanes vom Chipsatz gebencht, sofern das Boards beides hat.
Wenn die Daten von einem externen USB3.2 20GB/s Chipsatz-Anschluss kommen, dann wird die Chipsatz-NVME langsamer werden.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.567
Ort
Lübeck
@Niftu Cal
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.342
SB und LAN sind über den Chipsatzmultiplexer im Chipsatz verbunden.
Was meinst du mit Chipsatzmultiplexer? Einen PCIe Lane Switch aka PLX Chip? Ein Chipsatz ist im Grunde nichts anderes als ein großer PCIe Lane Switch mit ein paar zusätzlichen USB und SATA Host Ports, wie ich es oft genug hier im Forum geschrieben habe.

Die AM2/AM3 Chipsätze hatten übrigens noch einen integrierten MAC, aber der PHY dafür war teurer als einfach einen 3rd Party NIC (also Chip mit MAC und PHY wie damals den Realtek RTL8111) zu verbauen und daher hat meines Wissens kein Boardhersteller diesen AMD MAC verwendet und AMD den dann auch weggelassen.
Die eine PCIeLane für den LAN Chip kommt aus dem Chipsatz und nicht aus der CPU.
Es hat auch keiner was anderen behauptet, wobei es bei den EPYC sehr wohl Lane von der CPU sind, da die EYPC gar keinen Chipsatz haben, aber die haben ja auch genug PCIe Lanes.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.121
@Niftu Cal
Danke, da sieht man es ganz gut. Bei PCI 1 gehen gerade mal 13 % verloren, was echt erstaunlich ist wenn man bedenkt wie uralt der Standard ist. Es wird kaum Nutzer geben die nicht mindestens 3.0 haben.
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
76
Ab Minute 7:04



Join John Taylor, AMD Chief Marketing Officer
All platforms must move on, so in 2022 Ryzen will have a new platform and some key ingredients are DDR5, PCI-Express Gen 5 and cooler compatibility with existing socket AM4 coolers.
[..]
I’ve seen the rumors – you have too – saying that next gen platform will only have gen 4. No, no, no! It will have gen 5.

Ich verstehe das so, es wird eine 2022er Ryzen Platform geben, welche PCI-Express Gen 5 unterstützt. Ich bin leider nicht gut genug mit dem Thema vertraut um zu beurteilen, ob die Server Epyc im AMD-Sprech auch "Ryzen platform" genannt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.240
Wenn immer nur das realisiert würde, was gerade so gebraucht wird, hätten wir aber immer nur noch weniger Fortschritt bzw. langsamer.
Das ist aber kein Argument es negativ zu bewerten, wenn AMD mit AM5 kein PCI-E 5.0 bringen würde.
Bei Intel gibt es auf H610 überhaupt kein PCI-E 4.0 für SSDs.
Auf B660 gibt es PCI-E 5.0 erst ab ~170€ und auch nur für den Grafikslot. Kein einziges Brett mit PCI-E 5.0 für den M.2 Slot.
Ich habe kein einziges 690 Brett gefunden, welches unter 1000€ einen direkten PCI-E 5.0 M.2 Slot hätte.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Moin,
mir ging es darum, dass das schon integriert ist, nicht ob die Endprodukte schon alles ausführen. aber vielleicht ist das auch nur eine überflüssige Sorge ;)
Gespannt bin ich trotzdem, was AMD da letztendlich bastelt ;)
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.240
dass das schon integriert ist,
Ich will dir sagen, dass es bedeutungslos ist. Denn die 16 PCI-E 5.0 Lanes sind eben nur 16 Lanes. Sonst ist nichts geboten. Der Chipsatz bietet kein PCI-E 5.0
Es ist praktisch nur eine Zahl, also Marketing, welches dich scharf macht. Bedeutungsvoll ist es für den Desktop null. 2023 geht die Plattform in den Ruhestand.
PCI-E 5.0 ist heute und bis zum Ende dieser Plattform so sinnvoll, wie Geländewagen (SUV) mit Niederquerschnitt Hochgeschwindigkeitsreifen und keinem Untersetzungsgetriebe.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.240
Aktuell gibt es nur einen Hersteller, dessen CPUs man einzeln kaufen kann und 16 PCI-E 5.0 Lanes hat.
Diese Plattform wird 2023 abgelöst.
Wenn es für AMD sinnvoll wäre, mit AM5 kein PCI-E 5.0 anzubieten, dann sollte dies AMD auch so machen. Denn es ist einfach unwichtig und dazu auch noch nutzlos.
Möglicherweise könnte dann ein Zen 4 Refresh mit PCI-E 5.0 kommen. Dazu neue Bretter und möglicherweise auch AM5 mit Kompatibilität untereinander.
Die absolute Masse hat eh keinen blassen Schimmer über PCI-E und Lanes.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
ok, lassen wir das 8-)
ich kaufe eben erst, wenn die Plattform komplett umgestellt ist, ob ichs brauche oder nicht ;)
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.279
Ort
Hessen\LDK
Ich sage ja, Marketing läuft 🙃
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Ich sage ja, Marketing läuft 🙃
Naja, von mir aus :haha:
Hab ja beim LGA1700 auch, zugegeben, den cut nicht gemacht zu DDR5:fresse2:

Es ging mir natürlich schon indirekt über das Gefühl, dass es sich von den technischen Voraussetzungen lohnen muss, wenn ich ohne Bedarf dann auf AM5 wechseln würde :angel::asthanos:
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.567
Ort
Lübeck
Ich dacht wir sind hier im Luxx.
Mit 5.0 wird PCIe bifurcation doch aber auch richtig interessant, so könnte man in einer x8/x4/x4 Config nebst Grafikkarte noch zwei SSDs schnell anbinden.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.279
Ort
Hessen\LDK
Mein aktuelles System ist deutlich über dem was ich eigentlich brauche.
Ich bin mir dessen aber voll bewusst.

Im Normalfall kenne ich meine Anforderungen gut und kann danach entscheiden ob mir die technischen Voraussetzungen überhaupt einen Mehrwert bieten.

@Techlogi

Wenn man sonst nichts begründen kann, ist es natürlich das Luxx 😁

Ist sicher eine interessante Möglichkeit, nur für die allerwenigsten bringt es auch einen zählbaren Vorteil.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.567
Ort
Lübeck
Ich brauche das auch nicht, aber jemand anders eventuell.
Finde aber eben auch die neuen Möglichkeiten durch noch schnellere Lanes interessant. Vielleicht werden SSDs in etwas fernerer Zukunft nur noch mit einer Lane angebunden?

Allerdings hoffe ich auch, dass Boardhersteller nun endlich mal flächendeckend auf 10Ggig Lan setzen, wobei man für aktuelle SSDs ja schon eher 100Gig bräuchte. :d
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Allerdings hoffe ich auch, dass Boardhersteller nun endlich mal flächendeckend auf 10Ggig Lan setzen, wobei man für aktuelle SSDs ja schon eher 100Gig bräuchte. :d
Das finde ich wiederrum nicht so zwingend erforderlich, da sicher nicht soo viele ein High-Bandwith-Netzwerk zu Hause haben und Internet&Wifi das ganze eh nicht in dem Umfang bedienen können :sneaky:
Aber ja, es wäre sicherlich sinnvoll, wenn es relativ günstig wäre, zu vereinheitlichen und als Standard zu realisieren...
 
Oben Unten