Aktuelles

Erneute Anzeichen zu Ryzen Threadripper Pro mit acht Speicherkanälen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.327
threadripper_teaser.jpg
Zur Einführung der Ryzen-Threadripper-Prozessoren der dritten Generation Ende 2019 gab es Gerüchte, es gäbe eine weitere Serie an Prozessoren, die genau wie die EPYC-Prozessoren, acht statt nur vier Speicherkanäle bieten würde. Doch aus den TRX80- und WRX80-Chipsätzen wurde nichts und stattdessen haben wir die Prozessoren so wie erwartet bekommen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.708
Wenn es einen Anwendungsfall gibt, wird sich dafür auch ein Käufer finden. Linus hatte ja schon Probleme mit der Speicherbandbreite - ich denke bei solchen Einsatzzwecken wird sich das lohnen. Oder bei allen anderen CPU-Compute Anwendungen, die viel Speicherbandbreite brauchen. Für alles andere gibt es EPYC.
 

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
340
Hab ich mir immer gewünscht :)

Aber wie beschrieben, "bewegt sich in der Nische der Nische"
Auch schon hart gegenüber den Käufern der TR4 Platform, 1000&2000er laufen auf einem Board, der 3000er braucht ein neues Board und der 3000er Pro dann ebenfalls ein anderes ? Dann kommt ja noch der 4000er ? Und nächstes Jahr Sommer ist eh DDR5/PCI-E 5.0 & 5nm ? = eh alles neu - hoffentlich dann alles einheitlich und zukunftssicher + ausbaufähig - nicht das wieder so ein Sockel-Wahn entsteht.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.345
Für alles andere gibt es EPYC.

Genau das Argument könnte man jetzt ja auch anbringen. Wer die Speicherkanäle und den Ausbau bei den aktuellen Ryzen-Threadripper-Prozessoren vermisst, kann auch einen EPYC-Prozessor nehmen.
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.901
Ort
Karlsruhe
Dann hab ich wohl schon einen 3975WX.:fresse:
Am einfachsten wären die Einführung wohl auf SP3.
 

Rollo3647

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
286
Die AMD PRO Serie ist doch für Business PC/Workstations.
warum soll der PRO 3995WX 8 Kanäle haben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.040
Ort
SN
Pro TR hin oder her - woher stammt denn die Annahme, dass da 8 Speicherkanäle aktiv sein sollen!?
Das Foto gibt das doch gar nicht her? Es riecht mir hier einfach wieder nur nach ner Ente... Irgendwer streut da 8CH SI in den Raum und alle labern das nach... Ich mein, es könnte klar sein, dass auch AMD sowas wie nen 3175X bei Intel bringt, also nen Multi-freien Prozessor auf dem Server Sockel. Aber selbst dort war es ein "Xeon" und kein Core i irgendwas...
Ehrlich - Pro oder nicht Pro, das hat eher was mit Support und Garantie im OEM Bereich zu tun... Das Silizium unterscheidet sich nicht bei den bisherigen Pro Modellen, warum sollte es jetzt auf einmal anders sein? Ein 3995er Pro TR wäre nur logische Konsequenz nach Ryzen Pro im Mobile und Desktop Bereich, der dann eben exklusiv an die OEMs geht... 4CH bleibt das dann weiterhin. Oder besser, 4CH werden weiterhin Sockelbedingt deaktiviert...
 

Rollo3647

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
286
nächste Woche wissen wir mehr.
"Sie werden von AMDs neuer WRX80-Plattform unterstützt, an der derzeit mehrere Board-Partner aktiv arbeiten. Zu den Hauptfunktionen gehören 8-Kanal-DDR4-3200-Unterstützung in UDIMM-, RDIMM-, LRDIMM-Varianten, 96-128 Gen4 PCIe-Lanes mit 32 auf SATA umschaltbaren Lanes und einige PRO-Funktionen, die es diesen Chips ermöglichen, die ultimative Workstation-Lösung auf dem Markt zu sein. In einem weiteren Tweet berichtete Videocardz , dass AMD am 14. Juli, also nächste Woche, seine Ryzen Threadripper PRO-Reihe vorstellen wird. "
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.345
Pro TR hin oder her - woher stammt denn die Annahme, dass da 8 Speicherkanäle aktiv sein sollen!?
...
Oder besser, 4CH werden weiterhin Sockelbedingt deaktiviert...

EPYC nutzt Socket SP3 (LGA4094), Ryzen Threadripper TRX4 (ebenfalls LGA4094). Socklbedingt ist da gar nichts deaktiviert aus technischer Sicht. Was spricht dagegen, den EPYC-Prozessoren eine andere Lasergravur zu verpassen?
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.708
Genau das Argument könnte man jetzt ja auch anbringen. Wer die Speicherkanäle und den Ausbau bei den aktuellen Ryzen-Threadripper-Prozessoren vermisst, kann auch einen EPYC-Prozessor nehmen.
Du kennst dich da wohl etwas besser mit aus, aber ich denke die TR-Teile kann man noch übertakten (aka - wenn ich 400W reinpumpen will, dann kann ich das tun), die EPYC Prozzies sind da imho festgenagelt. Auch Speicherübertaktung ist bei EPYC nicht möglich - beim TR könnte ich aber versuchen, beim FCLK noch etwas rauszukitzeln.

Das ist zwar für Workstations ein ganz heißes Eisen - aber für so Projektstudios evtl. valide. Wenn ich da 3600'er @CL14 Speichergeschwindigkeiten fahren kann (Level1 Tech hat da mal ein Video zu gemacht), dann kann ein Threadripper da durchaus noch einiges an Performance rausholen. Das ganze auf 8 Speicherkanälen und auf 4.1 - 4.2 GHz all-core und ich hab bei bestimmten pro-Anwendungen 30% mehr Performance.

Bei Arbeiten, wo jede Minute aktive Rechenperformance Geld bringt wäre das Teil ne Goldgrube. Aber: Sehr sehr speziell. Klar.

PS: Bei solchen Sachen überlegen sich dann einige Coder auch, ob man die Berechnung nicht auch auf die GPU auslagern kann - von daher bleibt es wohl eher ne Stilblüte.
 

sch4kal

Experte
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.545
Dann hab ich wohl schon einen 3975WX.:fresse:
Am einfachsten wären die Einführung wohl auf SP3.
Geht das so einfach ? Afaik ist Epyc als SoC ohne Chipsatz konzipiert, weiß nicht ob da nicht auch die Zuleitungen zum Sockel geändert werden müssten.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

die EPYC Prozzies sind da imho festgenagelt. Auch Speicherübertaktung ist bei EPYC nicht möglich
Sicher ?
:fresse:
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.901
Ort
Karlsruhe
Geht das so einfach ? Afaik ist Epyc als SoC ohne Chipsatz konzipiert, weiß nicht ob da nicht auch die Zuleitungen zum Sockel geändert werden müssten..
Was würde AMD daran hindern, einen EPYC zu nehmen, den Multiplikator zu öffnen und Threadripper draufzuschreiben? ;-)
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.345
Geht das so einfach ? Afaik ist Epyc als SoC ohne Chipsatz konzipiert, weiß nicht ob da nicht auch die Zuleitungen zum Sockel geändert werden müssten.

Ich glaube auch einen Ryzen-Prozessor kannst du ohne Chipsatz betreiben. Es gibt da Boards von ASRock (und womöglich auch anderen Herstellern) die ohne Chipsatz auskommen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.040
Ort
SN
EPYC nutzt Socket SP3 (LGA4094), Ryzen Threadripper TRX4 (ebenfalls LGA4094). Socklbedingt ist da gar nichts deaktiviert aus technischer Sicht.
??
Sorry, vllt ist Sockelbedingt unglücklich ausgedrückt, es meint einfach nur, dass es sich dabei um den TR Sockel handelt... Und das wäre die logische Konsequenz, wenn man, wie bei den bisherigen Pro Modellen mit gleichem bzw. quasi gleichem Namen (die Pro-5 mal außen vor) den 3990er TR nimmt und Pro dran schreibt.

Für mich ist die Frage, warum sollte AMD jetzt einen TR mit 8CH bringen, wenn man einen Epyc schon hat?
Vllt so ein Prestige Ding wie den 3175X bei Intel. Aber so recht kann ich mir das nicht vorstellen. Ein Pro TR macht hingegen mMn recht viel Sinn. Entgegen der üblichen Forenmeinung zur ach immer so tollen Nutzbarkeit der AMD Modelle hat AMD mit den normalen CPUs soweit mir bekannt relativ lasche Support und Garantiebestimmungen. Sprich das ist ne bescheidene Situation für nen OEM, wenn er wie im Busiess durchaus üblich 3-5 Jahre Garantie geben soll, aber vom Hersteller 2 Jahre, wenn überhaupt, beim Prozessor - vor allem bei der Liefergarantie, bekommt. Für die privaten Endkundensysteme ist das verschmerzbar, da gibts halt im Zweifel einfach das neuere Produkt im Garantiefall. Funktioniert im Business aber nicht... Wenn da auf einmal die zertifizierte Workstation abnippelt und der OEM kommt mit dem Nachfolger ums Eck oder so nen Kram. Zumindest ICH habe sowas bisher nicht erlebt - wenn Garantie auf das Ding war, dann war das auch in der vollen Garantiezeit entsprechend ersetzbar.

Insofern stelle ich die Frage, woher kommt die Annahme? Also der Mix aus Pro und 8CH?

Was spricht dagegen, den EPYC-Prozessoren eine andere Lasergravur zu verpassen?

Nichts... Aber das war doch gar nicht die Spekulation?
Wenn ich den Text nicht missverstehe wird abermals dieser andere "neue" Chipsatz ins Spiel gebracht, der vor einem Jahr schon mit dem 3000er TR kommen sollte. Das war damals ne Ente. Jetzt taucht ein TR mit Pro im Namen auf -> und die Gerüchte zu diesem Chipsatz keimen erneut auf - die Frage ist, warum? Das eine hat doch mit dem anderen erstmal nix zu tun?

Btw. läuft es wie bisher, dann kommt doch eh recht zeitnah ein Zen3 Epyc (und recht sicher damit auch ein neuer Zen3 TR) Was gerade jetzt, so kurz vor Zen3 diese Spekulation nochmals unwahrscheinlicher macht!?
 

peru3232

Semiprofi
Mitglied seit
14.01.2020
Beiträge
26
Bei Pro würde ich auch zuerst an RDIMM Support denken und nicht an 8 Speicherkanäle...
Hoffe schon lange da drauf! Habe Noch ein paar Broadwell Xeons hier mit dutzenden 32GB RDIMMs, die auch noch auf X99 laufen.
Wäre toll, da endlich einen Wechsel machen zu können! Da WS Anwendung, brauch ich auch Takt, zumindest auf wenigen Kernen... Epyc ist da nicht so geeignet - falls das nun für TR kommt, wäre es der Gamechanger für mich und ich könnte endlich wechseln :-)
8 Channels wären noch feiner, aber mit den vorhandenen 4 fände ich auch mein Auslangen, daher: Bitte, bitte, bitteeee AMD: endlich (L)RDIMM Support und ich bin bei Euch!!!
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.901
Ort
Karlsruhe
Eben, ich verstehe auch nicht warum man bei TR überhaupt einen Chipsatz gemacht hat. Der I/O Die (bzw. bei Zen1(+) der integrierte I/O Teil) haben ja schon SATA und USB. Die restliche Boardausstattung hätte man durchaus den Boardherstellern mit Zusatzchips überlassen können, so wie man das ja auch bei SP3 tut. Dann hätte man sich das Upgradedebakel mit den "alten" TR Boards auch gespart.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.708

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.664
Bei Pro würde ich auch zuerst an RDIMM Support denken und nicht an 8 Speicherkanäle...
Hoffe schon lange da drauf! Habe Noch ein paar Broadwell Xeons hier mit dutzenden 32GB RDIMMs, die auch noch auf X99 laufen.
Wäre toll, da endlich einen Wechsel machen zu können! Da WS Anwendung, brauch ich auch Takt, zumindest auf wenigen Kernen... Epyc ist da nicht so geeignet - falls das nun für TR kommt, wäre es der Gamechanger für mich und ich könnte endlich wechseln :-)
8 Channels wären noch feiner, aber mit den vorhandenen 4 fände ich auch mein Auslangen, daher: Bitte, bitte, bitteeee AMD: endlich (L)RDIMM Support und ich bin bei Euch!!!
hi was sind denn bitte schön WS Anwendungen,wie heist das denn ausgeschrieben?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ja ich erwarte auch das es dann ebenso TR Zen3 CPUS kommen werden.Was die wohl für verbesserungen erhalten werden.
Noch verrückter wären wohl für 64 Kerner mit SMT dann 64 Sockel oder nur 32 Ram Sockel.Ich denke mal irgendwann wird es wohl zu viel des guten sein.Wenn die dann so anfangen für jeden Kern nen eigenen Ram.Ob das dann ernsthaft zu einer echten Leistungssteigerung führen würde,also ich bezweifle dies ja.

Was wird denn bei den ZEN 3 Threadripper für Verbesserungen erwartet,weis das denn einer,mehr Takt,mehr Transistoren oder was anderes?
 

java4ever

Semiprofi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
352
Ort
Darmstadt
Meine Gebete wurden erhört.

Der EPYC 7542 hat mir zu wenig Takt, weswegen ich den auch noch nicht gekauft habe.
Da kommt mir Threadripper PRO gerade recht. Darf auch ruhig 400W TDP haben, wenn es sein muss.

Mit 8*32GB DDR4-3600 kann man schon ordentlich was reißen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.224
Ort
50.969
Jo glaube auch das wird mein Neuer, in Verbindung mit Big Navi dürfte da einiges gehen!
 

tonythebuilder

Semiprofi
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
128
Was war nochmal der unterschiedt zwischen Ryzen und Ryzen PRO?
Ich gehe mal davon aus das genau das gleiche für TR/TR Pro zu treffen wird.
Denn warum sollte AMD an der Hardware etwas großartig ändern?
Wozu gibt es dann die Epyc 7Fxx Serie?

Aus meiner Sicht ist das entweder eine Ente oder am 14. Juli wird es nur noch deutlicher, dass der TR eine reine enthusiasten CPU ist.
Alle anderen holen sich Epyc (oder Xeon) und zahlen die entsprechenden Preise.
 

amdahl

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
377
Sicher ?
Das funktioniert nicht mit retail-CPUs. Und die engineering samples haben andere Probleme, so dass die Leistung je nach Anwendung auch übertaktet hinter retail-CPUs zurück bleibt.

Schade, dass sich AMD so viel Zeit gelassen hat mit einem weniger beschnittenen Zen2 Threadripper. Bis da Verfügbarkeit gegeben ist, steht Zen3 wahrscheinlich schon in den Startlöchern.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.040
Ort
SN
Was war nochmal der unterschiedt zwischen Ryzen und Ryzen PRO?
Maßgeblich Support und so Kram. Garantien, Zusicherungen in der Lieferbarkeit usw.
Der reine Featureumfang ist effektiv identisch. Das Silizium auch. Vllt gibts hier und dort noch paar Unterschiede im Detail, bspw. ich meine da war noch was mit ECC Support? Aber das würde ich als Details abstempeln.

Mancher OEM vermarktet nichtmal das "Pro" -> mein kleiner mobile 2700U ist eigentlich ein 2700U Pro Modell. Gekauft wurde aber ein 2700U ohne Pro ;)

EDIT: Security Features und Management Kram ist noch dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalorean

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.304
Jo glaube auch das wird mein Neuer, in Verbindung mit Big Navi dürfte da einiges gehen!

Also manchmal verstehe ich Dich wirklich nicht.

Die unendliche WaKü Story ist ja schon eine Odysee. Aber dann wechselst Du quasi parallel innerhalb von 1,5 Jahren (?) dreimal die Plattform? TR4 mit 2950X, 3950X mit AM4 und jetzt sTRX4 für den Threadripper Pro?

Herzlichen Glückwunsch! Den hast Du dann grob über den Daumen gepeilt frühestens ab September bei nahezu sofortiger Verfügbarkeit!

Und was machst Du dann ein halbes Jahr später, wenn Zen3 kommt? Verkauf besser dein Board nicht, dann kannst Dir zuerst, den 4950X holen und zwei Wochen später den 49x0X.

Enthusiamsus ist ja schön und gut, Habe-Wollen kann ich ebenfalls sehr gut nachempfinden. Aber man kann's auch ein wenig übertreiben, findest Du nicht?

Und dann die schöne Hardware vor dieser abgrundtief hässlichen grünen Wand...

... muss pennen!

undweg
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.664
Ja dem kann ich nur zustimmen.Ich habe die ganzen Threadripper bis auf den 3990x alle persöonlich testen dürfen.Mag ja sein das die Leistung besser war als beim 3950x,aber viel war es ja irgendwie nicht gewesen.Vom 4950x hast du auf jedenfall weitaus mehr als von den Threadripper und vorallem haben die Ryzen CPU ne bessere IPC leistung.ALso ich habe es gesehen und kann es nur bestätigen.
Und ich bin mir ziemlich sicher das die Ryzen 4000 ,threadripper schlagen werden.Zwar nicht in allen anwendungen aber bei so einer langsamen Optimierung bei den meisten Entwicklern,ist dies allerdings der Fall.Und der wechsel von 2950x zu 3950x brachte keine mehrleistung durch IPC verbesserung sondern der steigerung durch Integer Einheit.Was mich halt selbst überrascht gewesen war.
Ich ging ja davon aus das es ne IPC steigerung gegeben hatte.Ich habe mich also wohl geirrt.Das erklärt auch den riesen Sprung der Leistung. Und beim 4950x wird es ne 50 % Leistungsteigerung beim Integer Leistung geben,das wird sich also mehr als auszahlen beim Floing Point als die anderen Einheiten.

Und Holzmann zu mir hast du geschrieben gehabt das du auf 4900x warten willst.Du scheinst also nicht wirklich sicher zu sein was du denn eigentlich willst.Es gibt allerdings so verrückte Menschen die sammeln PCs wie Briefmarken.Einfach mehrere Pcs mit der nachfolgenden CPU.
In dem Fall wohl Ryzen 3 - Ryzen 9 alle gernerationen und dann am besten noch alle Threadripper aller Generationen um es wirklich heftig zu Übertreiben.Denn man hat ja schließlich sonst keine anderen Hobbys dann mehr.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.708
Wenn man sowohl einen Arbeitsrechner (über den man selbst bestimmen kann) als auch nen privaten hat, kann man durchaus beides machen. Meine Möhre zu Hause wird aber auf Zen 3 warten.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.224
Ort
50.969

Kalorean

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.304
Und ich bin mir ziemlich sicher das die Ryzen 4000 ,threadripper schlagen werden.

?

Threadripper sind doch keine von Ryzen unterschiedene Prozessoren. Das sind einfach Ryzen Threadripper und dann die entsprechende Kennung. Auch Zen3/Ryzen 4000 wird es Threadripper Prozessoren geben. Die jeweiligen Sockel sind unterschiedlich, ja, aber nicht die Zugehörigkeit zur Prozessorenfamilie.

Oder verstehe ich Dich einfach nicht richtig?
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.664
Ja das meinte ich ja auch garnicht.Ich meinte damit das die Ryzen 4000 die Threadripper 3000 schlagen werden.Das es auch Threadripper 4000 Serie geben wird,ist mir schon klar.
 
Oben Unten