Aktuelles

Erneut Gerüchte rund um Macs mit A-SoCs statt Intel-CPUs

homann5

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
1.114
<p><img src="/images/stories/logos-2015/apple_logo.gif" width="100" height="100" alt="apple logo" style="margin: 10px; float: left;" />Mit den selbstentwickelten SoCs der A-Reihe, die in iPhone und iPad zum Einsatz kommen, konnte <a href="http://www.apple.de" target="_blank">Apple</a> die Konkurrenz zuletzt auf Abstand halten und Abhängigkeiten von Qualcomm und Co. verringern. Anders hingegen das Bild im PC-Bereich: Hier setzt man in Cupertino bereits seit 2006 auf Intel-Prozessoren. Doch einem Bericht der Investmentgesellschaft KGI Securities zufolge könnte sich dies in den kommenden Jahren ändern - eine Vermutung, <a href="index.php/news/hardware/komplettsysteme/31238-apple-arbeitet-geruechten-zufolge-weiterhin-an-macs-mit-arm-soc.html" target="_self">die in schöner Regelmäßigkeit...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/33915-erneut-geruechte-rund-um-macs-mit-a-socs-statt-intel-cpus.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

trkiller

Semiprofi
Mitglied seit
11.05.2009
Beiträge
1.468
Ort
Ludwigsburg
Viele hatten sich aufgeregt wegen Windows RT. Das ist doch das gleiche, hier wird dann ein bestehendes System einfach durch ein komplett anderes getauscht und zack gibt es ein Haufen Probleme.
Ich denke nicht das jetzt ein Macbook Air ersetzt wird, es kommt dann wahrscheinlich ein neues Produkt dazu
 

NuclearVirus

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
1.535
Ort
Trier
Hmm für einen Speziellen MBA mit extra langer Akkulaufzeit sicher interessant. Aber für alle anderen Einsatzzwecke sehe ich da nur Nachteile!
 
K

kroxx

Guest
Ich denke, die Vermutung taucht deshalb "mit schöner Regelmäßigkeit aus der Versenkung" auf, weil's einfach Sinn machen würde. "Binärkompatibilität" ist in erster Linie ein Windows-Phänomen/-Problem, die unixoiden OSs zeigen, wie portabel Apps sind, wenn offene Standards (OpenGL/CL) eingehalten werden. Mit Architekturwechseln hat Apple ohnehin Erfahrung (PowerPC -> x64). So könnte meiner Meinung nach Apples Zukunft ausssehen: iOS und OS X werden zusammengeführt, ein künftiger "Mac Pro" könnte eine 64-Core ARM-CPU haben und rechenintensive Sachen übernehmen die GPUs - dank OpenCL, was Apple ja auch pushed.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.256
Solange auf dem Gerät Software ala Photoshop, Cinema 4d, etc auf dem Niveau der intel-CPU-basierten Systeme laufen und es dabei nicht mehr Strom frisst ist es mir eigentlich ziemlich wurscht was das jetzt genau für eine CPU drin steckt.
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.153
Hmm für einen Speziellen MBA mit extra langer Akkulaufzeit sicher interessant. Aber für alle anderen Einsatzzwecke sehe ich da nur Nachteile!

Sehe ich ähnlich, nur kannst du dann eigentlich gleich ein iPad samt Tastatur nehmen.

Solange auf dem Gerät Software ala Photoshop, Cinema 4d, etc auf dem Niveau der intel-CPU-basierten Systeme laufen und es dabei nicht mehr Strom frisst ist es mir eigentlich ziemlich wurscht was das jetzt genau für eine CPU drin steckt.

Es hat schon seine Gründe, warum solche Applikationen nicht auf dem iPad laufen. Einerseits ist der Entwicklungsaufwand groß, und ob es dafür eine Nachfrage gibt, ist zu bezweifeln. Andererseits sind die ARM Prozessoren nicht so weit. Sie sind auch nicht für diesen Einsatzzweck gedacht. Selbst nicht sehr rechenintensive Software (wie bspw Microsoft Office) gibt es für iOS nur in einer massiv kastrierten Version. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass Apple einen iPad/MacBook Air Mix auf den Markt wirft.


Wieso? Es gibt doch auch noch Android. ;)
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.256
Es hat schon seine Gründe, warum solche Applikationen nicht auf dem iPad laufen. Einerseits ist der Entwicklungsaufwand groß, und ob es dafür eine Nachfrage gibt, ist zu bezweifeln. Andererseits sind die ARM Prozessoren nicht so weit. Sie sind auch nicht für diesen Einsatzzweck gedacht. Selbst nicht sehr rechenintensive Software (wie bspw Microsoft Office) gibt es für iOS nur in einer massiv kastrierten Version. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass Apple einen iPad/MacBook Air Mix auf den Markt wirft.

Jo, ist mir sehr wohl bekannt, daß es derzeit nicht auf einem ARM Prozessor läuft weil da zum einen nicht genug Power vorhanden und zum anderen ein Port nicht unbedingt einfach ist. Deswegen schrieb ich ja auch im Konjunktiv, in die Zukunft gerichtet.
 

mr.dude

Enthusiast
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.431
Wäre nur logisch und konsequent. Cyclone ist eine PC-Class Architektur mit mehr als genügend Leistungsfähigkeit. Die einzige Frage ist, ob man die auch problemlos auf 3-4 GHz bekommt. Die Varianten in iPhone und iPad laufen bisher ja mit deutlich unter 2 GHz.

Im Artikel hat sich zudem ein Fehler eingeschlichen. A9(X) soll bei Samsung in 14nm gefertigt werden, nicht bei TSMC in 16nm. TSMC scheint gegenüber Intel und Samsung/Glofo beim 14/16nm Node hinterher zu hinken. Vor 2016 ist von denen nichts in 16nm zu erwarten.
 

herrhannes

Semiprofi
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
7.015
Ich denke, die Vermutung taucht deshalb "mit schöner Regelmäßigkeit aus der Versenkung" auf, weil's einfach Sinn machen würde. "Binärkompatibilität" ist in erster Linie ein Windows-Phänomen/-Problem, die unixoiden OSs zeigen, wie portabel Apps sind, wenn offene Standards (OpenGL/CL) eingehalten werden. Mit Architekturwechseln hat Apple ohnehin Erfahrung (PowerPC -> x64). So könnte meiner Meinung nach Apples Zukunft ausssehen: iOS und OS X werden zusammengeführt, ein künftiger "Mac Pro" könnte eine 64-Core ARM-CPU haben und rechenintensive Sachen übernehmen die GPUs - dank OpenCL, was Apple ja auch pushed.

Was ist denn da portabel, wenn es denn mal kompiliert ist? :hmm: Man könnte natürlich jetzt auf so Quark wie Java setzen, aber willst du das wirklich? Und dann sind da immer noch die Treiber etc.
 
Oben Unten