Epyc: Foreshadow und Intels Fertigungsprobleme spielen AMD in die Karten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
76.924
amd-epyc-2.jpg
Für Heimanwender spielen Server-Prozessoren allenfalls eine winzige Rolle. Eine Ausnahme stellt derzeit aber AMD dar. Denn mit der erwarteten zweiten Epyc-Generation wird auch der Start des Zen-2-Kerns sowie die Fertigung in 7 nm einhergehen - Punkte, die in Hinblick auf die Ryzen- und Threadripper-3000-Serie interessant werden. Im Mittelpunkt der Epyc Tour 2018 stand aber etwas anders.Denn für AMD ist das Servergeschäft ein Bereich, in dem Wachstum vergleichsweise einfach möglich ist. Schließlich kann Intel einen großen Teil des Marktes für sich beanspruchen - zu lange gab es keine echte Konkurrenz. Inzwischen dürfte sich das aber zumindest ein wenig geändert...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

FirstAid

Experte
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
925
Warten wir mal ab, dass hört sich zu gut an, um es zu glauben.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.672
Gemeint ist die dritte Generation, für die es vermutlich ebenso viele offizielle Bezeichnungen wie für die zweite geben wird.

Dann sollte man das eben auch so schreiben.

Ryzen 3 ist ein Produkt innerhalb der Ryzen CPU Serien. Ryzen 3000 hingegen wird die kommende Serie von Desktop CPUs genannt werden. Das ist halt eben doch ein gewisser Unterschied.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
für die es vermutlich ebenso viele offizielle Bezeichnungen wie für die zweite geben wird.
OK, also ist Ryzen 3 falsch!

Dann sollte man das eben auch so schreiben.
Das wäre viel zu einfach, da behauptet man lieber Ryzen 3 wäre eine offizielle Bezeichnung der 3ten Generation;)

So ähnlich wie der angebliche Centurion-FX (hat Anandtech erfunden!), der offiziell Vishera genannt wurde.
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.618
Irgendwie könnte man ja bei Intel auch einfach 3000€ pro Server draufpacken (und einfach 22-Kerner reinpacken), ist bei den Lizenzkosten gleichauf und braucht nochmal 3 Server weniger :shot:.
Und für die 3 ganzen, eingesparten EPYC-Server, die (u.a. dank Octachannel und 128PCIe-Lanes) auch nicht wirklich billiger, als das Brot und Butter-2-Sockel-System von Intel, daherkommen, kann man vermutlich schon einen Großteil der Mehrkosten reinbekommen.

Ist halt Marketingmaterial und es bleibt die Frage, ob sich die Strategie, ein Singlesocket-System mit der Peripherie eines Dualsocket-System auf einem Markt, in dem die großen (Cloud)-Provider ohnehin auf selbstgestrickte Lösungen setzen, hauptsächlich über die Lizenzkosten (die mehr und mehr kernbasiert abgerechnet werden) für kleinere Rechenzentren zu vermarkten, wie es die Folien suggerieren.

Wenn AMD die ersten HPC-Zentren (immerhin 18% des Markts, die diesjährige Runde haben sie zumindest in DE schon verpasst) und ein paar Hostingfirmen (ob klein wie Hetzner oder groß wie AMZ, GOOG oder MS) erreicht, kann das ja schon funktionieren, aber bis dahin kann man eigentlich nur zuschauen :).


#sogehtriggern
 
Zuletzt bearbeitet:

easy1991

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2012
Beiträge
2.792
Kann mir einer sagen, wo man Seriös Aktien kaufen kann ?

Ich hoffe diese frage verstößt gegen keine Regel ^^
 

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.788
@DeckStein Angeber! Ich bin viel später eingestiegen, hab bisher trotzdem 40% gemacht. Aber nur Spielgeld. AMD ist schon ne Hochrisikoaktie, so ists nicht. ;) aber top für dich!:banana:

@easy1991
prinzipiell bei so ziemlich jeder Bank. Ich z.b. hab bei consors n depot eröffnet, dafür habe ich 100€ prämie bekommen, die ich vorweg schonmal in amd investiert habe. google mal etwas nach depots rum, da kommt es im endeffekt nur auf die konditionen an.

aber denk dran, wenn man die aktien schnell verkauft zahlst du schlappe 25% steuer hinzu kommen spätestens nach nem jahr depot gebühren. ich glaube empfohlen wird meistens consors und comdirect.
aber wie gesagt jede bank hat sowas. ist natürlich schlau ne prämie mitzunehmen, bzw. sich werben zu lassen und sich die prämie teilen zu lassen.

die nummer ist leider gegessen: 100€ Amazon Gutschein für Neukunden des kostenlosen Depots der Consorsbank für einen Trade ab 3,95€ - mydealz.de
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
@DeckStein Angeber! Ich bin viel später eingestiegen, hab bisher trotzdem 40% gemacht. Aber nur Spielgeld. AMD ist schon ne Hochrisikoaktie, so ists nicht. ;) aber top für dich!:banana:

@easy1991
prinzipiell bei so ziemlich jeder Bank. Ich z.b. hab bei consors n depot eröffnet, dafür habe ich 100€ prämie bekommen, die ich vorweg schonmal in amd investiert habe. google mal etwas nach depots rum, da kommt es im endeffekt nur auf die konditionen an.

aber denk dran, wenn man die aktien schnell verkauft zahlst du schlappe 25% steuer hinzu kommen spätestens nach nem jahr depot gebühren. ich glaube empfohlen wird meistens consors und comdirect.
aber wie gesagt jede bank hat sowas. ist natürlich schlau ne prämie mitzunehmen, bzw. sich werben zu lassen und sich die prämie teilen zu lassen.

die nummer ist leider gegessen: 100€ Amazon Gutschein für Neukunden des kostenlosen Depots der Consorsbank für einen Trade ab 3,95€ - mydealz.de

phaha ich bin bei comdirect haha.

aber ja klar ist es ein risikopapier. ich habe mich vorher in das thema richtig eingelesen (bücher, nicht eine online 2 seiten info). und wer nicht geld investiert, dass er genauso gut verbrennen könnte weil es ihm nicht wehtut, macht ohnehin was falsch.

also nur mit geld spielen, das man auch verkraften kann. waren damals bei mir 22K, und würde ich jetzt auszahlen, würde es sich sogar rentieren. aber ich verkaufe erst bei 200$ P.A.
 

Hogend

Enthusiast
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
277
Ort
Braunschweig
Easy1991: Bei der Bank, wo du dein Depot hast. Ohne Depot keine Aktien. Comdirect z.B.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten