Aktuelles

Epic-Chef äußert sich zu NVIDIAs Cloud-Gaming-Service Geforce Now

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.158

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Breitseite one

Semiprofi
Mitglied seit
25.06.2017
Beiträge
1.070
Ort
NRW
Im Gegensatz zu stadia ist geforce now auch wenigstens kundenfreundlich da man bereits gekaufte spiele nicht doppelt erwerben muss.
 

alpinlol

Semiprofi
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
892
Irgendein Manko muss es geben, ansonsten würden die Großen nicht einfach kommentarlos abspringen.

Eventuell darf jeder Publisher gewisse Lizenzgebühren an Nvidia abdrücken, um für die jeweiligen Ressourcen zu sorgen die für Ihre Spiele benötigt werden. Da GeForce Now teilweise aktuell umsonst ist und selbst das Abo nicht wirklich unheimlich teuer ist, in Verbindung mit dem nicht benötigt Neukauf der Spiele, muss es einen großen Haken geben. Die Rechenleistung etc. muss ja such finanziert werden und das wird sie definitiv nicht mit den paar Euro im Monat.
 

MrX13415

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
443
Ort
Erde
Ich finde es bezeichnend, das gerade genau diese Publisher abspringen bzw. fehlen, die in der Vergangenheit bereits in Sachen Moral und Geld negativ aufgefallen sind. Nach dem Motto: Der Hals kann nicht voll genug sein.
 

alpinlol

Semiprofi
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
892
Ich finde es bezeichnend, das gerade genau diese Publisher abspringen bzw. fehlen, die in der Vergangenheit bereits in Sachen Moral und Geld negativ aufgefallen sind. Nach dem Motto: Der Hals kann nicht voll genug sein.

Das einzige Problem hierbei ist.... der Hals wird nicht voller. Zumindest nicht durch den Verkauf weiterer Spielen. Das höchste der Gefühle sind wahrscheinlich potentiell mehr MTX Käufe.
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.074
Ort
Aincrad
Ich tippe darauf, dass diese Publisher lieber auf Stadia setzen, weil ihnen das Modell besser gefällt. Ob solche eine Game Streaming Plattform Kundenfreundlich ist, interessiert die Publisher weniger, für die muss es Publisher freundlich sein.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.318
Wenn der Exklusiv-Deal-Held in Person über Platformneutralität spricht...

Ich mach jetzt mal den Godwin: Hitler war auch für Religionsfreiheit, es durfte halt nur keine Religion sein, die er nicht mochte. Aber wen kümmerte das schon?
 

MrX13415

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
443
Ort
Erde
Das einzige Problem hierbei ist.... der Hals wird nicht voller. Zumindest nicht durch den Verkauf weiterer Spielen. Das höchste der Gefühle sind wahrscheinlich potentiell mehr MTX Käufe.

Da hast du recht. Die frage ist wie lange kann das gute gehen. Gerade Bethesda hat mit den letzten Spielen nicht gerade eine Glanzleistung hin gelegt und sich viel mehr aufs Glatteis begeben.

Ich tippe darauf, dass diese Publisher lieber auf Stadia setzen, weil ihnen das Modell besser gefällt. Ob solche eine Game Streaming Plattform Kundenfreundlich ist, interessiert die Publisher weniger, für die muss es Publisher freundlich sein.

Ist schon klar, warum das so ist. Der Kunde muss das Spiel ja nochmal kaufen. Also Win-Win für den Publisher.
 
Oben Unten