Aktuelles

[User-Review] Enermax Platimax D.F. 500 Watt

v3nom

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
5.390
Ort
Karlsruhe
Vorwort und Danksagung
Durch eine Bewerbung für einen ausgeschriebenen Leser-Test habe ich die Möglichkeit bekommen das neue Netzteil von Enermax testen zu können.
Für das entgegengebrachte Vertrauen und die Auswahl meiner Bewerbung möchte ich mich herzlich bei Enermax und dem Team von Hardwareluxx bedanken!
Schon seit vielen Jahren lese ich begeistert Reviews und News zu der aktuellen Hardware und möchte mit diesem Review die Möglichkeit nutzen durch ein
eigenes Review etwas an die Community zurück zu geben.

Das Platimax D.F. 500 Watt ist die Weiterentwicklung der Netzteilserie von Enermax und die Kombination der bewährten 80+ Platinum Technologie und der
neuen DFR-Lüfter. Da besonders die 80+ Platinum Technologie nun schon längere Zeit auf dem Markt ist und eine neue Produktlinie wieder Aufmerksamkeit
auf den Hersteller lenkt hat Enermax mehrere Details am Platimax D.F. angepasst, um neue Eigenschaften bewerben zu können.
Enermax hat dabei vieles richtig gemacht, was ich in diesem Review aufzeigen möchte.


Unboxing und der erste Eindruck vom Platimax D.F. 500 Watt
Das Platimax D.F. 500 Watt ist in einem ansprechendem schwarzen Karton verpackt, welcher die Features und Vorteile des Netzteils bewirbt.
Es findet sich eine Tabelle mit den enthaltenen Kabeln und den Spezifikationen des Netzteils auf der Unterseite des Kartons. Daneben wird noch auf die
verbauten Komponenten, den eingesetzten D.F.-Lüfter und die gesleevten Kabeln eingegangen.







In dem Karton befindet sich das Handbuch für das Platimax D.F. 500 Watt, das in einen samtähnlichen Beutel verpackte Netzteil sowie ein weiterer Karton mit
den dazugehörigen Kabelsätzen und Zubehörteilen.



In dem Beutel befindet sich das Herzstück, das Platimax D.F. 500 Watt. Das Netzteil ist in schwarz gehalten und für das Logo und die Schrift wurde weiße Farbe
benutzt. Der Einsatz von nur zwei Farben (Schwarz und Weiß) lässt das Netzteil schlicht erscheinen und lenkt nicht durch grelle Farben ab.









Die Verpackung und Präsentation des Netzteils macht einen sehr guten Eindruck und besonders das im Beutel verpackte Netzteil vermittelt eine hohe Qualität.


Lieferumfang und Handbuch
Das Handbuch ist knapp gehalten. Es beinhaltet eine kleine Detailbeschreibung und geht primär auf die enthaltenen Kabel ein. Außerdem wird noch auf die
Kompatibilität und Sicherheitsfunktionen des Netzteil eingegangen.





Im Lieferumfang sind neben dem Netzteil noch alle notwendigen Kabel und Extras für das Kabelmanagement enthalten.
Abgesehen vom obligatorischen Kaltgerätekabel sind folgende modulare Kabel im Lieferumfang:

1x 24-Pin Mainboardkabel mit 550mm Länge
1x 4+4-Pin CPU-Kabel mit 700mm Länge
2x 6+2-Pin PCIe Kabel mit jeweils 2 Anschlüssen (in Summe 4) mit 550mm und 700m Länge
2x Sata-Kabel mit jeweils 4 Anschlüssen (in Summe 8) mit 450mm, 600mm, 750mm und 900mm Länge
2x Molex-Kabel mit jeweils 3 Anschlüssen (in Summe 6) mit 450mm, 600mm und 700mm Länge
1x Adapter von Molex auf Floppy mit 100mm Länge



Für das Kabelmanagement legt Enermax noch Kabelbinder und Kabelkämme dazu. Die Kabelbinder sind einfache Kabelbinder aus Kunststoff, wobei auch noch
die Kabelbinder um die ausgelieferten Kabel genutzt werden können, welche mit dem Enermax Schriftzug in roter Farbe versehen sind.



Die Kabelkämme helfen bei dem ordentlichen Verlegen und Arrangieren der gesleevten Netzteilkabel. Dafür stehen dem 24-Pin drei, den 4+4-Pin und 6+2-Pin
Kabeln in Summe sechs den Molex und SATA Kabeln in Summe acht Kabelkämme zur Verfügung.
Die Kabelkämme haben keinen Steg in der Mitte, sondern an einer der Seiten, wodurch die einzelnen Kabelstränge alle von einer Seite eingeführt werden müssen.
Dadurch ergibt sich (leider) immer eine unschöne Seite, welche unansehnlich ist. Hier könnte Enermax nachbessern und den Steg in der Mitte fertigen lassen,
wodurch sich die Kabel noch eleganter verlegen lassen könnten.
Da meistens aber immer eine Seite der Kabelkämme auf der dem Betrachter abgewandten Seite sich befindet, sollte dies im Alltag und eingebauten Zustand nicht
weiter auffallen.










Das Platimax D.F. 500W im Detail
Die Maße des Platimax D.F. 500W sind wenig spektakulär und im typisch für ein ATX Netzteil:
Breite: 150mm
Höhe: 86mm
Tiefe: 160mm



Die neusten Technologie Standards werden von dem Netzteil erfüllt und bietet sich auch für die modernsten Plattformen an. Durch ZERO Load werden stabile
Spannungen selbst bei Nulllast gehalten und unterstützt somit die neusten Stromsparfunktionen C6/C7 der aktuellen Intel CPUs.

Als Single-Rail Netzteil erlaubt das Platimax D.F. 500 Watt eine Last von bis zu 492W auf der 12V Leitung, wodurch sich selbst moderne High End Systeme
betreiben lassen können.
Für 60 Sekunden kann das Netzteil eine Spitzenlast von 550W bereitstellen.




Wirkungsgrade in der PC Technik und der Vorteil von 80+ Platinum
Seit mehreren Jahren werden die Netzteile nach den erfüllten Vorgaben zum Wirkungsgrad eingestuft. Für den Verbraucher wird dies durch immer hochwertigere
Namen von Edelmetallen gekennzeichnet.
Diese wären Bronze, Silber, Gold, Platinum und Titanium. Letzteres bildet die Speerspitze der effizienten Netzteile, was aber nur durch sehr hochwertige und
teure Bauteile möglich ist.
Platinum Netzteile, wie das D.F. 500 Watt, sind dabei die etablierte Wahl für Enthusiasten.



Das Netzteil erfüllt die 80+ Vorgaben für den Platinum Wirkungsgrad, was dem Netzteil im mittleren Lastbereich einen Wirkungsgrad von über 92% bescheinigt.
Bei Vollast muss ein Wirkungsgrad von über 89% eingehalten werden.
Tests von Review-Seiten bescheinigen dem Netzteil, dass dieses diese Vorgaben wirklich einhält und sogar leicht darüber liegt.


Twister-Bearing-Lüfter und die DFR-Technologie
Enermax setzt bei dem verbauten Lüfter auf seine patentierte Twister Lager Technologie, welche mit einem Magneten die Lüfter Achse zentriert. Der geringe
Reibungswiderstand des Lagers erlaubt einen sehr leisen Betrieb.
Enermax gibt eine Lebensdauer von 160.000h (MTBF) für den Lüfter an.

Die Dust Free Rotation Technologie soll die Lebensdauer aller Komponenten im Netzteil zu verlängern. Dies wird durch das abstoßen von festgesetztem Staub
beim Start des Netzteils erreicht, wobei sich der verbaute Lüfter die ersten 10 Sekunden in die entgegengesetzte Richtung dreht.
In der Praxis scheint aber die geringe Drehzahl in diesen ersten 10 Sekunden mögliches Potential zu verschenken.




Die Modularen Kabel, Sleevs und Cable Combs
Alle Kabel des Netzteils sind mit der Enermax SLEEMAX Technologie versehen. Dieses stoffähnliche Kunststoff-Sleeve schützt einerseits die Kabel, dient aber
andererseits auch der Ästhetik und dem schöneren Erscheinungsbild der Kabel. Das Sleeve ist in schwarz gehalten und mit weißen Strichen versehen.
Die Kabel sind nicht elastisch und behalten ihre flexible gebogene Form bei. Dadurch lassen sich die Kabel sauber und mit geringen Biegeradien verlegen und
ermöglichen ein sehr ordentliches Kabelmanagement.
Unterstützen kann dies der Anwender durch die mitgelieferten Kabelkämme.


DasTestsystem
Verbaut und getestet wurde das Netzteil in meinem PC mit folgenden Bauteilen:

Intel Core i7-5820k @ 4,5GHz (wassergekühlt)
EVGA GTX 1080 FE @ 2,15GHz (wassergekühlt)
MSI X99A SLI Plus Mainboard
Corsair Dominator Platinum 16GB DDR4-3000
EK Predator 360
EK SE 360 Slim
zwei 500GB Samsung SSDs
be quiet! Dark Base Pro 900 in schwarz


Das Netzteil im Testsystem
Das Netzteil und die modularen Kabel fügen sich gut in das Testsystem ein und stören nicht das Gesamtbild. Die gesleevten Kabel und der Einsatz der Kabelkämme
erlaubt das sehr saubere Verlegen der Kabel und ermöglicht ein sehr gutes Kabelmanagement.








Eindruck zur Lautstärke in verschiedenen Lastzuständen
Durch den hohen Wirkungsgrad muss die Kühlung des Netzteils nicht sehr hohe Leistungen abführen und kann dafür sehr leise arbeiten.
Der Lüfter arbeitet dabei über alle Lastbereiche mit 550rpm und dreht nur unter Volllast etwas schneller mit ca. 650rpm.
Dabei ist der Lüfter sehr leise und im eingebauten Zustand nicht aus dem geschlossenen Gehäuse wahrzunehmen. Bei der ersten Inbetriebnahme und den ersten
Betriebsstunden konnte ein leises Schleifgeräusch wahrgenommen werden, welches aber sehr leise war und im Laufe der Zeit vollständig verschwunden ist.
In unmittelbarer Nähe ist aber ein leises Betriebsgeräusch wahrnehmbar, wodurch das Netzteil nicht unhörbar ist. Selbst unter Volllast des Testsystems blieb das
Platimax D.F. 500W aber immer ruhig und änderte nicht sein Geräuschprofil, was wohl auf die konstanten Lüftergeschwindigkeit zurück zu führen ist.
Elektronische Störgeräusche waren zu keiner Zeit zu vernehmen.


Fazit und Zusammenfassung
Das Platimax D.F. 500 Watt von Enermax bietet für den verlangten Preis eine angemessene Leistung und einen sehr guten Lieferumfang. Die gesleevten Kabel und
mitgelieferten Kabelkämme erlauben ein gutes Kabelmanagement im System. Bei den Kabelkämmen sehe ich aber noch Verbesserungspotential und würde mir
wünschen, das Enermax diese mit einem mittleren Steg fertigen würde.
Lautstärke, Leistung und Wirkungsgrad sind auf sehr hohem Niveau. Nachbessern könnten Enermax noch beim Lüfter und einen Semi-passiven Betrieb erlauben,
bei welchem der Lüfter sich bei geringer Last und Temperatur komplett abschaltet.



Produktvideo:

Bilder in Originalgröße:
https://www.dropbox.com/sh/myfihyv54bnirmi/AADDz7lsK6pT4XfdI-Om7qS4a?dl=0

Links
Produktseite
Handbuch
Datenblatt
 
Oben Unten