Ende Juni bei ALDI: Core-Gaming-PC mit GeForce RTX 3060 Ti und Core i7-12700

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
69.349
ALDI bringt mit dem MEDION ERAZER Engineer P20 am 29. Juni 2023 einen neuen Gaming-PC auf den Markt. Der Discounter verspricht hochwertige Komponenten zu einem erschwinglichen Preis. Mit seiner Gaming-Marke ERAZER wirbt der deutsche Consumer Eletronics Produzent MEDION für High-End-Hardware und Ausstattung, die sich speziell an Gamer richtet.

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Viel zu teuer, einfach nur abzocke.
 
Für 999.- Max. eher 899 halbwegs okay, alles drüber ist mit Mittelklasse an Hardware einfach nur zu teuer.
 
jup da wird das zeug was irgendwo in den lagern rumliegt zusammengekratzt und dann ab damit zum aldi :d
 
Für 999.- Max. eher 899 halbwegs okay, alles drüber ist mit Mittelklasse an Hardware einfach nur zu teuer.
Im Selbstbau ohne jetzt den billigsten Müll zu nehmen, ist man bei locker 1100€
Ich würde eher sagen, deine Einschätzung ist einfach nur billig.
Das billigste WLAN 6 Brett kostet schon 118€, W 11 100€. Maus und Tastatur sicherlich auch 50€. Gehäuse auch nicht unter 60€. Grafikkarte 318€ und CPU 304€ aber dann zumindest K.
Also viel günstiger kommt man nicht weg im Selbstbau, aber sicherlich mit 32GB RAM und gute ausgewählte Komponenten.
Aber man wird wohl kaum fertiggestellt irgendwo günstiger kaufen können.
Man sollte sich schon vorher anschauen, was es an USB usw. gibt, bevor man Urteile fällt, die aus meiner Sicht nur unbedarfte so fällen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stimmt. Hab das Ti überlesen.

Dennoch sind diese Geräte schlicht nicht gut bzw. zu teuer. Gibt ja bereits genügend Reviews zu diesen Aldi Rechnern bspw. bei Youtube.
Von lauter, unzureichender Kühlung über (per Powerlimit) kastrierte CPU Leistung bis hin zu falsch bzw. schlampig verbauter Hardware war da bereits alles dabei.

Das "Geilste" an den Kisten ist das Gehäuse mit seiner vollkommen geschlossenen Front. Eine Gehäusebelüftung aus dieser Richtung ist demach total unmöglich.
 
Ich habe jetzt mal alle Komponenten von der Medion Produktseite in Geizhals auf einer Wunschliste zusammen getragen und komme OHNE Windows 11 auf 1020€..
Dabei habe ich bei den Produkten, die von Medion nicht explizit bezeichnet werden, immer die günstigsten genommen.
Dazu fehlt dann noch der Zusammenbau, der auch ein bissel Geld kostet.. keine Ahnung wie hier manche auf 899€ kommen?! o_O
 
Im Selbstbau ohne jetzt den billigsten Müll zu nehmen, ist man bei locker 1100€
Ich würde eher sagen, deine Einschätzung ist einfach nur billig.
Das billigste WLAN 6 Brett kostet schon 118€, W 11 100€. Maus und Tastatur sicherlich auch 50€. Gehäuse auch nicht unter 60€. Grafikkarte 318€ und CPU 304€ aber dann zumindest K.
Also viel günstiger kommt man nicht weg im Selbstbau, aber sicherlich mit 32GB RAM und gute ausgewählte Komponenten.
Aber man wird wohl kaum fertiggestellt irgendwo günstiger kaufen können.
Man sollte sich schon vorher anschauen, was es an USB usw. gibt, bevor man Urteile fällt, die aus meiner Sicht nur unbedarfte so fällen.


Ich sehe einen Rechner der größtenteils Hardware der letzten Generation verbaut hat. Das Board, der RAM und das Netzteil dürften, Medion-Typisch das absolut billigste vom billigen sein.
Ich erwarte zu dem Preis, und wir reden hier von einem Einkäufer der die Hardware nicht zum Straßenpreis erhält ein weitaus besseres Angebot als "die Hardware kostet im Laden ungefähr das gleiche".

Mir ist klar dass es für das Geld heutzutage nicht mehr das zweitbeste vom maximal möglichen gibt wie früher, aber etwas mehr darf es schon sein. Ganz besonders unter dem Aspekt "Auslaufmodell"
 
Dabei habe ich bei den Produkten, die von Medion nicht explizit bezeichnet werden, immer die günstigsten genommen.
Dazu fehlt dann noch der Zusammenbau, der auch ein bissel Geld kostet.. keine Ahnung wie hier manche auf 899€ kommen?! o_O
Du vergisst dabei allerdings, dass Medion die Komponenten nicht zu Retail Preisen einkauft, sondern als "Massenware" und dadurch definitiv entsprechende Mengenrabatte eingeräumt bekommt.
Wofür man als Endkunde beim Selbstbau also 1000€ zahlt, zahlt Medion vielleicht 500-600€. Der Zusammenbau kostet Medion ebenfalls nicht besonders viel. Das wird von Billigarbeitern gemacht (entsprechend sehen die Systeme teilweise auch aus).
Insgesamt mag das Gerät mit 1300€ für einen Fertig PC nicht wahnsinnig überteuert sein. Ein besonders günstiges Angebot ist es aber definitiv nicht. Dazu kommen noch die bereits angesprochenen Unzulänglichkeiten.

Wenn ich bspw. in den Produkteigenschaften von einem "optimierten Kühlsystem" lese, kann ich nur laut lachen. In dieses fast rundum geschlossene Gehäuse kann man gar kein wirklich gutes Kühlsystem verbauen. Wo soll die Frischluf herkommen? Würde mich nicht wundern, wenn sie die CPU wieder mal auf ein niedriges Powerlimit gesetzt haben, damit die Kühlung es überhaupt packt, ohne wie ein Düsenjet zu klingen.
 
600 - 700€ kommen da bei Medion = Lenovo und deren Rabatten immer hin!
 
Du vergisst dabei allerdings, dass Medion die Komponenten nicht zu Retail Preisen einkauft
Das Argument zählt für mich als Endverbraucher zugegeben aber nicht.
Wenn man das so sieht, dürfte man sich auch kein Auto kaufen oder Möbel oder überhaupt irgendetwas..
Für mich als Endkunde zählt, wie teuer das Gerät im Vergleich zum Einzelkauf als Endkunde ist..
 
Da kannst du dich auf den Kopf stellen, wenn du willst, es ist dennoch so. Ansonsten würden die mit den Kisten ja kaum nen Euro Gewinn erwirtschaften.
Er flennt immer gern rum und macht Kopfstände, ist halt so.
Wenn ich alten Kram ausm Lager loswerden will (3060 Ti) verkauf ich den ja auch nicht Liste, da bin ich froh, wenn der überhaupt weg kommt, bevor ich für die Entsorgung noch zahlen muss... abschreiben und als Sonderposten zur Sonderpauschale raus, aus die Maus.
Wenn ich überlege, wie viel Kram ich im Lager hab (der mal richtig Geld gekostet hat), bei dem wir froh sind, wenn wir ihn noch irgendwo zum Sonderpreis anbringen können... genau das ist dieses ganze letzte Generation (rofl) Zeug....


Man muss auch die Kundenschicht betrachten... Das Ding kaufen irgendwelche Muttis von den Alimenten ihren Kids, die angesagten Games laufen in 1080 drauf auch irgendwie, und somit is gut.
Den Großteil der Leute hat es vor 20 Jahren nicht geschert, was im PC drin is (Hauptsache 3 ghz), heute ist das um überhaupt nichts anders - vor allem ein einer Zeit, in der die Geräte mehr Wegwerfgeräte sind als je zuvor (der Anteil an Smartphone, Tablet und verklebt gebauten Laptops...).
Nie zuvor mussten sich die Menschen so wenig mit der "Rechnerelektronik" auseinandersetzen, um sie verwenden zu können. Mit minimaler Motorik den bunten Setup-Guide am Touch nachtatschen und gut ists.

Solange "i7" im Namen vorkommt, "RTX" und am besten noch "Ti", läuft das. NV könnte eine 4040 Ti aufm Niveau einer GTX 970 mit 4gb rausbringen um 200€, und das Ding würd sich verkaufen. Jede Wette.
Dann muss das Ding noch bissl technisch aussehen, bissl böse (schwarz und Kanten), bissl RGB, und die Sache ist verkauft.


Imho isses nicht wert, in dem Forum Komplettsysteme zu diskutieren, die Sachlage ist seit 20 Jahren unverändert.


edit:
Noch ein hinkender Vergleich:
Ein Mechaniker kauft auch keinen Neuwagen... schon gar nicht irgend eine Abverkaufsvariante mit reduzierter Ausstattung (die als besonders günstiges Set beworben wird)...
 
und? welches verkprüppelte mainboard ist da verbaut? würde ich im leben nicht kaufen so eine gurke von aldi
 
und? welches verkprüppelte mainboard ist da verbaut? würde ich im leben nicht kaufen so eine gurke von aldi
So "verkrüppelt" kann das gar nicht sein, da es Wifi 6 Onboard hat und es da nur sehr wenig Auswahl im Bereich B660 gibt.
Selbst wenn die nen mATX verbauen, ist das günstigste mit DDR4 Ram nen GIGABYTE B660M DS3H AX.. das ist sicher nicht das beste, aber sicher auch nicht verkrüppelt..
 
aber sicher auch nicht verkrüppelt..
Man pflegt eben die Kultur des inhaltsleeren Gemecker.
Natürlich würde auch ich mir nicht diesen PC kaufen, aber es gibt diesen Markt und alle die hier groß den Jammerlappen schwingen, würden sicherlich nie in eine Position kommen, in denen sie solche Produkte zum Verkauf entscheiden dürfen. Denn letztlich zeigen die Fakten, großartig günstiger wird es im Selbstbau nicht. Und Selbstbau machen eben auch nicht alle, sondern ist der aller kleinste Markt. Und Schrott ist dieser PC auch nicht. Schrott sind nur die Gedankengänge die hier von Schrott schreiben.

Frontseite: 2 x USB 3.2 Gen1 Gibt es nicht bei Schrott Gehäuse und Schrott Boards
Rückseite: 2 x USB 2.0, 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x USB 3.2 Gen2 Type C gibt es nicht bei Schrott Boards.
Sicherlich eine Medion Anfertigung diese Platine. Aber sicherlich kein Platinenhersteller der nur Müll produziert.

Nur sich nicht informieren ist Schrott.
 
Solange "i7" im Namen vorkommt, "RTX" und am besten noch "Ti", läuft das.
Kann die Zielgruppe echt was mit Ti anfangen? Das mit dem 'i7' trifft aber voll ins Schwarze, da hab ich mich letztens erst woanders drüber ausgelassen - die haben den (ok, jedenfalls im DIY-Markt) ähnlich teuren i5-13600K schon nicht ohne Grund übergangen :d

Gibt ja auch an sich nichts daran auszusetzen. Die meisten Verbraucher sind nunmal keine Hardware-Enthusiasten und dann wäre es ja höchst ungeschickt, das Angebot nicht entsprechend zuzuschneiden. Bei uns versucht mans halt hingegen über super-duper-Mainboards mit einer vollkommen überdimensionieten Spannungsversorgung (abseits von Extrem-OC). Ist doch genauso zugeschnittenes Marketing.

und? welches verkprüppelte mainboard ist da verbaut? würde ich im leben nicht kaufen so eine gurke von aldi
Solange es kein Dell OEM mit proprietären Anschlüssen ist - wobei, selbst dann wärs eigentlich egal.
Abysmal ist dann doch vermutlich eher das Netzteil und vor allem das versprochene 'optimierte Kühlsystem'. So OEM-Dinger sind ja gerne mal ziemlich laut, das macht ein DIY-Build dann häufig doch besser. Performancemäßig schmeichelt der ("bis zu") 3200er DDR4 CL? dem 12700 jetzt auch nicht unbedingt, aber für ne 3060 TI (die alte Version ohne GDDR6X) eigentlich auch egal. Nur die 16GB verwundern etwas, die Riegel sind doch spottbilig und 32RAM wären doch sehr gut marketingfähig.
 
Kann die Zielgruppe echt was mit Ti anfangen?
Die Rechnungsadresse nicht, die Lieferadresse schon :d... der Jung weiss - Youtube sei dank (Negativkommentare gibts dort nimmer) - sehr wohl, was eine TI ist...

Hatte das mal mitm Sohn von einer Ex, war richtig schwer ihm darmals zu erklären, warum da ein 1800X reinkommt und kein 7700K - wobei ich auf das jetzt nicht näher eingehn werde, sonst muss ichs dem Luxx auch noch erklären, und bevor ich das mach, geselle ich mich zu Sisyphos.

Nur die 16GB verwundern etwas, die Riegel sind doch spottbilig und 32RAM wären doch sehr gut marketingfähig.
Haha, mich macht man hier regelmäßig zur Sau, wenn ich sage, dass 16gb nicht genug wären.
Wenn ich dazu rate, um 30€ aus 16gb 32gb zu machen, erkärt man mir, dass das ein schlechter Ratschlag ist, weil das nix bringt :d...

SCNR: Ich denke, der Luxxkompensator 2023 wird in einer ähnlichen Liga spielen... :d Insofern kann man diese Aldi-Gurke schon kaufen...
 
also hier stinkt der 1800x ab

 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh